Neuling vorbereitung eines Projektes mit vielen Fragen

Diskutiere Neuling vorbereitung eines Projektes mit vielen Fragen im Phelsumen-Bereich Forum im Bereich Geckos; Hallo zusammen Erstmal möchte ich mich gerne bei euch mal vorstellen da ich ganz neu bei euch angmeldet bin. Ich habe seit nun mehr als 10...
B

Berghofi

Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo zusammen


Erstmal möchte ich mich gerne bei euch mal vorstellen da ich ganz neu bei euch angmeldet bin.

Ich habe seit nun mehr als 10 Jahren Erfahrung in der Reptilienhaltung. Habe bereits unzählige Reptilien gehalten ( Stachelschwanzwaran,Leos,Kaiserskorpion,Vogelspinnen,Viele Arten von Geckos und verschieden Schlangen). Nun habe ich aber eindeutig genug von Dämmerungs und Nachtaktiven Tieren und möchte aus diesem und unzähligen anderen Gründen ( zu wenig Zeit,kaum noch Platz u.s.w ) für die Haltung von Phelsumen entschieden.

Am besten haben mir bisher die berhofis gefallen von der Art die sie haben und dem Aussehen. Ich möchte mir ein Terrarium Bauen mit den Massen von 120cm L x 75cm B x 100cm H mit vielen extras für die Tier und Pflanzen Welt ( Wasserfall,Nebler,Babusstangen,sonstige Äste,viele versteckmöglichkeiten,verschiedene Pflanzen,kleiner mini See evtl.).

Nun zu meinen Fragen:

Da ja das Terri für diese Phelsumenart mehr als genug gross ist, würde ich gerne andere Tiere mit den Berghofis dann vergesellschaften. Da ich evtl. einen See einbauen werde mit Filterung des Wassers dachte ich an Fische,Garnellen oder Schildkröten die ich mit in diesem Terri halten könnte.

Ist dies möglich?

Wenn ja welche Tiere könnte ich in diesem Becken halten?

Ist es auch möglich kleine Frösche auf dem Landteil am Boden zu halten,da die Phelsumen eigentlich nie auf den Boden kommen?

Kann ich auch eine grössere Gruppe an Phelsumen halten wenn sie genug Rückzugsgebiete haben? Dachte an 1.2 oder 1.3

Ich danke euch schon mal im voraus.

Gruss oli
 
C

Carpe

Beiträge
204
Reaktionen
0
Eventuell gibt es ja auch kleinere Primaten die das Laubdach deines Beckens beleben können. Da du ja auch eine recht große Freiflugfläche bieten kannst, hast du schonmal über Zebrafinken oder Ähnliches Nachgedacht?

Tut mir leid hab heute meinen Sarkastischen Tag.

Gruß

Tobias
 
BeetleJuice

BeetleJuice

Beiträge
469
Reaktionen
0
Wie wär´s mal mit einer vernünftigen Antwort?!
Dieses Thema wurde ja jetzt lang und breit durchgekaut ;)
Also ich würde es mit Garnelen und/oder Fischen versuchen, diesbezüglich gibt es hier sogar irgendwo schon einen Thread.
Ich denke, da sollten sich die Tiere nicht gegenseitig stören können.

Liebe Grüße,
Bee
 
B

Berghofi

Beiträge
8
Reaktionen
0
@Carpe


Dank für deine rasche Antwort nur leider ist sie nicht gerade hilfreich also spar dir deine Mühe für sinnvolleres.Danke


@BeetleJuice


Hallo

Cooler Nick den du da hast erindert an meine Kinderstube :)

Ich möchte mir ja nicht einen Zoo aufbauen sondern nur ein Paar Tiere in diesem Terri pflegen. Die Garnellen (Zwerggarnellen) sollen für die Reinigung des Beckens einsetzen werden und ein paar wenige Fischchen so bis 5 stück und 1-2 kleinbleidende Wasserschildkröten.

Ich bin um jeden Tipp der Tierwahl sehr erfreut. Ich möchte betohnen das sich keines der Tiere vom anderen Tier stöhren soll es sollen alle im einklang leben und gedeihen dürfen.
 
Scarlett

Scarlett

Beiträge
880
Reaktionen
0
Hallo,

von den Schildkröten kann ich Dir nur abraten. Ich habe noch in Erinnerung, dass sie einen äußerst regen Stoffwechsel haben und ihren Wasserteil sehr stark verschmutzen, gut dimensionierte Filterung und häufige Wasserwechel benötigen :und somit für ein naturnah eingerichtes Wasserbecken mit Pflanzen nicht geeignet sind.
Mir sind keine wirklich kleinbleibenden Arten bekannt, die Arten die ich kenne wachsen sehr schnell deutlich über die niedliche Verkaufsgröße heraus :eyes:

Was ich Dir - wie schon in den anderen Thread - ans Herz legen kann sind kleine Zwerggarnelen. Die sich gut vermehren und den Phelsumen als zusätzliche Nahrungsquelle dienen können. Zwerggarnelen machen wenig Dreck und sind unermüdlich am Algen putzen.

Kleinbleibende Fische sind auch denkbar - gute Filterung vorrausgesetzt, hier müsste man mehr über die Wasserparameter in Erfahrung bringen.

Eine Gruppenhaltung von Phelsumen funktioniert in der Regel nicht.
Ich plane zur Zeit übrigens ein ganz ähnliches Projekt :D


Viele Grüße

Steffi
 
B

Berghofi

Beiträge
8
Reaktionen
0
@Scarlett


Hallo

Danke vielmals für deine sehr informationen. Also dank deiner Aussage werde ich es mit den Schildkröten sein lassen.

Ja die Garnelle habe ich auf jedenfall vor in das Wasserbecken zu integrieren. Weisst du gerade was für Fische in Frage kommen?

Super was hast den du in etwa vor zusammen zu stellen? Wie gross wird den dein Becken?
 
gizzmo

gizzmo

Beiträge
448
Reaktionen
0
ich mag auch noh schnell was zu den schildkröten sagen.
die kleinste art, die mir bekannt ist, die man halten kann ist die moschusschikröte und selbst bei denen wird das weibchen bis zu 14 cm lang. da kommst du mit nem kleinen see leider überhaupt nicht hin. desweiteren bist du bei schildkröten drauf angewiesen, dass du nen vernünftigen wasserfilter hast usw....
also wie du auch schon angemerkt hast, kommt das mit den schildkröten wirklich nicht in frage. die würden sich in deinem projekt nie und nimmer wohl fühlen, bzw vernünftig leben können ;)

zum thema kleine fische usw, wäre es hilfreich, wenn du sagen würdest, wieviel wasser du zur fügung hast, welche tiefe, wieviel liter, wie willst du filtern usw usw.
zunächst könntest du mal nach einem aktuellen thread suchen, der heißt "bau meines...." dort geht es auch grade aktuell um einen wasserteil und wer darin leben soll.

fest steht jedoch, dass du sehr wahrscheinlich keinen fisch glüklich machst, wenn du ihm irgendwo einen 10 cm tiefen see baust. die meisten sind da empfindlich und generell hab ich die erfahrung: je kleiner das becken, desto schwieriger ist es, dass es anständig läuft.
 
Scarlett

Scarlett

Beiträge
880
Reaktionen
0
Hallo,

da ich neben den Terrarien auch noch diverse Aquarien betreibe (wurde aber etwas weniger...) kann ich Dir sagen, dass Du da eine große Auswahl hast...
Es kommt wie gesagt, auf Deine Wasserparameter, das Wasservolumen und die Filterleistung an. Dann mache ich Dir gern ein paar unverbindliche Vorschläge ;)
Aber auch Zwergarnelen solo gehalten sind sehr zeigefreudig und schwimmen gerne im Freiwasser.

Ich plane ein Regenwaldterrarium in der Größe 120x60x130 cm mit nur kleinem und ganz flachem Wasserteil, schräger Bodenplatte und Ablauf.
Baustoff: Wediplatte
Eine Baudokumentation wird eventuell folgen.

Der genaue Besatz steht noch nicht ganz fest. Es wird wahrscheinlich auf Phelsuma nigritriata und Dendrobates leucomelas hinauslaufen :eyes:
 
Klaus

Klaus

Beiträge
768
Reaktionen
0
Hallo Oli,

von Garnelen mit Doppel-l bekomme ich Augenkrebs. :shock:
Teile uns doch mal mit, wie groß der Wasserteil werden soll, damit wir bei der Fischwahl helfen können. Bei 1,2 m und 80 cm Tiefe hast Du bei 15 cm Höhe (abzüglich Bodengrund und Abstand des Wasserspiegels zur Oberkante) ja schon satte 100 l.
Ich weiß nicht, ob Garnelen die optimale Wahl sind, die gängigen Arten mögen lieber weniger als 25°C, während es der von Dir ausgewählte Gecko ja eher feuchtheiß mag.
Ich könnte mir in einem solchen, schön verkrautetem Becken bei 25 bis 28°C knurrende Zwergguramis (Trichopsis pumila) vorstellen. Faszinierend wären auch Spritzsalmler Copella arnoldi).

Gruß, Klaus
 
B

Berghofi

Beiträge
8
Reaktionen
0
@gizzmo

Hey

Ja das mit den Schildkröten geht definitiv nicht. Also zur Becken grösse kann ich nur so viel sagen das ich ein 80cm L x 40cm B x 40cm H Aquarrium verwenden werde und da noch etwas an der Füllmenge verloren gehen wird wegen der Felsstrucktur hinten und auf den Seitenflächen. Da sollte doch schon was Platz haben oder nicht? Dachte so an 15-20 Zwerggarnelen und je nach dem 2-3 Fischarten a 1-2 Tiere.:confused:

Den Filter dachte ich den hier:

Was meint ihr?

2252
Aquariengröße ab 200 l
Pumpenleistung 1200 l / h
Förderhöhe 2,0 m
Filtervolumen 0,70 l
Leistungsaufnahme 28 W
Maße in mm 335x75x80
 

Anhänge

gizzmo

gizzmo

Beiträge
448
Reaktionen
0
ich kann dir für alles was flossen hat außenfilter von JBL empfehlen.
 
Klaus

Klaus

Beiträge
768
Reaktionen
0
Hallo Oli,

für Zwerggarnelen liegt das Temperaturoptimum um 23°C, wenn Du die Luft für die Geckos auf bis zu 35°C aufheizt, fürchte ich, dass es für die Garnelen auf die Dauer zu warm wird.

Aber bei mindestens 80 l Volumen (128 l brutto minus Felsstrukturen etc.) hast Du eine breite Fischauswahl und kannst alle nicht zu großen Arten nehmen, denen das Temperaturspektrum gefällt.

Soll es wirklich ein Außenfilter sein? Dann benötigst Du zwei Bohrungen für die Schläuche.
Ich bevorzuge den Hamburger Mattenfilter (leicht zu googlen) mit Luftheber:
Unauffällig, wenn man eine schwarze oder grüne Matte nimmt. Bepflanzung mit Moos, Javafarn oder Anubias möglich, auch Landpflanzen gedeihen auf der Oberkante.
Luftschlauch lässt sich leicht durch aufgebohrtes Lüftungsgitter verlegen und auf dem Weg nach unten leicht tarnen.
Wartungsarm, einfach beim Wasserwechsel einen kleinen Teil des Mulms absaugen und er läuft jahrelang.
Preiswert in der Anschaffung.
Tierfreundlich: Kein Sog im Aquarium, Filtermatte bietet vielen Bewohnern Futter.
Ausfallsicher: Keine Fäulnis bei Stromausfall, keine Vergiftung beim Wiederanlaufen.
Möbel- und Fußbodenfreundlich: Keine defekten Schlauchanschlüsse, kein Geplansche bei der Filtermaterialreinigung über den sowieso erforderlichen Wasserwechsel hinaus.

Gruß, Klaus
 
B

Berghofi

Beiträge
8
Reaktionen
0
@Apache


Hallo

Danke für deine Willkommends wünsche :D

@Klaus

Hey Klaus

Also das Becken was ich verwende ist 80cm L x 40cm B x 40cm H abzüglich Platz für das Modelieren.

Die 2 Fischarten sind sehr interessant vorallem der Spritzsalmler Copella arnoldi hat es mir angetan.:D

Meinst du nicht das es am Grund des Beckens in Schattigen Stellen genug kühl wird für die Garnelen? Die Beleuchtung hat ja dan auch insgesamt 50-60cm Abstand zum Wasserspigel.

@gizzmo

Ist ein Aussenfilter besser für diese anwendung?
 
Scarlett

Scarlett

Beiträge
880
Reaktionen
0
Hallo,

also Neocaridina heteropoda verträgt hohe Temperatruren jenseits der 25 Grad sehr gut. Ich züchte sowohl die Red Cherry als auch die Yellow Pearl (habe ständig welche abzugeben), zum Teil leben diese Garnelen mit Hyancistrus zebra zusammen bei dauerhaft 28 Grad+ (immer Sommer über 30 Grad). Auch grüne Zwerggarnelen sollen Temperaturen bis 30 Grad vertragen, mit diesen habe ich allerdings noch keine Erfahrung gesammelt.

Caridina Arten wie die Red Crystal (Farbform der Bienengarnele) reagieren allerdings empfindlich auf zu hohe Temperaturen und stellen über 25 Grad die Vermehrung ein. Dauerhaft hohe Temperaturen lässt sie schnell hinfällig werden.

Am quirrligsten sind Zwerggarnelen bei sparsamen Fischbesatz mit ruhigen Vertretern.
Welse wie Ancistrus spec. sind da sehr geeignet, deren Kot ist sehr wertvoll für die Garnelen. Mein momentaner Favourit sind Zwerggarnelen + Erdbeersalmler + Beilbauchfische. Die Beilbäuche freuen sich über Insekten wie Drosophila und Erbsenblattläuse und dienen als Überschussvertilger meiner Zucht ;)

Da Dein Wasserteil recht groß ist kommmen da noch einige in Frage, wie geschrieben unter Berücksichtigung der Wasserparameter.
Man sollte nur bedenken, dass einige Fische Garnelen als Futter ansehen. Nicht nur gängige Barsche und Schmerlen, auch manche Welse entwickeln sich zum Feinschmecker :eyes:
Da diese aber nicht gezielt jagen, kann sich eine Population oftmals trotzdem halten.

JBL Filter (die Cristal Profi) haben sich bei uns nicht bewährt. Die haben ein tolles Filtervolumen aber machen nur sehr wenig Durchsatz. Für Welse und andere stömungsliebende Arten daher eher ungeeignet (es bildet sich schneller mal eine Kahmhaut und der Filter verschlammt schneller), für Labyrinthfische aber optimal.
Ich kann gut demensionierte Eheim Professional Außenfilter allerdings uneingeschränkt empfehlen, denn den Durchfluss drosseln oder streuen kann man immer, erhöhen leider nicht :(

Grüße

Steffi
 
gizzmo

gizzmo

Beiträge
448
Reaktionen
0
also außenfilter, oder wie klaus sagt der hamburger mattenfilter sind beide eindeutig nem innenfilter vorzuziehen.
ob du das nun haben möchtest wie klaus sagt, dass du da so matten hast, die sich wunderbar bepflanzen lassen und die wassetiere leckereien rauszupfen, oder ob du einen schlauch verlegen möchtest, der am bodenbrund nur einen kleinen korb hat, musst du wissen.
außenfilter haben bei garnelen natürlich den nachteil, dass du drauf acht geben musst, dass du nicht zu viel strömung im becken hast, oder die garnelen gar in den filter gesaugt und geschreddert werden (in jedemfall gehört der ansauger anständig gesichert). wenn dein außenfilter das wasser regenrecht ins becken schießt, ist das viel zu heftig für garnelen. aber dafür gibt es ja auch veschiedene aufsätze. manche fische mögen etwas strömung.
der mattenfilter ist, wenn er bewachsen ist, in jedem fall die schickere variante.

am besten ist, dass du dich erst umschaust, welche tiere ins wasser sollen und dann entscheidest du dich für eine der filtervarianten.

von diesen stinke normalen innenfilter klötzen ist aber in jedem fall abzuraten, wenn du in betracht ziehst, dass dort fische wohnen sollen. die filtern nicht vernünftig, das wasser kippt, bakterien machen was sie wollen, kleine arten werden angesaugt, es strömt zu stark etc etc.

ich will hiermit auch keine disskusion über vorlieben der filterung lostreten, ich rede lediglich von MEINEN erfahrungswerten.
 
Klaus

Klaus

Beiträge
768
Reaktionen
0
Hallo Oli,

Die 2 Fischarten sind sehr interessant vorallem der Spritzsalmler Copella arnoldi hat es mir angetan.
Nur Vorsorge treffen, dass sie sich nicht ins Nirvana springen.

Meinst du nicht das es am Grund des Beckens in Schattigen Stellen genug kühl wird für die Garnelen? Die Beleuchtung hat ja dan auch insgesamt 50-60cm Abstand zum Wasserspigel.
Kann ich nicht sagen, miss nach.

Ist ein Aussenfilter besser für diese anwendung?
Nö. Gerade Garnelen weiden gerne auf Filtermatten und werden gern als Jungtiere in (Außen- wie Innen-) Filter eingesaugt, wenn diese nicht mit Schwämmen gesichert sind.

Gruß, Klaus
 
Scarlett

Scarlett

Beiträge
880
Reaktionen
0
Stimmt, der Hamburger Mattenfilter ist günstig und eine super Alternative, wenn kein Außenfilter gewünscht ist. Ich ziehe die gebogene Eckvariante von der Optik her vor, auch wenn durch diese Stauchung der Matte keine optimalen Durchflussergebnisse erzielt werden.
Es gibt übrigens auch schwarze Matten, die etwas unaufälliger sind als die Blauen. Zuwuchern tun sie aber alle irgendwann ;)
 
Thema:

Neuling vorbereitung eines Projektes mit vielen Fragen

Neuling vorbereitung eines Projektes mit vielen Fragen - Ähnliche Themen

  • Neuling braucht Hilfe (Phelsuma laticauda)

    Neuling braucht Hilfe (Phelsuma laticauda): Hallo, ich habe bisher absolut keine Erfahrungen mit Terraristik. Ich möchte aber gerne jetzt mit dem Bau eines Terrariums für Phelsuma laticauda...
  • Madagaskargecko Neulinge brauchen Rat

    Madagaskargecko Neulinge brauchen Rat: Hallo liebe Forenleser, Meine Freundin und ich haben uns nach längerem hin und her endlich dazu entschlossen Geckos anzuschaffen weil wir die...
  • Neulings Hallo & Vorstellung

    Neulings Hallo & Vorstellung: Hallo Ihr Lieben, ich bin noch eine Anfängerin in Sachen Geckos aber die Kleinen haben es mir wirklich angetan. Seit mitte November letzten...
  • Neuling ;)

    Neuling ;): Hallo liebe Geckoz-Community =) Mein Name ist Jonas, 21 Jahre alt und wohne in der Nähe von Mainz. Seit Donnerstag habe ich 2 Phelsuma Grandis...
  • gecko neuling

    gecko neuling: hallo zusammen,ich bin seit 3 wochen stolze besitzerin von 2 phelsumen,man hat sie mir (privat) als männchen und weibchen verkauft wobei sie erst...
  • gecko neuling - Ähnliche Themen

  • Neuling braucht Hilfe (Phelsuma laticauda)

    Neuling braucht Hilfe (Phelsuma laticauda): Hallo, ich habe bisher absolut keine Erfahrungen mit Terraristik. Ich möchte aber gerne jetzt mit dem Bau eines Terrariums für Phelsuma laticauda...
  • Madagaskargecko Neulinge brauchen Rat

    Madagaskargecko Neulinge brauchen Rat: Hallo liebe Forenleser, Meine Freundin und ich haben uns nach längerem hin und her endlich dazu entschlossen Geckos anzuschaffen weil wir die...
  • Neulings Hallo & Vorstellung

    Neulings Hallo & Vorstellung: Hallo Ihr Lieben, ich bin noch eine Anfängerin in Sachen Geckos aber die Kleinen haben es mir wirklich angetan. Seit mitte November letzten...
  • Neuling ;)

    Neuling ;): Hallo liebe Geckoz-Community =) Mein Name ist Jonas, 21 Jahre alt und wohne in der Nähe von Mainz. Seit Donnerstag habe ich 2 Phelsuma Grandis...
  • gecko neuling

    gecko neuling: hallo zusammen,ich bin seit 3 wochen stolze besitzerin von 2 phelsumen,man hat sie mir (privat) als männchen und weibchen verkauft wobei sie erst...