Pfeilgiftfrösche und Lygodactylus

Diskutiere Pfeilgiftfrösche und Lygodactylus im Amphibien Forum im Bereich Bewohner des Terrarium; Hallo, wollte mal Fragen ob es möglich ist Lygodactylus Arten und Pfeilgiftfrösche in einem Terrarium zu halten, hat damit schon jemand...
Froschler

Froschler

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo,

wollte mal Fragen ob es möglich ist Lygodactylus Arten und Pfeilgiftfrösche in einem Terrarium zu halten, hat damit schon jemand Erfahrungen gemacht?

Das Terrarium 50*40*60 Temperatur im oberen drittel bis 26 Grad, zusätlich wird lokal mit einem Halogenstrahler beleuchtet, Luftfeuchte ca. 70% am Tag.
Besatz Ranitomeya-Art 1.1.0 .

Grüsse
Berti
 
C

ctenopoma

Beiträge
268
Reaktionen
0
Hallo Berti!

Lass es. Das Becken ist nicht wirklich groß und die beiden Frösche werden sicher von den Lygos gestört. Das stresst die Tiere und sie hören auf/fangen nicht an abzulaichen oder sterben gar.
Ausserdem weißt Du nicht, welche Keime, Du mit den Lygos einschleppst.
In großen Beckenmag das problemlos gehen, in dem kleinen sicher auch für eine Weile, aber auf Dauer habe ich von keiner erfolgreichen Vergesellschaftung gehört.

Gruß

Ctenopoma
 
J

jey1987

Beiträge
681
Reaktionen
0
Sehe ich auch so. Ich finde das Terrarium schon allein für die Frösche ganz schön kanpp. Da noch was dazu zu setzen wäre dann schein ein totaler Überbesatz.

LG Jenny
 
Froschler

Froschler

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo,

Danke für die Antworten, dann hat sich das erledigt, wollte nur mal wissen ob es gehen würde.

Grüsse
Berti
 
C

ctenopoma

Beiträge
268
Reaktionen
0
Hallo!

Na das Becken ist für das Pärchen Ranitomeyas sicherlich ausreichend und nicht zu knapp bemessen. Kommt halt auch drauf an, wie man es einrichtet.
Alleine für eine Pärchen Lygos wäre es auch noch geeignet, aber eben nicht in der Kombination beider Tierarten.

Gruß

Ctenopoma
 
sosh57

sosh57

Beiträge
205
Reaktionen
0
hallo



würde ich den tierchen nicht an tun..... terri viel zu klein ....
 
L

lugubris

Gast
...

Hallo!
Du kannst die Geckos aufjeden fall in das Terrarium rein setzten!
Die Geckos stören die Frösch nicht, da sie für die Frösche keine bedrohung da stellen undzu dem meist noch in anderen Regoinen rum klettern als die Frösche.
zudem sind beide Arten Tagaktiv und kommen sich auch deshalb nicht in die quere.
Dein Terrarium ist völlig ausreichen musst nur für die Lygodactylus noch entsprechend Bambusröhren etc. rein tun.
Zu klein?
Pfft.
Die armen Tierchen?
omg.....

Die Geckos haben genau so ciel Platz in dem Terrarium, wie wenn keine Frösche drinne sein würden und umgekehrt genauso.
Demn geckos würde mit Fröschen im Becken vl. 2 kubikzentimeter weniger Wohnraum bleiben bei den fröschen wären es mit geckos vl. 10 kubikzentimeter weniger... wenn überhaubt


die lygodactylus würden auf jeden fall gut helfen z.B. bei zu viel kleinst futter im terrarium

omg!
keime durch lygodactylus...
also ich weiß nicht was ihr macht also an meinen micro heimchen, an meinen weißen asseln (da erst recht) und an drosos sind definitiv mehr keime als an einem gecko!
zu dem habt ihr kranke geckos?
wenn man sie vorher in quarantäne setzt und nicht direkt ins terrarium schmeißt ist überhaubt kein problem da......
ich habe von mehreren erfolgreichen vergessellschafftungen gehört!
ich was ja nicht was du so hörst.......
zudem wie sollen bitte schön die geckos die frösche beim laichen stören?
schonmal dran gedacht, das wenn man ein brutshäuschen auf den boden oder sonst wo hinstellt in diesem haus normalerweise wenn 2 frösche drinne kein platz für noch n gecko hat?
und wenn die armen armen frösche dann gestört werden sollten beim laichen dann schafft man eben ecken, wo die frösch eungestörter sind (z.B. ein noch kleineres brutshaus) wo die beiden armen frösche ungestört sind..........

was man hingegen machen sollte, ist das man die frosch eier aus dem terrarium entfernt, da es sein könnte, dass ein gecko drauf springt etc. wenn diese an einer für geckoszugägigen stelle sind

aber das ist auch kein problem.....
julian
 
Tulipallo

Tulipallo

Beiträge
1.270
Reaktionen
0
Völlig richtig. Ein Julian kann auch sehr wohl in einem Raum von 5 x 4 x 6 m überleben, den er sich mit einem Pärchen Gorillas teilt. Schließlich klettern Berggorillas bekanntermaßen viel.
Gesunde Kinder wird er sicher auch fleißig produzieren. Da stört die permanente Anwesenheit der Gorillas kein bisschen, auch nicht bei der Verpaarung. Und welche Keime die herumtragen ist eh egal. Sind ja schließlich keine Menschen. Und die Ratten als Futter tragen ja auch gelegentlich ein paar Keime herein.. Ist völlig normal, daß die Yersinia pestis-Träger sind.

Eine kleine, feuchte Beton-Kanalröhre reicht doch völlig für die Geburt der Menschenbabies.
 
L

lugubris

Gast
Völlig richtig. Ein Julian kann auch sehr wohl in einem Raum von 5 x 4 x 6 m überleben, den er sich mit einem Pärchen Gorillas teilt. Schließlich klettern Berggorillas bekanntermaßen viel.
Gesunde Kinder wird er sicher auch fleißig produzieren. Da stört die permanente Anwesenheit der Gorillas kein bisschen, auch nicht bei der Verpaarung. Und welche Keime die herumtragen ist eh egal. Sind ja schließlich keine Menschen. Und die Ratten als Futter tragen ja auch gelegentlich ein paar Keime herein.. Ist völlig normal, daß die Yersinia pestis-Träger sind.

Eine kleine, feuchte Beton-Kanalröhre reicht doch völlig für die Geburt der Menschenbabies.
du vergleichst hier 2 art verwandte lebewesen.......
zudem sind deine vergleiche un sachlich und viel zu weit hergeholt.

macht doch was ihr wollt kann mir ja egal sein was ihr mit euren tieren macht.
 
M

mika-13

Gast
Völlig richtig. Ein Julian kann auch sehr wohl in einem Raum von 5 x 4 x 6 m überleben, den er sich mit einem Pärchen Gorillas teilt. Schließlich klettern Berggorillas bekanntermaßen viel.
Gesunde Kinder wird er sicher auch fleißig produzieren. Da stört die permanente Anwesenheit der Gorillas kein bisschen, auch nicht bei der Verpaarung. Und welche Keime die herumtragen ist eh egal. Sind ja schließlich keine Menschen. Und die Ratten als Futter tragen ja auch gelegentlich ein paar Keime herein.. Ist völlig normal, daß die Yersinia pestis-Träger sind. Eine kleine, feuchte Beton-Kanalröhre reicht doch völlig für die Geburt der Menschenbabies.
Einfach Spitze, ich schmeiß mich weg. :D


...an meinen micro heimchen, an meinen weißen asseln (da erst recht) und an drosos sind definitiv mehr keime als an einem gecko!
Na endlich mal ein Satz von Julian, der zutreffen kann! Wie lange hab ich da schon drauf gewartet.

Ansonsten - wir reden hier alle "nur" von "normal großen" Terrarien, und nicht von großen als Terrarien hergerichtete Wohnstuben. Von daher fehlt einfach der Platz, um mehrere Arten miteinander so vergesellschaften zu können, dass das auf Dauer auch wirklich gut geht. Das geht bei einigen wenigen Echsenarten, und selbst da muss eine Art im Terra Abstriche machen und kann ihr wirkliches Verhalten nicht wirklich zeigen.
Da ist der Vergleich "Mensch" - "Berggorilla" in einem kleinen Raum gar nicht mal so abwegig.
 
L

lugubris

Gast
...

hahahaha ich schmeiß mich weg bzw.
ich schmeiß fast den laptop weg wenn ich das lese.
der vergleich ist absoluter schwachsinn!

zudem:
haltung:
Lygodactylus kimhowelli 30x40x40....
Lygodactylus capensis pakenhami 20x 20x 30
Lygodactylus conraui 25x 20x 40
Mindest haltung!
und da ist 50x40x60 zu klein?

Ranitomeya=30x30x40
ich kenne genügend Leute, die Frösche und Geckos zusammen halten ohne probleme.
keine art stört die andere.





julian

ps: julian wohnt in einem 3x3x2,50 großem zimmer...
 
BeetleJuice

BeetleJuice

Beiträge
469
Reaktionen
0
zudem:
haltung:
Lygodactylus kimhowelli 30x40x40....
Lygodactylus capensis pakenhami 20x 20x 30
Lygodactylus conraui 25x 20x 40
Mindest haltung!
Find die Leute immer klasse, die sich ausschließlich darauf berufen, dass sie ja zumindest die Mindest!angaben einhalten und daher keinerlei schlechtes Gewissen zu haben brauchen...klasse sowas ;) Da kannst du die Tiere ja gleich in 5L-Plastikdosen halten! :eyes: Wie alt bist du eigentlich? Konstruktive Kritik sieht nämlich anders aus.


:D:D
 
Tulipallo

Tulipallo

Beiträge
1.270
Reaktionen
0
Der Vergleich ist gar nicht so weit hergeholt. Ich habe das Prinzip beibehalten und nur die Hülle verändert.
Damit wird der Hintergrund deiner Aussage deutlich.
Wenn dir der Vergleich zwischen Menschen und Menschenaffen einerseits und Fröschen (Amphibien) und Geckos (Reptilien) unpassend erscheint, packen wir dich imaginär in eine größere Garage zusammen mit einem Pärchen Gänsegeier (Vögel/Säugetier) Das Prinzip bleibt dennoch dasselbe. Existieren kann man zusammen, soviel streitet keiner an. Wohlfühlen beginnt definitiv woanders. Und genau um diesen Unterschied geht es hier.

Und auch der feine Unterschied in der Luftfeuchtigkeit ist zu beachten. Du könntest sicherlich auch permanent in 75% Luftfeuchte (Waschküche) überleben. Läßt man dir den Stellregler, würdest du es dir aber auf gut 45-55% regeln. Das Leben hat gewisse Freiheitsgrade, die Anpassung ermöglichen. Zwischen Freiheitsgrad und Optimum gibt es aber einen ganz diskreten Unterschied.

Beispiel in deinem Fall: Ein Julian wird mit absoluter Sicherheit depressiv und somatisierend krank, wenn er eine Gefängniszelle ohne Ausgang bewohnen muß. Bei drei Gefängniszellen kann er vielleicht überleben. Das Optimum an Platzbedarf wäre aber eine Fläche, wie es nur das gesamte Gefängnis bieten kann. Welcher Halter würde aber schon soviel bereitstellen, wenn er in einem Gefängnis gleich 200 Menschen halten kann?
Vor dem Hintergrund überleg dir mal in Ruhe, wie angemessen die Frage ist, ob man in eine Zelle noch eine Tierart packt. Da sind selbst Kellerasseln für manche Menschen eine Stressbelastung oberster Güte...
Andersherum: Wenn du ein ganzes Gefängnis für dich allein hast, werden dich selbst 10000 Kellerasseln in einem einzelnen Raum nicht weiter jucken, denn du kannst ihnen aus dem Weg gehen, egal wie sehr sie dort wimmeln. Das ist ganz genau der Kern dieses threads.

All das ist in meinem etwas sarkastischen Post oben bereits versteckt. Damit ist Unsachlichkeit hier nicht gegeben.
 
C

Christian Schneider

Gast
Julian's Ton ist sicherlich nicht passend und seine Formulierungen unglücklich, aber mal ganz ehrlich und ohne jemanden Nahe treten zu wollen:

Warum regt Ihr Euch hier jetzt so auf? Wegen seinem Ton? Dann kritisiert diesen!

Aber warum soll diese Meinung (die ich nicht teile), besser als Julians Meinung (die ich ebenfalls nicht teile) sein?

just my 2 cents
Christian
 
L

lugubris

Gast
...

Ah schön Danke Christian!

Das Becken ist definitiv zu klein für 2 Zwerggeckoarten.
 
L

lugubris

Gast
...

Noch eben um meine argumente zu unterstützen:
Wolfgang Schmidt hat in fast allen seinen Terrarien Lygodactylus drin
oder auch Lepidodactylus...

Nur so:eyes:
 
F

fischkopp59

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo
Ich kann nur sagen das ich L. williamsi mit Ph.terribilis u. R. fantasticus in einem Terrarium schon länger erfolgreich halte, das terri ist aber 150 x 70 x 70cm ,die Williamsi halten sich "fast" nur im oberen bereich mit den fantastica u. an der oberen Gaze auf (zum Grillen unter dem Starhler), die terribilis sind tagsüber nur am Boden u. gehen nur zum schlafen etwas höher.
Ich werde jetzt meine Tinctorius paare mit Gonadtoden vergesellschaften in terris von 70 x 60 x 60 cm, berichte folgen später.
mfg
Michael
:smilie:
 
L

lugubris

Gast
...

Warum seit ihr jetz alle so still?
Keine Argumente mehr?


Besonders der der hier mehr als eine Gecko Art im terrarium hält?
Also ein paar wochen bevor hat hier noch jeder (besonders er) gesagt, dass es Tierquälerei wäre mehrere Arten zu vergesellschafften...
also tulipallo wie war das noch mit den Affen und den Menschen?
das gleiche wie mit 2 verschiedenen gecko arten oder?

eure waffen....
 
Thema:

Pfeilgiftfrösche und Lygodactylus

Pfeilgiftfrösche und Lygodactylus - Ähnliche Themen

  • Pfeilgiftfrösche Bilder für alle

    Pfeilgiftfrösche Bilder für alle: Hallo Meine neuen Zwerge Epipedobates anthonyi Ich würde mich freuen, wenn ihr mal eure Frösche hier zeigt
  • Pfeilgiftfrösche Bilder für alle - Ähnliche Themen

  • Pfeilgiftfrösche Bilder für alle

    Pfeilgiftfrösche Bilder für alle: Hallo Meine neuen Zwerge Epipedobates anthonyi Ich würde mich freuen, wenn ihr mal eure Frösche hier zeigt