Einstieg in die Phelsumenhaltung

Diskutiere Einstieg in die Phelsumenhaltung im Phelsumen-Bereich Forum im Bereich Geckos; Hallo, ich habe folgende Frage. Die SuFu habe ich schon benutzt und habe auch schon einige Erkenntnisse gefunden. Ich bin kein Neuling in der...
V

volcom2

Beiträge
98
Reaktionen
0
Hallo, ich habe folgende Frage. Die SuFu habe ich schon benutzt und habe auch schon einige Erkenntnisse gefunden.
Ich bin kein Neuling in der Reptilienhaltung. Ich pflege und habe bereits: Leopardgeckos, Warane, Chamäleons und Schlangen gepflegt.

Faszinierd haben mich die Phelsumen. Die intensiven Farben suchen echt ihresgleichen.

Ich habe ein 50x50x60 Becken hier stehen. Und meine Frage ist welche Phelsumen in Frage kommen. Und wie die Technik aussieht.
Zuletzt wurde das Terra von einem Teppichchamäleon bewohnt. Spricht es ist eine UV D3 Replux Leuchte und ein 40Watt Spot drüber.

Freu mich auf eure Antworten.
Interessieren tun mich generell erstmnal alle Arten die in Frage kommen bei der Becken größe.

Mfg Mathes
 
Tulipallo

Tulipallo

Beiträge
1.270
Reaktionen
0
Ich halte zwei Phelsuma klemmeri auf 40/40/60 und habe bislang nicht den Eindruck, daß es ihnen zu eng ist. Man sollte aber anmerken, daß diese Phelsumen einerseits sehr friedlich und harmonisch sind, andererseits aber auch sehr scheu!
 
V

volcom2

Beiträge
98
Reaktionen
0
Und eben allzu scheu sollten SIe nicht sein.
Sie sollten schon omnipräsent sein. Und sich nicht dauernd verstecken. Welche Arten gibt es da?!

Auch wenn es sicherlich klemmeris gibt, die nicht scheu sind. So ist der Regelfall doch schon so, oder?


Mfg Mathes
 
AlphaBravo

AlphaBravo

Beiträge
132
Reaktionen
0
Und eben allzu scheu sollten SIe nicht sein.
Sie sollten schon omnipräsent sein. Und sich nicht dauernd verstecken. Welche Arten gibt es da?!

Auch wenn es sicherlich klemmeris gibt, die nicht scheu sind. So ist der Regelfall doch schon so, oder?


Mfg Mathes
die Individuen sind sehr unterschiedlich, generell gibt es aber schon Klemmeris, welche weniger scheu sind.
Mein Ph. laticauda hingegen gehört zu den ganz scheuen Vertretern seiner Gattung, da gibt es teilweise viel
"zutraulichere" Exemplare.
 
V

volcom2

Beiträge
98
Reaktionen
0
Und welche sind weniger scheu?! Und passen dazu noch in mein Terrarium? ;)

Mfg Mathes
 
B

Brain

Beiträge
78
Reaktionen
0
Hallo,

passen würden unter anderem: Phelsuma laticauda/laticauda angularis; P. nigristriata; P. klemmeri; P. quadriocellata parva; P. seippi...
Wenn du noch keine passende Literatur hast, so kann ich dir besonders das Buch von Herr Berghof empfehlen, so erhälst du gleich einen guten Überblick über die Gattung...
 
V

volcom2

Beiträge
98
Reaktionen
0
Die Literatur habe ich mir bisher übers Internet zusammengesucht.
Sehr gefallen würden mir die quadriocellata parva und auch die nigristriata.
laticauda und die angularis sind meist doch eher scheu oder?!

Wie verhält es sich bei den quad. und nig.?

Mfg Mathes
 
AlphaBravo

AlphaBravo

Beiträge
132
Reaktionen
0
Hallo,

passen würden unter anderem: Phelsuma laticauda/laticauda angularis; P. nigristriata; P. klemmeri; P. quadriocellata parva; P. seippi...
Wenn du noch keine passende Literatur hast, so kann ich dir besonders das Buch von Herr Berghof empfehlen, so erhälst du gleich einen guten Überblick über die Gattung...
Ich würde keine laticaudas in einem 60cm hohen Terrarium halten.
Ich sehe, was mein Jungtier (5 Monate) in senem 80cm Terrarium für ein Bewegungsspektrum an den Tag legt,
dass ich überlege, ein 100cm Terrarium zu bauen, wenn es an die Verpaarung geht.

Und ja, laticaudas sind eher scheuere Vertreter, meiner ganz besonders.
Eignen würden sich wohl Klemmeris, welche weitaus nicht so scheu sind wie Laticaudas.
 
S

Suse

Beiträge
52
Reaktionen
0
Hallo!
Ich denke, jedes Tier ist individuell verschieden. P.klemmeri gilt normalerweise nicht als scheu. Ich halte selber P.klemmeri und p. quad.parva. Bei unseren P.klemmeri ist es so, das unser Männchen total zutraulich ist. Da kann man sogar mit der Hand rein und er schleckt sie ab. Unser Weibchen zieht sich aber vorsichtig zurück, soblad man im Terra handiert. Bei den P.quad.parva ist es so, das sie eigentlich immer zu sehen sind, aber sobald die Tür aufgeht, sind sie verschwunden,was aber eigentlich auch ein normales Verhalten ist. P.laticuda gilt normalerweise als scheu, kommt denke ich aber auch auf das Tier an. Die Terra Größe würde für P.laticauda aber auch nicht ausreichen. Neben der Literatur, die dir schon empfohlen wurde, kann ich dir noch www.ig-phelsumsa.de empfehlen. Bei Phelsumen ist es generell so, dass sie nicht besonders zutraulich werden, sind halt keine Kuscheltiere. Unser P.klemmeri Männchen ist da schon eine Ausnahme.
LG Suse
 
V

volcom2

Beiträge
98
Reaktionen
0
Und welche Technik würde ich benötigen?! Und könnte ich jeweils 1.1 halten?
 
AlphaBravo

AlphaBravo

Beiträge
132
Reaktionen
0
Und welche Technik würde ich benötigen?! Und könnte ich jeweils 1.1 halten?
Dazu gibt es schon etliche Beiträge, wichtig ist auf jeden Fall viel helles Licht.
Bewährt haben sich hier HQI Lampen oder T5 tageslichtröhren, wobei HQI wohl besser ist.

Btw., besser ist es, mit einem einzelnen Jungtier anzufangen und mit einem gewissen Alter das passende Gegenstück
dazu zu setzen, um eine zu frühe Verpaarung zu vermeiden. Außerdem kann es sonst zu starken Raufereien kommen.
Bei den Klemmeris bin ich mir nicht sicher, aber da kann man glaube ich schon früh das Geschlecht erkennen. Bei laticauda
hingegen ist das erst mit ca. 12 Monaten sicher zu bestimmen.
 
V

volcom2

Beiträge
98
Reaktionen
0
Und eine HQI Lampe bei den Terra Maßen?!
Oder ist die Bright Sun eine HQI Lampe?

Mfg Mathes
 
Tulipallo

Tulipallo

Beiträge
1.270
Reaktionen
0
Ich verwende eine Kompaktlampe + Halogenspot (für Wärmestrahlung und mehr Licht), wie bei anderen Terrarien auch. Es scheint bislang so, als ob das vollkommen ausreicht. Luftfeuchtigkeit und Temperatur passen. Die Pflanzen wachsen auch fleißig.
 
P

Phill

Beiträge
106
Reaktionen
0
Hi,

sicher sind alle Tiere unterschiedlich "freudezeigig", ich halte 1,1 P.klemmeri in einem 45x45x100 Terrarium.Die Tiere sind praktisch dauernd zusehen.Allenfalls wenn sie sich häuten, dass sie mal nen Tag nich präsent sind, wenn sie zwei/drei Tage nicht gesehen werde ist was faul.Unsere P.klemmeris haben ein ganz deutliche Wohlfühltemp. 2 Grad drunter und sie kommen nicht aus der Röhre.


Der P.Laticauda sitzt alleine in einem Becken exakt gleicher größe, für ihn finde ich das Becken schon etwas knapp bemessen, weil er viel aktiver ist wie die P.klemmeris, er macht auch große Sprünge über die Pflanzen hinweg.

Überm Laticaudabecken "scheint" die birght sun komplett bis runter auf den Boden. Die P.klmmeris haben noch die alte reptiglo 2.0 und 5.0 Röhren und da ist das untere 1/3 vom Becken nix mehr mit Sonne (werde ich aber umstellen).

Gruß Phill
 
V

volcom2

Beiträge
98
Reaktionen
0
Nach einiger Recherche interessieren mich die P. quadriocellata sehr. Welche sind "besser" zu pflegen. Sprich, weniger scheu?!

ALso jetzt die quad. quad. oder die quad. parva?

Mfg Mathes
 
AlphaBravo

AlphaBravo

Beiträge
132
Reaktionen
0
Nach einiger Recherche interessieren mich die P. quadriocellata sehr. Welche sind "besser" zu pflegen. Sprich, weniger scheu?!

ALso jetzt die quad. quad. oder die quad. parva?

Mfg Mathes
Ich kann dir nicht sagen, welche weniger scheu sind, aber generell gelten die quadriocellata als eher anspruchsvolle Phelsumen.
Hier ist besonders auf das Klima zu achten, zumal sie tagsüber eine Luftfeuchte von ca. 70% benötigen.
Werden oft nich für Anfänger in der Phelsumenhaltung empfohlen, mit entsprechender disziplin und
Feingefühl ist es aber sicher machbar. Man korrigiere mich, sollte ich falsch liegen.
 
V

volcom2

Beiträge
98
Reaktionen
0
Naja, vorher wurde das Terra von einem Chamäleon bewohnt. Also sind Regenwaldterrarien kein Neuland. Sind Phelsumen anspruchsvoller als CHams??

Mfg Mathes
 
S

Suse

Beiträge
52
Reaktionen
0
Hallo!
Die P.quad.parva sind einfacher zu pflegen, da sie nicht die starke Temperaturabsenkung nachts brauchen wie die P.quad.quad. Außerdem wird P.quad.quad. bis zu 12 cm groß und da ist die 60er Höhe finde ich zu gering.
LG Susanne
 
Thema:

Einstieg in die Phelsumenhaltung

Einstieg in die Phelsumenhaltung - Ähnliche Themen

  • Phelsuma - Der Einstieg in die Terraristik

    Phelsuma - Der Einstieg in die Terraristik: Moin zusammen, ich hege diesen Wunsch schon sehr lange, endlich mal Reptilien zu halten. Nun keimt dieses Bedürfnis wieder auf, jedoch habe ich...
  • Einstieg in die Terraristik bzw. Geckohaltung

    Einstieg in die Terraristik bzw. Geckohaltung: Einen schönen guten Tag euch allen, Ich bin neu hier im Forum aber schon länger am rumstöbern :p Ich habe mich nun endgültig dazu entschlossen...
  • Einstieg

    Einstieg: Hi Fabian, Zuerst willkommen hier! Grundsätzlich sind Phelsumen aber keine "Anfängerreptilien, da ist schon etwas mehr Arbeit und Wissen nötig...
  • Einstieg - Ähnliche Themen

  • Phelsuma - Der Einstieg in die Terraristik

    Phelsuma - Der Einstieg in die Terraristik: Moin zusammen, ich hege diesen Wunsch schon sehr lange, endlich mal Reptilien zu halten. Nun keimt dieses Bedürfnis wieder auf, jedoch habe ich...
  • Einstieg in die Terraristik bzw. Geckohaltung

    Einstieg in die Terraristik bzw. Geckohaltung: Einen schönen guten Tag euch allen, Ich bin neu hier im Forum aber schon länger am rumstöbern :p Ich habe mich nun endgültig dazu entschlossen...
  • Einstieg

    Einstieg: Hi Fabian, Zuerst willkommen hier! Grundsätzlich sind Phelsumen aber keine "Anfängerreptilien, da ist schon etwas mehr Arbeit und Wissen nötig...