ich bin schockiert

Diskutiere ich bin schockiert im Schlangen Forum im Bereich Terraristik und Aquaristik; gestern habe ich mich mit einem (bis zu dem zeitpunkt unbekannten) boa besitzer unterhalten. er meinte, er habe vor einigen tagen, einen 3 tage...
H

harry76

Gast
gestern habe ich mich mit einem (bis zu dem zeitpunkt unbekannten) boa besitzer unterhalten. er meinte, er habe vor einigen tagen, einen 3 tage alten hund an seine schlange verfüttert.

ist das usus?

ratten und mäuse kann ich noch verstehen. vielleicht auch noch ein kaninchen, aber einen hund??? :confused:
 
S

Sioux

Gast
Oh, nette Diskussion...Mein Mann erzählte mir vorhin grad, daß sie gestern in "Wildes Wohnzimmer" ne Python gezeigt haben, die zwei Schafe pro Monat bekommt :eek:
 
-daniel-

-daniel-

Beiträge
325
Reaktionen
0
Stimmt, hab ich auch gesehen...Die größte Schlange Europas (Netzpython)

Riesenteil!!
 
wuschelo

wuschelo

Ehren-Mitglied
Beiträge
969
Reaktionen
0
Das sind genau die Gründe, die mich bislang von der Schlangenhaltung abgehalten haben :eyes:
Und die Insekten oder Eier fressenden Schlangen sind mir bislang zu heikel in der Haltung :sad:
Bleiben noch die Echsen fressenden...aber wer kann schon seinen Geckonachwuchs verfüttern :confused:

Na schaun wir mal was die Zukunft bringt :D

Grüße Oliver
 
DasFreak

DasFreak

Beiträge
1.660
Reaktionen
0
Ich würds net über Herz bringen nen Hund zu verfüttern, AUßer vieleicht die kläffenden Dackel hiern unten in der Straße ^^
 
Ak07

Ak07

Beiträge
303
Reaktionen
0
Oh mein Gott!! Wie schrecklich ist das denn?:sad:...so leute kann ich echt nicht verstehen!:sad:
Ich persönlich find ja schon schrecklich wenn Lebende Mäuse oder so verfüttert werden! Es gibt ja nicht umsonst Frostfutter....
Krass und dann sowas...:sad:
 
D

dennis2311

Beiträge
14
Reaktionen
0
Letztendlich darf sich keiner darüber beschweren, wer Ratten/Mäuse verfüttert darf sich nicht beklagen wenn ein Hund verfüttert wird.
Denn wenn man mal nicht mit dem "ohh der ist so süß" Auge sieht, sind das doch beides Lebewesen. Ob nun das eine oder andere gefressen wird? Das ist doch letztendlich egal.

Nicht das ich hier die Meinung vertrete das ab jetzt Hunde verfüttert werden, wollte das nur mal klarstellen.

Dennis
 
H

harry76

Gast
klar iat es schlimm was in china mit hunden und katzen passiert und ich heiße es nicht gut. genausowenig, wie ich es gut heiße einen hund an eine schlange zu verfüttern.

und auch wenn ich den hund nicht mit den oh wie süß augen betrachte, so hat der hund in unserer gesellschaft einen anderen stellenwert.

kulturell gesehen ist der hund in unserer gesellschaft ein begleiter. genauso wie in indien die kuh heilig ist. und so wie ein inder keine kuh schlachten würde, so würde ich keinen hund verfüttern.
 
keule

keule

Beiträge
115
Reaktionen
0
Das ist Mittlerweile bekannt das, inserierte Hunde und Katzenbabys in solchen Zeitungen wie Sperrmüll auch gerne mal in nem Magen einer Schlange landet.
Grad wenn jemand einen Mischlingswurf von seinem Hündschen hat, werden die gerne mal für 10 Euro verhökert, oder sogar um sonst.
Hauptsache man hat sie los.
Daher finde ich es gut wenn auch diese, ihre Tiere nicht so günstig verschleudern, das so ein Schlangenhalter nicht in Versuchung kommt nur weils billiger ist.
Ich hab selbst ne 2,20 Boa zuhause und würd der keinen Hund oder Katze geben, wohl aber Ratten. wenn ich mich jetzt aber schlecht fühlen würde wegen der Ratte, müßte ich aber auch der Kuh nachtrauern die grad für meinen Burger gestorben ist und das daß teilweise grausamer ist, als von ner Schlange erwürgt zu werden und das nicht glaubt. Der sollte sich mal den Film Earthlings rein ziehen, dann wirds einem anderst.
 
M

Menhir

Beiträge
270
Reaktionen
0
Die ganze Diskussion hier ist scheinheilig. Alle Leute außer Veganer sollten aufhören mit dem Finger auf irgendwen zu zeigen! Man sollte sich mal damit beschäftigen, wie unser Fleisch auf unsere Teller kommt und sich dann mal überlegen, ob es ein Tier, welches gut gehalten wurde, nicht schöner hat in Null-Komma-Nix von ner Schlange erlegt zu werden, denn erst in nem Transporter und dann in der Todesschlange auf nen Bolzen zu warten.
Wer was verfüttert ist doch jedem selbst überlassen. ...und Frostfutter stirbt übrigens auch irgendwie. :eyes:
Nur weile eine Grille nicht schreit und eine Katze süß ist - wir sind doch nicht im Kindergarten.

Grüße, der Mäuse-, Grillen-, Schaben- und Geckos-verfütternde,
Micha
 
Zahnfeechen

Zahnfeechen

Beiträge
2.530
Reaktionen
0
@harry

Melde den Herrn doch einfach mal beim zuständigen Vetamt.

Andererseits, wer sagt denn das das stimmt??
 
wuschelo

wuschelo

Ehren-Mitglied
Beiträge
969
Reaktionen
0
Hallo Micha,

angeprangert, verurteilt oder in einer anderen Art schlecht gemacht, habe ich das Verfüttern lebender Tiere in keinster Weise.
Ich habe lediglich geschrieben das ich das nur schlecht sobald es sich um Wirbeltiere handelt ;)

Im Übrigen müsste es mir glaube schon recht schlecht gehen, bis ich es hinbekäme mir mein eigenes Essen zu schlachten.
Als Stadtkind hat man halt seit Geburt an einen gewissen Abstand zu Schlachttieren. Darüber hinaus lassen sich Bilder von Tiertransporten und Schlachtfabriken sehr gut verdrängen wenn man das fertige Fleisch schöb sauber abgepackt im Tiefkühlregal liegen sieht :eyes:

Aber ich empfehle jedem den Film "We feed the world", da bekommt man mal einen ersten Eindruck was auf der globalisierten Welt in Sachen Nahrung so abgeht :eek:

Hinweisende Grüße

Oliver
 
C

Christian Schneider

Gast
kulturell gesehen ist der hund in unserer gesellschaft ein begleiter. genauso wie in indien die kuh heilig ist. und so wie ein inder keine kuh schlachten würde, so würde ich keinen hund verfüttern.
Ratten sind für manche Leute auch Haustiere und Begleiter. Die würden sie auch nicht verfüttern und können das ja halten, wie sie wollen. Genau wie Du.

Die Diskussion ist scheinheilig. Ein Hund ist genauso ein Wirbeltier wie eine Ratte, nicht weniger, aber eben auch nicht mehr..

Gruss
Christian
 
M

Menhir

Beiträge
270
Reaktionen
0
Melde den Herrn doch einfach mal beim zuständigen Vetamt.
Und warum? Das Verfüttern von Wirbeltieren - wenn notwendig auch lebend - ist bei Schlangen gestattet. Vor allem deshalb, weil manche Schlangen keine toten Futtertiere akzeptieren. Sorry, solche Hinweise sind imho gar nicht gut. Ich seh schon einen übermotivierten Angestellten in der Zeitung darüber philosophieren, dass die Terrarianer schon niedliche Hunde verfüttern... und dann sind eure Geckos, die ja nur dummes Ungeziefer fressen, bald genause mit weg vom Fenster wie Schlangen.
Wie gesagt, wir schlachten Kühe und halten sie unter erbärmlichen Bedingungen und hier bekommen manche Leute wieder nen moralisch juckenden Zeigefinger wegen nem Hündchen. Schon mal ein hilfloses Lämmchen vor dem Schlachten gesehen?
 
A

Ash

Gast
Und warum? Das Verfüttern von Wirbeltieren - wenn notwendig auch lebend - ist bei Schlangen gestattet. Vor allem deshalb, weil manche Schlangen keine toten Futtertiere akzeptieren. Sorry, solche Hinweise sind imho gar nicht gut. Ich seh schon einen übermotivierten Angestellten in der Zeitung darüber philosophieren, dass die Terrarianer schon niedliche Hunde verfüttern... und dann sind eure Geckos, die ja nur dummes Ungeziefer fressen, bald genause mit weg vom Fenster wie Schlangen.
Wie gesagt, wir schlachten Kühe und halten sie unter erbärmlichen Bedingungen und hier bekommen manche Leute wieder nen moralisch juckenden Zeigefinger wegen nem Hündchen. Schon mal ein hilfloses Lämmchen vor dem Schlachten gesehen?
Ja da gebe ich dir vollkommen Recht.
 
Bluthund

Bluthund

Beiträge
106
Reaktionen
0
Ich kann mich Menhir nur anschließen.
 
H

harry76

Gast
eine diskussion als scheinheilig abzustempel ist schon ein wenig dreist. du weist nicht wie jemand lebt. vielleicht sind ja einige hier veganer oder holen wie ich, ihr fleisch von nem biobauernhof, wo die tiere wirklich glücklich sind bis zuletzt.

ich kann es durchaus nachvollziehen, wenn man lebendfutter an seine tiere verfüttert. ich lebe schließlich nicht auf nem baum und kann beute und freßverhalten bestimmter tiere durchaus nachvollziehen.
aber hunde gehören nun mal eigentlich nciht zum normalen speiseplan einer schlange, wenn sie sich nicht in irgendein dorf verirrt. für mich ist es einfach nicht nachvollziehbar, wie man ein tier, dass sich uns angeschlossen hat aus freien stücken, verfüttern kann. und das hat nichts mit süß zu tun. hunde sind die eizigen haustiere, welche sich freiwillig dazu gemacht haben.

genausowenig wie ich diese unkontrollierte nachzucht von hunden, bzw anderen tierarten nachvollziehen kann.

nun gut scheint eine einstellungssache zu sein. vielleicht hat mich auch einfach dieses fiese grinsen an diesem typen gestört oder die absolute gleichgültigkeit gegenüber anderen lebewesen die ähnlich fühlen wie wir (ich rede nicht von heimchen)
 
C

Christian Schneider

Gast
eine diskussion als scheinheilig abzustempel ist schon ein wenig dreist.
Nein, dreist ist es, dass der Mensch sich anmaßt (ich nehm mich da auch garnicht raus) beurteilen zu dürfen, welches Leben verfüttert werden darf weil "minderwertig" und welches nicht "höherwertig".

du weist nicht wie jemand lebt. vielleicht sind ja einige hier veganer oder holen wie ich, ihr fleisch von nem biobauernhof, wo die tiere wirklich glücklich sind bis zuletzt.
Das hat damit nichts zu tun. Scheinheilig ist, wie mehrfach in dem Thread passiert, auf Frostfutter oder Nager als Futter zu verweisen.

btw: Glücklich bis zum Schluß? "JUHU, wir werden geschlachtet!" ? das ist auch nur das schlechte Gewissen beruhigt, aber durchaus legitim.

für mich ist es einfach nicht nachvollziehbar, wie man ein tier, dass sich uns angeschlossen hat aus freien stücken, verfüttern kann. und das hat nichts mit süß zu tun. hunde sind die eizigen haustiere, welche sich freiwillig dazu gemacht haben.
Nicht wirklich freiweillig, aber das geht auch zu weit. Ratten haben sich dem Menschen übrigens auch schon sehr früh angeschlossen. ("Freiwillig") Wegen dem guten Futterangebot.

nun gut scheint eine einstellungssache zu sein.
Da geb ich Dir recht und nicht, dass wir uns falsch verstehen: Ich persönlich würde es auch nicht tun, aber deshalb ist nicht gleich jeder, der es tut ein schlechter Kerl.

Vor der eigenen Haustür kehrende, Fleisch essende und Lebendfutter verfütternde Grüsse
Christian
 
Thema:

ich bin schockiert