Rückwandgestaltung mit Rigips oder Riemchen

Diskutiere Rückwandgestaltung mit Rigips oder Riemchen im Terrarien-Technik und Eigenbau Forum im Bereich Terraristik; Hallo ihr Lieben, da ich es gestern glorreich geschafft habe mein Terrarium mit Rückwand zu deformieren, welches ursprünglich für...
S

Sioux

Gast
Hallo ihr Lieben,

da ich es gestern glorreich geschafft habe mein Terrarium mit Rückwand zu deformieren, welches ursprünglich für Kronengecko-Haltung gedacht war, muß ich jetzt ein weiters Terrarium mit Rückwand gestalten. Dieses mal wollte ich nicht auf die Variante Styroporrückwand, Kork oder Kokosmatte zurückgreifen. Vielmehr wäre ich daran interessiert, die Rückwand mit Rigips oder Riemchen zu gestalten. Hat hiermit jemand Erfahrung?
Grade im Hinblick auf die Gestaltung mit Rigips würde mich einiges interessieren. Kann ich diese Platten einfach mit Fliesenkleber an die Terrarienrückwand einbringen und hinterher einfach anmalen? Sind diese Platten überhaupt geeignet?
 
S

Sioux

Gast
Anfrage hat sich erledigt. Beides enthält lt. Baustoffhandel Schadstoffe und ist somit nicht geeignet.
 
J

josikifi

Beiträge
272
Reaktionen
0
Sicherlich enthalten die Materialien Schadstoffe , aber welche "Baustoffe" die wir beim Terrarienbau verwenden enthalten die nicht ?

Die Frage ist ja, ob diese "Schadstoffe" tatsächlich schädlich sind - meine damit ob sie sich aus dem Werkstoff lösen (gasen oder ähnliches)
Styropur ist ein "reiner Schadstoff" und muß als Sondermüll entsorgt werden - ist es aber gefährlich für unsere Pfleglinge ?

Fliesenkleber enthält auch div. Schadstoffe die nach dem Abbinden (Erhärten) aber nicht nach außen gelangen (es sei denn man ißt das Zeug , bäh)
Gleiche gilt glaube ich für den Kleber und Fugenmasse für Riemchen.
Riemchen habe ich in einem Terrarium auch bereits verarbeitet (waren die Reste von der Sockelverkleidung).

Rigips als Werkstoff für Terrarien ist aber noch empfindlicher gegen Nässe als Holz. Selbst der Rigips für Feuchträume darf nicht wirklich nass werden.
Was wolltest du denn mit dem Rigips (heißt ja eigentlich Produktneutral Gipskarton) bauen ? Ist nämlich auch recht schwer.

Gruß Jörg
 
S

Sioux

Gast
Rigips und Riemchen sollen erhöhte Schadstoffe haben, so daß sie gänzlich ungeeignet sein sollen. Bei den Riemchen bezieht sich das auf den Kleber und auf das Fugenzeug, weniger auf die Riemchen selbst.
Bei den Rigipsplatten hatte ich die Hoffnung, daß es diese auch strukturiert gibt...aber Frau hat ja keine Ahnung :eyes: Dafür aber ne Menge neuer Ideen :D
 
S

Sioux

Gast
So, nun habe ich mir einfach mal n Paket besorgt (siehe Foto). Den entsprechenden Kleber und Mörtel darf ich keinesfalls benutzen...und jetzt komm ich auch schon zu meiner Frage...kann ich dann den einfachen Flex-Fliesenkleber verwenden, den wir alle in unseren Terrarien verwenden?
Hat jemand Erfahrung damit?

Hatte folgende Überlegung...ich befestige auf den Styroporplatten die Riemchen mit Aquariensilikon. Dann wollte ich alles mit Fliesenkleber und Abtönfarbe übermalen und mit Klarlack oder Epoxidharz versiegeln.

Leider konnte mir im Baumarkt niemand sagen, ob das funktioniert.

Wer hat von euch schon mal Riemchen bzw. Gipsplatten im Terrarium verbaut und wie habt ihr diese befestigt?

Und dann gleich zur nächsten Frage, bevor ich nen neuen thread eröffne...

Ich habe Probleme meine obere Terrarienscheibe zu entfernen. Ich puzzle seit Tagen mit nem cuttermesser rum und bekomm den Deckel nicht ab :confused:
Silikonlöser funktioniert auch nicht. Und nu?:confused:
 

Anhänge

J

josikifi

Beiträge
272
Reaktionen
0
Was für ein Cuttermesser benutzt du zum lösen der Scheibe ?
Am besten eignen sich die kleineren zum rausschieben. Die sind wesentliche dünner als die festen Klingen bzw. als die größeren zum rausschieben (Abbrechklingen).

Denke mit dem Flex-Fliesenkleber müßte es funktionieren. Da die Riemchen auf der Rückseite sicherlich etwas strukturierten als Fliesen sind, solltest du mit dem Fliesenkleber etwas großzügiger sein (Mörtelbett).
Frage: Habe ich es richtig verstanden - du hast vor die Riemchen danach mit Fliesenkleber, Farbe & Co zu übermalen ? Das bekommst du doch auch günstiger hin, in dem du die Strukturen gleich aus Styropur herstellst (Styropur mit Heizluftfön oder vorsichtig mit Nitroverdünnung bearbeiten - stinkt zwar höllisch aber "krümelt" nicht)
Wäre ja sonst schade um die teuren Riemchen ?!

Gruß
Jörg
 
S

Sioux

Gast
Hi Jörg,

ich benutze n cuttermesser mit herausschiebbarer Klinge. Habe schon überlegt, ob ich nicht den hinteren Teil der Deckenscheibe mit einem Glasschneider bearbeite und einfach nur eine größere Gaze einbau.

Bzgl. der Riemchen...ich persönlich hätte sie auch nicht gekauft. Mein Mann lag mir in den Ohren :eyes: Ich denke auch, daß es sich einfacher gestalten lassen würde, wenn ich alles aus dem gleichen Material (Styropor) formen würde. Ich stell mir nämlich ehrlich gesagt die Frage, wie ich letztendlich den Farbton der Riemchen erreichen soll. Davon mal ab, sind sie mir eigentlich viel zu hell. Sie würden viel besser in mein Agamura Terrarium passen :D;) Sie sind ja auch um einiges leichter als Schieferbruchplatten.

Wie hast du denn die Riemchen bei dir im Terrarium verarbeitet? Hast du evtl. n Bild?

Tja, was mach ich denn nun mitm Deckel. Ich kann da ja nicht mit nem Notfallhammer draufschlagen, dann zerspringen womöglich noch die Seitenwände :eek: Gibt es die Klingen der cuttermesser eigentlich in verschiedenen Stärken? Ansonsten müßte ich mir mal n anderes besorgen.
 
S

Sioux

Gast
Hallo Sioux das mit der Nitro Verdünnung ist nicht so empfehlenswert da es lange Zeit braucht bis sich Nitro verflüchtigt hat, besser mit Heißluftfön wie Jörg schon schrieb oder mit über offener Flamme erhitzter Löffel lässt sich Styropor rausschälen.
mfg pauli
Hi Pauli,

die Sache mit dem Styropor ist kein Problem. Ich mach das immer mit einem Flammbierer.
Ich habe jedoch das Problem, den Deckel des Terrariums nicht ab zu bekommen. Ich schnippel seit Tagen an dem Silikon rum und komm nicht zu Potte ;)
 
J

josikifi

Beiträge
272
Reaktionen
0
Da hat es dein Mann ja nur gut mir dir gemeint ;)

Ich habe allerdinge Riemchen in Backsteinform verwendet. Waren vom Sockelbau (Ytong , oder Fabrikatsneutral Porenbeton) übrig. Und auch nur an ein paar Stellen, so als Mauerbruchstück. Der Rest ist auch Styropur und Fliesenkleber.

Ja, es gibt unterschiedlich dicke Cuttermesser ! Meine Erfahrung : je billiger je dünner :D
Die kleinen, schmalen Abrechklingen sind merklich dünner als die größeren und wesentlich dünner als die festen, auswechselbaren Klingen.
Und ein weinig "Mut" gehört auch dazu , die Klinge zwischen die Glasscheiben zu "quetschen". Wenn du ein Stück voran gekommen bist, dann klemm was dazwischen (Art Mini-Keil, z.B. Cuttermesser Reste).
Mit Silkonentferner kommst du nicht weit, da es an die eigentliche Klebestelle zwsichen den Scheiben nicht hingelangt.

Gruß
Jörg
 
wuschelo

wuschelo

Ehren-Mitglied
Beiträge
969
Reaktionen
0
Hallo Claudia,

Deine gezeigten Wandverkleidungsplatten habe ich zur Gestaltung der Rückwand meines Chamäleon-Terrariums benutzt.
Lassen sich problemlos in einer dicken Schicht Flexkleber einlegen und halten dort bombenfest.
Du musst allerdings bei der Verarbeitung aufpassen, die ziehen Wasser wie Sau aus dem Flexkleber und lassen sich nur sehr kurz korrigieren.
Also lieber etwas mehr Wasser in den Flexkleber und die Platten vorher in Wasser einlegen das sie sich vollsaugen.
Am Folgetag konnte ich das Terrarium bereits aufrichten ohne das Platten abgefallen sind.

Versiegelt habe ich die Rückwand anschließend nicht mehr!
Die Steine speichern hervorragend Wasser und geben das dann wieder an die Luft ab.

Grüße Oliver
 
S

Sioux

Gast
Woahaha....hier ist's immer der Kerl, der sich in die Flunken schneidet :D;)
Aber danke für den tip, ich werde es beherzigen :D
 
eisbzs

eisbzs

Beiträge
457
Reaktionen
0
mein tip für die scheibe: geh mal zu einer vw-werkstatt und frag mal, ob die dir einen schneidedraht geben können bzw. sind in den scheiben von vw-passat modell 35 und modell 3a (die wissen, welche das sind, ansonsten nach Bj 90 - 94 fragen) fäden zum heraustrennen der frontscheibe verbaut, welche nach dem herausschneiden ihre funktion erfüllt haben und eh weg geworfen werden. die dinger sind aus aramid-fasern und so gut wie nicht zerreißbar.
ich denke mal, bei car-glass könntest du bei draht oder faden auch glück haben.
 
wuschelo

wuschelo

Ehren-Mitglied
Beiträge
969
Reaktionen
0
Hiho Claudia,

zum "Zerschneiden" von Silikonnähten in Terrarien kannst Du auch wunderbar Zahnseide verwenden. Klingt komisch, ist aber so :D

Liebe Grüße

Oliver
 
S

Sioux

Gast
So, vorab vielen, lieben Dank für eure zahlreichen Tips.

An Zahnseide...ohne sch...jetzt...hatte ich auch schon gedacht ;)

Mein Mann hat gestern die große neue Abdeckung aus Hamburg angeschleppt und nebenbei eine neue Klinge ausm Terraristikbereich mitgebracht. Das Ding sieht aus wie ne Rasierklinge.
Ich werde mich heut nachmittag oder abend mal an die Arbeit machen und wenn alle Stricke reißen, zerklopp ich den Deckel...Hauptsache der Rest bleibt heil ;)
 
S

Sioux

Gast
Pauli, ich werd mir Mühe geben :D
Aber wenn sie mich zu doll ärgert, dann....:teufel5::teufel6:



Stunden später....Männer, ich brauch eure Hilfe, bevor ich mir meine Finger abschneide...

Anbei ein Foto von der Klinge. Womit kann ich die umwickeln, damit ich mich nicht immer schneide? Das Papier rutscht
immer ab, Gästehandtuch ging auch nicht...:-(
Bitte schnell um Ratschläge, will doch meinen Mann heut abend überraschen...

Ach, und wenn ich schon grad dabei bin...

auf dem dritten Bild seht ihr das Terrarium. Die beiden oberen Scheiben muß ich also irgendwie entfernen.
Pauli hat mich ja drauf aufmerksam gemacht, diese Scheiben noch für andere Dinge gebrauchen zu können
(gute Idee :)).
Ich möchte, sofern ich beide Scheiben ordentlich ausgeschnitten bekomme, mit einem Glasschneider die hintere
Scheibe verkleinern und Gaze einbauen. Hierzu bräuchte ich ordentliche, stabile Gaze, die nicht gerollt gelagert wird.
Lochblech entfällt, da dieses zu wenig Licht durch läßt. Habt ihr Tips, welche Gaze ich von wo beziehen kann?
Der gesamte Deckel soll später mal so aussehen wie auf dem zweiten Foto.
 

Anhänge

S

Sioux

Gast
Hi Pauli,

vielen Dank für den link :D

Die Klinge habe ich mehrfach mit Klebeband umwickelt...leider ist dieses jedoch durchschnitten, da die Klinge äußerst scharf ist ;) Selbst ein angezogener Handschuh wurde demoliert :eek:
Daraufhin nahm ich schnitthemmende Handschuh...aber die Scheibe läßt sich einfach nicht lösen :(

Bei einem weiteren Terrarium indes funktionierte der Vorschlag auf Anhieb. Somit werde ich dieses Terrarium jetzt mit dem neuen Deckel versehen.

Den Deckel des oben abgebildeten Terrariums werde ich wohl aber übel durch einen Glaser umgestalten lassen müssen. Zumindest bin ich der Meinung, daß mein hiesiger Glasschneider nicht in der Lage sein wird, das Glas zu zerschneiden.

Liebe Grüße

Claudia
 
Thema:

Rückwandgestaltung mit Rigips oder Riemchen

Rückwandgestaltung mit Rigips oder Riemchen - Ähnliche Themen

  • Frage zur Rückwandgestaltung

    Frage zur Rückwandgestaltung: Abend, Habe eine Frage zur Rückwandgestaltung. Ich würde meine neue Rückwand,welche ich morgen Anfangen wollte zu bauen(Fotos werden folgen), in...
  • Frage zur Rückwandgestaltung - Ähnliche Themen

  • Frage zur Rückwandgestaltung

    Frage zur Rückwandgestaltung: Abend, Habe eine Frage zur Rückwandgestaltung. Ich würde meine neue Rückwand,welche ich morgen Anfangen wollte zu bauen(Fotos werden folgen), in...