Lucky Rep. UV Desert sun richtig anbringen?

Diskutiere Lucky Rep. UV Desert sun richtig anbringen? im Phelsumen-Bereich Forum im Bereich Geckos; Hallo, ich plane mir ein 100*50*120 Terrarium für Phelsuma mad. madagascariensis einzurichten. Als Beleuchtung habe ich mir eine 54 Watt t5...
G

geckobastian93

Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo,
ich plane mir ein 100*50*120 Terrarium für Phelsuma mad. madagascariensis einzurichten.
Als Beleuchtung habe ich mir eine 54 Watt t5 Tageslichtröhre als Grundbeleuchtung, und eine Lucky Rep. UV Desert sun (70w) als Uv und "Wärmelicht" vorgestellt.
Nun meine Frage: Wie soll ich die Desert sun anbringen? Kann ich die oben auf das Terrarium legen(natürlich ist kein Glas dazwischen, sondern feinmaschiger Draht)?
Ist diese Lampe als Spotlicht für lokale Sonnenpunkte gedacht, oder als Licht das überall hinkommt?
Wenn die Lampe nun auf gleicher Höhe wie die Grundbeleuchtung angebracht werden muss, ist dann ein Spotstrahler zur Schaffung lokaler Sonnenpunkte noch notwendig?
Ich bin noch Anfänger, und würde mich über jeden Tipp freuen.

Mit freundlichem Gruß Michael
 
wuschelo

wuschelo

Ehren-Mitglied
Beiträge
969
Reaktionen
0
Moin Moin,

den T5 Balken nimmst Du zur grundsätzlichen Erhellung des Beckens und legst ihn möglichst so auf die gaze, dass möglichst viele Schattenecken ausgeleuchtet sind.
Die Bright Sun erzeugt das für uns unsichtbare UV-Licht was durch Reflektion an den Wänden und der Einrichtung das Tier schon erreicht. Gedacht ist sie eigentlich als Sonnensimulation.
Wenn Du sie gleichzeitig als Wärmeplatz nutzen willst, musst Du einerseits den Mindestabstand zum Tier beachten und musst halt die Temperatur am Sonnenplatz im Auge behalten (so 35°C darfs da ruhig haben).
Ich befürchte allerdings das es schwierig wird trotz Einhaltung des Mindestabstands auf die Temperatur zu kommen, da die Bright Sun auf die Erzeugung von Licht hin optimiert wurde und aufgrund des hohen Wirkungsgrades nicht sooo viel Wärme abgibt.
Aber wie das in unserem Hobby so ist, probieren geht über studieren, eine Pauschallösung gibts leider nicht ;)

Grüße Oliver
 
Z

Zisch

Beiträge
38
Reaktionen
0
Sorry, aber dem unteren Teil kann ich nicht ganz zustimme. Eine Bright Sun schafft auch bei Abstand locker einen Sonnenplatz. Bei meinen Zwergbartagamen kommt sie bei ca. 35cm Abstand auf 45 Grad.

Ist natürlich abhängig vom Abstand, aber schaffen tut sie es auf jedenfall.
 
wuschelo

wuschelo

Ehren-Mitglied
Beiträge
969
Reaktionen
0
Ok, dann etwas konkreter ;)

Für die 70W-Lampen in der Ausführung Flood schreibt der Hersteller einen Mindestabstand von 30 cm vor, für Spot-Strahler 50cm. Diese Mindestabstände sollten eingehalten werden, um Strahlungsschäden bei den Tieren auszuschließen!
Bartagamen sind da sicher noch etwas robuster was die UV-Strahlung angeht, bei Phelsumen wprde ich da kein Risiko eingehen, da gibts böse Fotos im Netz von Strahlungsschäden.

Wie sich die Temperaturen verhalten muss man halt testen.
Ich habe ja nicht generell ausgeschlossen das es funktioniert...

Grüße Oliver
 
Z

Zisch

Beiträge
38
Reaktionen
0
Ich sollte einfach nix schreiben.. *edit*

Sorry
 
X

xXTheRoosterXx

Beiträge
41
Reaktionen
0
Also ich ahbe jetzt mal bei den Anolis eine Bright Sun Jungle mit 50W verbaut. Die hat glaube ich einen Mindestabstand von 20 cm und die schafft in ca 25cm vllt so 29°C leider kann ich nicht sagen wie es bei der 70W Variante aussieht. Jedoch denke ich, dass bei dem Terrarium auch die 50W reichen würden.

Gruß Flo
 
Geckolino

Geckolino

Beiträge
1.563
Reaktionen
0
Es gibt die BS ja in drei verschienden Versionen, die jungel wird nicht ganz so heiß im Vergleich zur Desert. Da die Desert eher einem spot ähnelt, während die jungle das Licht mehr ausstrahlt und die flood strahlt das Licht noch weiter aus.
Ich habe die BS jungle 70 W im Abstand von 25 cm ca 35-38 Grad
 
G

geckobastian93

Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo,
danke für die Antworten!

Was ist denn nun besser? Jungle, Desert oder doch Flood?
Natürlich in 70 Watt.

Gruß Michael
 
wildvet

wildvet

Beiträge
42
Reaktionen
0
Hallo.
Ist zwar schon drei Wochen alt, der thread, aber ich geb jetzt doch noch meinen Senf dazu:
Für P. mad. kannst Du die Bright Sun desert einsetzen. Den Mindestabstand kannst Du so regulieren, dass Du die Lampe etwas höher hängst und nicht direkt auf die Gaze legst.
Mit der Temperatur wirst Du vermutlich nicht ganz hinkommen. Ich vermute, dass Du ein Pärchen halten willst. Von daher ist es sowieso angebracht, noch zwei zusätzliche Sonnenplätze einzurichten. Bei zwei Tieren wird eines dominant über das andere sein und sich den "besten" Sonnenplatz aussuchen. Mit zwei weiteren Spots gibst Du dem unterlegenen Tier, sich dennoch einen Aufwärmplatz aussuchen zu können und nicht einfach nur was übrig bleibt nehmen zu müssen, denn was wir als geeignet ansehen, muss vom Tier nicht auch so erlebt werden.
Ausserdem kannst Du mit weiteren Wärmequellen auch besser mit der Temperatur spielen, z.B. im Sommer nur einen Spot brennen lassen, oder zwei verschieden starke Spots verwenden (z.B. 50 und 35Watt).

Viel Spass beim Experimentieren.

Berit
 
R

Rolando84

Beiträge
145
Reaktionen
0
Ich habe für meine Grandis eine Bright Sun 70 Watt Jungle im Abstand von 25cm zum Sonnenplatz. Sie liegt direkt auf der Gaze auf, nur der Sonnenplatz (eine Bambusröhre) ist halt 25 cm darunter. Meine Tiere hatten nie irgendwelche Schäden auf der Haut und geniessen ihr Sonnenbad unter der Bright Sun. Halte meine Tiere seit über 2 Jahren so.

Ich denke die Desert ist etwas aggresiver und daher gefährlicher bezüglich Verbrennungen (steht ja auch auf der Packung wegen dem Mindestabstand).
Aber wenn sie nicht direkt auf der Gaze aufliegt geht das sicher auch.
Ich finde es wichtiger, Tiere die nicht an die Bright sun gewöhnt sind, etwas daran zu gewöhnen. Nicht gleich am ersten Tag 12 Stunden Bright Sun laufen lassen, sondern langsam daran gewöhnen.
 
Thema:

Lucky Rep. UV Desert sun richtig anbringen?

Schlagworte

bright sun desert 70w mit zweite Lampe anbringen betreiben