Benötige dringend Rat der Picta-Züchter

Diskutiere Benötige dringend Rat der Picta-Züchter im Krankheiten Forum im Bereich Terraristik; Hallo ihr Lieben, Mittwoch abend ist bei mir ein kleiner Picta geschlüpft, der mir Sorgen macht. Entgegen des Verhaltens zweier vor ihm...
S

Sioux

Gast
Hallo ihr Lieben,
Mittwoch abend ist bei mir ein kleiner Picta geschlüpft, der mir Sorgen macht.
Entgegen des Verhaltens zweier vor ihm geschlüpften Nachzuchten verhält er sich beim Öffnen der Terrarienscheibe "unnormal". Während meine anderen beiden Nachzuchten sofort agil mit aufgerichtetem Schwanz schauen was da los ist, bleibt mein Sorgenkind flach auf dem Boden liegen. Lediglich wenn ich ihn mit dem Finger berühre, springt er auf. Obgleich alle drei fast zeitgleich zur Welt kamen, habe ich mein Sorgenkind separiert, um ihn genauestens zu beobachten. Gefressen hat er noch nicht (ist aber ja auch erst 3 Tage alt).
Sein Bewegungsapparat funktioniert einwandfrei.
Die Inkubationszeit betrug 86 Tage. Inkubiert wurde vorerst im Terrarium bei 26,5 Grad mit natürlicher Nachtabsenkung, die letzten 3 Wochen im Inkubator bei 26,5 Grad ohne Nachtabsenkung.
Als mein Mann am Mittwoch den Fraggle entdeckte entnahm er ihn aus dem Inkubator, obgleich die Häutung noch nicht abgeschlossen war und setzte ihn in das Quarantäneterrarium auf Zewa. Nicht schimpfen, ich weiß, das war Mist. Häutung wurde jedoch erfolgreich abgeschlossen.
Kurzum, wie kann ich dem kleinen Fraggle helfen? Einfach nur in Ruhe lassen und abwarten? Irgend etwas stimmt bei ihm nicht, da er nicht das natürliche Fluchtverhalten zeigt. Er ist nicht so agil wie die anderen Beiden.

Erwähnenswert sei an dieser Stelle vielleicht noch, daß die zuerst geschlüpften beiden Fraggle beim Verlassen des Ei etwas in der Heimchendose randaliert haben. Die übrigen Eier sind zwar heil geblieben, allerdings lag ein Ei an einer anderen Stelle. Ich weiß, dies hätte ich vermeiden können...jetzt bin ich auch schlauer und gelobe diesbezüglich Besserung.

Ich brauch ganz dringend euren Rat!
 
Luna2

Luna2

Beiträge
790
Punkte Reaktionen
0

AW: Benötige dringend Rat der Picta-Züchter

Hallo!

Kann in das Tier auch nicht reingucken, aber die Temperamente können unterschiedlich sein. Bei Störungen, rennen manche Tiere sofort in Deckung (gibt leider auch welche, die versuchen aus dem Terrarium zu entkommen), andere stellen sich tot und warten, ob die Gefahr vorübergeht. Wenn du ihn mit dem Finger anstubst, ist seine Tarnung natürlich aufgeflogen.
Solange er sonst keine Probleme mit dem Bewegungsapparat hat, wäre ich optimistisch und würde erwarten, dass er in den nächsten Tagen auch ans Futter geht.
Hätte er nun wirklich eine angeborene Störung, könntest du nicht viel machen. Sowas kann vorkommen, ist aber eher selten.

Das mit dem Anschubsen lass mal lieber. Dies schüchtert ihn nur ein und stresst das Tier unnötig. Gibt auch Tiere, die erst nach einer Woche fressen. Würde ruhig mal etwas anbieten, aber erzwingen kann man eh nichts. Abends immer etwas sprühen, damit er Wasser aufnimmt. Sonst: geduldig bleiben!;)

LG Annette
 
S

Sioux

Gast

AW: Benötige dringend Rat der Picta-Züchter

Dank dir für deine schnelle Antwort, Annette. Das Anstupsen war nur einmalig. Ich laß ihn jetzt erst einmal ganz in Ruhe und übe mich zwischenzeitlich in Geduldigkeit. Hoffe, daß alles gut wird.
Liebe Grüße
Claudia

So, habe dann mal ein winziges Heimchen hingereicht. Man schaute zwar neugierig und sprang auch hinterher...aber mehr auch nicht.
Aber immerhin...
 
Thema:

Benötige dringend Rat der Picta-Züchter

Oben