Wer weiß Rat

Diskutiere Wer weiß Rat im Krankheiten Forum im Bereich Terraristik; Als ich gestern abend zur Fütterungszeit eine meiner Gecko-Damen sah bemerkte ich, daß ihre Hinterbeine geschwollen waren (Wasseransammlungen)...
S

Sioux

Gast
Als ich gestern abend zur Fütterungszeit eine meiner Gecko-Damen sah bemerkte ich, daß ihre Hinterbeine geschwollen waren (Wasseransammlungen).
Bin heute sofort zum Tierarzt und habe sie röntgen lassen. Es wird vermutet, daß sie vermehrt Calzium aufgenommen haben könnte. In ihrem Terrarium steht zur freien Verfügung geriebene Sepia, zusätzlich wird 1 - 2 x wöchentlich mit Korvimin ZVT und Calzium supplementiert. Ich erhielt vom Tierarzt den Rat, die zusätzliche Calziumsupplementierung in Zukunft bei allen meinen Geckos einzustellen und ausschließlich Sepia anzubieten.
Ich habe, um einen etwaigen Nierenschaden des Tieres entgegenzuwirken das homöopathische Mittel SOLIDACO verschrieben bekommen. Dieses soll die Nieren beruhigen, verabreicht werden täglich 1 - 2 Tropfen. Hat jemand Erfahrung mit diesem Mittel?
Was mich so verwundert ist die Tatsache, daß die Schwellung urplötzlich erschien. Es handelt sich hierbei um meine zutraulichste Gecko-Dame, die ich stets täglich im Blick habe, da sie sofort angetrabt kommt, sobald man am Terrarium steht. Das Tier hat keine weiteren Auffälligkeiten.
 
S

Sioux

Gast
Hat so etwas oder ähnliches niemand bisher bei seinen Geckos erlebt?
Ich bin sehr beunruhigt, weil ich ihr helfen möchte und nicht wirklich weiß wie ich das anstellen soll.
Entgegen der Meinung meiner TA würde ich meine Leopardgecko-Dame lieber
separieren, um genauestens kontrollieren zu können. Was haltet ihr davon?

Ich weiß von Bubbles, daß sie mal einen Gecko hatte, der aussah wie ein Sumo-Ringer. Der Gecko mußte aufgrund eines Nierenschadens eingeschläfert werden. Das macht mir Angst. Es muß doch irgend etwas geben, die Schwellung rückgängig zu machen. Es sieht zwar nicht soooo krass aus wie bei einem Michelin-Männchen...aber es ist sichtbar. Und es kam ganz plötzlich.
Außerdem bin ich jetzt bzgl. der Calziumgabe völlig verunsichert. Madame muß sich immer an der geriebenen Sepia bedient haben, anders kann ich mir den Verdacht der Calziumüberdosierung nicht erklären. Und die anderen haben keinerlei Auffälligkeiten.
Kurzum, wer von euch hatte schon mal einen Gecko mit geschwollenen Hinterbeinen und welche Diagnose wurde gestellt und was wurde für den Gecko getan???
Ich kann im Internet nichts finden und bin auf eure Hilfe angewiesen.

Ich stelle demnächst bei Bedarf ein Foto von ihr ein. Möchte sie aber nur unnötig zusätzlich stressen.
 
A

amu

Beiträge
180
Reaktionen
0
Hallo! Ich kann zu den Symptomen deines Tieres nichts sagen (hatte das noch nicht), allerdings irritiert mich die Aussage der Calciumüberdosierung. Meines Wissens nach gibt es das nicht - überschüssiges Calcium wird einfach wieder ausgeschieden (ich hab das jetzt auch nochmal im gelben Forum nachgesehen, da wird das bestätigt) lg amu
 
Tulipallo

Tulipallo

Beiträge
1.270
Reaktionen
0
Überdosiertes Calcium dürfte aus meiner Sicht die üblichen physiologischen Folgen haben. Also z.b. verringerte Darmaktivität in Folge von fehlender Relaxation der Muskulatur. Dann würde auch weniger Wasser ausgeschieden und der ganze Körper mit Calcium angereichert.
Ich denke allerdings, daß die Vitamine das überhaupt erst ermöglichen. Ansonsten würde der Gecko nur eine begrenzte Menge Calciferole bilden (Vit. D3) und der Rest käme tatsächlich so wieder raus aus dem Tier.

Ich bestäube ausschließlich mit Reptix Mineral. Unabhängig davon, was man über die Vertreiberfirma denken mag: Alle Tiere sind gut ernährt, haben eine gute Haltung und gute Farbe. Ich bestäube wirklich jedesmal bei der Fütterung, gebe aber sonst rein gar nichts. Ich vermute, Calcium und Vitamine liegen in dem Präparat in der Mengenkombination vor, daß es die Tiere optimal versorgt. Die zusätzliche Sepiaschale in der Ecke wird nur relativ selten beachtet und geleckt.
 
S

Sioux

Gast
Ich bin auch immer der Meinung gewesen, daß überschüssiges Calzium ausgeschieden wird. Bin durch die Aussage meiner TA auch irritiert. Harnverhalten und Kotabsetzung ist auch unverändert, ebenso wie ihr Verhalten. Sie benimmt sich völlig normal...halt wie immer. Ich hoffe nur, daß ihr das Mittel, welches ihr verabreicht wird, auch hilft und die Schwellung abklingt. Es waren auf dem Röntgenbild auch keine Verletzungen am Skelett erkennbar.

Ach so...vergessen...Kotprobe verlief auch negativ.
 
G

GeckoTom

Beiträge
99
Reaktionen
0
Hi
also ich hatte mal bei einem Gecko was ähnliches, laut Tierarzt war damals es ein Nierenleiden und das waren nur die Auswirkungen.

LG Thomas
 
S

Sioux

Gast
Und...weiter...wie wurde er behandelt? Was hast du für ihn tun können?
Ich find das alles nur so merkwürdig, weil das über Nacht kam.
 
G

GeckoTom

Beiträge
99
Reaktionen
0
Hi

ist 20 Jahre her, kann mich nicht mehr erinnern

Eine Spritze hat er bekommen, aber womit!?!

Ist dann wieder verschwunden nach ein paar Tagen, kam auch über Nacht
War aber ein altes Tier



LG Thomas
 
S

Sioux

Gast
hm, hm...
Schwellung ist bei ihr wieder weg...genau so schnell wie sie kam....komisch.
 
S

Sioux

Gast
So, hab's schon im anderen Forum geschrieben...aber hier noch einmal.

Ich habe heute mit einer Spezialistin aus Hamburg telefoniert. Calziumüberschuß kann tatsächlich zu einem Nierenschaden führen. Ein Übermaß von Calzium wird nicht ausgeschieden! Ein Nierenschaden wird im Blutbild jedoch erst richtig festgestellt, wenn schon 70 % der Niere geschädigt sind. Erste Anzeichen könne man jedoch auf dem Röntgenbild erkennen. Diesbezüglich bin ich beruhigt, da auf dem Röntgenbild nichts erkennbar war.
Sie vermutet ein Östrogenproblem bei meiner Gecko-Dame, da die Schwellung sehr plötzlich kam und auch wieder verschwand. Dieses könne anhand eines Blutbildes festgestellt werden. Hiervon rate sie derzeit jedoch ab, da die Schwellung zurückgegangen ist und das Tier derzeit nur unnötig gestreßt werden würde.
Sie erklärte mir die Schwellung anhand des Beispiels "Frau". Zum Zeitpunkt der Unpäßlichkeit nehmen Frauen an Umfang zu (Wasseransammlungen die nach kurzer Zeit wieder verschwinden). So etwas sei durchaus bei meinem Gecko-Weibchen denkbar. Naja, nun gut...Vielleicht war ich auch etwas zu voreilig mit meinem TA-Besuch. Aber ich geh lieber einmal zuviel, als zu spät.

Zur Supplementierung wurde ihrerseits folgendes angeraten. Sepia stets zur freien Verfügung, 1 x wöchentlich Futtertiere mit Korvimin bestäuben. Calzium ist nur während der Paarung bzw. Eiausbildung schwach zusätzlich hinzuzufügen.
 
Bubbles

Bubbles

Beiträge
2.276
Reaktionen
0
Hab ich es Dir nicht gesagt ? Mir glaubt ja immer keiner !;)

Schön daß es ihr wieder besser geht. Homöopathisches wirkt auch immer sofort, wenn man das richtige Mittelchen da hat.

LG
 
Scarlett

Scarlett

Beiträge
880
Reaktionen
0
Huhu,

Hinter Solidago verbirgt sich Goldrutenkraut. Dieses wirkt in erster Linie entwässernd. In der Homöopathischen Verdünnung allerdings eher unterstützend.
Zuviel Calcium wird auch (zum Teil) wieder ausgeschieden und entzieht dem Körper dabei Phosphat (wird als Komplex ausgeschwemmt), was zu einem Ungleichgewicht führen kann und damit die Nieren belastet. Es kann aber auch zu Ablagerungen im Körper kommen, zumindest habe ich davon gelesen.

Ich würde auch auf Sepia zurückgreifen und reine Calciumgaben erstmal minimieren. Sepia hat ein Ideales Calcium-Phosphor Verhältnis.

Liebe Grüße

Steffi
 
S

Sioux

Gast
Ja Steffi, sie bekommt jetzt ausschließlich Sepia zur freien Verfügung. Solidago hab ich ihr nur zwei Tropfen verabreicht und dann war's gut. Ablagerungen hätten wir lt. TA allerdings auf dem Röntgenbild sehen müssen. Diese waren jedoch nicht ersichtlich. Zum Glück!!!
 
Wildemietze

Wildemietze

Beiträge
13
Reaktionen
0
Also Schwellungen kenne ich nicht, aber da unser Jeffrey wegen einer Verstopfung zum Ta musste haben wir da auch gleich mal nachgefragt was es mit dem Calcium aufsich hat. Meine TA`s haben beide bestätigt, dass zu viel Calcium schädlich ist und wir sollten es wenn als Kur verabreichen so einmal im Monat vier Fütterungen hintereinander Futtertiere bestäuben. Zusätzlich haben wir sepia stehen was so in Ordnungs ist, auch sagten beide dass die Tiere schon durch die Futtertiere genügen Calcium aufnehmen würden....
 
S

Sioux

Gast
Schau an wie unterschiedlich die Meinungsäußerungen unserer Tierärzte sind ;)
Ich soll ausschließlich Sepia zur freien Verfügung stellen. Und im Falle einer etwaigen Verpaarung der Gecko-Dame mit einem Männchen zwecks guter Ausbildung des Ei zusätzlich 2 x wöchentlich einen Hauch von Kalzium über die Futtertiere geben. Außerdem natürlich einmal wöchentlich Korvimin. Auf keinem Fall mehr. Ich meide jetzt das Kalzium bei den Adulten (außer in der Legephase) und hoffe nicht, irgendwann hier einen Gecko mit Rachitis zu haben. Wie man's macht, man macht's verkehrt :teufel5:
 
Thema:

Wer weiß Rat

Wer weiß Rat - Ähnliche Themen

  • Weiße Hautflecken Lepidodactylus lugubris

    Weiße Hautflecken Lepidodactylus lugubris: Hallo, mir ist am Freitag aufgefallen, dass mein Jungferngecko (ca. 3 1/2 Jahre alt) komische weiße Hautflecken ca. (3-4 mm groß) direkt über den...
  • weiße Stelle am Gelenk

    weiße Stelle am Gelenk: Hallo zusammen, heute morgen war zufällig auch das Weibchen meiner L. williamsi an der Scheibe und da habe ich sie mir doch gleich mal...
  • weiße stelle am geckokopf. Milben?

    weiße stelle am geckokopf. Milben?: hi ich hab vor zwei tagen an dem kopf von meinem gecko eine große weiße stelle entdeckt. sie ist ein bisschen rot und geht über den halben kopf...
  • Weiße Pigmentflecken Geckobock

    Weiße Pigmentflecken Geckobock: Kann mir mal jemand sagen ob diese Erscheinung bei einem meiner Geckos schlimm bzw. bedenklich ist?? Danke im voraus
  • Weiße Pigmentflecken Geckobock

    Weiße Pigmentflecken Geckobock: Kann mir mal jemand sagen ob diese Erscheinung bei einem meiner Geckos schlimm ist bzw. normal ist?? Danke im voraus
  • Weiße Pigmentflecken Geckobock - Ähnliche Themen

  • Weiße Hautflecken Lepidodactylus lugubris

    Weiße Hautflecken Lepidodactylus lugubris: Hallo, mir ist am Freitag aufgefallen, dass mein Jungferngecko (ca. 3 1/2 Jahre alt) komische weiße Hautflecken ca. (3-4 mm groß) direkt über den...
  • weiße Stelle am Gelenk

    weiße Stelle am Gelenk: Hallo zusammen, heute morgen war zufällig auch das Weibchen meiner L. williamsi an der Scheibe und da habe ich sie mir doch gleich mal...
  • weiße stelle am geckokopf. Milben?

    weiße stelle am geckokopf. Milben?: hi ich hab vor zwei tagen an dem kopf von meinem gecko eine große weiße stelle entdeckt. sie ist ein bisschen rot und geht über den halben kopf...
  • Weiße Pigmentflecken Geckobock

    Weiße Pigmentflecken Geckobock: Kann mir mal jemand sagen ob diese Erscheinung bei einem meiner Geckos schlimm bzw. bedenklich ist?? Danke im voraus
  • Weiße Pigmentflecken Geckobock

    Weiße Pigmentflecken Geckobock: Kann mir mal jemand sagen ob diese Erscheinung bei einem meiner Geckos schlimm ist bzw. normal ist?? Danke im voraus