Pflanzen desinfizieren

Diskutiere Pflanzen desinfizieren im Einrichtung, Pflanzen und Pflege Forum im Bereich Terraristik; Hallo Leute, bitte steinigt mich nicht, denn in der Suchfunktion war nichts zu finden.... Also ich möchte gerne Pflanzenableger so...
Scarlett

Scarlett

Beiträge
893
Reaktionen
1
Hallo Leute,

bitte steinigt mich nicht, denn in der Suchfunktion war nichts zu finden....

Also ich möchte gerne Pflanzenableger so desinfizieren, dass ich sie für andere Terrarien nutzen kann. Ich habe mehrere Terrarien (meist Aufzuchtterras) und es werden immer mehr :eyes:

Im Becken der Adulten habe ich immer Pflanzenüberschuss, den ich gut verwerten könnte. Dies sind allerdings höchst wahrscheinlich Wildfänge (als Nachzuchttiere gekauft) und ich möchte nicht, dass meine eventuell parasitenfreien Nachzuchten durch Pflanzentausch mit Parasiten möglicherweise infiziert werden.


Bisher habe ich immer neue Pflanzen gekauft gehabt...

Sorry wenn ich mich so kompliziert ausdrücke.

Habe mal Bädern mit Alaun oder Kupfersulfat gehört. Bringt das was?
Wie wäre dann die Dosierung? Wie lange die Dauer des Bades?

Oder generell kein Pflanzentausch? Strikte Trennung? Wie handhabt ihr das??

Bin gespannt auf eure Antworten!

Liebe Grüße


Steffi
 
18.08.2009
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Pflanzen desinfizieren . Dort wird jeder fündig!
Tulipallo

Tulipallo

Beiträge
1.270
Reaktionen
0
Wenn du effektiv alles mögliche an Krabbelzeug auf lebenden Pflanzen abtöten willst, empfehle ich das Besprühen mit Methanol (Vorsicht, Nase weg, ist giftig und macht blind, wenn man genug davon abbekommt). Die Dämpfe sollten am besten einige Minuten einwirken können, aber eben nicht auf dich ;)

Ich habe damit bereits abgetötet:
Fliegen, Schneider, Wespen, Motten, Käfer, Spinnen, Blutmilben, Wollaus-Larven usw.
Lediglich Fruchtfliegen und Schneider sind ziemlich resistent dagegen (sterben aber auch nach einer Weile). Schmeißfliegen verlieren sofort die Orientierung und sterben innerhalb von Sekunden (z.b.)

Pflanzen, die es bislang sicher überlebt haben: Eibe, Grünlilie (Chlorophytum comosum), Ficus benjamina, Kakteen, einige Sukkulenten

Ich denke, der Pflanzenstoffwechsel ist so langsam, daß er kaum vom Methanol beeinträchtigt wird, bis dieser ohnehin verdunstet ist.
 
Tulipallo

Tulipallo

Beiträge
1.270
Reaktionen
0
Gegen Exoparasiten kann man mit Frontline-Spray imprägnieren. Nach Abtrocknen und einigen Tagen Auslüften, kann man die Pflanze dann ins neue Terra stellen. Ein paar Raubmilben, die in diesem Terra noch herumliefen, haben die Gegenwart der neuen, imprägnierten Pflanze sogar mehr als 2 Wochen überlebt, bis sie evrschwudnen sind.
 
Scarlett

Scarlett

Beiträge
893
Reaktionen
1
Danke erstmal für die Tipps.

Ektoparasiten sind nicht vorhanden, hab die Tiere schon seit Ende 2008. Aber auf Endoparasiten hab ich nie geprüft, leider.

Da vermutlich Wildfänge gehe ich mal davon aus, dass sie was in sich tragen.
Methanol mag ich wegen der entstehenden Dämpfe und dem Anstieg von Ameisensäure im Körper durch den Abbau des Methanols nur ungern verwenden (obwohl da ein Krankenhausaufenthalt mit konstant gehaltenen 1,0pro Mille im Blut recht lustig werden würde :D ).

Frontline Spray hab ich noch da, das hatte ich zur Behandlung von Milben anfangs einsetzen müssen.

Ich denke mal ich müsste genau wissen, gegen WAS ich desinfizieren sollte. Eine Kotuntersuchung steht auch definitiv an. Den Tierchen geht es super, aber es interessiert mich einfach.
 
Tulipallo

Tulipallo

Beiträge
1.270
Reaktionen
0
Ameisensäure im Körper? Ich muß ehrlich zugeben, ich weiß nicht, ob es wirklich zur Ameisensäure oxidiert wird, oder die Alkoholdehydrogenase irreversibel blockiert.. In jedem Fall weiß ich von mir, daß ein paar Nasen voll Dämpfe ohne Auswirkungen bleiben. Aber natürlich: Die Schutzvorrichtungen müssen immer so sein, daß man nichtmal ein einziges Methanolmolekül inhaliert. Kann man das nicht gewährleisten, muß man von diesem Einsatz absehen.
 
Scarlett

Scarlett

Beiträge
893
Reaktionen
1
Ameisensäure (auch Methansäure) entsteht beim Abbau von Methanol (Metabolit) und ist die Ursache für die bekannte Blindheit.

Würden durch Methanol auch Eier von Parasiten abgetötet werden?

Ich würde natürlich lieber mit Feststoffen hantieren, wenn ich ehrlich bin...

Muss ich mir mal überlegen, ob sich der Aufwand auch lohnt. Aber zumindest bleibt mir noch diese Alternative...
 
Tulipallo

Tulipallo

Beiträge
1.270
Reaktionen
0
Ich denke schon, habs noch nicht ausprobiert..
Ich mein.. du kannst ja 70 % Ethanol in Wasser ausprobieren. Das ist wesentlich harmloser und wirkt bei Keimen ja sehr gut.

Feststoff? Natriumazid, in Wasser lösen, alles einsprühen. Wirkt nachhaltig gegen alles. Auch dich selber ;) (Ironie - bloß nicht machen! Das Zeug ist richtig böse und muß ohnehin im Giftschrank aufbewahrt werden).

Meinst du mit Feststoff, daß du etwas einpulvern willst?
Wenn ja, solltest du bedenken, daß Stäube sich in den Atemwegen von Mensch und Tier auch absetzen können/werden. Und wenn die dann lokal gelöst werden, steigen die Konzentrationen an den Schleimhäuten gewaltig schnell an.

Um zurück zur Pflanze zu kommen: Wir haben es da mit einem lebenden Organismus zu tun. Das ist der Haken an der Sache. Wir können nur Dinge nehmen, die die Pflanze überleben lassen. Und die den Tieren im Zielterrarium nicht schaden.

Bei Totmaterial würde ich zuerst immer dern Backofen bei 150 °C nehmen. Bei Holz und Steinen reichen wohl so 45-60 min locker aus. Eine Schale Wasser vertärkt den abtötenden Hitzeeffekt.
Alternativ kann man, sofern verfügbar, gut einen Autoklaven benutzen.
Abflammen geht auch gut, sofern kein Ruß zurückbleibt. Sehr Hartes UV-Licht wirkt ebenfalls sehr gut (Sterilbänke haben sowas ja eingebaut).

Bei Lebendmaterial reduziert sich das ganze wohl auf die Methoden ohne Hitze, starke Strahlung und "harmlosere" Chemikalien. Also Pestizide, Lösungsmittel, die den Pflanzen nicht schaden (da fallen mir Methanol und Ethanol in mäßigen Mengen ein), und ähnliches.
Oder eben eine Quarantänezeit für die Pflanze. Sicher dürfte man weitestgehend sein, wenn die Blätter einmal ausgetauscht sind. Weil bis dahin vergehen ein paar Monate und zudem reduziert sich so die potentielle Fläche der mit Parasiten und deren Eiern bewachsenen Bereiche.
 
Scarlett

Scarlett

Beiträge
893
Reaktionen
1
Mit Feststoff meinte ich, Bäder herzustellen.

Ich hatte mal von Kupfersulfat- und Alaunbäder gehört. Kenne aber die richtig Dosierung nicht. Vermutlich werden durch dieses Verfahren auch die Eier diverser Parasiten abgetötet.

Ethanol hatte ich auch überlegt, ich könnte damit die einzelnen Blätter abreiben oder die gesamte Pflanze darin baden. Keine Ahnung, ob die das mitmacht...
 
Tulipallo

Tulipallo

Beiträge
1.270
Reaktionen
0
Und was ist damit, die Pflanze in Methanol oder Ethanol zu tauchen? Das kann man vorsichtig tun und bekommt dann nur sehr wenig Dämpfe ab. Bzw. gar keine, wenn man einen Abzug oder eine Absauganlage irgendwo hat.

Mööglicherweise ist ein Tauchbad in 70% Spiritus/Wasser eine brauchbare und kostengünstige Sache. Würde dann nur auf die Vergällungsmittel im Spiritus achten.
 
Thema:

Pflanzen desinfizieren

Pflanzen desinfizieren - Ähnliche Themen

  • Pflanzen im Wüstenterrarium / Leopardgecko

    Pflanzen im Wüstenterrarium / Leopardgecko: Guten Morgen! Möchte gern das Terra meiner Leopardgecko Dame mit Pflanzen verschönern. Angedacht waren Wüstenbüsche und Tillandsien. Habe nun...
  • Pflanzen eingraben?

    Pflanzen eingraben?: Ich habe gesehen,das einige ihre Pflanzen eingraben andere wiederum diese mit Töpfe(Hydro) reinstellen. Was ist besser? Und wie halten *echte*...
  • Was für eine Pflanze ist das :)

    Was für eine Pflanze ist das :): Huhu ich habe diese Pflanze vor 1-2 Jahren gekauft ich weis jetzt aber nicht mehr wie sie heißt. Ist aber auf jedenfall ne Kletterpflanze.:p Ich...
  • Aloe Vera Pflanze giftig?

    Aloe Vera Pflanze giftig?: Hallo beisammen, ich habe mir heute ein kleines Terrarium für meinen ersten Schlüpfling Lygodactylus williamsi eingerichtet. Nun meine Frage...
  • Auf der Suche nach den richtigen Pflanzen!

    Auf der Suche nach den richtigen Pflanzen!: Hallo erstmal. Ich bin neu hier im Forum. Ich habe mir vor ca 4 Monaten meinen Traum vom eigenen Terrarium erfüllt. Nach einigen Wochen Bauzeit...
  • Auf der Suche nach den richtigen Pflanzen! - Ähnliche Themen

  • Pflanzen im Wüstenterrarium / Leopardgecko

    Pflanzen im Wüstenterrarium / Leopardgecko: Guten Morgen! Möchte gern das Terra meiner Leopardgecko Dame mit Pflanzen verschönern. Angedacht waren Wüstenbüsche und Tillandsien. Habe nun...
  • Pflanzen eingraben?

    Pflanzen eingraben?: Ich habe gesehen,das einige ihre Pflanzen eingraben andere wiederum diese mit Töpfe(Hydro) reinstellen. Was ist besser? Und wie halten *echte*...
  • Was für eine Pflanze ist das :)

    Was für eine Pflanze ist das :): Huhu ich habe diese Pflanze vor 1-2 Jahren gekauft ich weis jetzt aber nicht mehr wie sie heißt. Ist aber auf jedenfall ne Kletterpflanze.:p Ich...
  • Aloe Vera Pflanze giftig?

    Aloe Vera Pflanze giftig?: Hallo beisammen, ich habe mir heute ein kleines Terrarium für meinen ersten Schlüpfling Lygodactylus williamsi eingerichtet. Nun meine Frage...
  • Auf der Suche nach den richtigen Pflanzen!

    Auf der Suche nach den richtigen Pflanzen!: Hallo erstmal. Ich bin neu hier im Forum. Ich habe mir vor ca 4 Monaten meinen Traum vom eigenen Terrarium erfüllt. Nach einigen Wochen Bauzeit...