L. williamsi Krämpfe

Diskutiere L. williamsi Krämpfe im Weitere Taggeckos Forum im Bereich Geckos; Hallo Leute, mein williamsi Weibchen hat seit vorgestern als ich sie aus versehen mit dem Sprüher erschreckt habe so komische Krämpfe. Als ich...
  • L. williamsi Krämpfe Beitrag #1
Zahnfeechen

Zahnfeechen

Beiträge
2.530
Punkte Reaktionen
0
Hallo Leute,

mein williamsi Weibchen hat seit vorgestern als ich sie aus versehen mit dem Sprüher erschreckt habe so komische Krämpfe. Als ich sie angesprüht habe hat sie komisch gefiept und sich dann ganz steif gemacht und ist vom Ast gefallen.
Seitdem ist sie sehr schlaff und zittert immer wieder mal.

Vorhin als ich ihr zu nahe kahm hat sie das wieder gemacht, also sie wurde ganz steif..wie tot gestellt. Aber sie ist dennoch sehr ruhig, fast schon aphatisch.

Die kleinen haben UV Licht, Futter wird supplementiert.

Was kann das sein?

Lg Iris
 
  • L. williamsi Krämpfe Beitrag #2
schenky

schenky

Beiträge
515
Punkte Reaktionen
0

AW: L. williamsi Krämpfe

Das kann viel sein...
Zu wenig Calcium, zu wenig Magnesium,Vitamin B Mangel,Vitamin D Mangel etc. etc.
 
  • L. williamsi Krämpfe Beitrag #3
C

ctenopoma

Beiträge
268
Punkte Reaktionen
0

AW: L. williamsi Krämpfe

Hallo!

Meistens inst das ein Calcium Mangel. Auch wenn Du supplementierst, reicht das scheinbar nicht aus. Ich hatte das mal bei nem Frosch, habe den dann mit Calciumlösung beträufelt und danach hat er sich recht schnell wieder erholt.
wie man das jetzzt bei den williamsi macht, weiß ich nciht. Vielleicht in süßem Saft auflösen udn auf die Nase träufeln.
Einen Versuch wäre es auf jeden Fall wert.

Gruß

Ctenopoma
 
  • L. williamsi Krämpfe Beitrag #4
Zahnfeechen

Zahnfeechen

Beiträge
2.530
Punkte Reaktionen
0

AW: L. williamsi Krämpfe

Hab ihr schon Fruchtzwerg mit Calci Pulver angeboten, sie hat aber nur einmal kurz dran geleckt. Ich versuch es morgen nochmal.

Danke euch!
 
  • L. williamsi Krämpfe Beitrag #5
spunos

spunos

Beiträge
549
Punkte Reaktionen
0

AW: L. williamsi Krämpfe

Probier mal Frubiase aus der Apotheke, da gehen alle meine Geckos dran, selbst die Leos und Chamäleons!!!

Michael
 
  • L. williamsi Krämpfe Beitrag #6
Tulipallo

Tulipallo

Beiträge
1.270
Punkte Reaktionen
0

AW: L. williamsi Krämpfe

hmm.. magnesium läßt muskeln schlaff werden, calcium hart. wenn deine kleine nun schlaff ist, kann das ca-mangel sein.
vielleicht solltest du zumindest telefonisch mal einen ta um rat fragen. so kleine tierchen haut es ja leider doch relativ schnell um.
es gibt ja auch diverse andere phänomene, z.b. vitaminüberversorgung, womit keiner rechnet, und die dennoch vorkommen.
 
  • L. williamsi Krämpfe Beitrag #7
A

Arsat

Beiträge
31
Punkte Reaktionen
0

AW: L. williamsi Krämpfe

Hallo.

In Erlangen ist ja ne super Reptilientierärt(in). Die hat noch bis 19 Uhr Offen wenn ich mich recht erinnere.
 
  • L. williamsi Krämpfe Beitrag #8
Zahnfeechen

Zahnfeechen

Beiträge
2.530
Punkte Reaktionen
0

AW: L. williamsi Krämpfe

Also, gerade eben wieder. Ich hab gesehn das sie sich mit den hiteren Fßen nicht richtig halten kann. Als ich dann das sprühen angefangen hab, hat sie wieder gefiept und sich stefi gemacht und fallen lassen...das is wie tot stellen. Aber richtig fit ist sie nicht...und ich bekomm nix in sie rein.

Frubiase werd ich morgen holen!

Lg Iris
 
  • L. williamsi Krämpfe Beitrag #9
G

GeckoTom

Beiträge
99
Punkte Reaktionen
0

AW: L. williamsi Krämpfe

Hi

ja, klingt auf jeden Fall nach Mangel! Calzium wirkt meistens krampflösend. Würde aber auch einen TA zuziehen!

LG Thomas
 
  • L. williamsi Krämpfe Beitrag #10
Geckomanie

Geckomanie

Beiträge
148
Punkte Reaktionen
0

AW: L. williamsi Krämpfe

Hallo Iris,

das hatten meine kleinen madagassischen Großkopfgeckos auch. Bei mir war es kein Kalziummangel. Die lieben Tierchen sind sehr Stressanfällig, was sich bei meinen Beobachtungen zeigte. Bei mir war es bei einer auch das Besprühen mit Wasser. Bei den anderen war es beim sauber machen des Quarantänebeckens das hochheben des Versteckes. Leider sind mir 3 der kleinen bei diesen Anfällen gestorben. Bei Alanya und Daria habe ich dann 1.Hilfe geleistet, da sie bei diesen Anfällen auch das Atmen einstellten. Eine kleine Herzmassage half den kleinen sich wieder zu entspanen und wieder tief zu Atmen. Die Alanya hat bei einem Ihrer Anfälle dann auch noch ihren Schwanz abgeworfen. Mittlerweile habe ich bei Chiara diesen Anfall nicht mehr beobachten können. Alanya hatte noch einige, jedoch in abnehmender Intensität und Häufigkeit. du kennst ja meine kleinen :)
Meiner Meinung nach solltest du der kleinen etwas mehr Ruhe gönnen, und sie langsam an Bewegungen ausserhalb des Terrariums gewöhnen.
Meine Großkopfgeckos interessieren sich jetzt kaum noch dafür was da ausserhalb des Terrariums geschieht. Nur eine nimmt ab und zu noch Reissaus wenn ich vor dem Terrarium stehe und zusehe was die kleinen gerade so treiben.
 
  • L. williamsi Krämpfe Beitrag #11
C

ctenopoma

Beiträge
268
Punkte Reaktionen
0

AW: L. williamsi Krämpfe

Hallo Geckomanie!

Hübscher Erklärungsversuch, aber leider an den Haaren herbeigezogen.
Kannst Du mir mal bitte erklären, was an einer Herzdruckmassage entspannend sein soll?
Und wieso 5 Tiere alle so stressanfällig sein sollen, daß sie gleich tot umkippen, wenn wer ins Zimmer kommt??
Auch bei Dir, so meine Vermutung, wird ein Cacliummangel vorgelegen haben.
Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wirst Du das jetzt bestreiten, weil Nein, Niemals darf/kann sowas bei Dir auftreten. Du supplementierst ja ausreichend etc. pp.
Aber bei 5 Tieren die gleiche Symptomatik???

Caclium "stabilisiert" die Nerven- und Muskelzellen. Bei einem Calciummangel kommt es dann zu einer Übererregbarkeit, welches den Geckos krampfen/zucken lässt, weil der Muskels ich ständig kontrahiert und der Nerv ständig das Signal gibt, sich zusammen zu ziehen. Zudem kommt es häufig zu Herzstillständen (die formal gesehen anfangs keine Stillstände sonder Flimmern sind) und damit zum Tod.
Auslöser kann ein gesteigerter Nervenimpuls (Feind kommt, Fluchtreflex) oder eben die Muskelbewegung (Flucht als solche) sein.

Warum bei gleicher Supplementierung manche Geckos Mangelerscheinungen haben, andere nicht, weiß ich nicht. Vielleicht nehmen die weniger auf, vielleicht brauchen sie mehr. Aber das kann man an anderer Stelle ja mal diskutieren.

Mal zum Nachdenken!

Gruß

Ctenopoma
 
  • L. williamsi Krämpfe Beitrag #12
J

jey1987

Beiträge
681
Punkte Reaktionen
0

AW: L. williamsi Krämpfe

Sehe ich genauso, ich hatte mal einige Frösche hier, 25 Stück vom gleichen Züchter, mit genau den gleichen Symptomen und da war es auch ein Calciummangel. Einige sind dadurch leider ertrunken. Auch sie haben gefiepst und sich verkrampft. Das wirkt immer wie ein epileptischer Anfall und ist auch vom Prinzip auch etwas in der Art.

LG Jenny
 
  • L. williamsi Krämpfe Beitrag #13
S

Sioux

Gast

AW: L. williamsi Krämpfe

Also, daß sich nicht alle Geckoarten gleichermaßen leicht supplementieren lassen liegt ja wohl offensichtlich auf der Hand. Dazu bedarf es keiner hohen Intelligenz seitens des Supplementierers! Ich glaube nicht, daß Iris ihre Tiere nicht ausreichend mit Calzium und Vitaminen versorgt! Vielleicht steckt da ja etwas ganz anderes hinter. Als damals die ersten Crypto-Fälle bei Leopardgeckos aufkamen, ob da auch die Diskussion bzgl. einer etwaigen zu geringen Supplementierung stattgefunden hat???

Statt Iris zu helfen werden hier nur böse Unterstellungen verbreitet. Ich find so etwas nicht fair! Sie ist doch kein Anfänger und hat das Tier doch nicht erst seit gestern.

So, sorry...das mußte jetzt mal raus und damit zieh ich mich aus dieser Diskussion raus. Iris, toi, toi, toi und alles Gute. Wenn du dich über das Thema so aufregen würdest wie ich, so wäre das nicht gut für dein Baby.
 
  • L. williamsi Krämpfe Beitrag #14
C

ctenopoma

Beiträge
268
Punkte Reaktionen
0

AW: L. williamsi Krämpfe

Hi Sioux!

Lesen heisst die Devise! Niemand unterstellt Iris, daß sie ihre Tiere nicht supplementiert. Ganz im Gegenteil!
Die Symptome sprechen aber für einen Kalziummangel. Daran ist ja erst mal nichts zu ändern.
Was die Ursache ist, ob ein erhöhter Verbrauch bei Infektion oder Tumor, eine verminderte Aufnahme bei Darmentzündungen, Tumor oder Hormonfehlregulationen oder oder, das weiß doch hier keiner.

Warum Du Dich dann hier so gespielt aufregst, kann ich nicht nachvollziehen, denn keiner greift Iris hier in irgendeiner Weise an oder unterstellt ihr was.

Gruß

Ctenopoma
 
  • L. williamsi Krämpfe Beitrag #15
S

Sioux

Gast

AW: L. williamsi Krämpfe

Och, ich rege mich keineswegs gespielt auf. Deine Antwort hier oben kam nur ziemlich bissig hier rüber. Allerdings hattest recht...deine Antwort bezog sich auf jemand anderen. Hm, wer lesen kann ist klar im Vorteil. Nimm's nicht persönlich. Mir ist nur aufgefallen, daß ganz oft in diesem Forum die fehlende Supplementierung angesprochen wird. Und ich denke, daß sehr oft etwas anderes dahinter steckt.
 
  • L. williamsi Krämpfe Beitrag #16
Tulipallo

Tulipallo

Beiträge
1.270
Punkte Reaktionen
0

AW: L. williamsi Krämpfe

Ich bleibe jedenfalls dabei: In solchen Fällen besser einen TA zu Rate ziehen. Selbst wenn dabei "nur" Ca-Mangel herauskommt, kann man so Irrtümer unwahrscheinlicher machen.
Ich weiß von mir selber, daß ich zu Krämpfen neige, wenn ich zu wenig Magnesium abbekomme. Und das läßt sich über den relaxierenden Effekt des Magnesiums erklären, bzw. durch meine (da Vegetarier und extrem viel Milchprodukt konsumierend + unfreiwillig zu viel Ca in der Nahrung) Ernährung.
Solche grundlegenden physiologischen Phänomene sind bei Reptilien und Säugetieren dieselben.
Was ich nicht ganz verstehe, ist, wieso ständig so große Mengen Ca gefüttert werden. Zum einen steht das zumindest den Regenwaldbewohnern in der Natur in der Form überhaupt nicht zur Verfügung, zum andern ist die Nahrung da auch nicht bestäubt. Und dennoch kommen sie gut durch.

Will sagen: Bei Ca-Mangel würde ich das Thema Beleuchtung als erstes betrachten, und ob der UV-Anteil wirklich ausreicht.

Mein williamsi Männchen ist übrigens auch sehr stressanfällig und das immer, egal, ob ich viel Zeit vorm Terra verbringe, oder wenig. Das einzige, was da geholfen hat, war, die Seiten des Terrariums mit Schrankwänden, bzw. Zimmerwänden (stellplatzbedingt) zu umgeben. Das Gefühl einer generellen Sicherheit hat ihn stresstoleranter gemacht und damit weniger schreckhaft.

Krampfneigung steigt generell mit dem Stress-Grundniveau an und muß zum Kompensieren mit mehr Magnesium ausgeglichen werden (wenn Entspannung nicht möglich ist).

Mein Rat an Iris wäre, wie gesagt, TA kontaktieren (man muß das Tier ja nicht sofort vorführen) und zudem eine oder zwei zusätzliche Seiten des Terras mit einem schwarzen Tuch zu verhängen. Ein kleiner Napf mit Leitungswasser kommt bei meinen kleinen auch gut an, obwohl sie meistens das vollentsalzte Regenwasser von den Blättern schlecken.
Eine kleine Portion mit geriebenem Dolomit könnte nützlich sein, da der sowohl Ca als auch Mg enthält.
 
  • L. williamsi Krämpfe Beitrag #17
Zahnfeechen

Zahnfeechen

Beiträge
2.530
Punkte Reaktionen
0

AW: L. williamsi Krämpfe

Hm ich weiß nicht was die TA da machen soll, ganz ehrlich. Also UV sollte eigentlich reichen, hab ja ne Bright Sun und ne 2.0 Repti Glo 12 Stunden am Tag laufen...

Danke für eure ganzen Antworten, das hat sehr geholfen!

Meine Frage ist, wie bekomm ich Calzium in das Tier?? Das Zeuch aus der Apo schaut sie nicht an. :(
 
  • L. williamsi Krämpfe Beitrag #18
J

jey1987

Beiträge
681
Punkte Reaktionen
0

AW: L. williamsi Krämpfe

Hmm, du kannst den Futtertieren eine tödliche Dosis geben und sie dann sofort verfüttern.
Den Tipp habe ich von einem Apotheker, der auch seit Jahren Reptilien hält. Soll vor allem bei Fliegen gut klappen, falls du die auch Verfütterst.

LG Jenny
 
  • L. williamsi Krämpfe Beitrag #19
C

ctenopoma

Beiträge
268
Punkte Reaktionen
0

AW: L. williamsi Krämpfe

Hallo!

Ich glaube, hier ist auch noch einiges im Unklaren im Bezug auf Calcium, Vitamin D3, Magnesium etc. Ich würde da mal die entsprechende Literatur empfehlen. Denn nur UV-Licht draufballern macht keinen Sinn, das Tier braucht auch Kalzium als Substrat. Aber dazu gab es schon genug Beiträge.

@ Sioux:
Persönlich nehme ich in Foren nichts mehr ;) Aber ich gebe gern Kontra. Oder besser ausgedrückt, ich übe gern konstruktive Kritik und nehme auch gern welche an;)
Und Du hast recht, es war auch bissig gemeint. Weil man sich so seine Fehler schön reden kann und keiner mehr über die Haltungsverbesserungen nachdenkt.
Mein Gecko ist halt so, so what. Sieht man ganz oft auch bei Fröschen und Insekten. "Die schmusen so gerne, sind halt liebe Frösche ... ui, jetzt ist einer tot, naja, hat sich zu Tode geschmust...".

@Iris:
Das Zeugs aus der Apotheke am besten noch verdünnen, dann etwas auf die Schnauze träufeln (So, daß die Nasenlöcher mit betroffen sind) und dann lecken die das ab.
Das Ganze kann man beliebig wiederholen. Ist aber ein Stressfaktor pur. Also Vorsicht.
Andernfalls das Ganze mal mit Joghurt probieren. In der Situation ist das sicher mal gerechtfertigt.
Frisst der Kleine nichts mehr, dann würde nur noch die Spritze helfen. Aber das muss dann der Tierarzt machen, weil da kleinste Mengen zu schweren Gewebeschäden führen können.

Gruß

Ctenopoma
 
  • L. williamsi Krämpfe Beitrag #20
Scarlett

Scarlett

Beiträge
899
Punkte Reaktionen
2

AW: L. williamsi Krämpfe

Hallo,

ich muss mich mal kurz dazu schalten. Frubiase ist ein wager Begriff. Sind da die Brausetabletten oder die Trinkampullen gemeint? Es gibt nämlich beides und ich kann mir schwer vorstellen, dass ein Gecko die Brausetabletten auch aufgelöst freiwillig nimmt.
Die Trinkampullen sind definitiv besser (und enthalten Calciumdilaktat anstatt -carbonat werden also besser aufgenommen), aber da es beides gibt müsste man da differenzieren.

Ich würde bei festegestelltem Calciummangel Calciumlactat oder -citrat in Brei mischen, der vom Tier bisher gut angenommen wurde und notfalls Sprühwasser aufkalken, denn trinken muss sie.

Von meinen Williamsinachzuchten (mittlererweile 4) ist auch eines dabei, was etwas schreckhafter ist als der Rest. Ich hatte sie mal aus Versehen erschreckt beim Aussprühen :mad:

Man muss halt nur beachten, dass Stress zerrt und der Bedarf an bestimmten Supplementen höher ist. Magnesium z.B. ist sehr positiv bei erhöhter Stressbelastung aber auch eine Reihe von Vitaminen. Ein Zuviel an Magnesium führt beim Menschen im Gegensatz zu Vitaminen nicht zu Überdosiserscheinungen, allerdings sollte man Magnsium und Calcium nie zusammen sondern getrennt verabreichen, da sich beide Stoffe in der Resorption behindern.

Viel Glück für die Kleene!


Steffi




Edit: Rechschreibfehler
 
Thema:

L. williamsi Krämpfe

L. williamsi Krämpfe - Ähnliche Themen

L. williamsi Verbrennung, schlechte Häutung oder wie??: Hallo zusammen, eines unserer L. williamsi Weibchen hat komische Schuppen am Rücken und Schwanz. Sie hat es schon etwas länger und dachten erst...
Neuer Mitbewohner, Lygodactylus williamsi: Oder doch eine Mitbewohnerin? Wie in einem anderen Thread geschrieben habe ich über einen Bekannten einen L. williamsi übernommen. Aktuell sitzt...
L. Williamsi Babies sind da - Terra vorerst ok?: Hallo Leute, als ich heute Morgen aufgestanden bin, dachte ich, ich seh nochmal nach, ob sich in der "Brutstätte" noch nichts getan hat. Die Eier...
FAQ - Lygodactylus: In den letzten Tagen haben sich ein paar sehr fleißige Mitglieder zusammengeschlossen und die anschließende FAQ zusammengestellt. Wir Alle...
Das Aquarium (Aufbau und Betrieb): Das Becken Die richtige Auswahl eines geeigneten Beckens ist der wohl erste und wichtigste Schritt für jeden zukünftigen Fischliebhaber. Bis vor...
Oben