Lygodactylus picturatus - Balzverhalten?

Diskutiere Lygodactylus picturatus - Balzverhalten? im Weitere Taggeckos Forum im Bereich Geckos; Hallo miteinander :) Da das hier mein erster Post ist, erstmal eine kurze Einleitung meinerseits. Ich heiße Markus, bin 24 Jahre alt und halte...
M

maggus

Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Hallo miteinander :)

Da das hier mein erster Post ist, erstmal eine kurze Einleitung meinerseits.
Ich heiße Markus, bin 24 Jahre alt und halte nun seit etwa 5 Jahren Reptilien (Bahama Anolis, sowie nun auch Afrikanische Gelbkopfgeckos).
Weswegen es mich hierher verschlagen hat?

Nunja, ich habe mir vor 4 Tagen einen männlichen sowie einen weiblichen Lygodactylus picturatus besorgt, welche nun in einem Quarantänebecken auf ihren Einzug ins große Terrarium warten.
Ich bin mir allerdings im Moment unsicher, ob es sich wirklich um ein Männchen und ein Weibchen handelt.
Zuerst einmal hierzu:
Unterscheiden tun sich beide schon allein an der Färbung; Das Männchen hat einen hellblauen Torso sowie einen leuchtend gelben Kopf. Der Kopf läuft eher Spitz zu wobei die Kehle schwarz gefärbt ist.
Das "Weibchen" ist eigentlich die meiste Zeit erdbraun und hat einen etwas stumpfer zulaufenden Kopf.
Ab und an weißt der Kopf (des "Weibchens") eine leichte Gelbfärbung auf.
Eigentlich war die Kehle komplett weiß gezeichnet, als ich die Tiere gekauft hab, allerdings habe ich vorhin gesehen, dass sie schon etwas dunkler war (nicht so markant schwarz wie beim Männchen) und eine "/ \" Zeichnung aufweist, wie es auch in der Literatur beschrieben wird.
Ausserdem ist die Färbung des Männchens sehr gleichmäßig ("cremig", ok ich finde hier keinen besseren Ausdruck) wohingegen das "Weibchen" einige hellere, paarweise auftretende Punktierungen/Flecken, besonders am Schwanz aufweist.

Leider kann ich euch hier keine Fotos präsentieren, da meine Kamera ein Fokussierungsproblem durch die Glasscheibe des Terrariums hat :/.

So gesehen bin ich mir ziemlich sicher, dass es sich um ein Männchen und ein Weibchen handelt.

Allerdings habe ich heute etwas komisches beobachtet was mich laut Literatur entweder auf Baldzverhalten, oder auf Drohgebärden schließen lassen hat:
Das "Weibchen" saß im hinteren Bereich des Terrariums auf einem Ast (es ist so gesehen auch generell etwas ruhiger als das Männchen). Das Männchen ist daraufhin pber den Boden gelaufen und machte kurz vorm Astanfang halt.
Danach starrte es das "Weibchen" ca 1-2 Minuten einfach nur an, leider kurz unterbrochen, da es wohl meine Bewegungen ausserhalb des Terrariums wahrgenommen hat. Also habe ich mich ein wenig zurückgezogen und konnte dann beobachten, wie das "Weibchen" anfing, mit dem Schwanz zu "wedeln". Das Männchen hat sich dann in kurzen "Laufphasen" dem Weibchen genähert, worauf hin dieses scheinbar kurz attackiert hat und das Männchen sofort verscheuchte. Dieses hat sich dann in der Mitte des Terrariums auf den Boden gelegt - man könnte meinen, es wäre ein wenig "frustriert" :smilie:, da es sich flach auf den Boden gelegt hat.

Genau das gleiche Verhalten konnte ich dann ein paar Minuten später beobachten. Das "Weibchen" fing an, wieder mit dem Schwanz zu wedeln, worauf das Männchen wieder nach kurzem zögeren auf das Weibchen "zustürmte". Es gab ein sehr kurzes Gerangel, wobei das Männchen die Flucht ergriffen hat, das "Weibchen" kurz folgte und sich dann an eine andere Stelle im Terrarium gesetzt hat. Bis sich das Weibchen dann endlich ruhig auf einen Ast gelegt hat, konnte man immer wieder das Schwanz wedeln beobachten.
Allerdings kam bei keinem der Tiere ein (laut Literatur) typische für Drohgebärden gewölbter Rücken oder gar eine gewölbte Kehle vor.
Auch habe ich dieses Verhalten heute das erste Mal beobachtet.

Ich hoffe ihr könnt mir hier weiterhelfen und meine Zweifel etwas beseitigen.
Ich mache mir im Moment große Sorgen, ob ich fälschlicherweise zwei Männchen im Becken habe, die einfach nur Drohgebärden an den Tag legen.


LG
Markus
 
M

maggus

Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0

AW: Lygodactylus picturatus - Balzverhalten?

Hi! :)

Die Frage scheint sich gerade erledigt zu haben, da die beiden sich anscheinend momentan paaren. Jedenfalls sitzt das Männchen auf dem Rücken des Weibchens (Hat sich am Hals "festgebissen"), welches dabei mit dem Schwanz wedelt, während das Männchen sich schon fast um das Weibchen "schlängelt".

Bzw. ich hab gerade nochmal nachgesehen. Nun sitzen beiden fast still aufeinander und "wackeln" nur noch mit den Köpfen von rechts nach links.

Wenn ich nicht ganz uninformiert bin, ist das doch ein typisches Paarungsritual oder?
Erstaunt bin ich jedoch, dass das Ganze doch recht lange zu dauern scheint (mitlerweile beobachte ich die beiden gute 5 Minuten, scheinen sich auch nicht an mir zu stören).

MfG
Markus
 
GoldiCyra

GoldiCyra

Beiträge
380
Punkte Reaktionen
0

AW: Lygodactylus picturatus - Balzverhalten?

grins na dann kannst du dir ja jetzt ziemlich sicher sein das es keine 2 Männchen sind *lieb grins*
 
ceraloni

ceraloni

Beiträge
36
Punkte Reaktionen
0

AW: Lygodactylus picturatus - Balzverhalten?

Das Balzverhalten von Lygodactylus ähnelt schon dem Drohgebärden bei Revierkämpfen.
Bei meinen L. williamsi hab ich auch erst Angst bekommen,
weil das Weibchen öfters das Männchen vertrieben hat.
Aber nach dem zweiten Gelege bin ich beruhigt...
 
M

maggus

Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0

AW: Lygodactylus picturatus - Balzverhalten?

Hey :)

Mitlerweile sind etwa 4 Wochen rum und ich wollte die beiden nun ins große Terra setzen, da sie weder Krankheitserscheinungen haben noch ungewöhnliches Verhalten zeigen.
Nun die Problematik:
WIE soll ich das anstellen? ^^
Leider kann man die Frontscheiben des Quarantäne Terras nur verschieben, nicht rausnehmen. D.h ich komme gerade mal mit einer Hand ins Terrarium.
Sobald ich allerdings diese drin hab, haben sich bereits beide Tiere verkrochen.
Sie sind dazu noch wahnsinnig schnell und springen auch teils munter mal durch halbe Becken.
Ich habs erst mit einer Heimchenbox versucht, allerdings scheint das große Objekt die Tiere noch mehr zu verschrecken. Desweiteren hätte ich noch ein sehr feines Aquariunnetz hier mit dem ich es aber noch nicht versuchen wollte.
Ich habe überlegt, dass man vll auch die Türen des großen Terrariums öffnen, das Quarantäne Terrarium so dann geöffnet in die Tür stellt und die Tiere praktisch hineintreibt.
Meint ihr das würde gehen?
Ich bin sehr ängstlich, dass mir eins der Tiere oder vll sogar beide in die Wohnung entwischen, da ich sie so wahrscheinlich nicht wieder fangen könnte :(.

Wäre nett, wenn hier der eine oder andere n guten Tipp zum Fangen der Tiere hinterlassen könnte =)

MfG
Markus
 
Thema:

Lygodactylus picturatus - Balzverhalten?

Lygodactylus picturatus - Balzverhalten? - Ähnliche Themen

Probleme nach Eiablage: Hallo, unsere Leopardgeckodame hat mit ca. 1 1/2 Jahren im Februar das erste mal zwei Eier gelegt. Vorher war sie gut im Futter, hatte aber schon...
Frage zur meiner Mississippi-Höckerschildkröte: Moin zusammen, meine Eltern hatten meinem Bruder vor knapp 23 Jahren zwei Wasserschildkröten (Mississippi-Höckerschildkröte) gekauft. Eigentlich...
15-jährige Graptemys p. kohnii: Männlein oder Weiblein?: Hallo ihr Lieben, bin seit heute verantwortlich für eine 15-jährige, knapp 15cm lange Mississippi-Höckerschildkröte Graptemys pseudogeographica...
Dringend Hilfe gesucht- Peninsula Schmuckschildkröte: Hallo liebe Community, nach mehrmaligen TA besuchen wende ich mich nun in voller Hoffnung an euch da wir uns riesen Sorgen um unsere kleine...
zwei Leopardgecko Weibchen beißen sich gegenseitig: Hallo erstmal an alle Nutzer hier, Ich habe folgendes Problem: Meine beiden Leopardgecko Weibchen beißen sich seit nun gut einem Monat...
Oben