Schlange für Anfänger

Diskutiere Schlange für Anfänger im Schlangen Forum im Bereich Terraristik und Aquaristik; Ich habe seit Jahren Schildkröten und seit kurzem zwei Geckos. Möchte mir jetzt noch eine Schlange anschaffen. Da ich aber bisher mein Wissen nur...
reFleX

reFleX

Beiträge
36
Reaktionen
0
Ich habe seit Jahren Schildkröten und seit kurzem zwei Geckos. Möchte mir jetzt noch eine Schlange anschaffen. Da ich aber bisher mein Wissen nur aus Büchern habe, möchte ich mit einer "einfachen" Schlange beginnen. Was würdet ihr mir empfehlen?
 
A

Amely

Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo

Es kommt darauf an was Du möchtest. Bist Du eher ein Fan von Nattern oder Pythons?
Viele empfehlen ja immer einen König als Anfängerschlange, da sie ziemlich ruhig sind. Dafür aber eher ein kleines Fressproblemchen haben.... nicht alle.
Ich denke, dass evtl. eine Boa idealer wäre... Sie gehen gut ans Futter, und verzeihen auch "kleine" Anfängerfehler. Wenn das Tier nicht all zu groß werden soll, gibt es ja auch klein bleibende Arten.

In meinen Augen gibt es die perfecte Anfänger Schlange nicht. Aber mit irgendeinem Tier sollte man ja anfangen... :smilie:
 
G

Gabriele Dauber

Beiträge
315
Reaktionen
0
Guten Morgen,

da kann ich dir eine Kornnatter empfehlen. Die sind auch für Anfänger relativ problemlos zu halten, und zumindest bei meinen hatte ich noch keine Probleme mit dem Füttern.

Gruß
Gabriele
 
T

t.karl

Beiträge
181
Reaktionen
0
Hallo,
dabei ist zu bedenken, das die meisten Schildkröten Amöben haben und damit kommen Schlangen garnicht gut klar.
Ansonsten bin ich der Meinung, das für jemanden der Lesen und denken kann jede (ungiftige) Schlange geeignet ist.
Ich habe mit Morelia Viridis angefangen, eine kleine, schöne und am Tage zu sehende Schlangenart.
Gruß
 
K

klemmeri

Gast
Echt? Ich dachte das die Morelia viridis so gar nicht für den Anfänger geeignet sind.
Gabs denn irgendwelche Probleme oder ist/war sie denn sonst einfach zu halten?
 
S

ScharfesBabe

Beiträge
262
Reaktionen
0
Eine Viridis ist kein Tier für Anfänger! Sicherlich sind es wunderschöne Tiere, aber gehören nicht in die Hände von Laien.
Ich würde zu einer Kornnatter raten. Oder evtl. ne Boa.
 
Hognose

Hognose

Beiträge
576
Reaktionen
0
Ich würde dir ein allgemeines Buch über Schlangenarten empfehlen und da kannst du dir mal ein paar Schlangen heraus suchen, die dich ansprechen.
Nach denen kannst du dann gezielt suchen/ fragen.

Lieber gleich das Wunschtier holen, Ausnahme sollten natürlich Gifttiere darstellen.
Es muß nicht immer die Kornnatter oder der Königspython sein, wo es doch so viele tolle (und geeignete) Schlangen für den Einstieg gibt.
Ich habe übrigens mit einer Westlichen Hakannasennatter meinen Schlangeneinstieg gehabt und es nie bereut.

@t-karl
Ich finde es super, dass du mit Morelia angefangen hast.
Bei ausreichender vorheriger Information und Vorbereitung sehe ich da keine Probleme.

Lg, claudia
 
A

Amely

Beiträge
14
Reaktionen
0
Warum denn immer Kornattern, oder Könige??
Man kann auch mit nem Curtus oder Caninnus einsteigen. Geschmäcker sind eben verschieden...
Ich rate meißt zur Boa, aber wenn jetzt jemand kein Boa Fan sondern Corallus Fan ist... soll er/sie sich einen kaufen. Mit irgendwas muß man doch anfangen oder Erfahrung sammeln, dann wird es halt etwas schmerzhafter.
Ich habe mit Python c. curtus angefangen.

@ScharfesBabe
Warum soll ein Baumpython kein Anfänger Tier sein....??? Ich kenne genügend Halter die angeblich schon Jahre lang Erfahrung hat, einen Baumpython zu Hause haben... und keinen Plan von dem Tier haben, bzw. sogar ziemlich Angst davor haben.

@t.karl
Find ich auch toll, dass Du mit sochen Tieren angefangen hast... Warum muß es immer ne Natter oder König sein... ;)
 
M

Menhir

Beiträge
270
Reaktionen
0
Mit irgendwas muß man doch anfangen oder Erfahrung sammeln, dann wird es halt etwas schmerzhafter.
Bravo! Endlich gibt mal einer zu, dass ihm die Tiere scheiß egal sind. Ist halt schmerzhafter wenn ein teures Tier drauf geht, macht ja aber nix... da fragt man sich schon echt.

Es gibt keine Anfängertiere an sich, es gibt nur Tiere, deren Toleranz gegenüber suboptimalen Bedingungen größer ist d.h. z.B. deren Lebensraum, Fressverhalten, etc.pp. breit gefächert sind. Hat ein "Anfänger" nun anfangs Probleme mit Luftfeuchtigkeit, Temperatur, Futter etc.pp. werden dies diese Tiere nicht direkt durch Krankheit bzw. Tod quittieren. Andersrum können sehr anfällige Tiere sofort Probleme bekommen, egal wie gut man sich vorher Bücher reingezogen hat. Aus dem Grund kann ich nur sagen, dass es aus gutem Grund "Anfängertiere" bzw. geeignetere und ungeeignetere Tiere gibt. Hier sollte man als erstes an die Gesundheit der Tiere und nicht an das eigene Ego denken (ICH habe mit einem caninus angefangen... *gähn*).

...nicht jeder Depp der mal auf den Mt. Everest will sollte auch gleich mit dem anfangen - auch wenn er vorher ein Buch drüber gelesen hat. Und selbst wenn, dann bringt er halt sich um und nicht andere.
 
A

Amely

Beiträge
14
Reaktionen
0
@Menhir...

Gehts noch??? Es ist doch wohl ein Unterschied ob ich von einem Caninnus gebissen werd oder von einem König.... Wer lesen kann ist klar im Vorteil...!!!
Das meinte ich mit Schmerzhaft....., oder willst Du jetzt etwa behaupten, dass jedem Anfänger min ein zwei Tiere verecken...???
 
T

t.karl

Beiträge
181
Reaktionen
0
Moin,
ich gehe davon aus das jemand Verantwortung für ein Tier übernehmen will und kann. Da setze ich voraus das man sich vorher informiert das eine oder andere Buch liest oder sich mit Haltern unterhält. Warum sollte ich also mit einer Kornnatter anfangen, die mir eigentlich vom Verhalten und Erscheinungsbild nicht zusagt, aber eine "Anfängerschlange" ist. Nur weil sie preiswert ist und ich sie dann wenn ich "Erfahrung" gesammelt habe weggebe um mir mein Traumtier zu holen?
Königspython habe ich auch, habe ich mir aber erst geholt als ich Erfahrung mit MV gesammelt habe ;-)
Auch wenn ich mich wiederhole, lesen und denken ist das A und O.

@Amely ein Blutpython würde uns auch reizen, aber da nur die wirklich blutroten. Hast Du eine DNZ oder ein WF?
Gruß
 
M

Menhir

Beiträge
270
Reaktionen
0
Noch.

Es ist doch wohl ein Unterschied ob ich von einem Caninnus gebissen werd oder von einem König.... Wer lesen kann ist klar im Vorteil...!!!
Ob man das schmerzhaft als Biss oder in Bezug auf den Kaufpreis deuten mag, mag wohl individuell sein. Ein gut informierter Anfänger, von dem ihr hier ja ausgeht, wird doch wohl im Buch nachlesen können, wie man sich nicht beissen lässt, oder? Achso, dafür braucht es ja Erfahrung, wohingegen sich Luftfeuchtigkeit, Einrichtung, Temperatur, Licht, und Nachrung ja quasi "anlesen" lassen.

oder willst Du jetzt etwa behaupten, dass jedem Anfänger min ein zwei Tiere verecken...???
Verecken? So in rage?
Nein, ich glaube nicht jedem Anfänger sterben Tiere, aber die wenigsten Anfänger beginnen mit heiklen Tieren. Wer keine Ahnung von Regenwaldklima und Boiden hat, ist dann halt ein gern gesehener Besucher des örtlichen Tierarztes und dessen Fähigkeiten Lungenentzündungen und Auswürgen zu behandeln - um nur mal etwas zu caninus zu sagen.

Aber ich bin still, wozu sich mit Argumenten quälen, wenn andere doch gleich den Everest erklommen haben. :eyes:
 
G

grmblmonster

Ehren-Mitglied
Beiträge
871
Reaktionen
0
Also, um hier mal wieder etwas Ruhe reinzubringen:

Es gibt mal abgesehen von den obligatorischen Kornnattern eine Menge sehr schöner Schlangen, die ebenfalls sehr einfach zu pflegen sind und auch "Anfängerfehler" überstehen.
Die passieren nun einfach manchmal, gerade wenn man vorher noch keine Terrarientiere gepflegt hat.

Spontan fallen mir da einige Lampropeltis-Arten ein, ebenso wie Lamprophis, Elaphe und dergleichen.
Vielleicht wendet man sich einfach mal an Halter, die mehrere Schlangenarten halten und fragt einfach mal ein bißchen rum.


Es ist sicherlich richtig, dass man theoretisch mit jedem Tier anfangen kann, trotzdem ist die Überlegung, ob man nicht erstmal mit einer "einfacheren" Art Erfahrungen sammelt, auch ein bis zwei Minuten wert.
Und es muss ja nicht immer die Kornnatter sein. :smilie:
 
M

Menhir

Beiträge
270
Reaktionen
0
Um das mal anzumerken: Eine junge Kornnatter ist kein Spielzeug. Es gibt wenige Arten in denen man es mit so harten Futterverweigerern zu tun haben kann. Dies kann selbst bei eigentlich futterfesten Tieren passieren, weshalb man eigentlich nur juvenile und ältere Kornnattern als Anfängertiere anpreisen sollte. Es gibt jedoch eine Vielzahl an Arten, hattest du ja schon gesagt, die ähnliche Anforderungen und Toleranzen aufweisen, sowie relativ leicht zu halten und zu handeln sind.
 
G

grmblmonster

Ehren-Mitglied
Beiträge
871
Reaktionen
0
Ja, da stimme ich dir durchaus zu. :smilie:

Obligatorisch war in dem Sinne gemeint, dass grundsätzlich immer die Kornnatter als Anfängerschlange angepriesen wird und andere, ebenso schöne und einfache Arten deswegen ein wenig kurz kommen.
 
R

Repmaster91

Beiträge
61
Reaktionen
0
Auch Thamnophis sind gut zu halten und äußerst interessant.
Oder guck dich mal nach Boas um. Super schöne Tiere, variable Größen, seltener Probleme mit dem Futter (meine frisst echt alles) und eine recht robuste Gesundheit (auch wenn mans nicht überstrapazieren sollte)


Phil
 
A

Amely

Beiträge
14
Reaktionen
0
Hier wurde gefragt was man empfehlen würde als "erste Schlange"....

Sicherlich geht man davon aus, dass sich Anfänger vorher informieren. Dieser tut es gerade... ;)
Wie teuer welches Tier ist, ist im Moment eigentlich egal... Und ein Buch "wie lasse ich mich nicht beissen" gibt es noch nicht.... :p

Jeder (ausser Giftschlangenhalter ;) ) der seit vielen Jahren Schlange hält, und behauptet noch nie gebissen worden zu sein..... Sorry aber das nehm ich niemandem ab.... lol

Er / Sie sollte evtl erst einmal wissen was einem gefällt... ;)
 
Hognose

Hognose

Beiträge
576
Reaktionen
0
Jeder (ausser Giftschlangenhalter ;) ) der seit vielen Jahren Schlange hält, und behauptet noch nie gebissen worden zu sein..... Sorry aber das nehm ich niemandem ab.... lol
Ich halte zwar erst seit knapp drei Jahren Schlangen, wurde aber von meinen noch nie gebissen.
Könnte aber auch daran liegen, dass Heterodons eigentlich sehr beißfaul sind.
Dafür wurde ich während meiner Tierpflegerausbildung von Boa, Königspython und Amurnatter gebissen.

Lg, claudia
 
A

Amely

Beiträge
14
Reaktionen
0
Das könnte ein Grund sein.... lach...

Ich habe einen jungen Tiger zu Hause, der ist total friedlich.... Dann wiederum ein König der nur am takkern ist. Die haben halt auch ihren eigenen Kopf... ;)
 
michmue1

michmue1

Beiträge
371
Reaktionen
0
Schau mal nach Strumpfbandnattern, die sind Tagaktiv und recht zeigefreudig. Die meisten Schlangen werden mit 80 bis 100 cm nicht besonderst groß. Es gibt viele interessante Farbformen und Arten, die meisten sind als DNZ gut erhältlich.

Oder, mein Tipp, afrikanische Hausschlangen. Die Nattern sind mit 100 cm ausgewachsen, fressen auch aufgetaute Futtertiere, auf den meisten Börsen werden DNZ angeboten. Von Lamprophis capensis sind einige Farbformen erhältlich.
 
Thema:

Schlange für Anfänger

Schlange für Anfänger - Ähnliche Themen

  • Zersosener Sepiaschulp für Schlangen?

    Zersosener Sepiaschulp für Schlangen?: Abend, Kann mir einer Sagen, ob Schlangen (Amphibienfresser, auf Mäuse gewöhnt) auch zerstosenen Sepiaschulp aufnehmen? (Wie man es auch von...
  • Welche Schlange für das Terrarium?

    Welche Schlange für das Terrarium?: Hi, ich überlege mir eine Schlange anzuschaffen. Ich habe ein Terrarium mit den Maßen ca. 120 cm x 60 cm x 138 cm Eigentlich sollte es ein...
  • was für eine schlange ist das

    was für eine schlange ist das: hi hab letztens im wald eine ganz komische schlange gefunden,sie war tot.sie war nur 5-6cm groß(sah aus wie ein babie) und war...
  • Was ist das für eine Schlange?

    Was ist das für eine Schlange?: Hallo ihr Experten. Ich war heute in Wien Schloss Schönbrunn inklusive Parkanlage besichtigen. Da schlich sich seitlich des Weges dieses hübsche...
  • welche is die beste schlange für anfänger????

    welche is die beste schlange für anfänger????: also den unterschied zwischen nattern und schlange kann ich dir nicht sagen, ich habe selber kornnattern und die sind super zuhalten recht...
  • welche is die beste schlange für anfänger???? - Ähnliche Themen

  • Zersosener Sepiaschulp für Schlangen?

    Zersosener Sepiaschulp für Schlangen?: Abend, Kann mir einer Sagen, ob Schlangen (Amphibienfresser, auf Mäuse gewöhnt) auch zerstosenen Sepiaschulp aufnehmen? (Wie man es auch von...
  • Welche Schlange für das Terrarium?

    Welche Schlange für das Terrarium?: Hi, ich überlege mir eine Schlange anzuschaffen. Ich habe ein Terrarium mit den Maßen ca. 120 cm x 60 cm x 138 cm Eigentlich sollte es ein...
  • was für eine schlange ist das

    was für eine schlange ist das: hi hab letztens im wald eine ganz komische schlange gefunden,sie war tot.sie war nur 5-6cm groß(sah aus wie ein babie) und war...
  • Was ist das für eine Schlange?

    Was ist das für eine Schlange?: Hallo ihr Experten. Ich war heute in Wien Schloss Schönbrunn inklusive Parkanlage besichtigen. Da schlich sich seitlich des Weges dieses hübsche...
  • welche is die beste schlange für anfänger????

    welche is die beste schlange für anfänger????: also den unterschied zwischen nattern und schlange kann ich dir nicht sagen, ich habe selber kornnattern und die sind super zuhalten recht...
  • Schlagworte

    schlangen für anfänger