Crypto..., Pilzbefall u. kompetenter Tierarzt, oder nicht?!

Diskutiere Crypto..., Pilzbefall u. kompetenter Tierarzt, oder nicht?! im Krankheiten Forum im Bereich Terraristik; Hallo, da eine meiner Leopardgeckodamen in letzter Zeit ziemlich abgenommen hat, (Verhalten ist absolut normal, frißt auch wie immer) war ich nun...
L

Linalotti

Beiträge
28
Reaktionen
0
Hallo,

da eine meiner Leopardgeckodamen in letzter Zeit ziemlich abgenommen hat,
(Verhalten ist absolut normal, frißt auch wie immer)
war ich nun heute bei einem reptilienkundigen! TA, der mir empfohlen wurde.

Er hat sie sich angeschaut, und eine Kotuntersuchung gemacht.
Wie schon oben geschrieben hat sie eine Pilzinfektion und Parasiten. :(

Ich muß jetzt erst mal allen drei Tieren 1x tägl.
3 Tage lang ein Medikament ins Maul geben,
danach 2 Wochen Pause, dann wieder 3 Tage lang die Medizin!
Dann möchte er nochmal eine Kotprobe haben.

Gegen den Pilz habe ich eine Flüssigkeit bekommen,
die ich mit Wasser vermischen muß,
und dann den Gecko damit gut naß machen soll.
Das alle 3 Tage, für mind. 4-5 mal!
Allerdings nicht gleichzeitig mit der Parasitenkur,
sondern erst nach den 3 Tagen Eingabe.

Ich soll keine Quarantäne machen, auch das Terrarium nicht desinfizieren!
Bringt laut Tierarzt sowieso nichts,
da man die Parasiten eh nie ganz weg bekommt :eyes:
Ich soll ja alles so lassen wie es ist,
da die Tiere sowieso genug gestreßt werden durch alles...

Hm, was meint ihr denn dazu,
wie sind eure Meinungen/Erfahrungen?

Was mich auch etwas irritiert hat, ist dass er mich überhaupt nicht
nach meinen Haltungsbedingungen, Futter,... gefragt hat.
Ist das eigentlich nicht üblich, um sich als TA erst mal ein Bild zu machen?!
Ansonsten hat er einen sehr netten u. kompetenten Eindruck gemacht!
Hat mir auch durchs Mikro die Parasiten gezeigt,
und mir alles ganz genau erklärt! ;)
 
Fallen

Fallen

Beiträge
173
Reaktionen
0
Äh.... Seit wann sind Cryptos denn heilbar??
Oder sind es welche, die für Leopardgeckos nicht tödlich sind?

Normal kann ein "herkömmlicher" tierarzt keine PCR machen, weil die Möglichkeiten dazu nicht hat....also weiß ich nicht, wie sehr man das jetz glauben kann.
 
S

Sioux

Gast
Hm...was soll man dazu sagen...?
Du sollst deine Tiere nicht in Quarantäne setzen und das Terrarium nicht desinfizieren? Schlauer Fuchs, dein Tierarzt, der möchte dich bestimmt
noch ganz oft wiedersehen ;)
Ich würde alle in Quarantäne setzen, das Terrarium desinfizieren...denn nur so kannst du sicher sein, daß deine Behandlung auf Dauer auch Erfolg hat...zumindest im Hinblick auf Parasiten. Bei Crypto. sieht's natürlich anders aus. Da würd ich sofort alles ausm Haus entfernen.
Wurde denn schon n PCR-Test gemacht?
 
L

Linalotti

Beiträge
28
Reaktionen
0
Tödlich :eek:
jetzt hast du mir aber einen Schock versetzt, schluck...

Habe den TA noch gefragt, ob es schlimm ist,
und er meinte auf keinen Fall lebensbedrohlich,
das bekommen wir locker in den Griff...

Ach ja, was ist PCR?
 
S

Sioux

Gast
Lina, keine Panik...
Cryptosporidien können tödlich sein. Hierzu bedarf es aber einer genauen Unter-
suchung, die dein TA nicht machen kann. Hast du noch nie einen Crypto-Test
gemacht? Hat dein TA denn diesen Verdacht geäußert oder hat dein Gecko
'nur' Parasiten und Pilz?
 
Fallen

Fallen

Beiträge
173
Reaktionen
0
Ja, es gibt pathogene Cryptosporidienstämme, die früher oder später zum Tod des Tieres führen.
Dann gibts es aber eben auch welche, die zB für Nager tödlich sind, aber für Leopardgeckos nur Darmpassanten sind (also ausscheidbar).

Quarantäne, sofort! Alle einzeln.

Und dann nochmal genau erzählen was dein Arzt dir gesagt hat.

Und noch nie PCR-Test gemacht...uije...
Das is eine Kettenreaktion zum Nachweis der DNA von oben genannten Cryptosporidien... PCR ist der sicherste Test von allen und wird nur in wenigen Instituten durchgeführt.
 
G

grmblmonster

Ehren-Mitglied
Beiträge
871
Reaktionen
0
Sicher, dass er Kryptosporidien und nicht KOKZIDIEN gesagt hat?
 
L

Linalotti

Beiträge
28
Reaktionen
0
Hm, also lamgsam bin ich etwas verunsichert.
Kann sein, dass ich da doch etwas verwechsel :eek:
vor lauter lesen und informieren... :eyes:

Als Medikament habe ich "Fenbenol" bekommen.
 
S

Sioux

Gast
Lina,
ich denke auch, du hast da was verwechselt. Dein TA hat ja gesagt, ihr bekommt das
locker in Griff. Alles gut...
 
Sascha_R

Sascha_R

Beiträge
1.251
Reaktionen
0
Manchmal frage ich mich ob man seit neuestem Alles und Jeden in Frage stellen muß....

Wenn der Gute doch als reptilienkundig bekannt ist und deshalb auch empfohlen wurde, dann wird das schon seinen Grund haben.
Ich persönlich würde lieber auf einen TA vertrauen als auf den Großteil hier (und anderswo) wenn es um tiermedizinische Fragen geht.
Nur weil er nicht nach dem Futter gefragt hat ihn gleich anzweifeln finde ich schon etwas daneben.
Auch eine Quarantäne ist doch nicht unbedingt nötig wenn der Parasit behandelt wird. Wenn die Tiere doch eh schon die ganze Zeit zusammen gehockt haben, dann werden sie mit Sicherheit auch den selben Parasiten in sich tragen. Es reicht in der Regel dann eine Behandlung aller Tiere. Darmparasiten können doch immer mal wieder vorkommen und schaden einem gesunden Tier nicht übermäßig. Zumal jedes Tier in einem gewissen Maße dauerbefallen ist und meist nur die Höhe der Parasitendichte entscheidend ist.

Überlegt doch mal, hat schon mal jemanden seine Hunde getrennt nur weil einer Würmer / Kokzidien hatte??
 
Michael79

Michael79

Beiträge
168
Reaktionen
0
Hallo,

also ich würde auch mal sagen, dass der TA nicht von Cryptosporidien gesprochen hat.
Fenbenol beinhaltet wohl den gleichen Wirkstoff wie Panacur und wird in der Regel bei der Behandlung von Oxyuren verwendet.
Eine Quarantäne sollte m.E. auf jeden Fall durchgeführt werden. Terrarium und Einrichtung gründlich reinigen (z.B. mit Isopropanol aus der Apotheke).

Gruß
Michael
 
S

Sioux

Gast
@ Sascha
Wie kannst du denn Parasitenbefall bei Hunden mit dem der Reptilien vergleichen? Hunde bewegen sich meist frei, Reptilien leben meist zusammen
in einem Terrarium. Und da der TA den Parasitenbefall ja offensichtlich als behandlungsbedürftig erachtet, bleibt ja wohl jegliche Diskussion bzgl. Quarantäne und Sterilisation des besetzten Terrariums völlig indiskutabel. Das gehört doch nun einmal dazu.
Und noch einmal im Hinblick auf Parasitenbefall bei anderen Tieren. Eine meiner 5 Katzen hatte Giardien. Alle 5 Katzen und der Hund wurden behandelt und separat gehalten. Nur so kann man Herr der Lage werden und sich permanente Wiederholungen beim TA ersparen.
LG
 
Sascha_R

Sascha_R

Beiträge
1.251
Reaktionen
0
@ Sascha
Wie kannst du denn Parasitenbefall bei Hunden mit dem der Reptilien vergleichen? Hunde bewegen sich meist frei, Reptilien leben meist zusammen
in einem Terrarium. Und da der TA den Parasitenbefall ja offensichtlich als behandlungsbedürftig erachtet, bleibt ja wohl jegliche Diskussion bzgl. Quarantäne und Sterilisation des besetzten Terrariums völlig indiskutabel. Das gehört doch nun einmal dazu.
Und noch einmal im Hinblick auf Parasitenbefall bei anderen Tieren. Eine meiner 5 Katzen hatte Giardien. Alle 5 Katzen und der Hund wurden behandelt und separat gehalten. Nur so kann man Herr der Lage werden und sich permanente Wiederholungen beim TA ersparen.
LG
Ich vergleiche dass weil es den Parasiten egal ist welchen Wirt sie befallen, die Wirkweise ist die Selbe. Mir ist schon bewußt dass es wirtsspezifische Parasiten gibt. Nur Kozidien dürften beim Hund das selbe Verhalten im Darm an den Tag legen wie im Darm eines Reptils, hemmungslose Vermehrung und damit Schädigung des Organs.

Es ist doch egal ob Hunde sich frei in der Wohnung bewegen oder zwei Geckos im Terrarium zusammen sitzen. Im Verhältniss ist das Platzangebot und damit die Keim / Parasitendichte meiner Meinung nach durchaus vergleichbar.
Klar sollte das Terrarium gereinigt / desinfiziert werden, logisch. Deshalb aber die Tiere jetzt zu trennen halte ich für übertrieben, wie gesagt sie sind mit Sicherheit alle Befallen.
Ich denke dass es für die Tiere eine geringere Belastung darstellen wenn man die Behandlung eine oder zwei Woche länger durchführt anstatt sie jetzt getrennt in kleine Boxen zu packen.

Wenn du es tatsächlich schaffst 6 große Tiere mit relativ großen Bewegungsradius komplett getrennt zu halten, dann mußt du eine große Wohnung haben. Wichtig bei der getrennten Haltung ist nämlich dass sich die Bewegungsradien nicht überschreiten können, d.h. war die eine Katze im Wohnzimmer dann darf da auch keinen andere mehr rein. Sonst kann man sich das Trennen getrost sparen.
Ich kann dir mit fast 100%iger Sicherheit vorraussagen dass eine deiner Katzen in ihrem weiteren Leben bestimmt noch (mindestens) einmal Giardien mitbringen wird egal wie gut du behandelst und trennst. Von daher war die Aktion nichts als Augenwischerei und um das eigene Gewissen zu beruhigen.
 
S

Sioux

Gast
Sorry Sascha, das habe ich vorhin falsch verstanden. Alle 3 Tiere gemeinsam zusammen umsetzen, um das alte Terrarium zu reinigen. Klar, logisch. Würd ich auch so machen.
Das mit den Gardien war ne heikle Sache...sehr anstrengend...aber wir haben's geschafft. So etwas möchte ich nicht noch einmal erleben.
 
Jennl

Jennl

Beiträge
1.879
Reaktionen
0
@Sasch: Ich glaube du hast das falsch verstanden. Die Quarantäne sollte dafür sein,um das Terrarium zu reinigen. Die Tiere bleiben dabei zusammen. Mann muss doch aber dann erst das nächste Ergebnis der Kotprobenuntersuchung abwarten, bevor man die Geckos zurück ins Terra setzt, sonst war die Reinigung völlig umsonst.
 
Sascha_R

Sascha_R

Beiträge
1.251
Reaktionen
0
@Sasch: Ich glaube du hast das falsch verstanden. Die Quarantäne sollte dafür sein,um das Terrarium zu reinigen. Die Tiere bleiben dabei zusammen. Mann muss doch aber dann erst das nächste Ergebnis der Kotprobenuntersuchung abwarten, bevor man die Geckos zurück ins Terra setzt, sonst war die Reinigung völlig umsonst.
Dann sollte man es nicht Quarantäne nennen, denn isoliert wird dabei keines der Tiere ;)
 
Jennl

Jennl

Beiträge
1.879
Reaktionen
0
Ja, stimmt schon. Aber wenns mans genau nimmt, es es ne Quarantäne, halt nur, dass alle zusammensitzen. Wie sollte man es denn sonst nennen?
 
Thema:

Crypto..., Pilzbefall u. kompetenter Tierarzt, oder nicht?!

Crypto..., Pilzbefall u. kompetenter Tierarzt, oder nicht?! - Ähnliche Themen

  • NOTFALL! Bartagame Pilzbefall?!

    NOTFALL! Bartagame Pilzbefall?!: Servas an Alle. Bin heute aus dem Urlaub zurückgekommen und habe meinen Bartagamen-Bock so vorgefunden.(siehe bilder) Die Urlaubsbetreuung hat...
  • Pilzbefall

    Pilzbefall: Hallo. Die Kotproben meines C. mitratus ergaben folgendes: Nachweis von Sporangien und Sporen eines Pilzes, wahrscheinlich von Basidiobolus...
  • Meine Leos Crypto?

    Meine Leos Crypto?: Hallo Leos Halter Ich habe gelesen das anzeichen für Crypto , auch unverdautes essen , nun habe die letzten 2 kotproben nen heimchen unverdaut...
  • Meine Leos Crypto? - Ähnliche Themen

  • NOTFALL! Bartagame Pilzbefall?!

    NOTFALL! Bartagame Pilzbefall?!: Servas an Alle. Bin heute aus dem Urlaub zurückgekommen und habe meinen Bartagamen-Bock so vorgefunden.(siehe bilder) Die Urlaubsbetreuung hat...
  • Pilzbefall

    Pilzbefall: Hallo. Die Kotproben meines C. mitratus ergaben folgendes: Nachweis von Sporangien und Sporen eines Pilzes, wahrscheinlich von Basidiobolus...
  • Meine Leos Crypto?

    Meine Leos Crypto?: Hallo Leos Halter Ich habe gelesen das anzeichen für Crypto , auch unverdautes essen , nun habe die letzten 2 kotproben nen heimchen unverdaut...