Pflegeleichte Geckoarten

Diskutiere Pflegeleichte Geckoarten im Madagassische Großkopfgeckos Forum im Bereich Geckos; Hallo, ich überlege, mir in den nächsten Monaten weitere Geckos zuzulegen. An meinen beiden Chondrodactylus turneri schätze ich neben ihrem...
Tulipallo

Tulipallo

Beiträge
1.270
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich überlege, mir in den nächsten Monaten weitere Geckos zuzulegen. An meinen beiden Chondrodactylus turneri schätze ich neben ihrem ruhigen Gemüt vor allem ihre Angewohnheit, den festen Kotablageplatz aufzusuchen. Das reduziert den wöchentlichen Reinigungsaufwand auf knappe 5-10 Minuten für Sand tauschen und Wassernapf putzen + neu befüllen.

Welche Sorten Geckos gibt es noch, die derart pflegeleicht sind? Leos mag ich persönlich nicht so gern, weil ich sie optisch nicht sehr ansprechend finde und ich es lieber mag, wenn die Terrabelegschaft gern herumklettert.
 
Pu3h

Pu3h

Beiträge
110
Punkte Reaktionen
0

AW: Pflegeleichte Geckoarten

also ich habe 4 Homopholis fasciata die sind eig. auch ganz pflege leicht xD sollen nacht aktiv sein aber meine kommen auch gerne mal raus tagsüber raus und klettern rum
 
GoldiCyra

GoldiCyra

Beiträge
380
Punkte Reaktionen
0

AW: Pflegeleichte Geckoarten

ich halte Paroedura Pictas
sie sind sehr pflegeleicht
haben genau wie die turneri ihren festen Toilettenplatz
klettern gern in ihrem Terra rum
sind eig. nachtaktiv....aber man sieht sie auch tagsüber immer wieder durchs Terra laufen
stehen oft an der Scheibe und beobachten das Geschehen auserhalb
und wenn wir das Terra säubern, frisches Wasser oder Heimchen rein tun, bleiben sie sogar sitzen bzw kommen schauen was man da grad macht

sie springen zwar nicht durchs Terra und klettern auch nicht allzu steile bzw gerade Wände hoch, aber mit ein bissel Fantasie was die Rück und Seitenwände angeht nutzen sie auch die Wände ;-)
 
blair1

blair1

Beiträge
82
Punkte Reaktionen
0

AW: Pflegeleichte Geckoarten

Naja da wäre mal die Frage ob du lieber Geckos willst die in Trockengebieten vorkommen oder Feuchtgebieten (grobe Unterteilung). Sollen sie Tag oder Nachtaktiv sein?
Wieviel Platz steht zur Verfügung?

lg
 
Tulipallo

Tulipallo

Beiträge
1.270
Punkte Reaktionen
0

AW: Pflegeleichte Geckoarten

Ui, danke schonmal für die Infos! Hab mich ein wenig über P.picta informiert. Das wäre durchaus ein Kandidat..

Ob Feucht- oder Wüstengebiet, ist mir erst einmal egal, solange der Pflegeaufwand nicht grad ins unermessliche steigt. Die Aktivitätszeiten sind mir vergleichsweise egal, ich bin selber nachts oft lange wach, komme dafür aber morgens schwer aus dem Bett. XD
Der Berufsalltag würfelt das bei mir so oft durcheinander, daß es kaum eine Tageszeit gibt, die ich nicht alle paar Tage mal wach erwische.

Wie ist das bei Feuchtterrarien mit der Geruchsbelästigung? Wenn Exkremente abtrocknen, riecht man ja nichts mehr. Bei meinen turneris zumindest nicht.

Mein großer Wunsch wäre eigentlich P. masobe, aber ob das mit der Haltung so einfach wäre.. Wie gesagt, bin für alle Tips offen!
 
Tulipallo

Tulipallo

Beiträge
1.270
Punkte Reaktionen
0

AW: Pflegeleichte Geckoarten

Wie schauts eigentlich mit Tropiocolotes aus? Sind die empfehlenswert?
 
T

Turtle70

Beiträge
326
Punkte Reaktionen
0

AW: Pflegeleichte Geckoarten

Tropiocolotes sind absolut unempfindlich und pflegeleicht. Versuch aber auf jeden Fall an Nachzuchten zu kommen, da Wilfänge leider oft nicht lange überleben. Ich selbst habe Tropiocolotes und spreche daher aus Erfahrung.
Die kleinen sind, wenn überhaupt nur im Futter etwas problematisch, weil man sehr kleines Futter benötigt. Hat man aber eine gute Reptilienhandlung an der Hand oder macht sogar online-Versand, dürfte das auch ein zu lösendes Problem sein.
Ich selbst habe übrigens genau mit den Paroedura picta und den Tropiocolotes steudneri angefangen.
 
Tulipallo

Tulipallo

Beiträge
1.270
Punkte Reaktionen
0

AW: Pflegeleichte Geckoarten

Das klingt doch mal gut :)

Kleines Futter bekommen meine turneris nur noch. Da haben sie mehr zu jagenund werden nicht fett. *g* Sie bekommen kleine Grillen oder Heimchen von 5 bis 11 mm. Und Drosophilae werden hier bei uns viel angeboten.
Was ist mit Freigang? Mein turneri-Männchen habe ich nun soweit, daß er auf die ausgestreckte Hand krabbelt, wenn ich mit der Futter-Schütteldose wackel. Dann kann ich ihn ins Terra zurücksetzen und das ganze ohne viel Stress. Damit kann er nun zeitweise problemlos die Terraumgebung erforschen.
Bekommt man Tropiocolotes und P.pictas auch dazu erzogen?

Bei Wildfängen habe ich ohnehin kein gutes Gewissen, es sei denn, es sind Kulturfolger, die da, wo sie gefangen werden, in Überzahl vorkommen. Insofern.. Nachzuchten sind mir lieber.
 
kingsnake1

kingsnake1

Beiträge
149
Punkte Reaktionen
0

AW: Pflegeleichte Geckoarten

Das "erzogen" überhöre ich jetzt einfach mal;)

Ich kann dir aber sagen, das P. pictas sehr neugierige Geckos sind, die sich für alles interessieren, was sich außerhalb des Terrariums abspielt.

mfg

Dennis
 
Tulipallo

Tulipallo

Beiträge
1.270
Punkte Reaktionen
0

AW: Pflegeleichte Geckoarten

Fein fein :)

Ich benutze "erzogen" hier im Sinne klassischer Konditionierung. Bei mir bedeutet "Scheibe auf" für die Geckos fast automatisch "Futter". "ausgestreckte Hand + Rascheldose" heißt "wer zuerst zuschnappt, macht die fetteste Beute." Damit gehört die Hand zum Lebensumfeld und bedeutet Sicherheit. Wenn einer der beiden ausbüchst, ist die ausgestreckte Hand also ein Ort der Sicherheit. Ist das keine Erziehung? XD
 
Thema:

Pflegeleichte Geckoarten

Oben