Was habe ich hier Für einen Gecko?

Diskutiere Was habe ich hier Für einen Gecko? im Südafrikanische Geckos Forum im Bereich Geckos; Hallo Ich habe hier ein Problem und Hoffe hier kann mir wer helfen. Was habe ich hier für einen gecko? Der Vorbesitzer meinte es wäre ein...
Cowboy

Cowboy

Beiträge
21
Reaktionen
0
Hallo
Ich habe hier ein Problem und Hoffe hier kann mir wer helfen.
Was habe ich hier für einen gecko? Der Vorbesitzer meinte es wäre ein mauergecko, aber da das eine sehr weitlaüfige bezeichnung ist möchte ich doch mal wissen was es nun genau für eine art ist damit ich ihm eine artgerechte unterkunft einrichten kann.

LG
Cowboy
 

Anhänge

Tulipallo

Tulipallo

Beiträge
1.270
Reaktionen
0
Hi, hast du mal ein etwas weniger überbelichtetes Bild?
Von dem, was ich erkennen kann, schließe ich auf Chondrodactylus turneri/bibronii.
Also Dickfingergeckos.
Hab nämlich selber zwei und die ähneln dem auf deinem Bild stark. ;)

Ah, und am Schwanz des einen sieht es so aus, als hätte er Häutungsreste. Wenn ja, solltest du das Bodensubstrat des Terrariums vielleicht ein klein wenig feuchter halten, damit der Gecko die Haut leichter abstreifen kann.
 
Cowboy

Cowboy

Beiträge
21
Reaktionen
0
Hi danke für die antword siht tatsächlich ähnlich aus nur beim Chondrodactylus turneri ist der schwanz dicker.
Häutungsreste sind nich. es ist übrgigens nur einer der wurde zusammen mit nem Thokhe Gehalten. beide haben angeblich kein futter angenommen, bei mir haben sie dann sofort als sie im terri saßen 2 dosen große heimchen verdrückt, das ging so schnell das ich fast glaube das sie garkein futter bekommen haben. hier mal ein bild ohne blitzt, nur etwas verwackelt weil das tierchen seit ich es habe recht flink geworden was ich auf eine zu geringe wärme beim vorbesitzer zurück führe.

LG
Ben
 

Anhänge

GoldiCyra

GoldiCyra

Beiträge
380
Reaktionen
0
für mich ist das auch eindeutig ein turneri
 
Cowboy

Cowboy

Beiträge
21
Reaktionen
0
Ok
Der ta meinte das gleiche danke für eure hilfelg
Ben
 
Urmel

Urmel

Beiträge
126
Reaktionen
0
Hallo Ben,

ähm... du hälst die beiden hoffentlich nicht mehr zusammen in einem Terrarium?
Kann man aus deinen Beitrag leider nicht richtig rauslesen.

Liebe Grüße
Sandra
 
Cowboy

Cowboy

Beiträge
21
Reaktionen
0
Nein halte ich nicht der vorbesitzer hat es aber getan ich halte sie einzeln. hoffe das ich für beide arten bald geselschaft finde.

lg
ben
 
Urmel

Urmel

Beiträge
126
Reaktionen
0
Hallo Ben,

okay, dann bin ich ja beruhigt. :smilie:

Ich drücke dir die Daumen, dass du nette Gesellschaft für die beiden findest. :schild12:

Liebe Grüße
Sandra
 
Tulipallo

Tulipallo

Beiträge
1.270
Reaktionen
0
Also ich denke nach wie vor auch, daß du C. turneri da hast.

Du hast ihnen 2 Dosen große Heimchen auf einmal gegeben?
Vorsicht, die Tierchen futtern, was sie jagen können. Sättigkeitsgefühl kennen sie zwar, aber der Jagdtrieb ist immer größer. Es gibt einige Tierarten, die sich buchstäblich totfressen können (z.B. Skalare in Süßwasseraquarien).
Meine beiden vertilgen je Tag und Tier 2 mittelgroße Steppengrillen und sehen damit wunderbar ernährt aus. Sie krabbeln abends sehr eifrig herum etc. Ich denke, mehr als 3 solche Futtertiere je Tag sollten sie nicht bekommen, sonst verfetten sie schnell.
 
Urmel

Urmel

Beiträge
126
Reaktionen
0
Hallo,

okay, da muss ich Tulipallo recht geben. Habe ich total vergessen. 2 Dosen auf einmal waren zu viel.

@Tulipallo Wäre noch interessant zu wissen welchen Fütterungsintervall du hast, denn täglich wirst du sie ja auch nicht füttern, sonst wäre das auch wieder zu viel. ;) Entschuldige, es kommt etwas mißverständlich rüber in deinem Beitrag.

Kann da nur von meinen Leopardgeckos sprechen und da bekommen die adulten einmal in der Woche 2 - 3 große Grillen.

Liebe Grüße
Sandra
 
GoldiCyra

GoldiCyra

Beiträge
380
Reaktionen
0
ich füttere meine alle drei Abende ;-)
 
Cowboy

Cowboy

Beiträge
21
Reaktionen
0
Ich habe mich jetzt auch in die "Gecko kunde" eingelesen.
habe die tiere von jemandem übernommen der meinte:"Entweder nimmst du sie, oder ich spühle sie das klo runter", hatte bis auf meine Hausgeckos noch nicht viel erfahrung mit geckos, auserdem sahen sie sehr verhungert aus, der tokhe z.b. bestaht nur noch aus schwanz, also wenn er keine beine hätte, hätte man ihn fast mit ner riesen Kaulquappe mit punkten verwechseln können. nun habe ich sie mitlerweeile ne woche hier und man kann schon wieder erkennen wo der körper aufhört und der schwanz anfängt der ta (auch ein gecko liebhaber) meinte der bräuchte was auf die rippen aber, dringend. Die 1. heimchen hat er sogar aus der hand genommen.

LG
Ben
 
Tulipallo

Tulipallo

Beiträge
1.270
Reaktionen
0
Also dieser jemand verdient meiner Meinung nach was an den Hals. Bevor man die Tiere so abhungern läßt, sollte man sie früher abgeben. In so einem Fall braucht man oft nur mal in der Nachbarschaft rumfragen *kopfschüttel*

Nagut, wenn die so runtergehungert sind, können sie etwas mehr vertragen. Nur würde ich zu regelmäßig höheren Mengen raten, statt einen so großen Rutsch auf einmal. Jeden Abend so 3-4 Grillen wäre meiner Meinung nach für den turneri schon Obergrenze. Was den Tokeh angeht, habe ich keine Ahnung, muß ich offen zugeben. Ich hab aber gehört, daß die ausgewachsen sogar kleine Mäuse verputzen können.

@ Urmel:

Doch, derzeit gebe ich ihnen soviel. Zum einen sind meine allerhöchstwahrscheinlichstens Wildfänge, die ich die ersten Wochen mit ausreichend Futter und Vitaminen/Salzen versorgen wollte. Weiterhin scheint das Weibchen bereits trächtig zu sein. Und zuguterletzt sitzen die beiden derzeit mit dutzenden Blutmilben voll, die sich seit einer Woche auf einen Schlag ausbreiten wie blöde (winzige orange Punkte, die die Tiere sehr stören). Bis ich die los bin, sollen die Tierchen wenigstens genug Nahrung haben.
 
Urmel

Urmel

Beiträge
126
Reaktionen
0
Hallo

@Ben Da haben die Tiere aber wahnsinniges Glück, dass du sie aufgenommen hast. :schild16:
Was ich mit dem Vorbesitzer am liebsten machen würde lass ich mal lieber weg. In solchen Fällen geht die Phantasie mit mir durch. :teufel5:

@Tulipallo Okay, in dem Fall verstehe ich das dann auch. Hoffentlich sind die Blutmilben bald weg, aber vermutlich wird es ne Zeit lang dauern. Ich drücke ganz doll die Daumen. :schild12:

Liebe Grüße
Sandra
 
Cowboy

Cowboy

Beiträge
21
Reaktionen
0
Jetzt habe ich zu den Chondrodactylus turneri noch ne frage. wie erkennt man bei denen die geschlechter? ich möchte ihm natürlich gesellschaft besorgen und da wäre es schön zu wissen welches geschlecht er hat.
LG
Ben
 
Cowboy

Cowboy

Beiträge
21
Reaktionen
0
Joa ich nehme eigendlich alles an terrarien tieren auf was andere los werden wollen die meisten vermittel ich dann weiter aber einige finden in meiner 2 zimmer wohnung aber dann doch ein zuhause.

was mir gerade noch auf gefallen ist. Ist es normal das der Chondrodactylus turneri an den wänden der holz terris nicht hoch kommt? derhier rutscht immer ab, die augen sind auch etwas trübe kann das auch mit ner häutung zusammen hängen?alles was über 10 cm hoch ist und senkrecht nach oben geht stellt für den kleinen ein un überwindliches hindernis dar. das kann doch nich normal sein.

Lg
Ben
 
Tulipallo

Tulipallo

Beiträge
1.270
Reaktionen
0
@Sandra:

Ich habe Raubmilben bestellt, die laut dem Lieferanten speziell gegen Blutmilben und allgemein alles, was winzig ist, helfen sollen. Wenn sie keine Beute mehr finden, fressen sie sich gegenseitig und sind dann eines Tages weg. Zurück bleiben ein exoparasitenfreies Terrarium und zwei fröhliche Geckos.. So jedenfalls die Theorie. Ich hoffe, es hilft. Wirklich schlecht scheint es meinen beiden Krabbels nicht zu gehen. Sie klettern/laufen/springen sehr fleißig herum. Vorgestern hat mir das Männchen den Eierkarton aus der Grillendose gezupft und ist damit abgehauen. Samt den irritierten Grillen darauf. :D

Mal schauen.. Erstmal die Raubmilben, dann 5 Wochen warten, ne Kotprobe einschicken und weitersehen. Wer weiß, es könnte ja sein, daß die Geckos Raubmilben futtern und daß diese dann im Gecko auch groß reinemachen. *phantastisier*

@Ben: Geschlechtserkennung ist beim turneri nicht ganz so leicht. Bei mir fallen sie durch unterschiedliches Verhalten auf, das Männchen zudem durch weiße Punkte auf dem Rücken, wenn es in Jagdlaune ist. Das Weibchn ist insgesamt dunkler und unauffälliger gefärbt. Er mag Plätze mit Ausguck, sie ist extrem scheu und auch weniger bewegungsfreudig.
Ansonsten ist da noch die Sache mit den Präanalporen, allerdings hab ich das ganze noch nicht so gut raus. Von unten sieht man aber beim Männchen die Ausbeulungen der Hemipenistaschen ganz gut. An deiner Stelle würde ich einfach mal rumgoogeln. Vom Chondrodactylus turneri (alt: Pachydactylus turneri oder Pachydactylus turneri bibronii) gibt es viele Bilder im Netz.
Es gibt eine Infoseite speziell für Pachydactylus-Geckos: http://www.pachydactylus.net/
Dort ist auch ein Forum, wo sich eine ganze Reihe turneri-Halter versammelt haben. Kannst ja da mal zusätzlich vorbeischauen.
 
Cowboy

Cowboy

Beiträge
21
Reaktionen
0
Ok laut den "besrimungs tuts" in dem forum handelt es sich bei mir um ein weibchen. also werde ich mir ein bock und ein weib besorgen. kennt jemand einen turneri züchter in der nähe von kassel? oder göttingen?
 
Cowboy

Cowboy

Beiträge
21
Reaktionen
0
Hi
Fragen über fragen :D
Jetzt noch eine hat jemand schonmal Chondrodactylus turneri mit anderen geckos echsen (Tag aktiv) vergeselschaftet die nicht von nem komplett anderem kontinent kommen?
Im i-net habe ich zwar oft gehört das leute die mit bartis und anderen wüsten bewohnern vergeselschaftet haben, aber so direckt vom selben kontinent bzw sogar asu der selben region habe ich nix gefunden. hat da jemand ne idee was da gehen könnte? Brauchen auch nicht groß zu werden ist ja nur nen 100X60X80 terri

LG
Ben
 
Thema:

Was habe ich hier Für einen Gecko?