Fuß heben bei Grandis ???

Diskutiere Fuß heben bei Grandis ??? im Phelsumen-Bereich Forum im Bereich Geckos; Hallo, hab jetzt mein neues Terra und das umsetzen hat auch einwandfrei geklappt. Jetzt hab ich mal ne Frage. Ich habe meinem Weibchen (Ja, ist...
R

Rotzplaach

Beiträge
13
Reaktionen
0
Hallo,

hab jetzt mein neues Terra und das umsetzen hat auch einwandfrei geklappt.
Jetzt hab ich mal ne Frage. Ich habe meinem Weibchen (Ja, ist definitiv eins!!!) ein Männchen "spendiert" und die beiden scheinen sich gut zu verstehen.
Jetzt ist es so, das wenn er sich ihr balzend nähert, sie einen Vorderfuß hebt. Streßzeichen gibt es nicht. Kein dunkel werden oder irgendwas....

Was hat das zu bedeuten? Ist das eher ein "Hallo Baby! :D" oder eher "Lass mich in Frieden, hab jetzt keinen Bock? :mad:"
Wenn sie sich so verhält dreht er meist wieder ab.

Weiß jemand Rat?
Verena
 
Geckolino

Geckolino

Beiträge
1.563
Reaktionen
0
Bei meinen Grandis habe ich das leider noch nicht beobachtet. Bei Agamen ist das eine abweisende Handlung (lass mich in Ruhe), die winken sogar richtig
 
Fuchsgesichter

Fuchsgesichter

Beiträge
28
Reaktionen
0
Hmm... das gleiche macht mein Weibchen auch immer und da bei quickt sie auch.
 
mtsabotage

mtsabotage

Beiträge
281
Reaktionen
0
Also ich kann dich da nur beruhigen, das ist ein normales balzverhalten. Meine machen dass auch immer kurz bevor es zur Paarung kommt. Beide heben die Vorderfüße und strecken sich die zunge raus und wackeln mit dem kopf.
ist ganz normal
 
m.roesch

m.roesch

Beiträge
175
Reaktionen
0
Hi Verena,

Bei Phelsumen ist es in der Tat so, dass das heben des Vorderbeins dem Männchen signalisiert, dass das Weibchen "keinen Bock" hat.
Dieses Verhalten ist völlig normal und kommt auch des öftern vor.
Manche Männer können da ja ziehmlich aufdringlich werden :D

Viele Grüsse,
Markus
 
R

Rotzplaach

Beiträge
13
Reaktionen
0
Na da bin ich ja ein bischen beruhigt.

Sie hatte vor knapp 3 Wochen Wachseier gelegt. Kann es sein, das wenn sie die nächsten gelegt hat, dann Paarungsbereit ist? Oder ist das unabhängig voneinander?

Wie groß müsste eigentlich ein Terrarium sein, das man 1.2 halten könnte mit halbwegs guten Aussichten auf Harmonie?
 
m.roesch

m.roesch

Beiträge
175
Reaktionen
0
Hi,

Meistens dauert es nicht sehr lange, bis das Weibchen nach der Eiablage wieder paarungsbereit ist.
Wichtig ist, dass du dieses während der Reproduktionsphase mit ausreichend Vitaminen und Mineralien versorg wird.

Was die 1.2 Haltung bei P. grandis angeht muss ich dich leider enttäuschen. Das wird nicht funktionieren,
es sei denn du hast ein ganzes Zimmer für die Tiere. Aber nicht einmal dann ist es sicher, dass es klappt.
Halte deine also am besten 1.1 und sei froh, wenn es so nicht zu streitereien kommt. P. grandis kann sehr
aggressiv gegenüber Artgenossen sein ;)

Viele Grüsse,
Markus
 
R

Rotzplaach

Beiträge
13
Reaktionen
0
Hallo Markus,
hab gestern Vogelgrit besorgt und ins Terra gestellt und bestäube (sowiso) das Futter mit Nekton REP und MSA.
Kann (Sollte?) ich sonst nochwas tun?

Verena
 
I

Isis

Beiträge
62
Reaktionen
0
Also ich würde kein Vogelgriet nehmen, ist das nicht zu scharfkantig?

Für die Kalziumversorgung ist Sepiaschale am besten. Die gibt es überall günstig zu kaufen.
Man schabt ein wenig davon ab und zerbröselt oder mörsert es.
 
R

Rotzplaach

Beiträge
13
Reaktionen
0
Aber ist das dann nicht genauso klumpig wenn ich das Sepia zerbrösele? :confused:

Hab jetzt grad mal Interessehalber mit den Fingern getestet, ich find den Grit jetzt nicht scharfkantig... Ist aber auch kein Taubengrit sondern für Ziervögel, die ja in der Regel auch eher klein sind und nicht so unempfindlich wie Tauben.
 
D

Decho

Beiträge
70
Reaktionen
0
ich verstehe nicht warum du deinen Grandis wieder abgeben möchtest? Ausgewachsen idt der noch nicht. Probiers aus wenn beide Geschlechtsreif sind bei mir hats auch gedauert bis sich meine zwei gut verstehen. Setz Sie mal 3 Monate oder so getrennt und danach wieder zusammen und ich bin mir eigentlich ziemlich sicher das das dann mit den 2 klappen sollte.

Zu der 1.2 Haltung kann ich nur sagen das ich damit keine erfahrungen haben. Aber zu der 2.1 Haltung habe ich Erfahrung =)
Ist Riskant aber ein Versuch wars mir wert und ich habe meine Tiere 3 Jahre so gehalten ohne das irgend etwas passiert ist. Allerding war der eine bock auch schon sehr sehr alt.
 
R

Rotzplaach

Beiträge
13
Reaktionen
0
ich verstehe nicht warum du deinen Grandis wieder abgeben möchtest? Ausgewachsen idt der noch nicht. Probiers aus wenn beide Geschlechtsreif sind bei mir hats auch gedauert bis sich meine zwei gut verstehen. Setz Sie mal 3 Monate oder so getrennt und danach wieder zusammen und ich bin mir eigentlich ziemlich sicher das das dann mit den 2 klappen sollte.
Die "Kleine" ist jünger als die andere. Die beiden haben sich aber nur gestresst. Ständig war die "Große" schwarz. Trennen konnte ich sie in Ermangelung eines zweiten Terras nicht.
Jetzt hab ich mir ein großes Terra besorgt und ein Männchen. Jetzt ist alles gut.
Nun sitzt die andere aber allein im alten kleinen Becken und fühlt sich da gar nicht mehr wohl. Ausserdem ist das Becken viel zu klein (Klassischer Fall von vom Händler falsch beraten... Mittlerweile sind wir aber schlauer! :) ). Und deswegen möchte ich sie verkaufen.
Im Moment ist sie 17 cm groß, da geht das noch so halbwegs, aber definitiv nicht auf Dauer.
Und ansonsten bliebe mir nur die 1.2 Haltung und das will ich wegen des Risiko nicht machen.
Ständig hätte ich die beiden eh nicht zusammenhalten können, da es wohl zwei Weiber sind und das sowiso nicht gut geht, was man so liest. Und falls die Kleine nun doch ein Männchen sein sollte, wovon ich nicht ausgehe, wäre das Problem das es Geschwister sind. Wenn auch einige Zeit dazwischen liegt.
 
Thema:

Fuß heben bei Grandis ???