echte oder künstliche Pflanzen im Regenwaldterra

Diskutiere echte oder künstliche Pflanzen im Regenwaldterra im Einrichtung, Pflanzen und Pflege Forum im Bereich Terraristik; Hallo liebe Leute, ich weiß das es solche Treads schon zu genüge gibt aber ich bin es einfach leid mir 20.000 Seiten anzusehen !!! Also hier...
B

Borsti

Beiträge
25
Reaktionen
0
Hallo liebe Leute,

ich weiß das es solche Treads schon zu genüge gibt aber ich bin es einfach leid mir 20.000 Seiten anzusehen !!!


Also hier meine eigentliche(n) Frage(n): Ich möchte mir ein Exo-Terra in den Massen 60x45x60 holen und jenes zum Regenwaldterra herrichten nun weiß ich nicht ob ich künstliche Pflanzen nehmen soll oder echte,wobei die Gefahr besteht das bei echten Pflanzen anfängt zu schimmeln bzw. gefährliche Parasiten oder Keime hervor treten können. Ich würde ja gerne Farne,Orchideen und Ficuse da hinein setzen. Die Tiere sie ich darin halten möchte wären entweder Phelsuma laticuada laticauda mit? Anolis(Bahama oder Rotkehl) ??? oder Bananenfröschen? oder Korallenfingern? bzw. Rotaugenlaubfrosch <----wäre dies alles in dem Terrarium möglich ???

Bitte um eure Meinung / Hilfe :

Gruß Borsti
 
16.01.2009
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: echte oder künstliche Pflanzen im Regenwaldterra . Dort wird jeder fündig!
F

Florian

Gast
Hallo Borsti,

kurz und knapp, NEIN.
Für mich wäre das Becken selbst für jede Art zu klein.
Die Vergesellschaftung solltest du im übrigen tunlichst unterlassen und erstmal Erfahrungen mit den Tieren sammeln.

Gruß,
Florian

Edit: bei den Pflanzen solltest du echte benutzen, das reduziert den Keimdruck und fördert die Luftqualität.
 
B

Borsti

Beiträge
25
Reaktionen
0
danke für die schnelle Antwort, aber welches Tier eignet sich denn für ein solches Regenwaldterra in diesem Größenformat ???
 
B

Borsti

Beiträge
25
Reaktionen
0
...und welche Pflanzen sind denn besonders geeignet ???
 
Michael79

Michael79

Beiträge
168
Reaktionen
0
Hallo,
da würden sich schon einige Arten eignen. Allerdings würde ich dir raten, was du für Tiere halten willst (Frösche, Geckos, Anolis etc.), und dich dann über eine Art genauer informieren. Aber erst ein Terrarium anschaffen und dann überlegen was passt, macht nicht unbedingt Sinn. Ist zumindest meine Meinung, und soll nicht böse gemeint sein.
Gruß
Michael
 
B

Borsti

Beiträge
25
Reaktionen
0
Hallo,
da würden sich schon einige Arten eignen. Allerdings würde ich dir raten, was du für Tiere halten willst (Frösche, Geckos, Anolis etc.), und dich dann über eine Art genauer informieren. Aber erst ein Terrarium anschaffen und dann überlegen was passt, macht nicht unbedingt Sinn. Ist zumindets meine Meinung, und soll nicht böse gemeint sein.
Gruß
Michael
danke dir für deine Antwort und ich empfinde es nicht als böse. Kann mir kein größeres Terra holen wie 60x45x60 und wollte eigentlich nur wissen ob man die Anolis oder die Phelsumen eher alleine halten sollte oder man die zusammen halten könnte bzw. man die Anolis/ Phelsumen mit Fröschen unter einen Hut bringen könnte...


Wer kann mir bei den Pflanzen helfen??? Welche Sorten eignen sich da gut ?
 
Michael79

Michael79

Beiträge
168
Reaktionen
0
Hallo nochmal,

als Einsteiger sollte man meiner Meinung nach von Vergesellschaftungen absehen. Aber ist wie gesagt meine pers. Meinung.
An Pflanzen gibt es div. Arten, wie du selbst schon aufgezählt hast. Ich kann z.b. Efeutute (Epipremnum pinnatum,) und Ficus pumila empfehlen.
Gruß
Michael
 
B

Borsti

Beiträge
25
Reaktionen
0
Hallo nochmal,

als Einsteiger sollte man meiner Meinung nach von Vergesellschaftungen absehen. Aber ist wie gesagt meine pers. Meinung.
An Pflanzen gibt es div. Arten, wie du selbst schon aufgezählt hast. Ich kann z.b. Efeutute (Epipremnum pinnatum,) und Ficus pumila empfehlen.
Gruß
Michael
Ah jetzt ja !!! Danke für diese präzise Auskunft...das wollte ich doch hören!!! Aber eine Frage hab ich da NOCH :D : Welches Tier wäre da geeigneter Rotkelhlanolis oder Phelsum lauticauda für einen Neuling wie mich ???
 
Michael79

Michael79

Beiträge
168
Reaktionen
0
Also mit Anolis kenne ich mich nicht aus, udn kann dazu keine Aussage treffen,da müssten dir andere helfen.
Für Phelsuma laticauda ist das geplante Terrarium wohl etwas zu klein. Da solltest du dir evtl. Gedanken über andere Arten machen (Gonatodes, Sphaerodactylus, Lygodactylus z.B.)
 
L

Leo

Beiträge
231
Reaktionen
0
Hi
KRL von Phelsuma laticauda laticauda ist 6,5 cm.
Laut Mindestanforderungen also x6x6x8 = 39cmx39cmx52cm.
Und somit würde das Exoterra laut Bund oder auch DGHT von den Maßen her ausreichen.
Leo
 
Geckos and Friends

Geckos and Friends

Beiträge
280
Reaktionen
0
Hallo Borsti,

erstmal möchte ich mich meinen Vorrednern anschließen das du von Vergesellschaftungen als Anfänger komplett absehen solltest. In dem kleinen Becken so oder so nicht es ist gerade mal für eine Art ausreichend.
Falls du Phelsumen möchtest sei dir die Seite www.ig-phelsuma.de nahegelegt da kannst du dich erstmal informieren.
Zum Becken, für Baumbewohner, also auch Phelsumen gilt die Formel 6*6*8 ausgehend von der KRL Länge des Tieres. Laticauda KRL 7cm wärst du gerade noch so drin, allerdings hast du dann nur das Minimum. Es sind aber sehr agile Tiere die wenn sie mehr Platz haben diesen auch voll ausnutzen. Das Exo Terra ist einfach zu niedrig, die Grundfläche ansich ist noch im grünen Bereich. Vielleicht hast du noch Platz in der Höhe, 80-100 cm wären ideal, und lässt dir mal ein Angebot vom Terrarienbauer machen. Preislich wirst du nicht unbedingt höher liegen als mit dem fertigen Teil.
Als Aufzuchtbecken allerdings ist das Exo Terra geeignet.
Wenn du eine Paarhaltung anstrebst sei dir gesagt das du dir auch Gedanken über ein zweites Becken machen musst denn es kann sein das du die Tiere notfalls trennen musst im Winter um dem Weibchen eine Ruhepause zu ermöglichen.
Denk auch dran das die Tiere 10-12 Jahre alt werden und da solltest du nicht schon beim Lebensraum rumknausern.
Laticauda laticauda gelten als für Anfänger geeignet.

Gruß Mathias
 
xschultzx

xschultzx

Beiträge
162
Reaktionen
0
Schau Dir doch mal Lygodactylus wiliamsii an.
Die werden auch nicht größer als 10 cm...

Planzentechnisch:
Bromelien, Asparagus, Efeu, Farne, kl. Pälmchen, etc.
 
**Nudel**

**Nudel**

Beiträge
42
Reaktionen
0
Haben 2 Phelsumen in nem Terra von 150 cm höhe, 80 cm breite und 60 cm tiefe. Haben darin auch nur echte Pflanzen. Zum ersten für die Luftqualität und zum zweitens sieht es schöner aus. Haben 1 Gummibaum ( Ficus elastica), 1 Einblatt, 1 Bromelie und 2 Amaryllis drin. In der Deckengegend befinden sich noch 2 rankende Pflanzen (wachsen wie Unkraut aber den Namen weiß ich nicht :)). Hoffe, ich konnte auch ein bisschen helfen. Aber wegen der Vergesellschaftung solltest du lieber auf die anderen hören ;) Hab davon nich so wirklich die Ahnung und möchte dir auch nichts falsches erzählen.
 
B

Borsti

Beiträge
25
Reaktionen
0
...ich danke euch allen die mir weiterhelfen konnten!!! Und nun weiß,dass ich keine Vergesellschaftung machen werde. Ich werde mir wohl die Goldstaubgeckos oder die Rotkehlanolis holen. Aber das dauert noch ein bisschen,da ich ganz langsam das Terra einrichten möchte da zumindest ich nicht gleich soviel Geld habe und bis es fertig ist,weiß ich bestimmt welches von den beiden Tieren ich nehme.


Vielen Dank nochmals an ALLE !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gruß Sebastian
 
B

Borsti

Beiträge
25
Reaktionen
0
Haben 2 Phelsumen in nem Terra von 150 cm höhe, 80 cm breite und 60 cm tiefe. Haben darin auch nur echte Pflanzen. Zum ersten für die Luftqualität und zum zweitens sieht es schöner aus. Haben 1 Gummibaum ( Ficus elastica), 1 Einblatt, 1 Bromelie und 2 Amaryllis drin. In der Deckengegend befinden sich noch 2 rankende Pflanzen (wachsen wie Unkraut aber den Namen weiß ich nicht :)). Hoffe, ich konnte auch ein bisschen helfen. Aber wegen der Vergesellschaftung solltest du lieber auf die anderen hören ;) Hab davon nich so wirklich die Ahnung und möchte dir auch nichts falsches erzählen.
Was für Erde hast du in deinem Terra ??? Ich würde dieses Plantation Soil ( Trop. Terrariensubstrat-Ziegel) nehmen wollen.
 
**Nudel**

**Nudel**

Beiträge
42
Reaktionen
0
@ Borsti
Halte darin 2 Phelsumen (mad. grandis).
Als Bodensubstrat habe ich 2 Kokoshumusziegeln. Kommt aber denke ich noch eine Canabisziegel drauf. Der Bodengrund is mir zu dünn.Würde zwar schicken aber sieht komisch aus.
 
A

aimom-inew

Beiträge
48
Reaktionen
0
Moin

Für Lepidodactylus lugubris wäre es auf jeden Fall ausreichend für bis zu 4 Tiere.
Jungferngeckos sind außerdem für Anfänger empfehlenswert.

Vergesellschaften ist meist kritisch kann aber bei baumbewohnern z.B. Geckos und bodenbewohnenden Fröschen gut funktionieren.

Richtige Pflanzen haben den Vorteil die Luftfeuchte zu erhöhen, sie sehen besser aus und das Terrarium verändert sich permanent.
Da bei Exo-terra der gesamte deckel aus Gitter (gaze) besteht verliert man sehr viel Luftfeuchte!!

Mein Exo-Terra (siehe Link unten) (45x45x60) hab ich auch mit richtigen Pflanzen bepflanzt die in Erde wachsen (gesamter Bodengrund). klappt super. schimmel wird kaum zum Problem, da die Belüftung beim exo-terra so gut ist.
Es ist noch von einem Jungferngecko bewohnt.

Richtige Pflanzen, Erde, und ein paar Tierchen (bsp. Asseln/Regenwürmer/Springschwänze) helfen ein kleines Biotop aufzubauen - heißt für dich -> schönerer Anblick und so gut wie nie säubern zu müssen

gruß
 
B

Borsti

Beiträge
25
Reaktionen
0
Moin

Für Lepidodactylus lugubris wäre es auf jeden Fall ausreichend für bis zu 4 Tiere.
Jungferngeckos sind außerdem für Anfänger empfehlenswert.

Vergesellschaften ist meist kritisch kann aber bei baumbewohnern z.B. Geckos und bodenbewohnenden Fröschen gut funktionieren.

Richtige Pflanzen haben den Vorteil die Luftfeuchte zu erhöhen, sie sehen besser aus und das Terrarium verändert sich permanent.
Da bei Exo-terra der gesamte deckel aus Gitter (gaze) besteht verliert man sehr viel Luftfeuchte!!

Mein Exo-Terra (siehe Link unten) (45x45x60) hab ich auch mit richtigen Pflanzen bepflanzt die in Erde wachsen (gesamter Bodengrund). klappt super. schimmel wird kaum zum Problem, da die Belüftung beim exo-terra so gut ist.
Es ist noch von einem Jungferngecko bewohnt.

Richtige Pflanzen, Erde, und ein paar Tierchen (bsp. Asseln/Regenwürmer/Springschwänze) helfen ein kleines Biotop aufzubauen - heißt für dich -> schönerer Anblick und so gut wie nie säubern zu müssen

gruß

echt ein sehr schönes Terra !!!!!
 
Thema:

echte oder künstliche Pflanzen im Regenwaldterra