Futterverhältniss und Asseln

Diskutiere Futterverhältniss und Asseln im Neukaledonische Geckos Forum im Bereich Geckos; Hallo. Ich bekomme (hoffentlich) bald meinen ersten ciliatus und ersten Gecko überhaupt. :smilie: Ich habe auch schon das Art für Art-Buch...
W

Whopper

Beiträge
53
Reaktionen
0
Hallo.

Ich bekomme (hoffentlich) bald meinen ersten ciliatus und ersten Gecko überhaupt. :smilie:
Ich habe auch schon das Art für Art-Buch gelesen und mir ein weiteres Buch bestellt.

Nun habe ich noch ein paar Fragen und zwar, wie sollte das Fütterungs-Verhältniss zwischen Insekten und Fruchtbrei liegen. Bei Jungtieren und später als Adulti.

Und, sind solche Asseln für ein Ciliatus-Becken geeignet?

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Gruß
Stefan
 
BEEF

BEEF

Beiträge
133
Reaktionen
0
Naja, die meisten geben Brei nur als "leckerli" es gibt auch so "Fertigpulver" auf Breibasis, welches als Vollnahrung dienen kann, wenn sie es annehmen.. das machen in den USA viele, da kommt es auch her.. aber den Fruchtbrei/Babynahrung sollte m.M. nach nur max alle 3 Fütterung gegeben werden..

willst du die Weißen Asseln verfütern, oder als "Bodenpolizei"?
 
W

Whopper

Beiträge
53
Reaktionen
0
Hi.

Danke für die Antwort.

Die Asseln wollte ich als Bodenpolizei, aber wenn er welche davon frisst und sie ihm nicht schaden, bitte schön.
Können Sie ihm schaden?

Gruß
Stefan
 
BEEF

BEEF

Beiträge
133
Reaktionen
0
wär mir auch nicht bewusst/bekannt. Aber ich würde empfehlen ihn am Anfang doch lieber auf Küchenrolle zu halten..

nen Bekannter ist auf Rat von anderen auf Humus ungestiegen und hatte dann das Pech das eine NZ an einem Stück erde verendet ist...
 
W

Whopper

Beiträge
53
Reaktionen
0
Hallo.

Vielen Dank Euch beiden.

Dann werde ich erstmal Küchenrolle nehmen.

Der Kleine ist vom 29.10.08. Wie lange sollte ich ihn ungefähr darauf halten?

@all

Gebt ihr Fruchtbrei auch nur als Leckerlie?

Vielen Dank
Stefan
 
R

ReglohLN

Beiträge
330
Reaktionen
0
Also anfangs würde ich die Tiere auch auf Küchenrolle halten. Schon allein wegen der Quarantäne. Und danach einfach normale Blumenerde nehmen. Wenn du aber z.B. nen Garten hast, dann nimm Gartenerde frisch vom "Feld" :) Das ist das Allerbeste. Diese ganzen "Extra-Super-Untergrund-Sachen" für Terrarien sind eh alle überteuert und ansich nicht wirklich viel nützlicher. Zu deiner Frage der Asseln kann ich sagen, dass sie durchaus als Bodenpolizei geeignet sind und auch von einigen Usern hier genutzt werden. Aber wenn du z.B. Garten- oder Walderde im Terra hast oder mit unter die Blumenerde mischst, dann hast du die natürlichste Polizei, die es gibt.

Zum Futterverhältnis: Ich denke, da gibt es keine Fausformal. Ich habe auch nirgends wirklich etwas gelesen, was Ciliaten in freier Wildbahn vorzugsweise essen. Ich vermute aber, dass sie eher Früchte, als Insekten fressen. Wir geben aber auch meist Heimchen und 1-2mal die Woche Brei. Im Endeffekt muss es jeder testen und alle Tipps sind Richtwerte.

mfg
 
ciliatus

ciliatus

Beiträge
462
Reaktionen
0
Hi,

also ich verwende immer Kokoshumusziegel. Die, wenn sie mit Wasser aufgeweigt wurden einen recht feinen Bodengrund ergeben:





Alles was gröber ist (zb Reptibark), würde ich eben wegen dieser Erstickungsproblematik nicht empfehlen. Kronengeckos fahren beim fressen oft mal daneben und probieren dann die grossen Rindenstückchen zu fressen. In Quarantänebecken verwende ich ebenfalls Küchenpapier.

Bei Blumenerde sollte man unbedingt darauf achten, dass es sich um ungedüngte Erde handelt.

lg

Ingo
 
R

ReglohLN

Beiträge
330
Reaktionen
0
Die Ziegel scheinen einen schönen Untergrund zu machen. Kenne zwar jetzt den Preis nicht, aber ich denke, es übersteigt normale Blumenerde. Das ist dann halt einfach Geschmackssache.

Und ungedüngte Blumenerde gibt es nicht wirklich. Wenn, dann Aussaaterde. Die ist wenig gedüngt. Ungedüngt gibt es - wenn überhaupt - nur in Öko-Läden und ist vermutlich nicht billig und dann auch nicht besser.

Dünger ist nicht Pflanzenschutzmittel, die giftig sind. DARAUF sollte man achten. Normaler Dünger ist unschädlich und die einfachste Blumenerde aus dem Baumarkt kann man nutzen. Sollen Schädlingsbekämpfungsmittel drin sein, dann darf man die Erde natürlich nicht nehmen, aber das steht immer drauf bzw. sollte drauf stehen.
 
ciliatus

ciliatus

Beiträge
462
Reaktionen
0
Wie du meinst. 1€ für so nen Cocoshumusziegel der 9L Substrat ergibt muss natürlich als Investition wohl überlegt sein. Und die Fachliteratur die von ungedüngter Erde spricht wird sich wohl auch irren.

Gruss

Ingo
 
R

ReglohLN

Beiträge
330
Reaktionen
0
Der Preis ist ok. Das stimmt.

Aber ich frage mich, was alle immer mit dieser super-sterilen Haltung der Tiere bewirken wollen. Was ist denn in Walderde? Etwa kein Dünger? Das sind doch keine Schadstoffe! Ich habe in ettlichen Foren im Internet Diskussionen darüber gelesen und annährend alle Leute waren der gleichen Meinung und halten ihre Tiere bereits jahrelang auf Billig-Blumenerde aus dem Baumarkt. Aber das ist sowieso eine Entscheidung, die jeder für sich treffen muss. Schädlich ist das nicht. Manche Leute düngen sogar ihre Terrarienpflanzen IM Terrarium. Das sind doch alles Stoffe, die sowieso in der Natur vorkommen. Das ist alles nur Augenwäscherei und Geldschneiderei mit diesem Extra-Terra-Bedarfszeugs.

Das ganze Thema ist vergleichbar mit der Sterilhaltung von Babies und Kindern, die dann bei der kleinsten Polle gleich ne Allergie bekommen.

So far
 
ciliatus

ciliatus

Beiträge
462
Reaktionen
0
Es gibt nen unterschied zwischen Walderde (gegen die ich nichts gesagt habe) und Blumenerde mit industriellem Dünger.

Ingo
 
R

ReglohLN

Beiträge
330
Reaktionen
0
Ja ok. Lassen wir das. Es muss jeder für sich entscheiden. Ich habe ne Menge gelesen und die Leute, die dagegen waren, haben es immer nur gehört, dass es schlecht sein soll. Halter, die normale Blumenerde nutzen, hatten hingegen aber nie Probleme. Können wir auch bestätigen. Aber gegen düngerARME Blumenerde ist natürlich auch nichts einzuwenden. Nur düngerFREIE Erde gibt es einfach nicht. Habe ich noch nie gesehen und auch unser Blumenhändler hier hat keine und kennt auch keine.
 
W

Whopper

Beiträge
53
Reaktionen
0
Hallo.

Vielen Dank Euch allen erstmal. Ich antworte leider erst jetzt, da ich keine Mail über neue Beiträge bekommen habe. Sorry dafür.

Also, ich habe das Becken jetzt eingerichtet und als Bodengrund Zewa genommen. Meine LF-Werte sind sehr gut. Hätte ich gar nicht gedacht bei Küchenrolle.
Wenn der Kleine dann größer ist, bzw in sein Endbecken kommt, werde ich den von Ingo vorgeschlagenen Kokoshumus nehmen. Und für die "Polizei" ganz natürliche Walderde dazumischen.

Was das Füttern angeht, wollte ich ihm einmal die Woche Brei geben und dreimal Insekten. Wenn er dann älter wird, werde ich das Ganze dann auf mehr Brei umändern.

Vielen Dank Euch.

Gruß
Stefan
 
Thema:

Futterverhältniss und Asseln