Zweithund für die Prinzessin?

Diskutiere Zweithund für die Prinzessin? im Allgemeines Forum im Bereich Hunde; Hallo, wir haben eine kleine Havaneser-Malteser Mademoisella, die nun 5 1/2 J. alt und durchaus die Prinzessin auf der Erbse bei uns ist. Sie ist...
  • Zweithund für die Prinzessin? Beitrag #1
R

Ronja2001

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
12
Hallo,
wir haben eine kleine Havaneser-Malteser Mademoisella, die nun 5 1/2 J. alt und durchaus die Prinzessin auf der Erbse bei uns ist. Sie ist sehr gut erzogen und sehr klug, vom Wesen her sehr anhänglich und auf mich fixiert, verschmust, schläft meistens, aber spielt leider gar nicht (mehr) seit der Pubertät. Sie war von Anfang an ein eher ängstlicher Hund, warum, wissen wir nicht. Wir haben sie ganz normal von einem guten Züchter.
Sie verträgt sich eigentlich mit anderen Hunden, bekommt aber schnell Angst, da sich der Nachbarhund mal komplett auf sie draufgeworfen hat und sie nicht wegließ, als sie noch klein war. Sie möchte eigentlich auch zu Hause ihre Ruhe haben und wenn ein Hund ständig an ihr dran ist, will sie auf meinen Schoß oder zieht sie sich zurück. Sie kennt es natürlich auch nicht anders. Ich bin 24 Std. zu Hause und hier herrscht immer Ruhe.
Wir möchten eigentlich gern einen Zweithund aus dem Tierheim haben, der ca. 2 J. älter und ein Handicap hat. Es ist ein Rüde. Wir sind allerdings sehr unsicher, ob unsere Emily Erdbeer mit einem zweiten Hund klar kommen würde. Es wäre nicht unserem und nicht in ihrem Sinn, wenn sie auf Dauer unglücklich mit so einer neuen Situation wäre. Und dazu kommt, dass wir den Zweithund auf keinen Fall wieder weggeben würden, wenn er erst einmal da wäre. Das könnte man ihm nicht antun. Er kommt aus Rumänien und hat schon sehr viel Schlimmes durchmachen müssen.
Kann man anhand des Wesens des Ersthundes einschätzen, ob er mit einem zweiten Hund klarkommt? Ich wäre dankbar, wenn ich Meinungen bekommen würde.
LG
 
  • Zweithund für die Prinzessin? Beitrag #2
A

Angelika

Beiträge
21.633
Punkte Reaktionen
9.549

AW: Zweithund für die Prinzessin?

Unserer Erfahrung nach muss man es ausprobieren.
Bei einem Hund, der so auf seine Menschen fixiert ist und im Mittelpunkt steht wie du es schilderst habe ich aus Erfahrung erhebliche Zweifel.
Noch dazu würde ich keinesfalls einen Hund mit problematischer Vergangenheit in diese Konstellation nehmen, sondern ein Tier, das ein positives Rudel- und Familienleben kennt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Zweithund für die Prinzessin? Beitrag #3
Wutzenmami

Wutzenmami

Beiträge
6.237
Punkte Reaktionen
15.566

AW: Zweithund für die Prinzessin?

Meine Kenntnisse über Hunde sind eher theoretischer Natur...aber ich weiß z.B., dass manche Tierheime hier anbieten, dass man mit seinem Ersthund zum Kennenlernen kommen kann, auch mehrmals. So kann man schonmal abschätzen, ob die beiden einen Draht zueinander haben, auf neutralem Boden. Ehrlicherweise muss ich sagen, dass ich das Problem eher bei einem Strassenhund sehe, als bei eurer Hündin. Ob der Rüde ein Ü-Ei verhaltenstechnisch ist, kann sich möglicherweise auch später noch zeigen. Was er erlebt hat und was ihn triggert, kann niemand wissen. Ob das zu einem sehr sensiblen Tier passt... Schwierig...
 
  • Zweithund für die Prinzessin? Beitrag #4
R

Ronja2001

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
12

AW: Zweithund für die Prinzessin?

Die Geschichte des Rüden war so, dass er in Rumänien auf der Landstraße angefahren wurde und sich Hüfte, Becken und Oberschenkel gebrochen hat. Er wurde so in den Graben geworfen. Zufällig hat das eine Frau an einer Tankstelle in der Nähe gesehen, die vom Tierschutz war. Der Besitzer wollte den Hund nicht zurück. Also nahm sie den Hund mit und er wurde noch in Rumänien operiert. Nach der OP war er etwas inkontinent und muss seitdem eine Rüdenbinde tragen. Der Oberschenkel und die Hüfte sind versteift. Eine ältere Dame in D, Haushälterin eines Tierarztes, nahm ihn zu sich und er ist ihr ein und alles. 2 J. war er dort. Jetzt ist sie sehr krank und kann den Hund nicht behalten. Seit 6 Mon. ist er in einer Pflegestelle, wo er mit min. 6 anderen kleinen Hunden zusammenlebt. Da ist natürlich Tabularasa und er muss sich auch behaupten. Emily würde im Rudel wohl vollkommen untergehen...
Wir waren dieses Jahr mit nahen Verwandten und deren Hund, einem Westie-Rüden, in einem Ferienhaus in Dänemark. Im Haus war der Hund immer an Emily "dran" und sie fühlte sich gestresst, wollte immer auf meinen Schoß oder zog sich in mein Zimmer zurück. Sie konnte nicht einmal in Ruhe etwas futtern, wenn er in der Nähe war. Sie ließ es einfach stehen oder fallen und ging weg. Das Ende vom Lied war, dass sie viel im Hundebuggy neben mir saß und ruhte, den wir dann doch zum Glück mit hatten. Aber selbst da ging der andere Hund außen dran hoch und wollte zu ihr. Hatte ich sie auf dem Schoß, saß er vor mir und schaute hoch zu ihr.
Mein Bauchgefühl sagt mir eigentlich, dass ein zweiter Hund keine gute Idee wäre...
 
  • Zweithund für die Prinzessin? Beitrag #6
S

Susanne59

Beiträge
586
Punkte Reaktionen
328

AW: Zweithund für die Prinzessin?

Man sollte auf den Bauch UND den Kopf hören wenn es sich irwie nicht richtig anfühlt.....nicht machen. Auch wenn ich jetzt Kloppe krieg, ich würde kein derart krankes Tier zu einem vorhandenen Tier, dass eher ängstlich ist, dazu setzen. Kranke Tiere haben /können Schmerzen haben und sich dem entsprechend problematisch verhalten. Nicht gut fürs vorhandene Hundilein.
 
  • Zweithund für die Prinzessin? Beitrag #7
Dalmatiner

Dalmatiner

Beiträge
6.093
Punkte Reaktionen
2.254

AW: Zweithund für die Prinzessin?

Hallo!
Deinen guten Willen in Ehren, aber so ein Handicap Hund braucht sicherlich Eure ganze bzw. einen großen Teil Eurer Aufmerksamkeit.
Wie kommt Prinzessin damit klar gefühlt die 2. Geige spielen zu müssen?
Sicherlich könnte man mit dem TH mehrere Besuche vereinbaren oder den Hund erstmals zur Pflege nehmen.
Aber eine solche Entscheidung könnt nur ihr vor Ort treffen.
Alles gute und ein gesegnetes 4.Adventwochenende
 
  • Zweithund für die Prinzessin? Beitrag #8
Wolke24

Wolke24

Beiträge
10.784
Punkte Reaktionen
9.495

AW: Zweithund für die Prinzessin?

Man sollte auf den Bauch UND den Kopf hören wenn es sich irwie nicht richtig anfühlt.....nicht machen. Auch wenn ich jetzt Kloppe krieg, ich würde kein derart krankes Tier zu einem vorhandenen Tier, dass eher ängstlich ist, dazu setzen. Kranke Tiere haben /können Schmerzen haben und sich dem entsprechend problematisch verhalten. Nicht gut fürs vorhandene Hundilein.
Ich schließe mich der Meinung auch an als langjährige Hundehalterin. Dein Hund braucht jetzt Sicherheit, Vertrauen und euch. Es wäre purer Streß für das Tier, jetzt noch ein weiteres anzuschaffen. Der Handycaphund braucht ebenfalls seine vertraute und ruhige Umgebung. Ich hoffe der Tierheimhund findet ein gutes Zuhause.

Ich wünsche euch alles erdenkliche Liebe und Gute, schön dass der Hund bei euch wohnen darf und umsorgt wird. Auch von meiner Seite, einen schönen 4. Advent🎄

lg wolke24:)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Zweithund für die Prinzessin? Beitrag #9
Aurora49

Aurora49

Beiträge
163
Punkte Reaktionen
116

AW: Zweithund für die Prinzessin?

Hallöchen.....ich schlisse mich an einen 2. Hund aus dem Tierschutz würde ich der Dame nicht antunihr wisst schlicht nicht was dieser Hund alles erlebt hat,da kann wer sagen was man will ihr wisst es nicht nur der Hund selber,es gibt Hunde die brauchen keine Hündische Gesellschaft,meine Hündin war so eine ,zum großen teil wie deine ,ihr hätte ich überhaupt kein gefallen getahn mit einen 2. Hund.
 
  • Zweithund für die Prinzessin? Beitrag #10
R

Ronja2001

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
12

AW: Zweithund für die Prinzessin?

Vielen Dank für eure Meinungen! Wir haben uns inzwischen gegen einen Zweithund entschieden, weil wir unserer Emily das nicht antun können.

Man kann nicht einen Hund glücklich machen, wenn man einen anderen gleichzeitig unglücklich macht. Wenn Emily eines Tages mal nicht mehr ist, können wir immer noch einem hilfsbedürftigen Hund ein neues, schönes Zuhause geben. Es tut mir für diesen Hund wirklich sehr leid und ich wünsche ihm, dass er bald ein tolles Zuhause findet. Ich hätte ihn gern genommen.

Ich denke, mein Bauchgefühl und eure Meinungen dazu haben mich zur richtigen Entscheidung geführt.

Danke an alle!
LG
 
  • Zweithund für die Prinzessin? Beitrag #11
Mausilla

Mausilla

Beiträge
4.822
Punkte Reaktionen
1.049

AW: Zweithund für die Prinzessin?

Auch wenn Ihr Euch jetzt gegen einen 2. Hund entschieden habt, möchte ich ganz allgemein anmerken, dass es auch völlig unproblematisch laufen kann.

Rosie ist ja auch so ein Hund, der nicht gern bedrängt wird. Zeit braucht, neue Hunde kennen zu lernen und vor so manchem auch einfach Angst hat.

Ich setze auf gemeinsame Spaziergänge, da sieht man schon mal, wie die Hunde so miteinander drauf sind.

Rosie ist bspw. trotz des Größenunterschiedes wunderbar mit Erwin zurecht gekommen. Und später dann mit Ali. Beide Rüden haben aber anfangs die Rosie einfach ignoriert, nachdem sie gemerkt hatten, das Kleinteil will erstmal nichts mit ihnen zu tun haben.
Das hat sich später (nach ein paar Tagen) geändert, nachdem Rosie von sich aus auf den anderen Hund zugegangen ist.

Es muß nicht immer so laufen, dass die Hunde intensiv miteinander interagieren. Manche leben einfach auch friedlich neben- und miteinander. Und trotzdem ist keiner unglücklich dabei.
 
  • Zweithund für die Prinzessin? Beitrag #12
A

Angelika

Beiträge
21.633
Punkte Reaktionen
9.549

AW: Zweithund für die Prinzessin?

Hier hatte niemand generell gegen einen zweiten Hund argumentiert.
 
  • Zweithund für die Prinzessin? Beitrag #13
R

Ronja2001

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
12

AW: Zweithund für die Prinzessin?

Es kann sicher auch gut gehen! Aber ich denke, unsere Emily ist ein echtes Sensibelchen und vor dem Hund meines Bruders, den sie kennt und der ihr nie etwas getan hat, flüchtet sie immer in meine Arme und sucht Schutz. Sie frisst nicht in seiner Gegenwart, obwohl sie ein Schleckermäulchen ist, und überlässt es ihm. Sie ist gar nicht mehr sie selbst, so lange er anwesend ist. Sie schaut nur, wo er gerade ist und ob er ihr zu nahe kommt. Ich glaube, für sie wäre ein zweiter Hund tatsächlich nicht gut.
Danke für die Antwort!
LG
 
  • Zweithund für die Prinzessin? Beitrag #14
Mausilla

Mausilla

Beiträge
4.822
Punkte Reaktionen
1.049

AW: Zweithund für die Prinzessin?

@Angelika
Das sind aber schon Argumente gegen einen 2. Hund:

Ich schließe mich der Meinung auch an als langjährige Hundehalterin. Dein Hund braucht jetzt Sicherheit, Vertrauen und euch. Es wäre purer Streß für das Tier, jetzt noch ein weiteres anzuschaffen.:)

Hallöchen.....ich schlisse mich an einen 2. Hund aus dem Tierschutz würde ich der Dame nicht antunihr wisst schlicht nicht was dieser Hund alles erlebt hat,da kann wer sagen was man will ihr wisst es nichNaja, das sind aber schon Argumente gegen einen 2. Hund.t nur der Hund selber,es gibt Hunde die brauchen keine Hündische Gesellschaft,meine Hündin war so eine ,zum großen teil wie deine ,ihr hätte ich überhaupt kein gefallen getahn mit einen 2. Hund.

Ich will ja auch niemandem einen Zweithund aufquatschen. Aber nur weil der vorhandene Hund ein Sensibelchen ist und nun den Hund aus der Verwandschaft doof findet, bedeutet das ja nicht, dass sie mit jedem Hund überfordert wäre.
Mehr wollte ich nicht sagen. Man muß bei Mehrhundehaltung nur gut auswählen.
 
  • Zweithund für die Prinzessin? Beitrag #15
Aurora49

Aurora49

Beiträge
163
Punkte Reaktionen
116

AW: Zweithund für die Prinzessin?

@Angelika
Das sind aber schon Argumente gegen einen 2. Hund:





Ich will ja auch niemandem einen Zweithund aufquatschen. Aber nur weil der vorhandene Hund ein Sensibelchen ist und nun den Hund aus der Verwandschaft doof findet, bedeutet das ja nicht, dass sie mit jedem Hund überfordert wäre.
Mehr wollte ich nicht sagen. Man muß bei Mehrhundehaltung nur gut auswählen.
mag sein,aber nur Ronja kennt ihren Hund sie alleine ist mit ihr 24 stunden 7 Tage die woche zusamm,wir könn nur unsere Meinung mitteilen,und ich kannte meinen Hund sie wehre mit einen 2. Hund nicht zurecht gekommen Punkt. Ronja hat das letzte wort,wenn sie einen 2. Hund aufnimmt ist es ihre entscheidung nicht deine ,nicht meine oder sonstwem .
 
  • Zweithund für die Prinzessin? Beitrag #16
Wolke24

Wolke24

Beiträge
10.784
Punkte Reaktionen
9.495

AW: Zweithund für die Prinzessin?

@Mausilla wie sich @Ronja2001 entscheiden
wird, ist alleine ihre Entscheidung.

Das war auch nur meine Meinung😉, ein Hund mit Handicap, braucht mehr Zuneigung und ob das die Prinzessin akzeptiert?

Der Hund müsste dann zurück wenn es nicht klappen würde, wäre für den Handicaphund bestimmt nicht das Beste, auch nicht für die Zweibein.

@Aurora49 geht auch freundlicher😉

Schönen Abend🌛
 
  • Zweithund für die Prinzessin? Beitrag #17
Mausilla

Mausilla

Beiträge
4.822
Punkte Reaktionen
1.049

AW: Zweithund für die Prinzessin?

Ronja hat gefragt und wollte Meinungen haben. Obwohl ich schon den Eindruck hatte, sie hat sowieso gezweifelt, ob ein Zweithund richtig wäre.

Wenn der erste Hund schon eine "Prinzessin auf der Erbse" ist und dann noch mit einem anderen Hund aus der Verwandschaft es nicht so geklappt hat, mein Eindruck, sie wollte sich eher bestätigt sehen, dass ihr Hund halt nicht mit einem zweiten Hund klar kommt.

Dabei ist bei richtiger Auswahl des Hundepartners vieles möglich.

Aber...so what, jeder wie er denkt.
 
  • Zweithund für die Prinzessin? Beitrag #18
B

BMarion

Beiträge
130
Punkte Reaktionen
147

AW: Zweithund für die Prinzessin?

Wollte gerade schreiben, Versuch es doch mit einem Zweithund aus deinem Tierheim in der Nähe. Da kann man vor der Übernahme öfter spazieren gehen und so sehen, ob die Hunde zurecht kommen. Aber das sollte ich wohl lieber lassen bei der Stimmung hier.
 
  • Zweithund für die Prinzessin? Beitrag #19
A

Angelika

Beiträge
21.633
Punkte Reaktionen
9.549

AW: Zweithund für die Prinzessin?

Ob die Hunde beim Spaziergang zu Recht kommen oder ob ein zweiter Hund ins Haus kommt, ist für die Tiere meiner Erfahrung nach ein Unterschied.

Der erste Hund meiner Schwester war sehr auf seinen Menschen bezogen - kam draußen aber mit fast allen Hunden sehr gut klar, was er als Jagdhund ja auch muss, und war mit einem ihm bekannten Rüden engstens befreundet. Das änderte sich aber, wenn ein anderer Hund über Nacht blieb - da war der eigene Hund sehr verstimmt und zeigte dies auch deutlich. Als er 7 war, zog ein Welpe ein - das bzw. den fand er bis zu seinem Tod mit 13 Jahren richtig Kacke. Er war und blieb ein Prinz, der seine Menschen für sich alleine haben wollte.
 
  • Zweithund für die Prinzessin? Beitrag #20
B

BMarion

Beiträge
130
Punkte Reaktionen
147

AW: Zweithund für die Prinzessin?

Das ist richtig, @Angelika. Aber bei mehreren Spaziergängen kann man schon mal ausloten, ob es generell eine Sympathie gibt.
 
Thema:

Zweithund für die Prinzessin?

Zweithund für die Prinzessin? - Ähnliche Themen

Negative Vorkontrolle - Tieschutzhund: Hallo ihr Lieben, ich habe mich hier angemeldet, weil ich gerade erst perplex, traurig und auch etwas verärgert bin. Wir (mein Mann und ich...
Zweithund für Eddy??? Ja oder Nein?: Hallo an alle Hundeleute! :) Diese Frage geht vor allem an alle, die mehr als einen Hund besitzen, bzw. Erfahrung damit haben. Und zwar haben...
Demenz: Hat jemand Erfahrung mit Demenz? Hund (14) bekommt Karsivan und bei Bedarf Schmerztabletten gg Gelenkschmerz. Freue mich über Erfahrungen...
Notstation: Hallo, bin neu hier und weiß nicht ob und wie ich ein neues Thema aufmachen kann. Hier erscheint mein Beitrag aber wohl ganz gut passend. Habe...
Dreierkombi ? Doch falsche Entscheidung ?: Gestern gab es eine Änderung in den Gruppen um mein Böckchen Cornelius mit Griselda, Heidi, Wölkchen, Tinchen, Idun, Freya, Schneewittchen und um...
Oben