Hilfe, Zuwachs im Haus. Blinder Passagier

Diskutiere Hilfe, Zuwachs im Haus. Blinder Passagier im Echsen Forum im Bereich Terraristik und Aquaristik; Hallo, ich bräuchte Hilfe. Wir waren auf den Malediven und 4 Tage nachdem wir zurück waren hatten wir an der Wand einen Gecko sitzen. Ich...
L

LadyE

Beiträge
13
Punkte Reaktionen
2
Hallo, ich bräuchte Hilfe.

Wir waren auf den Malediven und 4 Tage nachdem wir zurück waren hatten wir an der Wand einen Gecko sitzen. Ich vermute der kleine Kerl war in einem unserer Koffer 🙈

Was für einer ist es nur ?
Was genau muss ich beim Terrarium beachten ? Welchen Grund braucht er ?
Wärmematte ja oder nein?

Bisher scheint er in dem vorübergehenden Domizil nicht sehr glücklich zu sein.
Morgen geht es in den Fachhandel fressen kaufen, bisher haben wir ihm Fliegen und Obst ins Domizil.

Bis jetzt hatten wir gesagt es gibt weder Hund, noch Katze noch Maus mehr in unserem Haus, aber den kleinen einen verkümmern lassen ist ja auch keine Lösung.

Ein besseres Bild habe ich leider noch nicht, da er selten aus der Kokosnuss rausguckt 😭🙈
 

Anhänge

  • IMG_20220623_192615.jpg
    IMG_20220623_192615.jpg
    101,8 KB · Aufrufe: 27
Lerad

Lerad

Beiträge
2.968
Punkte Reaktionen
1.008

AW: Hilfe, Zuwachs im Haus. Blinder Passagier

Ich würde jetzt mal auf Hemidactylus frenatus tippen. Bin mir aber nicht sicher (auch weil diese sehr sehr individuell gefährbt sein können).
Viel mehr kann ich dazu aber auch nicht sagen.
@Mr. Ed weiß vielleicht mehr.

Grüße
Der Lerad
 
L

LadyE

Beiträge
13
Punkte Reaktionen
2

AW: Hilfe, Zuwachs im Haus. Blinder Passagier

Das Bild ist auch nicht der Knaller, aber direkt danach hat er sich versteckt.

Habe auch auf diese Art getippt, muss ich irgendwas für den tun? Kann er bei der Größe schon eigenständig fliegen fangen ?
 

Anhänge

  • IMG_20220626_134434.jpg
    IMG_20220626_134434.jpg
    245,7 KB · Aufrufe: 15
Lerad

Lerad

Beiträge
2.968
Punkte Reaktionen
1.008

AW: Hilfe, Zuwachs im Haus. Blinder Passagier

Das können sie von Anfang an. Es gibt hier keine Brutpflege. Die Jungtiere werden also nicht von den Eltern versorgt sondern sind vom ersten Tag an komplett selbständig.
Aber ich kenne mich mit der Art nicht gut genug aus um Tips zur genauen Haltung zu geben. Also Dinge wie Substrat, Luftfeuchtigkeit etc.
 
Geisterreiter

Geisterreiter

Beiträge
1.999
Punkte Reaktionen
3.988

AW: Hilfe, Zuwachs im Haus. Blinder Passagier

Habt ihr einen reptilienkundigen Tierarzt in der Nähe? Von dem würde ich mich beraten lassen. Eventuell braucht er sogar Papiere, Ich wünsch euch viel Freude mit dem Kerlchen, wenn es denn bleiben darf.
 
M

Mr. Ed

Beiträge
1.507
Punkte Reaktionen
1.331

AW: Hilfe, Zuwachs im Haus. Blinder Passagier

Bei Artbestimmungen basierend auf schlechten Fotos halte ich mich gern vollkommen raus, da die Liste der auf den Malediven vorkommenden Reptilien jedoch sehr, sehr überschaubar ist, wird Hemidactylus sp. schon passen.
https://reptile-database.reptarium.cz/advanced_search?location=maldives&submit=Search
Vorausgesetzt natürlich, der Gecko kam dort in den Koffer, und nicht irgendwo anders auf dem Weg in die Heimat.

Ein kleines Heftlein für einen groben Haltungsüberblick wäre das hier:
https://www.chimaira.de/herpetologie/deutsche-literatur/hausgeckos.html
Eine Google-Suche wird aber i.d.R. zu ähnlichen Ergebnissen führen. Von einer Substratheizung würde ich abraten, sollte die Raumtemperatur nicht dem nötigen Temperaturspektrum entsprechen, kann man eine Heizmatte an der Terrarienrückwand anbringen. Welche Werte nötig sind, kann man in diesem Fall mit nahezu 100%iger Sicherheit in Erfahrung bringen, indem man einen Blick auf das Klima des Urlaubsortes wirft.

Sicherlich kann ein kurzer Check beim reptilienkundigen Tierarzt nicht schaden, es sollten vorerst aber auch Kotproben ausreichen, die man bequem in ein Labor schickt. Der fehlende Fuß... nun ja... solange da kein nekrotisches Gewebe ersichtlich und der Stumpf augenscheinlich gut verheilt ist... nimmt man das einfach so hin, eine Behandlung ist dann längst überflüssig.
Ansonsten ist der Weg zum TA ziemlich überflüssig, sollte man dort eine Artbestimmung, Haltungsempfehlungen oder gar verlässliche Aussagen zu (artenschutz)rechtlichen Aspekten erwarten. Tierärzte behandeln in erster Linie, Veterinäramt oder Untere Landschaftsbehörde (bzw. welche Behörde in Deinem Bundeslang auch immer zuständig sein mag) wären für eventuellen Papierkram die naheliegenden Ansprechpartner. Da es hier mit großer Wahrscheinlichkeit um H. frenatus von den Malediven geht, sind die in Deutschland nicht geschützt, es gibt keine Nachweispflicht, und man spart sich den Stress einfach.

Was die Ausfuhr von Reptilien von den Malediven angeht, Zoll, Einfuhr nach Deutschland etc., müßte ich selbst erst nachlesen, und könnte dann immer noch keine rechtlich verbindliche Aussage treffen... da das Tier unfreiwillig mitgebracht wurde, würde ich es einfach gut sein lassen und dem Kleinen ein angenehmes restliches Leben bieten.
 
L

LadyE

Beiträge
13
Punkte Reaktionen
2

AW: Hilfe, Zuwachs im Haus. Blinder Passagier

Bei Artbestimmungen basierend auf schlechten Fotos halte ich mich gern vollkommen raus, da die Liste der auf den Malediven vorkommenden Reptilien jedoch sehr, sehr überschaubar ist, wird Hemidactylus sp. schon passen.

Vorausgesetzt natürlich, der Gecko kam dort in den Koffer, und nicht irgendwo anders auf dem Weg in die Heimat.

Ein kleines Heftlein für einen groben Haltungsüberblick wäre das hier:

Eine Google-Suche wird aber i.d.R. zu ähnlichen Ergebnissen führen. Von einer Substratheizung würde ich abraten, sollte die Raumtemperatur nicht dem nötigen Temperaturspektrum entsprechen, kann man eine Heizmatte an der Terrarienrückwand anbringen. Welche Werte nötig sind, kann man in diesem Fall mit nahezu 100%iger Sicherheit in Erfahrung bringen, indem man einen Blick auf das Klima des Urlaubsortes wirft.

Sicherlich kann ein kurzer Check beim reptilienkundigen Tierarzt nicht schaden, es sollten vorerst aber auch Kotproben ausreichen, die man bequem in ein Labor schickt. Der fehlende Fuß... nun ja... solange da kein nekrotisches Gewebe ersichtlich und der Stumpf augenscheinlich gut verheilt ist... nimmt man das einfach so hin, eine Behandlung ist dann längst überflüssig.
Ansonsten ist der Weg zum TA ziemlich überflüssig, sollte man dort eine Artbestimmung, Haltungsempfehlungen oder gar verlässliche Aussagen zu (artenschutz)rechtlichen Aspekten erwarten. Tierärzte behandeln in erster Linie, Veterinäramt oder Untere Landschaftsbehörde (bzw. welche Behörde in Deinem Bundeslang auch immer zuständig sein mag) wären für eventuellen Papierkram die naheliegenden Ansprechpartner. Da es hier mit großer Wahrscheinlichkeit um H. frenatus von den Malediven geht, sind die in Deutschland nicht geschützt, es gibt keine Nachweispflicht, und man spart sich den Stress einfach.

Was die Ausfuhr von Reptilien von den Malediven angeht, Zoll, Einfuhr nach Deutschland etc., müßte ich selbst erst nachlesen, und könnte dann immer noch keine rechtlich verbindliche Aussage treffen... da das Tier unfreiwillig mitgebracht wurde, würde ich es einfach gut sein lassen und dem Kleinen ein angenehmes restliches Leben bieten.
Vielen herzlichen Dank, das wird befolgt. Morgen kommt das Terrarium und dann wird alles ordentlich eingerichtet.

Heimchen habe ich heute schon besorgt genau wie das Mineralpulver, dann hab ich immerhin schon etwas getan.

Mal sehen ob wir ihn bald öfter zu Gesicht bekommen, bisher ist er sofort weg wenn wir an die Transportbox gehen.
 
Uromastix

Uromastix

Moderatorin
Beiträge
5.142
Punkte Reaktionen
4.966

AW: Hilfe, Zuwachs im Haus. Blinder Passagier

Guten Abend

Schaut doch, dass ihr bei der Transportbox an drei Seiten abdeckt, mit Zeitung oder sonst was,
das gibt ihm etwas Schutz und somit auch Sicherheit.
So gewöhnt er sich daran das nur von einer Seite jemand kommt und er nicht unbedingt wegrennen muss ;)

Hast du auch ein Vitaminpulver gekauft, wenn nicht solltest du das auch noch machen,
nicht das er dann Mangelerscheinungen bekommt.

Liebe Grüsse
Isabelle
 
M

Mr. Ed

Beiträge
1.507
Punkte Reaktionen
1.331

AW: Hilfe, Zuwachs im Haus. Blinder Passagier

Stichwort gut loading: es macht mehr Sinn, die Futtertiere gezielt zu ernähren, anstatt sie mit Pulvern zu bestäuben. Das frisst nicht jede Echse gern, und Wildfänge (um so einen handelt es sich hier ja, unfreiwillig), tun sich da manchmal um so schwerer. Und selbst wenn nicht, kann man gerade Vitaminpräparate leicht falsch dosieren. Oder andersherum: in der Natur pudert denen auch niemand ihre Beute... weil gekaufte Insekten nicht denen aus der Natur entsprechen, muß man sie entsprechend "aufwerten".
 
L

LadyE

Beiträge
13
Punkte Reaktionen
2

AW: Hilfe, Zuwachs im Haus. Blinder Passagier

Stichwort gut loading: es macht mehr Sinn, die Futtertiere gezielt zu ernähren, anstatt sie mit Pulvern zu bestäuben. Das frisst nicht jede Echse gern, und Wildfänge (um so einen handelt es sich hier ja, unfreiwillig), tun sich da manchmal um so schwerer. Und selbst wenn nicht, kann man gerade Vitaminpräparate leicht falsch dosieren. Oder andersherum: in der Natur pudert denen auch niemand ihre Beute... weil gekaufte Insekten nicht denen aus der Natur entsprechen, muß man sie entsprechend "aufwerten".
Sprich kein Vitamin und mineral Puder ?
Dachte gerade jetzt zum aufpäppeln ?
Hier in der Tierhandlung bekomme ich nur kleine Heimchen, welche Art von Würmer wären denn gut ? Mehlwürmer?

Aber gestern Abend war er aktiv, haben Mal die Kamera aufs Terrarium.
 
M

Mr. Ed

Beiträge
1.507
Punkte Reaktionen
1.331

AW: Hilfe, Zuwachs im Haus. Blinder Passagier

Natürlich kann man Calcium und Vitamine nutzen um die Futtertiere zu pudern. "Aufpäppeln" muß man den Gecko (so) jedoch nicht... zumindest dem ersten Foto nach zu urteilen sieht er völlig normal genährt aus, in gutem Allgemeinzustand, abgesehen vom fehlenden Fuß. Ich würde grundsätzlich eher wert auf sinnvoll ernährte Futtertiere setzen.

Mehlwürmer kann man gelegentlich mal geben. Aktive Futtertiere machen Sinn, die auch nicht zu groß werden... Fliegenmaden z.B. bekommt man inzwischen in nahezu jedem Baumarkt mit Angelbedarf. Im Kühlschrank lagern, den Bedarf entnehmen, die können sich dann in einem anderen Behälter verpuppen und schlüpfen. Oder man tut die verpuppten Larven direkt ins Terrarium.

Man kann auch Asseln als "Bodenpolizei" ins Terrarium einbringen, die sind einerseits nützlich, und andererseits können sie bedenkenlos gefressen werden.

Abwechslung auf dem Speiseplan sollte schon sein, wenn es in der Zoohandlung vor Ort nur Heimchen gibt, wirst Du nach Alternativen suchen müssen. Oder Du fragst dort an, ob man kleine Mengen für Dich mitbestellen kann. Heimchen, Grillen, Heuschrecken, diverse Schaben... der Handel bietet schon einiges... man muß lediglich auf die Größe achten, daß sie nicht zu schnell zu groß werden, und auf die "Lagerbarkeit". Halten sollte man sie schon in größeren Behältern als den Heimchendosen, in denen sie verkauft werden.
 
L

LadyE

Beiträge
13
Punkte Reaktionen
2

AW: Hilfe, Zuwachs im Haus. Blinder Passagier

So ich hoffe vorerst meine letzte Frage... Ich habe jetzt ein 80x50x50 Terrarium für den kleinen Kerl.was für eine Beleuchtung brauche ich ?
Die Dame im Zoo Handel sagte auf jedenfall eine UVB Lampe, online lese ich meist UVA A regt Aktivität und Appetit an ?!

Sind Wärmesteine zu empfehlen oder besser nicht ?
 
M

Mr. Ed

Beiträge
1.507
Punkte Reaktionen
1.331

AW: Hilfe, Zuwachs im Haus. Blinder Passagier

Gehen wir für alles weitere einfach mal von H. frenatus aus:

Diese Art ist dämmerungs- und nachtaktiv, ein UV-Leuchtmittel schadet generell nicht, im Gegenteil, man sollte bei der Wahl jedoch pro und contra abwägen.
www.licht-im-terrarium.de

Welche Leuchtmittel Du brauchst, kann Dir noch niemand sagen. Erzähl erstmal was zum Terrarium... 50x50 Grundfläche und 80cm Höhe? Glas, Holz, Kunststoff? Wo sind die Belüftungsflächen angebracht, und wie groß sind sie? Temperatur am Terrarienstandort über den Jahresverlauf? Wird das Terrarium durch Rück- und Seitenwanstruktur zusätzlich isoliert, oder in irgendeiner Form von aussen?

Wie schon geschrieben, würde ich von Substratheizungen eher abraten, dazu zählen auch sog. Heizsteine. Ein Spotstrahler auf eine wärmespeichernde Bodenstruktur gerichtet wäre sinnvoller. Licht+Wärme tagsüber braucht man eh, und muß dann in der Dämmerung keine zusätzliche Energie sinnlos verblasen. Nur wenn die Nachttemperatur am Terrarienstandort nicht ausreicht, muß man nachbessern.
 
L

LadyE

Beiträge
13
Punkte Reaktionen
2

AW: Hilfe, Zuwachs im Haus. Blinder Passagier

Vielen Dank schon mal, leider nein wir haben eine Grundfläche von 80 x 50 und 50 Höhe aus Glas mit Plexiglas oben.Raumtemperstur ca. 22-24 Grad im Sommer (18-20 im Winter) Ich habe ein Sand Lehm Gemisch aus dem Fachhandel und eine Wasserschale zum Baden, ansonsten ein wenig zum verstecken gebaut und 2 Pflanzen.


Thema Pflanzen: welche dürfen denn rein ?

Anbei Bilder damit ist es vielleicht ein wenig ersichtlicher.
 

Anhänge

  • IMG_20220630_182934.jpg
    IMG_20220630_182934.jpg
    243,3 KB · Aufrufe: 9
  • IMG_20220630_182930.jpg
    IMG_20220630_182930.jpg
    400,2 KB · Aufrufe: 9
  • IMG_20220630_182917.jpg
    IMG_20220630_182917.jpg
    272,4 KB · Aufrufe: 9
M

Mr. Ed

Beiträge
1.507
Punkte Reaktionen
1.331

AW: Hilfe, Zuwachs im Haus. Blinder Passagier

Ein Hochterrarium wäre besser, in Hinblick auf die Lebensweise dieser Geckos. Da der Einbau von Leuchtmitteln/Wärmequellen im Terrarium auch trotz Schutzkörben eine erhebliche Verbrennungsgefahr darstellt, wird ein Teil des Deckels entfernt und gegen Alugaze ersetzt werden müssen.
Eine Leuchtstoffröhre für die Grundbeleuchtung (ggf. mit UV) und ein Halogenspot (dimmbar, betrieben an einem Steckdosendimmer, 35 bis 50 Watt) sollten ausreichen. Eine schwache Heizmatte aussen an Rück- oder Seitenwand für kalte Winternächte kann nicht schaden. Das Thema Terrarientechnik ist allerdings so umfangreich, daß es unzählige Kombinationsmöglichkeiten und Produkte gibt...

Verstecke am Boden sind für Baumbewohner wenig geeignet, im jetzigen Zustand des Terrariums jedoch besser als gar nichts. So kann das allerdings auf keinen Fall bleiben. Es sollten auf jeden Fall viel, viel mehr Äste rein. Die Wasserschale würde ich in den vorderen Bereich stellen, damit man sie auch später noch, wenn alles mal dicht bewachsen ist, leicht und schnell zum reinigen entnehmen kann.

Das Thema Terrarienbepflanzung ist nicht in wenigen Worten zu erklären. Als Basiswerk ist dieses Buch jedoch zu empfehlen:
https://www.chimaira.de/herpetologie/deutsche-literatur/pflanzen-im-terrarium.html
Ich würde jetzt erstmal zu etwas schnell wachsendem und robustem raten, Efeutute bietet sich da z.B. an.
 
L

LadyE

Beiträge
13
Punkte Reaktionen
2

AW: Hilfe, Zuwachs im Haus. Blinder Passagier

Wo ist denn der beste Platz für mein Thermometer?
Ich habe aktuell 23,8 Grad und 70% Luftfeuchtigkeit laut dem Gerät, aber ich will ihn ja nicht Nerven und es immer woanders hin hängen.

Efeutute werde ich mir morgen im Fachhandel holen, der ist leider ein Stück weg. Direkt vor Ort haben wir nur Fressnapf ohne Tiere 🙄 dazu noch ein schönen Stein ggf mit Versteck und ein paar Holzer. Dann schau ich Mal was die noch hergeben 😁

Er ist jetzt erstmal eingezogen, denn alles ist besser als ne Olle Transportbox.
 
M

Mr. Ed

Beiträge
1.507
Punkte Reaktionen
1.331

AW: Hilfe, Zuwachs im Haus. Blinder Passagier

Efeutute kriegt man in jedem Baumarkt oder Gartencenter. Vor dem einbringen ins Terrarium die Erde entfernen und gegen möglichst ungedüngte ersetzen, die Pflanze gut und gründlich abspülen.

Zu Verstecken am Boden schrieb ich schon kurz etwas, macht nur bedingt Sinn bei baumbewohnenden Geckos.

Ich würde das fertig eingerichtete und beleuchtete Terrarium über mehrere Tage mit dem einen Thermometer kontrollieren, und dabei dessen Standort mindestens drei mal ändern... höchste Temperatur an der Sonneninsel, Mittelwert, kühlste Stelle am Boden. Wo man es später endgültig befestigt, muß jeder selbst wissen. Ich rate zu einem zusätzlichen Infrarotthermometer, um jederzeit an jeder Stelle prüfen zu können. Gerade, weil viele günstige Messgeräte aus dem Zoohandel nicht sonderlich genau sind.

Beim letzten Satz widerspreche ich deutlich! Die Temperaturen passen nicht, das Terrarium ist nicht fertig eingerichtet, es muß an der Belüftung nachgebessert werden um die Beleuchtung sinnvoll ausserhalb anbringen zu können, dann der Testbetrieb zum einstellen der Werte... das ist purer Stress für das Tier, zumal er für jede relevante Änderung wieder aus dem Terrarium herausgefangen werden muß. Die vorübergehende Unterbringung in einer Faunabox o.ä. wäre demnach vertretbar und angebracht.
 
L

LadyE

Beiträge
13
Punkte Reaktionen
2

AW: Hilfe, Zuwachs im Haus. Blinder Passagier

So der kleine fühlt sich halbwegs wohl, er liegt unter einem Steinbau und wenn es ruhig ist im Zimmer sonnt er sich auf dem Plateau. Pflanzen sind auch dazu gekommen, allerdings ist der Lebensraum Malediven wo er meist im Bad hockt mit viel Sand, ein paar Pflanzen usw nicht so leicht nachzubauen.

bei der Art bin ich noch immer etwas unsicher.
im Fachgeschäft wurde mir gesagt sie verlernen den Sozialkontakt und werden Einzelgänger stimmt das so?
ich würde mir sonst einen zweiten holen, da ich nicht weiss was unserer ist da er sich nie an die Scheibe hockt würde ich ein Weibchen holen. Aber ich möchte ja die selbe Art und vor allem nachher nicht 2 Terrarien.
 

Anhänge

  • IMG_20220716_101844.jpg
    IMG_20220716_101844.jpg
    120,5 KB · Aufrufe: 13
  • IMG_20220706_170812.jpg
    IMG_20220706_170812.jpg
    304,7 KB · Aufrufe: 13
M

Mr. Ed

Beiträge
1.507
Punkte Reaktionen
1.331

AW: Hilfe, Zuwachs im Haus. Blinder Passagier

er liegt unter einem Steinbau
Das ist für eine arboreal lebende Art ein sehr ungewöhnliches Verhalten. Allerdings habe ich meine Meinung dazu bereits geäussert... Verstecke am Boden sind eher ungeeignet, der Lebensraum sollte primär in der Höhe des Terrariums liegen.

Beratung solltest Du nicht dort suchen, wo man Dir etwas verkaufen will, weil der Handel nunmal genau davon lebt. Wenn Du unbedingt etwas kaufen willst, dann am besten erstmal Fachliteratur. Ein Büchlein für den Einstieg nannte ich bereits, hier sind noch sehr, sehr viel mehr Literaturhinweise zu finden:
https://reptile-database.reptarium.cz/species?genus=Hemidactylus&species=frenatus

Solltest Du Dir nun ein zweites Tier aufschwatzen lassen, würdest Du im Rahmen der Quarantäne so oder so ein zweites Terrarium brauchen. Das kann bei Unverträglichkeit ebenso nötig werden. Da Du das Geschlecht Deines Tieres nicht kennst und nur rätst, akzeptierst Du stillschweigend die dauerhafte Vermehrung, solltest Du die Eier im Terrarium belassen.

Ich würde mir weniger Gedanken um die Gattung und Art machen, die Du unfreiwillig hältst, da die Herkunft relativ klar ist, und dort nur sehr wenige Reptilien vorkommen. Aber auch dazu wurde schon etwas geschrieben. Viel mehr Sorge hätte ich um das Tier, das Du im Zoohandel bekommen würdest, denn als "Asiatischer Hausgecko" werden dort unterschiedlichste Gattungen und Arten angeboten... übrigens nur Wildfänge, in meist katastrophalem gesundheitlichen Zustand und mit meist sehr überschaubarer restlicher Lebenserwartung. Was spricht denn gegen Einzelhaltung? Das ist die unkomplizierteste Form der Haltung, und den meisten Reptilien mangelt es dabei an nichts... gute Haltungsparameter natürlich vorausgesetzt. Oder was genau ist mit "Sozialkontakt" gemeint? Ich behaupte mal ganz frech, Reptilien "verlernen" ihre Instinkte nicht...
 
L

LadyE

Beiträge
13
Punkte Reaktionen
2

AW: Hilfe, Zuwachs im Haus. Blinder Passagier

Das war doch meine Frage ...braucht es einen zweiten. Ich habe diese Tiere nie allein gesehen und will ihm ja nun nicht ein Leben in "Einsamkeit" zumuten.
Aber wenn es hier keine Nachzuchten gibt ist das Thema ja eh gegessen.

Ansonsten hat er einen hohen Weinrebenstock, den er scheinbar nachts laut Kot auch besucht aber tagsüber habe ich ihn da nie gesehen.
 
Thema:

Hilfe, Zuwachs im Haus. Blinder Passagier

Hilfe, Zuwachs im Haus. Blinder Passagier - Ähnliche Themen

Blinder Passagier: Hallo liebe Forum Mitglieder, dieses kleine Kerlchen hier hat sich in Mexiko im Koffer versteckt, nach einigen Nachforschungen denke ich es ist...
Oben