Medikamentenausgabe bei Tierarzt gegen Rezept?

Diskutiere Medikamentenausgabe bei Tierarzt gegen Rezept? im Allgemeines Forum im Bereich Meerschweinchen; Gerade ist Zylexis nicht lieferbar. Jetzt sind mir gerade 2 Tiere an einer Lungenentzündung gestorben und ich will den Bestand schützen indem ich...
Traudl

Traudl

Beiträge
7.341
Punkte Reaktionen
9.055
Gerade ist Zylexis nicht lieferbar. Jetzt sind mir gerade 2 Tiere an einer Lungenentzündung gestorben und ich will den Bestand schützen indem ich das Immunsystem pushe. Die ersten beiden Dosen für alle habe ich von meiner Tierärztin bekommen. Bei der Nachbestellung hieß es dann, das es auf absehbare Zeit nicht lieferbar ist.
Jetzt habe ich die Tierkliniken in der Nähe abtelefoniert und 2 hatten es wirklich noch. Die eine hat ein Rezept von meiner Tierärztin verlangt und ich bekam das Zylexis zum selber spritzen.Die andere hat sich 2 Tage Zeit gelassen, mit der Entscheidung ob ich das Medikament bekomme und dann hieß es, ich kann mit dem ganzen Bestand vorbeikommen und es spritzen lassen. Das ist dann doppelt so teuer, wie selbst spritzen. Ich hätte ja noch verstanden, wenn ich bei einem Tier meine Spritztechnik hätte vorführen sollen- aber nur spritzen lassen oder nicht erhalten, das finde ich nicht fair.
Wie seht ihr das?
 
Wutzenmami

Wutzenmami

Beiträge
5.292
Punkte Reaktionen
12.927

AW: Medikamentenausgabe bei Tierarzt gegen Rezept?

Hmmm... wenn man es ohne Hintergedanken sieht: sie schauen auf das Tierwohl und legen Wert darauf, dass die Tiere fachlich korrekt behandelt werden. Habe ich Hintergedanken dabei, dann diesen: es läßt sich mehr Geld verdienen, wenn man das Medikament nur selber spitzt.
Da ich im Moment leider keine sehr hohe Meinung vom Menschen als moralisches und charakterlich feines Wesen habe tendiere ich leider zu letzterem..
Hast du erklären können, dass du ausgebildete Krankenschwester bist?
 
M

M.Maas

Beiträge
2.179
Punkte Reaktionen
3.801

AW: Medikamentenausgabe bei Tierarzt gegen Rezept?

Unser Tierarzt und auch die Tierklinik würde nie Medikamente an unbekannte Kunden abgeben! Wenn, dann tatsächlich nur gegen Vorlage eines Rezepts vom Haustierarzt. Das dient dem Schutz der Tiere.
Man bekommt ja auch keine für Menschen rezeptpflichtigen Medikamente ohne Rezept.

Edit: Ich habe noch nicht mal eine Wurmkur bei einem fremden TA bekommen, als ich sie dringend brauchte!
 
Zuletzt bearbeitet:
Traudl

Traudl

Beiträge
7.341
Punkte Reaktionen
9.055

AW: Medikamentenausgabe bei Tierarzt gegen Rezept?

Ich war in besagter Klinik schon mehrmals im Notdienst, bin also nicht fremd und ich hatte ein Rezept.
 
M

M.Maas

Beiträge
2.179
Punkte Reaktionen
3.801

AW: Medikamentenausgabe bei Tierarzt gegen Rezept?

Oh, ok. Dann habe ich es falsch gelesen. Ich dachte, Du hättest nichts bekommen und solltest ein Rezept bringen.
Dann ist doch alles gut (und richtig) gelaufen!
Und in der zweiten Klinik, die selbst spritzen wollte, bist Du und Deine betroffen Tiere auch bekannt?
 
L

LaRamba

Beiträge
266
Punkte Reaktionen
213

AW: Medikamentenausgabe bei Tierarzt gegen Rezept?

Ich denke mit einem Rezept vom eigentlichen Tierarzt sollte das kein Problem darstellen.
Dass man nicht einfach so irgendwas verlangen kann, kann ich aber nachvollziehen. Ein Rezept vom Kollegen sollte doch reichen...

Das Thema hatte ich gerade vor ein paar Wochen. Es fiel die Entscheidung, dass AB gegeben werden muss und ich war der Meinung noch eine Flasche zuhause zu haben. Hatte ich auch, nur war die geöffnet und schon weit über der Zeit, ich dachte sie sei noch original verschlossen. Da ich 40 Minuten Anfahrt zur Tierärztin habe, wollte ich hier in einer Tierklinik Ersatz besorgen. Meine Tierärztin hätte dort angerufen, hingemailt oder sogar ein Rezept ausgestellt. Die Tierklinik sagte ohne das Tier gesehen zu haben (oder man könnte auch sagen ohne eine Untersuchung abzurechnen...), geben sie nichts raus. Begründung: Sie hätten keinen Apothekenstatus. Und wir sind der Klinik bekannt, schon viele Jahre.
 
L

LaRamba

Beiträge
266
Punkte Reaktionen
213

AW: Medikamentenausgabe bei Tierarzt gegen Rezept?

Ich denke aber, es kommt ganz darauf an, an wen man gerät. Selbst innerhalb der selben Praxis/Klinik. Die vorher genannte Klinik gab mir schon Baytril zur Injektion mit, ein anderer TA dort verweigerte es in einem späteren Fall kurz darauf mit der Begründung "darf man nicht zur Injektion an den Tierhalter rausgeben".
Ebenfalls in der selben Klinik war ich mal mit einem Schweinchen im Notdienst, an einem Samstagabend. An dem Tag hatte ich einen Kotbefund aus dem Labor von unserem Hund mit Wurmnachweis bekommen. Ich dachte ich bin frech und frage einfach, ob mir der Notdienst-TA ein Entwurmungsmittel für den Hund mitgibt wenn ich nun schon da bin (sonst hätte ich eben bis montags gewartet). War null Problem, "aber selbstverständlich" sagte der Notdienst-TA.

@Traudl
Zylexis soll laut Info von meiner Tierärztin voraussichtlich ab Herbst wieder verfügbar sein. Es hängt wohl daran, dass die Ampullen fehlen, also rein die Verpackung. Engystol könnte eine Alternative sein.
 
ulrike

ulrike

Beiträge
3.518
Punkte Reaktionen
3.625

AW: Medikamentenausgabe bei Tierarzt gegen Rezept?

Da hat sich gerade in den Vorschriften was geändert, meine ich gelesen zu haben.
Rezepte von anderen TÄ dürfen nicht mehr "eingelöst" werden.
TÄ sind keine Apotheken, sondern dürfen nur den eigenen Patienten, die vorstellig waren, Medikamente geben.
Ist die Frage, wie eng sich die Praxen daran halten.
Vermutlich haben manche Angst vor Konsequenzen.
 
Traudl

Traudl

Beiträge
7.341
Punkte Reaktionen
9.055

AW: Medikamentenausgabe bei Tierarzt gegen Rezept?

Ich denke mit einem Rezept vom eigentlichen Tierarzt sollte das kein Problem darstellen.
Dass man nicht einfach so irgendwas verlangen kann, kann ich aber nachvollziehen. Ein Rezept vom Kollegen sollte doch reichen...

Das Thema hatte ich gerade vor ein paar Wochen. Es fiel die Entscheidung, dass AB gegeben werden muss und ich war der Meinung noch eine Flasche zuhause zu haben. Hatte ich auch, nur war die geöffnet und schon weit über der Zeit, ich dachte sie sei noch original verschlossen. Da ich 40 Minuten Anfahrt zur Tierärztin habe, wollte ich hier in einer Tierklinik Ersatz besorgen. Meine Tierärztin hätte dort angerufen, hingemailt oder sogar ein Rezept ausgestellt. Die Tierklinik sagte ohne das Tier gesehen zu haben (oder man könnte auch sagen ohne eine Untersuchung abzurechnen...), geben sie nichts raus. Begründung: Sie hätten keinen Apothekenstatus. Und wir sind der Klinik bekannt, schon viele Jahre.
Genauso war es bei mir, über viele Jahre bekannt. Die Klinik, von der ich es bekam, kannte mich nicht, arbeitet aber eng mit meiner Tierärztin zusammen.
Ich wäre auch bereit gewesen 1 Tier vorzuführen, aber nicht den ganzen Bestand. Ich kenne es auch so, daß ich selbst in derselben Klinik jedem neuen Arzt demonstrieren musste, das ich spritzen kann, bis einmal die Chefin in meiner Akte dokumentiert hat, das ich es kann.
 
L

LaRamba

Beiträge
266
Punkte Reaktionen
213

AW: Medikamentenausgabe bei Tierarzt gegen Rezept?

Das ist echt schade und ich kann nachvollziehen wie dich das ärgert. Ich verstehe durchaus rechtliche Aspekte, aber man kann es schon irgendwie hinbiegen, wenn man denn möchte...

Mich sieht diese Tierklinik hier in Zukunft sowieso nur noch wenn es nicht anders geht. Die gehören seit einiger Zeit zu der Kette mit A und seit dem ist es alles ziemlich merkwürdig geworden. Ich habe mehrfach erfolglos versucht mit akuten Dingen einen zeitnahen Termin zu bekommen. Wenn ich morgens um 9 Uhr anrufe und von einem Meerschweinchen erzähle, das nicht frisst, dann möchte ich nicht hören, dass es erst wieder in 2-4 Tagen einen regulären Termin gäbe, ich aber gerne ab 19 Uhr in den Notdienst kommen kann. Das ist mir inzwischen mehrfach so gegangen, sowohl beim Hund als auch den Schweinchen, daher hat das für mich den Geschmack von Methode. Der Hund hatte sich z.B. beim morgendlichen Gassi eine Schnittverletzung zugezogen und sollte dann irgendwann ab 19 Uhr behandelt werden, ganz toll.
Andere Tierärzte hier, die alleine ihre Praxis wuppen und nicht fast zwei Hände voll Assistenzärzte an der Seite haben, schieben sowas dazwischen... vielleicht nicht in den nächsten 30 Minuten, aber auch nicht erst ab in 10 Stunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Angelika

Beiträge
20.311
Punkte Reaktionen
7.799

AW: Medikamentenausgabe bei Tierarzt gegen Rezept?

Wenn sie voll sind, sind sie voll. Das gilt auch für Einzelpraxen. Es gibt deutlich mehr Haustiere seit Corona, gleichzeitig gehen altersbedingt TÄ und Helfer*innen in den Ruhestand, sodass das verfügbare Personal tendenziell abnimmt.
Ich habe den Eindruck, dass seit der Übernahme mehr Wert auf die Einhaltung des Arbeitszeitgesetzes gelegt wird - d.h. die Selbstausbeutung der engagierten angestellten Ärzt*innen wird erschwert. Das begrüße ich.
Meine Tiere werden im Nachbarort von Anicura betreut. Wenn Platz ist, kann ich mit einem nicht fressenden Meerschweinchen einen Termin am gleichen Vor- oder Nachmittag bekommen. Wenn ich Home Office hatte und das vormittags unterbrechen konnte, war es einfacher, als wenn ich nur nach der Arbeit ab vier Uhr hätte kommen können. Am Nachmittag wollen alle. Wenn nicht, dann eben nur im Notdienst. Das war nicht anders vor dem Verkauf an Anicura. Und ich weiß, dass die Ärzte dort mit großem Engagement arbeiten. Wenn die Tiere auf Station sind, rufen die auch um 22:30 noch an, wenn vorher im Notdienst soviel los war, dass sie nicht dazu gekommen sind.
Übrigens wurde Anicura vor kurzem von Nestlé übernommen. Da wäre ich dann eher hellhörig, wenn mir Tierfutter angepriesen würde, ist aber bei den Nagern noch nicht passiert.
 
L

LaRamba

Beiträge
266
Punkte Reaktionen
213

AW: Medikamentenausgabe bei Tierarzt gegen Rezept?

Ja, Tierarzt ist ein harter Job, nicht umsonst gehört der Beruf zu denen mit den höchsten Selbstmordraten.
Und es kann natürlich tatsächlich mal alles voll sein, aber jedes Mal bei den letzten 5 Versuchen, hm. Ich wurde nicht einmal gefragt wann ich könnte.
Für mich hat das einen faden Beigeschmack, denn das war mal anders dort. An anderen Orten kann es natürlich besser sein.
 
Traudl

Traudl

Beiträge
7.341
Punkte Reaktionen
9.055

AW: Medikamentenausgabe bei Tierarzt gegen Rezept?

Ich habe erlebt, daß eine Chirugin, die keinen Zeitnahen Termin für eine OP hatte, fragt ob sie für mich einen Termin bei einem Kollegen ausmachen soll. Die gleiche Chirugin hat Sabinchen einen eingeschoben Termin gegeben - und als klar war, daß Sabinchen einen Harnröhrenstein hat, diesen statt Mittagspause entfernt.
Die gleiche Chirugin hat im Internet eine schlechte Beurteilung bekommen, weil sie einen internistischen Patienten abgelehnt hat, dessen Besitzer noch nie ihre Kunden waren. Würde ein Mensch mit Husten zum Orthopäden gehen? Zum Glück gibt es jetzt auch Fachtierärzte für Tiere.
Sie sagt mir auch manchmal, das ihr bestimmte Fragen zu internistisch sind- dann gehe ich zu meinem anderen Arzt. Er bekommt ihre Vorbefunde und er schickt ihr seine Befunde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Medikamentenausgabe bei Tierarzt gegen Rezept?

Medikamentenausgabe bei Tierarzt gegen Rezept? - Ähnliche Themen

Hilfe AB,Entwässerung und Wässriger Durchfall: wer hat noch eine Idee. Meine Herzkranke Seniorin wird entwässert. Gestern Ta. Lungenentzündung darum seit 2 Tagen starke Flankenatmung. Etwas...
schlechte Leberwerte: Hallo zusammen, habe mich heute mal angemeldet weil ich die ganze Zeit nur am googeln bin. Das wird jetzt eine längere Geschichte... Unser Leo...
Tierarzt für Zahnschweinchen in Not Raum München gesucht: Hallo allerseits, ich suche gerade verzweifelt einen wirklich kompetenten Tierarzt für mein Zahnschweinchen im Osten von München... Bis zu unserem...
Lungenödem, Herz in Ordnung, keine Besserung: Hallo zusammen, ich habe nun seit 2016 eine Meerschweinchen Gruppe, die jetzt noch aus 4 Tieren (1 Böckchen, 3 Weibchen) besteht. Das erste...
Gesellschaft für Thea... - SOS - Abgabe (mit 1 Monat Zeit...): Hallo liebe Rattenhalter & -halterinnen! Ich habe nun ca. 8 Jahre lang immer 2 bis 4 Rattenweibchen gehalten. Im Sommer / Herbst 2018 habe ich...
Oben