Antibiotika allgemein

Diskutiere Antibiotika allgemein im Krankheiten und Kastration Forum im Bereich Meerschweinchen; Ich habe das Enrofloxacin immer in Form von Baytril flavour Suspension gegeben. Das ging unkompliziert, weil es wohl ganz gut schmeckt und die...
M

M.Maas

Beiträge
2.179
Punkte Reaktionen
3.801

AW: Antibiotika allgemein

Bisher hat sich ja niemand gemeldet, der extrem schlechte Erfahrungen mit Orniflox/Enrobactin gemacht hat. Aber es ist natürlich absolut bescheuert, wenn man das schlecht in die Tiere reinbekommt, wenn es doch eine gut schmeckende Alternative gibt. Ich sehe es jetzt mit dem ACC Kindersaft, ich muss sie nicht rausnehmen, halte ihr nur die Spritze hin und sie nuckelt es weg. Stressfreier gehts nicht...

Ich habe das Enrofloxacin immer in Form von Baytril flavour Suspension gegeben. Das ging unkompliziert, weil es wohl ganz gut schmeckt und die Menge so gering ist, dass es immer gut ins Schweinchen ging.
 
L

LaRamba

Beiträge
266
Punkte Reaktionen
213

AW: Antibiotika allgemein

Und das bekommst du von deinem TA noch obwohl es die speziell zugelassenen Präparate für Nager gibt?
Ich las, dass viele TÄ verweigern ein anderes Produkt zu geben und auf Orniflox/Enrobactin bestehen.
 
M

M.Maas

Beiträge
2.179
Punkte Reaktionen
3.801

AW: Antibiotika allgemein

Und das bekommst du von deinem TA noch obwohl es die speziell zugelassenen Präparate für Nager gibt?
Ich las, dass viele TÄ verweigern ein anderes Produkt zu geben und auf Orniflox/Enrobactin bestehen.

Hier war es so, dass ich darauf bestanden habe.
Meine Begründung war, dass ich es EINMAL mit dem Enrobactin, das man verdünnen muß, versucht habe. Das Zeug schmeckt derart eklig UND die Menge ist so groß, dass man es einfach nicht stressfrei reinbekommt. Das Schweinchen war so gestresst und hat sich so gewehrt, dass es ein täglicher Kampf war und ich obendrein nicht wußte, ob genug ins Schwein gekommen war.
Da ich auch kranke Katzen habe, habe ich zu „renitenten“ Tierärzten gesagt, dann schreiben Sie es eben in die Kartei einer der Katzen.:mad: Letztlich wußten in der Klinik dann alle Bescheid, dass ich mich mit meinen Tieren gut auskenne und sehr gut weiß, was geht und was nicht.
 
L

LaRamba

Beiträge
266
Punkte Reaktionen
213

AW: Antibiotika allgemein

Mit der Argumentation würde ich das auch versuchen, weil ich habe wirklich keine Lust drauf das Tier so zu stressen. Vor einigen Wochen musste das verstorbene Schweinchen, Vorgängerin von der Nieserin, AB nehmen. Es wurde mir als Baytril verkauft, aber es war abgefüllt, kein Beipackzettel, ich weiß also nicht was es genau war (anderer TA als jetzt). Aber es war fürchterlich. Das Schweinchen hat sich so gewehrt und wenn ich es dann geschafft hatte, konnte man deutlich sehen wie ekelhaft sie das fand. Sie hat das Maul aufgerissen als wollte sie würgen, hat sich geschüttelt und war sichtlich sauer. Die Situation war nicht dienlich, weil sich dann auch das Päppeln schwieriger gestaltete, Vertrauensverlust pur. Es tut mir sehr leid, dass sie das durchmachen musste.
Ich würde dann anbieten, dass sie es meinetwegen auf den Hund schreiben...
 
M

M.Maas

Beiträge
2.179
Punkte Reaktionen
3.801

AW: Antibiotika allgemein

Ja, genau so würde ich es machen, @LaRamba .
 
A

Angelika

Beiträge
20.311
Punkte Reaktionen
7.798

AW: Antibiotika allgemein

,...Es wurde mir als Baytril verkauft, aber es war abgefüllt, kein Beipackzettel, ich weiß also nicht was es genau war (anderer TA als jetzt). Aber es war fürchterlich.
optisch gut zu unterscheiden. Baytril (es gab hier immer die Lösung für Kälber) war milchig, Orniflox und Enrobactin sind klar.
 
L

LaRamba

Beiträge
266
Punkte Reaktionen
213

AW: Antibiotika allgemein

Es war klar, dann weiß ich das jetzt auch. Danke!
 
L

LaRamba

Beiträge
266
Punkte Reaktionen
213

AW: Antibiotika allgemein

So, wir haben nun Orniflox bekommen.
Ich hatte das mit der Tierärztin recht ausführlich besprochen. Sie hätten Baytril oral gar nicht dagehabt, weil es selbst für Hunde und Katzen in dieser Form kaum noch angewendet werden dürfte. Sie hat dann aufgrund meiner Bedenken ein anderes AB genannt, das so ähnlich wie Baytril ist, aber ihrer Ansicht nach dieselben Risiken birgt. Irgendwas mit Ve... We... ich habs vergessen. Daher dann Entscheidung zu Orniflox.

Wir haben über die allgemeinen Probleme mit diesem Präparat oder an mit Enrobactin gesprochen.
Sie meinte, die Verträglichkeit der Produkte mit Nager-Zulassung wäre ebenso wie unter Baytril. Es gibt gleichermaßen Tiere, die die Futteraufnahme einstellen und/oder Verdauungsschwierigkeiten bekommen, egal bei welchem Produkt.
Sie hatte noch keinen Fall, bei dem es irgendwelche Verätzungen gab, wenn nicht verdünnt wird. Daher sieht sie da kein Problem, redet es aber auch nicht aus, wenn man verdünnen mag. Es wäre eben einfacher, nicht verdünnt, weil geringere Menge.

Ihre Aussage war noch, dass Schwierigkeiten und negative Beobachtungen mit einem Medikament immer gemeldet werden sollten. Das kann man selbst tun oder den Tierarzt darum bitten. Sie meinte, nur wenn Beschwerden eingehen, dann ändert sich etwas. Das geht direkt über die offizielle Behörde und wenn da Meldungen eingehen, wären die verpflichtet etwas zu tun, je mehr Meldungen umso besser. Ich habe mir das mal angesehen, hier ist das Formular dazu:
https://www.bvl.bund.de/SharedDocs/...A170E5B10.2_cid372?__blob=publicationFile&v=7

Nun gehts da hauptsächlich im Nebenwirkungen, ich habe das Formular trotzdem ausgefüllt und abgeschickt.
Ich habe mich zum einen auf die Arzneimittelsicherheit bezogen mit zwei Begründungen:

- Risiko von Fehlern bei der Anwendung weil diese Verdünnung nötig ist
- Risiko von mangelnder Wirksamkeit, weil die nötigen, verdünnten Mengen schlecht in das Tier zu bekommen sind (zu große Menge), dabei gerne etwas daneben gehen kann, dadurch auch Gefahr von Resistenzenbildung, wenn nicht durchgehend genügend Wirkstoff im Tier landet.

Dann habe ich mich noch auf Umweltprobleme bezogen mit der Begründung, dass selbst die kleinste Flasche im Falle eines Meerschweinchens bei der angegebenen maximalen Anwendungszeit von 7 Tagen nur zu einem geringen Bruchteil aufgebraucht werden kann. Geöffnet nur 28 Tage haltbar, aufbewahren für künftige Zeit also nicht möglich.

Als Vorschlag habe ich noch ergänzend angegeben, dass ein solches Präparat gut schmeckend sein sollte und keine großen Mengen pro Gabe nötig sein sollten.

Ob sowas etwas bringt, keine Ahnung. Aber nichts tun bringt auch nichts.
 
Esmeralda

Esmeralda

Beiträge
13.784
Punkte Reaktionen
10.471

AW: Antibiotika allgemein

ich habe mit Orniflox gute Erfahrungen gemacht, obwohl die Gabe mit dem Verdünnen umständlich ist.

Allerdings verdünne ich mit Päppelfutter, was Schwein während der AB-Gabe oft ja sowieso braucht und wenn nicht, schmeckt es immer noch besser als mit Wasser verdünnt.
 
Thema:

Antibiotika allgemein

Antibiotika allgemein - Ähnliche Themen

Abszess im Zahnfleisch - Unverträglichkeit AB - Darmprobleme: Hallo zusammen, Bei meinem MS wurde mittels Röntgen ein kleiner Abszess oben links über bzw unter den Zähnen (je nachdem wie man es liest)...
Abszess Zahnfleisch - Unverträglichkeit AB - Darmprobleme: Hallo zusammen, Bei meinem MS wurde mittels Röntgen ein kleiner Abszess oben links über bzw unter den Zähnen (je nachdem wie man es liest)...
Kaninchen Orniflox - tödlich? Bitte um Hilfe: Hallo, Ich erstelle den Beitrag im Namen einer Freundin. Folgendes ist bei ihr los: sie hatte 2 unkastrierte, weibliche Kaninchen, 6 J. Eines...
Immunsystem stärken; Eiter bekämpfen: Hallo zusammen! Nach jetzt einer zweiten OP kämpft eins meiner Schweine damit, dass sich doch immer wieder Eiter bildet. In einer Flüssigkeit von...
Ich verzweifle an chronischer Blasenentzündung: Hallo zusammen! Lange Zeit bin ich stille Mitleserin gewesen, doch nun verzweifele ich so langsam. Meine 4 jährige Milly leidet seit etwa 9...
Oben