Thema Niesen, eure Erfahrungen

Diskutiere Thema Niesen, eure Erfahrungen im Krankheiten und Kastration Forum im Bereich Meerschweinchen; Ich muss zur Verteidigung deiner Ärztin sagen, daß wenn ein Wirkstoff aus der Humanmedizin in einem EU Land für die Tiermedizin zugelassen ist...
Traudl

Traudl

Beiträge
7.341
Punkte Reaktionen
9.055

AW: Thema Niesen, eure Erfahrungen

Ich muss zur Verteidigung deiner Ärztin sagen, daß wenn ein Wirkstoff aus der Humanmedizin in einem EU Land für die Tiermedizin zugelassen ist, dann muss das Präparat für die Tiermedizin von dort eingeführt werden. Das kann bei Antibiotikatherapie dann zu spät sein, wenn es endlich da ist. Sie ist auf der für sie sicheren Seite, wenn sie ein Medikament aus der Tiermedizin nimmt. Wenn du ein Medikament nicht oft verschreibst, dann werden die entsprechenden Nachforschungen sehr mühsam.
 
L

LaRamba

Beiträge
266
Punkte Reaktionen
213

AW: Thema Niesen, eure Erfahrungen

Ja, ich hatte das mal bei meinem Hund mit einem Medikament. Über die Internationale Apotheke und viel telefonieren war es dann nach gefühlten Ewigkeiten da.
 
L

LaRamba

Beiträge
266
Punkte Reaktionen
213

AW: Thema Niesen, eure Erfahrungen

Es hat sich mit den Geräuschen von unserem Kastraten jetzt ganz komisch verhalten.
Über das letzte Wochenende hatte es sich weiter gebessert, es wurde immer leiser und kürzer. Ab Montag wurde es wieder schlimmer, auch am Dienstag war es noch so stark. Ich hatte ihn dann auch jeden Tag 2x sehr kräftig husten gehört. Das Geräusch begann immer während er gefressen hat.
Dienstag auf Mittwoch Nacht hörte meine Tochter ihn richtig laut, als sie etwas später nach ihm geschaut hat war wieder Ruhe. Und seit dem ist nichts mehr zu hören, weder die Geräusche noch Husten, es ist als wäre nie was gewesen.
Ich bin froh und noch froher wenn es so bleibt, trotzdem frage ich mich natürlich was das dann war. Aber da wird man nur spekulieren können.
 
L

LaRamba

Beiträge
266
Punkte Reaktionen
213

AW: Thema Niesen, eure Erfahrungen

Die Geräusche beim Böckchen sind immer wieder aufgetaucht, wie bisher völlig ohne Schema. Mal 2-3 Tage ständig, mal einen Tag weniger, mal 2 Tage völlige Ruhe, mal leiser, mal lauter, mal nur Ton, mal "brodelnd", mal erst nach Husten weg, mal ohne Husten weg.

Am Freitag vor einer Woche war es ganz übel, über Stunden wurde es immer lauter und lauter und ich bin dann kurzfristig noch zum Tierarzt. Dort hat er immer noch geräuscht, so konnte es die TÄ auch mal selbst hören. Dann in der Praxis ein kräftiger Huster und Ruhe. Er wurde zur Sicherheit geröntgt, Lunge und Herz völlig normal, man könnte nicht einmal eine Veränderung erahnen.
Er wurde dann aber von Orniflox auch auf Doxycyclin umgestellt und wir haben eine Endoskopie des Rachens angesetzt, da der Verdacht auf ein Problem im Bereich Kehlkopf oder zumindest irgendwo "oben" liegen musste.

Die Endo fand letzten Dienstag statt. Dort hat sich anatomisch alles bestens gezeigt. Zähne völlig ok, kein zu großes Gaumensegel, was man von der Luftröhre sehen konnte absolut unauffällig (sehr weit kommt man nicht rein).
Einzig 3 kleine Stippen im Rachen wurden entdeckt, zwei ziemlich mittig, eine mehr rechts. Das umliegende Gewebe zeigte sich aber nicht entzündet. Dazu erklärte sie mir, dass das viele Meerschweinchen hätten, es oft nur ein Zufallsbefund wäre und über die krankmachende Relevanz würde keine Einigkeit herrschen. Die einen gehen von Verkalkungen aus, andere meinen das wäre aktives Lymphgewebe, wieder andere sagen das sind kleine Abszesse.
Man könne da keine Probe entnehmen, denn wenn es dort blutet bekommt man es nicht mehr gestillt und hat ein großes Problem. Sie hat mit einem Tupfer drüber gestrichen, aber das brachte auch nicht mehr Erkenntnis, sie kann die Stellen nicht eindeutig bestimmen.
Die TÄ meinte, sie kann es nicht 100% ausschließen, aber sie würde diese Stippen eher nicht als Ursache sehen.
Weiterer Plan: Doxy erstmal insgesamt 2 Wochen geben, dann Rücksprache.
Seit der Endoskopie ist er nun viel ruhiger. In den ersten Tagen hat er ab und zu noch geräuscht, allerdings nur am Tag nach der Endo recht laut und dann nur noch leiser und nun ist gar nichts mehr, auch kein Husten. Ggf. greift auch das Doxy jetzt.

Die junge Dame des Hauses ist jetzt bei 4 Wochen Doxycyclin, morgen soll die Einnahme beendet werden. Sie niest immer noch, mal einen Tag mehr, mal einen Tag weniger. Aber insgesamt seit 1-2 Wochen weniger. Die Besserung ist aber im minimalen Bereich, schleppend. Sie niest derzeit eher in Bewegung, z.B. wenn sie flitzt.
Die Tierärztin sagte, sie würde ungern über die 4 Wochen hinausgehen mit dem AB, wenn es dann nicht weg ist. Ich werde morgen aber nochmal Rücksprache halten, ob wir es wirklich absetzen sollen. Aber immerhin ist sie nun schon insgesamt auf 8 Wochen AB, 4 Wochen Orniflox waren ja auch davor.
Ansonsten könnten wir noch ein CT machen um vielleicht Erkenntnisse über die Nasengänge und Nasenschleimhäute zu bekommen. Da könnte auch anatomisch eine Ursache sein.

Beide haben das AB übrigens ganz ohne Probleme vertragen. Der Kastrat hatte kurz vor dem Wechsel von Orniflox auf Doxy etwas weiche Böhnchen, seit Doxy ist das verschwunden.
Das Doxy ist bei den Minimengen auch so angenehm zu verabreichen, herrlich im Vergleich zum Orniflox.

Ich hatte ja ziemlich Bammel wegen der Endoskopie und Narkose, aber er hat es super weggesteckt. Die beiden sind am Vorabend dort eingerückt und durften gemeinsam übernachten. Das macht die Praxis bei den Nagern gerne so, damit sie nicht vom Transport- und Voruntersuchungsstress gleich in Narkose kommen, das Risiko würde dadurch auch minimiert. Partnertiere sind zudem als "Händchenhalter" ebenso willkommen.
Die beiden waren offenbar die Hingucker auf der Station, ich bekam beim Abholen so einiges erzählt, wie sie für Freude gesorgt haben. Unter anderem haben sich alle darüber amüsiert wie wichtig den beiden die Kuschelbettchen waren, die ich von Zuhause mitgenommen hatte. Es wurden mir sogar Fotos gezeigt von den beiden. Das gab echt ein gutes Gefühl, dass man die Tiere dort wirklich im Blick hat, die Nacht ohne die beiden war schon komisch mulmig für uns.
 
Thema:

Thema Niesen, eure Erfahrungen

Thema Niesen, eure Erfahrungen - Ähnliche Themen

Staubunverträglichkeiten Erfahrungen: Hallo, wer von Euch hat Erfahrungen mit Staubunverträglichkeiten bei Meerschweinchen? Ich war heute bei meiner Tä, weil erst das Jüngste eine...
Muffin - Zysten, Herz, Durchfall (Trichomonaden) - Tipps?: Hallo alle miteinander, ich weiß eigentlich gar nicht so ganz, wo ich anfangen soll. Meine Muffin (weiblich, unkastriert, geschätzt geboren März...
Bau Außengehege - Ratschläge gesucht...: Letzten Sommer habe ich angefangen ein Außengehege für Meerschweinchen zu planen (Bild 1), da wir diesen Sommer gerne eine kleine Gruppe (4...
Frage zu gefüllten Analbeuteln und teilweise Lähmung der Hinterläufe: Liebes Forum, wir haben seit 2 Wochen 4 Meerschweinchen aus dem Tierheim. Drei davon wurden gemeinsam abgegeben (1 Bock und zwei Weibchen, Alter...
Lungenödem, Herz in Ordnung, keine Besserung: Hallo zusammen, ich habe nun seit 2016 eine Meerschweinchen Gruppe, die jetzt noch aus 4 Tieren (1 Böckchen, 3 Weibchen) besteht. Das erste...
Oben