Thema Niesen, eure Erfahrungen

Diskutiere Thema Niesen, eure Erfahrungen im Krankheiten und Kastration Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo zusammen, mich würden eure Erfahrungen zum Thema Niesen interessieren. Hintergrund ist, dass ein Neuzugang bei uns etwa eine Woche nach...
L

LaRamba

Beiträge
231
Punkte Reaktionen
189
Hallo zusammen,

mich würden eure Erfahrungen zum Thema Niesen interessieren.
Hintergrund ist, dass ein Neuzugang bei uns etwa eine Woche nach der Vergesellschaftung begonnen hat zu niesen. Es ist sonst nichts erkennbar, kein Nasenausfluss, kein übertriebenes Naseputzen, Augen komplett in Ordnung, es wird gut gefressen und sie ist im Gehege völlig normal aktiv.
Ich beobachte das Niesen zu 99% nur wenn sie frisst, es ist dabei völlig egal ob Frischfutter oder Heu, es ist aber immer wenn sie frisst. Ganz selten niest sie nicht am Futter, dann hat sie aber meist kurz davor etwas gefressen.
Da ich noch Rodicare Immun hier hatte, habe ich vor ein paar Tagen damit begonnen und wir inhalieren auch. Es ist damit nur ganz minimal besser geworden.
Heute steht daher ein Tierarzttermin an, ich wollte mich aber vorher noch bei euch informieren.

Ich hatte das schon vor ein paar Jahren bei einem anderen Weibchen schon ganz genau so und weil bei ihr nichts weiter feststellbar war wurde es auf staubige Einstreu geschoben, es wurde auch nie schlimmer.
In dem Fall müsste das Tier ja aber auch sonst viel niesen und nicht fast nur beim Fressen. Ich achte auf wenig Staub bei der Einstreu, wir benutzen Chipsy Super. Völlig staubfrei ist das natürlich auch nicht. Aber ich achte beim Gehege frisch machen immer darauf nicht zu viel aufzuwühlen und lüfte auch erstmal bevor die Schweine wieder zurück ins Gehege dürfen. Unser Heu kommt mir auch nicht besonders staubig vor.

Wären nun Nasenausfluss oder weitere Krankheitsanzeichen vorhanden, dann wäre ja wohl recht klar, dass man mit einem Antibiotikum behandelt.
Aber was sind die Möglichkeit bei nur Niesen? Da würde mich eure Erfahrung und Meinung interessieren. Da wir in den letzten Monaten viel Pech mit Erkrankungen bei unseren Schweinchen hatten, möchte ich da nichts verpassen.
Und eigentlich ist auch geplant die Gruppe noch um ein Weibchen aufzustocken, ich möchte aber vorsichtig sein um nichts zu provozieren...

Liebe Grüße :)
 
A

Angelika

Beiträge
20.133
Punkte Reaktionen
7.551

AW: Thema Niesen, eure Erfahrungen

Bist du sicher, dass sie niest, oder könnte es sein, dass sie zu gierig frisst und sich verschluckt?
 
L

LaRamba

Beiträge
231
Punkte Reaktionen
189

AW: Thema Niesen, eure Erfahrungen

Ich bin mir sehr sicher, dass es niesen ist. Es ist wirklich ein "Hatschi", verschlucken hört sich anders an. Das kenne ich vom Kastraten wenn er Gurke inhaliert.
 
L

LaRamba

Beiträge
231
Punkte Reaktionen
189

AW: Thema Niesen, eure Erfahrungen

So, zurück vom Tierarzt.
Als ich sie zur Untersuchung aus der Box genommen habe, hatte sie Schmodder am einen Nasenloch. Die ganzen Tage war wirklich nie etwas sichtbar :rolleyes:
Es wurde eine Spülprobe genommen, die ins Labor geschickt wird, das Ergebnis dauert aber, erste Teilergebnisse könnten nach 5 Tagen vorliegen, Rest dauert bis zu 2 Wochen.

Ich habe die Wahl:
Entweder bei beiden Tieren (auch beim Kastraten, weil wenn infektiöser Keim, hat er ihn sicher auch) gleich mit Antibiotikum und Entzündungshemmer starten oder erstmal abwarten und Rodicare Immun + Pulmo und inhalieren.
Beide sind ja sonst topfit. Die Tierärztin meinte durch das AB kann sich der Allgemeinzustand verschlechtern (Fressunlust, Keim bricht richtig durch...). Es kann aber auch richtig sein, sofort mit allem zu starten, es gibt hier jetzt keine richtige und keine falsche Entscheidung.
Dass beide so gut drauf sind, kann durchaus rechtfertigen, erstmal nur Rodicare Immun + Pulmo und inhalieren durchzuführen, unter Beobachtung. Und wenn sich etwas verschlechtern sollte, kann jederzeit mit der Antibiose gestartet werden, ich habe alles mitbekommen.

Ich bin mir sehr unschlüssig was ich jetzt machen soll. Leider habe ich nicht die besten Erfahrungen mit Medikamentengaben bei den Schweinchen und daher Sorge, dass wirklich der Fall eintreten könnte, dass sich dadurch die Situation verschlechtert. Meine Bedenken versteht die Tierärztin vollkommen und sie wären laut ihr auch nicht unbegründet. Wenn es den Tieren schlecht gehen würde, gäbe es laut ihr keine andere Option als gleich mit allem voll zu starten. Aber in Fällen wie unserem gäbe es keine eindeutig richtige Vorgehensweise.
Auf der anderen Seite ist es natürlich so, sollte ein Keim nachgewiesen werden, dann muss der ja auch irgendwie bekämpft werden.
Ratlosigkeit... :cautious:
 
Schokofuchs

Schokofuchs

Beiträge
1.131
Punkte Reaktionen
1.749

AW: Thema Niesen, eure Erfahrungen

Solange es beiden Schweinchen (vom Niesen des einen abgsehen) gut geht, und keine Abnahmen beim TÜV zu verzeichnen sind, würde ich nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen. Du weißt nicht, ob ein Keim vorhanden ist - und ohne Grund bei sonst fitten Tieren mit Antibiotika "helfen" ist oft eher kontraproduktiv, eben weil wie du auch schreibst AB zu Fressunlust führen kann und auch zu Resistenzen gegenüber dem genutzten AB, so dass dieses dann worstcase nutzlos ist wenn man es wirklich bräuchte.

Ich würde an deiner Stelle mit Rodicare Immun, Pulmo, und frischen Kräutern die die Atemwege unterstützen arbeiten, bis erste Testergebnisse vorliegen, und die Schweinchen gut beobachten. Wenn sich der Zustand verschlechtert kann man über härtere Medikamente nachdenken, so halte ich das aktuell für übertrieben.
 
Hexle

Hexle

Beiträge
1.815
Punkte Reaktionen
914

AW: Thema Niesen, eure Erfahrungen

Ich hatte das 1Mal.Ein Tier aus Außenhaltung kam zu mir in Innenhaltung begann zu niesen.Nicht sofort, dauerte an die 2 Wochen und hat dann leider alle angesteckt.Nichts Schlimmeres passiert, aber hätte auch nicht sein müssen...weiß leider nicht mehr wie wir behandelt haben,aber eher kein AB, da meine TÄ pflanzenkundlich orientiert war
 
L

LaRamba

Beiträge
231
Punkte Reaktionen
189

AW: Thema Niesen, eure Erfahrungen

Da sie topfit sind, tendiere ich auch zu der Vorgehensweise, dein Posting, Schokofuchs, bestätigt mich darin jetzt noch. Topfit meint wirklich topfit, immer am Futtern, Popcornen und Flitzen, ohne das Niesen käme ich nicht auf die Idee, dass ihr irgendwas fehlen könnte. Am Gewicht ist nichts auffällig, sie muss noch etwas zunehmen und tut das bisher auch konstant.

Es verunsichert alles eben einfach immer sehr, man weiß ja wie schnell das bei den Schweinchen alles umschlagen kann, aber da hilft jetzt nur gut beobachten.
Wenn jetzt nicht zufällig gerade beim TA-Besuch der Schmodder an der Nase sichtbar gewesen wäre, hätte man wahrscheinlich auch gar nichts mehr gemacht außer Rodicare und vielleicht inhalieren. Da kam ich mir jetzt richtig doof vor, weil ich keine 2 Minuten vorher sagte, dass die Nase immer sauber war. Und das war auch so, ich habe das mehrmals täglich kontrolliert.

Die Tierärztin sagte noch, dass ein eventuell negatives Testergebnis nicht zwangsläufig bedeutet, dass kein Keim vorhanden ist. Es kann auch sein, dass man ihn nur nicht erwischt hat in der Probe. Ein negatives Ergebnis bringt also keine echte Sicherheit. Was man bei einem positiven Ergebnis machen würde habe ich jetzt gar nicht gefragt, aber das wird sich dann zeigen.
Der optimale Fall wäre ja jetzt einfach, dass sich alles bessert, der Schnupfen verschwindet und das Testergebnis negativ ist.

Hat jemand Tipps zum Besorgen von Kräutern, wo man die um diese Jahreszeit gut bekommt? Thymian, Oregano und Salbei wären wohl eine gute Wahl?
 
Hexle

Hexle

Beiträge
1.815
Punkte Reaktionen
914

AW: Thema Niesen, eure Erfahrungen

Ja, diese Kräuter, insbesondere Thymian, empfahl meine phytotherapeutisch arbeitende Tierärztin.Damit auch gerne einen Sud zum Inhalieren.
 
L

LaRamba

Beiträge
231
Punkte Reaktionen
189

AW: Thema Niesen, eure Erfahrungen

Danke, da schau ich mal!
Oregano und Minze habe ich gerade aus dem Hochbeet ernten können, die kommen schon wieder. Wird aber beides bisher nicht angerührt.
 
L

LaRamba

Beiträge
231
Punkte Reaktionen
189

AW: Thema Niesen, eure Erfahrungen

Ich habe gestern noch ein Töpfchen Thymian kaufen können, inzwischen nehmen sie die Kräuter. Sie stürzen sich nicht drauf, aber irgendwann werden sie gefressen.
Ich gebe jetzt einfach über den Tag immer mal wieder eine kleine Menge davon.

Bisher ist alles weiterhin gut. Es wird gefuttert und geflitzt, ich meine auch sie niest heute etwas weniger als noch gestern früh. In einigen Erfahrungsberichten habe ich gelesen, dass das Rodicare Pulmo oft sehr schnell anschlägt, vielleicht liegt es schon daran.
Drückt uns bitte die Daumen :)
 
rosinante

rosinante

Beiträge
4.291
Punkte Reaktionen
4.699

AW: Thema Niesen, eure Erfahrungen

Ich drücke ebenfalls die Daumen.

Da du ja das Antibiotikum schon zuhause hast, finde auch ich es gut, dass du erstmal abwartest. Klar, wenn sich stärkere Krankheitsanzeichen zeigen, muss es bei Meeris schonmal schnell gehen mit der Medikation. Aber du bist ja bestens gerüstet und müsstest nicht am Wochenende erst noch einen kundigen Tierarzt finden.

Hattest du das Schweinchen gleich vergesellschaftet oder erst noch in Quarantäne sitzen gehabt?
 
L

LaRamba

Beiträge
231
Punkte Reaktionen
189

AW: Thema Niesen, eure Erfahrungen

Sie war 9 Tage in Quarantäne, ich wollte eigentlich etwas länger, aber der Kastrat alleine wurde depressiv hat immer weniger gefressen. Daher wurden sie dann vergesellschaftet. Das Niesen fiel mir erstmalig etwa 1 Woche nach Vergesellschaftung auf, am 18. haben wir vergesellschaftet und ab dem 26. fiel das Niesen auf. Vorher gar nichts,

Danke fürs Daumendrücken! :)
 
Helga

Helga

Beiträge
8.563
Punkte Reaktionen
11.895

AW: Thema Niesen, eure Erfahrungen

Ich drücke natürlich auch die Daumen, wenn ich auch nicht helfen kann!
 
L

LaRamba

Beiträge
231
Punkte Reaktionen
189

AW: Thema Niesen, eure Erfahrungen

Also ich kann definitiv sagen, dass sie inzwischen weniger niest. Anfang der Woche war es beim Fressen quasi ständig, alle 1-2 Minuten kam da ein Nieser. Gestern und heute habe ich sie beim Fressen belauscht und es kamen jeweils nur 2-3 Nieser in ca. 15 Minuten.
Schmodder an der Nase haben wir weiterhin keinen gesehen, aber das war ja auch nur das eine Mal beim Tierarzt sichtbar. Allgemeinzustand ist unverändert top.

Ich bin jetzt erstmal froh, dass wir uns gegen das AB entschieden haben.
 
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
6.270
Punkte Reaktionen
12.618

AW: Thema Niesen, eure Erfahrungen

Hi,
wurde ein Mycoplasmentest gemacht? Aus eigener Erfahrung:
Manche Tiere zeigen erst 1-2 Wochen nach dem "Ankommen" Symptome: Vermehrtes Niesen und/oder Nasenausfluss, und /oder tränende Augen....
Ich würde dringend zu so einem Test raten. Wenn sie jetzt schon mit einem anderen Tier zusammen sitzt, kann sie dieses auch schon angesteckt haben. Für immun schwache Tiere oder für die Krankheit anfällige Tiere, kann dies dann den Tod bedeuten......
 
ulrike

ulrike

Beiträge
3.461
Punkte Reaktionen
3.494

AW: Thema Niesen, eure Erfahrungen

Es könnte auch sein, dass du in deinem Bestand schon zuvor Mykoplasmen hattest und die neue hat sich bei euch dann angesteckt. Vermutlich wurde bei den Proben nur auf normale Erreger untersucht? 🤔

Diese Proben werden in Nährlösung ans Labor geschickt.
Für Mykoplasmen muss eine trockene Probe von Auge, Rachen und Nase genommen werden und im Labor einem PCR-Test unterzogen werden. Da ist es sinnvoll, auch gleich auf PCR von Chlamydien mitzutesten.

Du schreibst, ihr hattet davor schon viele Probleme mit den Tieren. Worum genau handelte es sich?
 
L

LaRamba

Beiträge
231
Punkte Reaktionen
189

AW: Thema Niesen, eure Erfahrungen

Ich hatte Mycoplasmen angesprochen. Die Tierärzte meinte, die wären extrem schwer nachzuweisen, umso schwerer, je weniger Symptome vorhanden sind. Daher hat sie erstmal davon abgeraten. Die Spülprobe wird sonst jetzt allgemein auf alle möglichen Keime untersucht, auch anaerobe Bakterien sagte sie und die dauern wohl am längsten.
Spülprobe daher, weil ein einfacher Abstrich von außen natürlich auch Keime anzeigt, die auf der Haut sitzen. Man könne dann nicht sagen, welche davon dann tatsächlich im Atemtrakt vorkommen. Es wurde daher sterile Kochsalzlösung in die Nase gespritzt und sofort wieder rausgezogen und das wurde eingeschickt.

Sie hat wirklich sonst gar nichts, außer das Niesen und einmal der sichtbare Schmodder an der Nase beim TA. Ich schaue auch immer ob man vielleicht Verklebungen an den Vorderbeinchen oder im Gesicht sehen kann, was ja ein Zeichen wäre, dass sie sich Schmodder von der Nase putzt. Aber da ist nichts. Die Augen sind völlig klar und unauffällig. Bei der sonstigen Untersuchung (Abhören, Abtasten, Maul und Zähne mit Otoskop untersucht...) war auch alles bestens. Ich denke wenn ein TA sie untersuchen würde, der würde sie als völlig gesund entlassen, wenn er nicht den Hinweis mit dem Niesen bekommt und vielleicht zufällig dann wieder Schmodder an der Nase wäre. Und wenn ich nicht den ganzen Tag in ihrem Zimmer arbeiten würde und daher alles mitbekomme, wäre es vielleicht erstmal gar nicht aufgefallen.
Sie ist jetzt etwas über 3 Wochen bei uns.
 
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
6.270
Punkte Reaktionen
12.618

AW: Thema Niesen, eure Erfahrungen

Das stimmt leider nicht, dass Mycoplasmen schwer nachweisbar sind. Ich würde an deiner Stelle auf einen Test bestehen. Oder den Test bei einem anderen Tierarzt machen lassen.
Diese Krankheit ist nicht ohne und hat schon ganze Bestände ausgelöscht....
 
ulrike

ulrike

Beiträge
3.461
Punkte Reaktionen
3.494

AW: Thema Niesen, eure Erfahrungen

Eine Einzelquarantäne zeigt oftmals die Probleme nicht an. Erst durch eine Vergesellschaftung können manche Krankheiten dann offen werden. In größeren Gruppen vergesellschaftet man daher ein Opfertier zum Neuzugang, um nicht alle zu gefährden. Bei einem einzelnen Tier braucht man diese Option ja nicht.
Ich würde aber definitiv mit weiteren Tieren noch abwarten.

Und schau hier mal in den Mycoplasmen-Thread. Da gibt es auch Tipps zur richtigen Probenentnahme.
https://www.tierforum.net/threads/529329/#post-7216372
 
Thema:

Thema Niesen, eure Erfahrungen

Thema Niesen, eure Erfahrungen - Ähnliche Themen

HILFE - Pausenloses Niesen hört nicht auf!: Hallo, Vorweg, ich hatte als Kind und Jugendlicher schon Hamstererfahrung, sodass nacheinander fünf kleine Wusels ein schönes Nagerleben hatten...
Brauche eure Hilfe!: hallo zusammen, ich bin noch ganz neu hier im Forum und mit dem Thema Vergesellschaftung noch ziemlich unerfahren. Hatte bis jetzt einmal Meerlis...
Kaninchen Vermittlung mit Schutzvertrag - dringend Hilfe benötigt: Hallo Ihr Lieben, meine Kaninchen haben zum 17.06. Nachwuchs bekommen. Bevor fragen hierzu auftauchen noch eine Erläuterung: es war nicht geplant...
Erfahrungen mir Wieder-Vergesellschaftung?: Hallo! Ich habe folgendes Problem: Ich habe 2 Meerschweinchen, beide recht jung kastrierte Böcke. Zwischen den beiden war es nie die große...
Kolik nach OP - Erfahrungen ???: Hallo ihr Lieben, ich brauch mal wieder Eure Hilfe: unser Elvis hat jetzt den 3. Tag eine Kolik, oder sagen wir mal eine "starke Blähung". WIE...
Oben