Alte Schweinchen-wie bauten eure ab?

Diskutiere Alte Schweinchen-wie bauten eure ab? im Haltung, Verhalten und Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo Frage steht ja oben. Ab wann habt ihr beobachtet, dass es bergab geht, auch ohne wirklich krank zu sein. Susi hatte immer schwankend um...
theresia

theresia

Beiträge
2.434
Punkte Reaktionen
134
Hallo
Frage steht ja oben.
Ab wann habt ihr beobachtet, dass es bergab geht, auch ohne wirklich krank zu sein.
Susi hatte immer schwankend um 1000 g. Ganz langsam kam sie auf 900 und mittleweile, obwohl sie - noch . gut frisst gerade mal 800 g.
Derzeit gebe ich ihr zusätzlich zum gewohnten Futter 1mal täglich etwas Päppelbrei. Den sie aber eher unwillig nimmt. Zähne sind lt. TA top und man merkt auch, dass beißen nicht das Problem ist.
 
Wutzenmami

Wutzenmami

Beiträge
5.292
Punkte Reaktionen
12.927

AW: Alte Schweinchen-wie bauten eure ab?

Ich habe den Eindruck, dass so ab 4,5 - 5 Jahren es bei Schweinzels etwas langsamer geht. Ich hatte 2 Schweinchen, die ohne Krankheitbefunde etwas leichter wurden, aber das Gewicht hat sich dann zwischen 900 und 1000gr eingependelt. Als bei der einen Omi dann noch eine Erkrankung dazu kam nahm sie weiter ab...2 meiner 5jährigen haben immer noch ihr normales Gewicht, dass sie seit Jahren haben...wenn keine Erkrankung bei deiner Susi gefunden wurde, wirst du nicht viel machen können. Was hat der TA alles gecheckt?
Irgendetwas "frisst mit" wenn sie immer mehr abnimmt, trotz normaler Futteraufnahme. Du kannst noch versuchen, ihr kleine Kalorienbomben zusätzlich zu geben, um den Gewichtsverlust zu verringern. Knollengemüse, grüner Hafer, Ölsaaten...sowas eben. Das findet aber nicht jeder richtig, da muss man für sich selber entscheiden, was man möchte..
 
Helga

Helga

Beiträge
8.797
Punkte Reaktionen
12.255

AW: Alte Schweinchen-wie bauten eure ab?

Ich habe eine 6 jährige, ein zartes Sheltie-Mädchen, die halte ich mit abendlichem Päppeln, sie frisst da mit Appetit so um die 30 ml !! knapp um die 900 g. Anschließend geht sie ans Heu. Päppelbrei macht Appetit.

Sie war vor ca. 1 1/2 Jahren auch schon auf 800 g. Da habe ich vom TA zweimal im Abstand von 1/2 Jahr ein großes Blutbild machen lassen und auch sonst untersuchen. Außer einem dicken Knubbel vor einem Hinterbein fehlt ihr nichts, was wir sehen oder erahnen könnten.
Wie oben schon geschrieben, vielleicht "frisst irgendwas mit". Von mir bekommt sie auch immer mal etwas extra.
Füttere ich - für alle dann - grünen Hafer, dann nehmen alle um die 50 g zu, auch die 6-jährige Oma.

Viellicht nimmst Du mal ein anderes Päppelfutter. Ein anderes wird möglicherweise lieber genommen.

Andere Möglichkeiten sehe ich auch nicht.
 
Meeri

Meeri

Beiträge
5.142
Punkte Reaktionen
4.398

AW: Alte Schweinchen-wie bauten eure ab?

Mein sechsjähriges (seit 15.12.2021) Schweinemädchen hat noch stramme 1300 Gramm. Olivia war noch nie beim Tierarzt, bisher immer kerngesund, inzwischen gebe ich ihr auch allerlei zum fressen, sie liebt ihre Leckerlis, kriegt sie auch jeden Tag. So ein Schweinchen hat man wohl auch nicht alle Tage. Olivia scheint sehr robust. Sie hört inzwischen schwerer, aber sonst ist sie ok.
 
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
6.406
Punkte Reaktionen
13.023

AW: Alte Schweinchen-wie bauten eure ab?

Ich habe noch nicht erlebt, dass ein "altes" Schweinchen (Krankheiten wie Krebs mal ausgeschlossen), stark an Gewicht abbaut.
Bei mir wohnt ein fast 9 jähriger Kastrat, der seit er bei mir lebt, sogar 50g zugenommen hat.
Arthrose hatte ich auch schon bei recht jungen Tieren. Akut bei einer knapp 3 jährigen Dame. Sie hat so starke Arthrose, dass sie seit über einem halben Jahr täglich Metacam + Rodicare Artrin nehmen muss.
Sehr gute Erfahrungen habe ich mit Rodicare Senior gemacht. Dies bekommen bei mir alle Schweinchen ca ab dem 4. /5. Lebensjahr.
Vor ein paar Jahren ist meine Rosettendame mit (ich meine es waren 7 Jahren) verstorben. Sie hatte allerdings Krebs und Metastasen in der Lugen. An diesen ist sie dann auch verstorben. Sie hat ihr Gewicht gehalten.
Meine persönlichen Erfahrungen: nehmen die Tiere im Alter stark ab, spielen oft oder fast immer auch größere gesundheitliche Baustellen eine deutliche Rolle.
 
A

Angelika

Beiträge
20.311
Punkte Reaktionen
7.798

AW: Alte Schweinchen-wie bauten eure ab?

Ist die Schildrüse okay, wurden die BZ Werte mal geprüft?
 
Traudl

Traudl

Beiträge
7.341
Punkte Reaktionen
9.055

AW: Alte Schweinchen-wie bauten eure ab?

Meine Tiere nehmen mit 8 Jahren deutlich ab- bis dahin ist das Gewicht stabil. Wobei immer nur einige wenige so alt werden. Aktuell ist Saphir knapp 7 und dürr, aber durch eine Sepsis mit 6 Monate schon deutlich vorgealtert. Tiere die jünger sind als 7und abnehmen, haben immer ein gesundheitliches Problem. Eine Herzschwäche oder eine starke Arthrose ist hier das häufigste Problem. Bei beiden Diagnosen ist der Gewichtsverlust nicht nur schlecht, weil er das Fortscchreiten der Krankheit verlangsamt.
 
Traudl

Traudl

Beiträge
7.341
Punkte Reaktionen
9.055

AW: Alte Schweinchen-wie bauten eure ab?

Wenn der Tierarzt nichts findest, versuche ich manchmal, ob das Tier mit Schmerzmittelgaben wieder besser wird. Das ist bei jedem zweiten alten Tier der Fall! Wenn das Tier auf Schmerzmittel besser wird ist grosse Diagnostik angesagt:
-Röntgen Zähne
-Röntgen Gesichtsschädel
-Röntgen Abdomen
--Ausschluss von Arthrose
Ich habe noch nie erlebt, daß ein Tierarzt nicht weitersucht. wenn die Tiere auf Schmerzmittelgaben besser werden. Ich habe aber mal 1 Jahr gebraucht, bis ich einen Doc Fand , der die Diagnose stellen konnte.Damals wusste ich allerdings noch nicht, das ein Tierarzt für Kleintiere kein Nagerspezialist sein muss.
Oft werden sie auf Rodicare Senior auch besser
 
A

Angelika

Beiträge
20.311
Punkte Reaktionen
7.798

AW: Alte Schweinchen-wie bauten eure ab?

Eine weitere Ursache für abnehmendes Gewicht kann eine Tumorerkrankung sein. Wobei die Tumormasse das auch teilweise kompensieren kann. Wenn ein Tier gleichbleibendes Gewicht hat, aber knochig wird an Nacken und Hüften, dann ist da oft irgendwo ein Tumor.
 
Geisterreiter

Geisterreiter

Beiträge
1.889
Punkte Reaktionen
3.680

AW: Alte Schweinchen-wie bauten eure ab?

Hier bemerke ich keinen Unterschied zwischen jungen und alten Tieren, wobei die älteren ab 7 Jahren Rodicare Senior bekommen. Das Kinderschweinchen wurde ohne irgend welche Aufbaupräparate 14 Jahre alt .
 
M

M.Maas

Beiträge
2.179
Punkte Reaktionen
3.801

AW: Alte Schweinchen-wie bauten eure ab?

Mein alten Schweinchen hatten die üblichen Altersbeschwerden wie Arthrose. Im Alter schliefen sie sehr viel und wurden tatsächlich mächtig schwerhörig. Die müßten dann zu den Fressenszeiten geweckt werden. Sie haben im Alter immer Gewicht verloren, was ich dann mit separatem Zufüttern gelöst habe: Mischung aus Haferflocken, Erbsenflocken, Sonnenblumenkerne.
Leider ist keins meiner alten Schweinchen dann einfach eingeschlafen. Sie hatten zum Schluß immer eine schlimme Erkrankung wie Schlaganfall oder anderes.
 
Pauli

Pauli

Beiträge
5.592
Punkte Reaktionen
4.496

AW: Alte Schweinchen-wie bauten eure ab?

Bei mir war es auch so, dass die sehr alten Schweinchen (> 7 Jahre) an Arthrose erkrankten und erlöst wurden, als sie sich kein bisschen mehr fortbewegen konnten. So ein Leben ist einfach nicht mehr artgerecht.

Die anderen, die schon mit 4 oder 6 Jahren verstorben sind, hatten unterschiedliche Krankheiten und mussten erlöst werden :runzl:
 
Susanne-Sylt

Susanne-Sylt

Beiträge
956
Punkte Reaktionen
2.353

AW: Alte Schweinchen-wie bauten eure ab?

Mein Henry hat mir vor Jahren gezeigt, wie es ist, wenn ein Schweinchen das Köfferchen packt, einfach so.
Wir haben es zusammen geschafft, zu Hause und er hat mir die Angst davor genommen, ihn zu begleiten.
Dafür bin ich ihm so dankbar, denn mittlerweile habe ich etlichen den Weg zum Tierarzt ersparen können, die durften zu Hause gehen in ihrer gewohnten Umgebung.
Natürlich geht das nur, wenn keine Komplikationen auftreten oder das Tier schwer krank ist.

Samira z.B. wäre mir vor lauter Stress auf dem Weg zum Tierarzt gestorben, denn sie war immer ein Panikmädchen. Aber so konnte sie zu Hause, bei ihrem lieben Ludwig, ganz leise gehen.
Ganz friedlich und ohne Angst.
Ebenso war es mit Ludwig dann etwas später.
Er war uralt, und dann lag er einfach im Heu, lang ausgestreckt und ganz entspannt.

Wenn man seine Tiere sehr gut kennt, dann kann man das auch abschätzen.
Allerdings gibt es immer Ausnahmen.

Mein Senior aktuell ist Bruno, mit etwas über 7 Jahren.
Er ist nicht mehr sehr aktiv, aber kommt sofort an, wenn es Ebsenflocken gibt. Er futtert sehr gemächlich und seine Äuglein werden trübe. Sein Fell glänzt nach wie vor und manchmal wagt er einen kleinen Hüpfer, wenn es etwas Leckeres gibt.
Seine Krallen sind sehr verdreht, ich muss sie oft kontrollieren und kürzen.
Sein Lieblingsplatz ist die Kuschelrolle.
 
Thema:

Alte Schweinchen-wie bauten eure ab?

Alte Schweinchen-wie bauten eure ab? - Ähnliche Themen

Kastrat nimmt ab, Lymphknoten dicker.: Hallo, mir ist schon vor einiger Zeit aufgefallen, dass Vespucci (wird im Sommer 4 Jahre alt) abnimmt. Da er aber Übergewicht hatte und es seit...
Futterverweigerung: Hallo noch mal, jetzt mal zu dem eigentlichen Problem. Ich versuche es so einfach wie möglich zu machen. Um es noch mal ganz zu machen. A und B...
gekippte Backenzähne: Hallo allerseits, ich hoffe, jemand von Euch hat einen Tipp für mein Schweinchen, denn ich habe mit Zahnproblemen noch keine Erfahrung und wäre...
gekippte Backenzähne: Hallo allerseits, ich hoffe, jemand von Euch hat einen Tipp für mein Schweinchen, denn ich habe mit Zahnproblemen noch keine Erfahrung und wäre...
rätselhaftes Zahnschwein: Ich habe ein Zahnschwein. Und dieses Zahnschwein ist ein mittlerweile gut 5 jähriger Peruaner, der bis 3,5 Jahre ganz normale, schöne weiße...
Oben