Hat niereninsuffiziente Katze Schmerzen?

Diskutiere Hat niereninsuffiziente Katze Schmerzen? im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Katzen; Hallo. In meiner Nachbarschaft lebt schon lange eine kleine Katze. Sie ist jetzt 16-17 Jahre alt. Nachdem meine eigenen Katzen mit 19 bzw. 20...
S

SusanW.

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Hallo. In meiner Nachbarschaft lebt schon lange eine kleine Katze. Sie ist jetzt 16-17 Jahre alt. Nachdem meine eigenen Katzen mit 19 bzw. 20 Jahren euthanasiert wurden, lag sie öfter bei mir auf der Fußmatte. Seit der kalten Wintertage habe ich sie jetzt einfach ins Haus bei mir reingelassen, obwohl die Besitzerin das nicht wollte. - Das Fell der Katze ist total verfilzt. Ich hatte das auch schon früher bemerkt und die Besitzerin gebeten, mit ihr zum TA zu gehen. Sie hatte aber immer eine Ausrede und hat das nicht gemacht. Vor 1-2 Wochen ist mir aufgefallen, das Katze jetzt fast blind ist. Vermutlich Bluthochdruck wegen Insuffizient, oder umgekehrt. Seit einigen Wochen lasse ich sie jetzt trotzdem einfach tagsüber bei mir rein. Sie frisst zuerst, wenn sie morgens oder im Laufe des Tages bei mir aufkreuzt, wie ein Scheunendrescher - 2-3 Dosen Katzenfutter, obwohl sie total abgemagert ist. Ich lasse Katze danach jetzt einfach bei mir tagsüber auf einem Kissen schlafen. Abends setze ich sie vor die Tür und sie wankt nachhause. Für mich ist das jetzt eine Art begleitetes Sterben. Nun meine Frage: Denkt ihr, dass Katze auch Schmerzen hat und Schmerzmittel benötigt? Bekomme ich das Mittel ohne Vorstellung der Katze einfach von einem TA? - Ich möchte mich auf keinen Fall mit der Besitzerin anlegen. Denn dann würde sie die Katze bestimmt gar nicht mehr aus dem Haus lassen, da sie sowieso nicht wollte, dass ich die Katze bei mir reinlasse. - Die Besitzerin hat seit Neuesten einen jungen Hund, nachdem der alte verstorben ist. Und ich denke, dass das die kleine Katze zusätzlich stresst und sie daher immer zu mir "flüchtet". - Also mir geht es hier eigentlich nur noch um Schadensbegrenzung - also darum, dass Katze nicht auch noch zusätzlich Schmerzen leiden muss. - Danke für eine hilfreiche Antwort.
 
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
6.565
Punkte Reaktionen
13.385

AW: Hat niereninsuffiziente Katze Schmerzen?

Herzlich Willkommen hier im Forum!
Meine Katze hat Niereninsuffizienz im Endstadium. Jeder Schub, kann ihr letzter Schub sein.
Körperlich ist sie auch in dieser Verfassung: Sie läuft wankend (Muskelabbau), sie ist sehr mager (Appetitlosigkeit). Katzen mit Niereninsuffizienz erbrechen auch sehr häufig, da sie oft zusätzlich eine Gastritis haben.
Sie bekommt an Medikamenten:
Morgens eine Viertel Tablette gegen Übelkeit /Magenschleimhautentzüdung. Darunter leiden niereninssuffiziente Katzen sehr häufig, da der Harnstoff im Blut erhöht, bzw sehr hoch sein kann.
Abends bekommt sie eine halbe Tablette zur Blutdrucksenkung.
Im Endstadium haben die Tiere oft auch wunde und entzündete Mundschleimhäute. Dagegen bekam meine eine AB- Kur verpasst. Diese Heilt im Moment, aber die Entzündung kann aufgrund des hohen Harnstoffwertes immer wieder kommen.
Schmerzen hat sie wegen der Krankheit keine.
Sie mag nur nicht gekämmt werden, da unter der Haut keine Muskeln und kein Fett mehr ist und dann die Bürste oder der Kamm quasi über die Knochen schabt. Das tut weh. Wir gehen daher zum Kämmen (bei Fellwechsel alle paar Wochen) zur Tierärztin, da sie sich dagegen stark wehrt.

Rechtlich begibst du dich leider mit deiner Hilfe für die Katze auf dünnes Eis. Wenn deine Nachbarin nicht möchte, dass sie bei dir zu Fressen bekommt und du sie ins Haus lässt, wäre das Recht auf ihrer Seite. Die Katze gehört ihr. Du darfst ihr, ohne ihre Einwilligung auch keine Medikamente geben!

Ich rate dir, dich mit deiner Nachbarin gut zu stellen und einfach deine Hilfe anzubieten. Dass du z.B. Zeit hättest, mit dem Tier zum Tierarzt zu fahren usw.

Ansonsten kannst du dem Tier mit hochwertigem Nierenfutter helfen. Da rät meine Tierärztin dringend zu "Markennamen". Wenn du magst, kann ich dir da etwas per PN nennen. Es gibt ansonsten auch Phosphatbinder, den man über das nicht Nierenspezial- Futter geben kann, ebenso gibt es Vitamine die man geben kann.


Alles Gute!
Wassn
 
Paperhearts

Paperhearts

Beiträge
5.558
Punkte Reaktionen
1.303

AW: Hat niereninsuffiziente Katze Schmerzen?

Alte Katzen mit CNI haben oft auch eine Schilddrüsenüberfunktion. Dass sie so einen Heißhunger hat, könnte dazu passen, denn für CNI ist das untypisch. Den Katzen ist im fortgeschrittenen Stadium ohne Medikamente dauerhaft schlecht bzw. kotzübel (keine Schmerzen, aber jeder weiß, wie fies Übelkeit ist), weswegen sie nicht fressen. Bei einer Schilddrüsenüberfunktion wäre eine Behandlung sehr wichtig, da sie unbehandelt zu einem sehr unangenehmen Tod führen kann.
Was man tun kann, weiß ich leider auch nicht. Die Nachbarin überreden, dass sie die Katze dir überlässt? Tierschutz einschalten? Ganz blöde Situation …
 
S

SusanW.

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0

AW: Hat niereninsuffiziente Katze Schmerzen?

Danke für Eure Antworten. Ich habe meiner Nachbarin ja bereits gesagt, dass ich die Katze jetzt tagsüber in meine Wohnung lasse und das hat sie (Zähne knirschend) akzeptiert. Wenn ich die Katze dann abends mehr oder weniger raus werfe, schicke ich meiner Nachbarin eine WhatsApp, damit sie sie wieder einsammeln kann. Das klappt eigentlich ganz gut. - Heute allerdings ist die Katze nicht gekommen. Als sie dann um 12.00 Uhr immer noch nicht da, habe ich eine WhatsApp geschickt - ohne Antwort. Ich habe sie dann später angerufen. Da hat sie mir gesagt, dass Sie mit Ihrem Mann unterwegs ist und die Katze darum heute nicht rausgelassen hat. Und sie hätte vergessen, mir das zu sagen :mad:. Also ich werde hier nicht viel ausrichten können. Bin froh, dass ich das Tier wenigstens zu mir in die Wohnung nehmen darf. Mir ist jetzt nur wichtig, dass sie nicht noch unnötig Schmerzen erleiden muss. (Dankeschön *Wassn* für die Information diesbezüglich.) Mehr werde ich nicht tun können. Abschließend nochmal zur Info: Katze erbricht nicht und hat wirklich sehr sehr guten Appetit. Sie haut bei mir so richtig rein. Trinkt natürlich auch sehr viel. Und uriniert auch sehr oft - das ist wohl der Krankheit geschuldet.. (Hab das alte Klo meiner Katzen-Mädels reaktiviert.) Kot hat sie bisher nur 1 x abgesetzt. (Auf meine Lederstiefel oben im Ankleideraum :ohnmacht:. - Sie ist wohl auch schon sehr dement). Jetzt gebe ich ihr einfach die Ruhe und Liebe, die ich ihr noch geben kann. - Also nochmal vielen Dank für Eure Antworten - Paperhearts und Wassn. (y)(y)
 
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
6.565
Punkte Reaktionen
13.385

AW: Hat niereninsuffiziente Katze Schmerzen?

Hi,
dement glaube ich nicht, wenn haben die Harnstoffe auch schon im Gehirn Schaden angerichtet. Das ist dann aber auch die Endphase, meinte meine Tierärztin.
Ich würde ihr wirklich Nierenfutter anbieten, damit tust du ihr etwas wirklich Gutes.
Alles Liebe für die Süße!
 
A

Angelika

Beiträge
20.599
Punkte Reaktionen
8.218

AW: Hat niereninsuffiziente Katze Schmerzen?

Niereninsuffiziente Menschen haben jedenfalls ab Stadium 4 gewöhnlich (oft erhebliche) Schmerzen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das bei anderen Säugern anders sein soll.
 
Wolke24

Wolke24

Beiträge
10.347
Punkte Reaktionen
8.859

AW: Hat niereninsuffiziente Katze Schmerzen?

Niereninsuffiziente Menschen haben jedenfalls ab Stadium 4 gewöhnlich (oft erhebliche) Schmerzen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das bei anderen Säugern anders sein soll.

Ich weiß, dass es von Katze zu Katze verschieden ist. Das es nicht schmerzhaft ist entspricht nicht der Realität leider.

Wir hatten im Bekanntenkreis so einen Patienten, der wegen dieser Erkrankung massive Probleme hatte mit starken Schmerzen im fortgeschrittenem Stadium. Das Zahnfleisch wurde zusehens empfindlicher und dadurch hatte die Katze die Fellpflege eingestellt und das fressen verweigert. Die Tierhalterin war so verantworungsvoll und hat die Katze über die Regenbogenbrücke mit 18 Jahren gehen lassen.

Es gab nur eine Verschlechterung und keine Besserung mehr, da ist es Zeit, würdevollen Abschied von seinem Tier zu nehmen.

Ich würde den örtlichen Tierschutz informieren, für mich ist das ja schon Tierquälerei, das muß doch nicht sein.

Hoffe für die Mietze, dass dieses Leid bald ein Ende hat😔


lg Wolke24
 
Zuletzt bearbeitet:
rosinante

rosinante

Beiträge
4.340
Punkte Reaktionen
4.790

AW: Hat niereninsuffiziente Katze Schmerzen?

Du wirst keinen Tierarzt finden, der dir ohne Vorstellung des Tieres irgendein Medikament mitgibt. Von daher hast du da keine Möglichkeit, ihr das Leben zu erleichtern.

Ich würde ihr auch Nierenfutter anbieten, wobei es schonmal gut ist, wenn sie nicht erbricht.

Dass sie auf deine Stiefel gemacht hat, würde ich nicht mit Demenz verbinden. Eher mit dem Geruch nach draussen. Wenn sie immer viel draussen war und ihr Geschäft in der Natur verrichtet hat, ist ihr der Geruch von Katzenstreu vielleicht fremd und dann waren deine Stiefel das vertrauteste, das ihr in deiner Wohnung begegnet ist.

Rechtlich hast du, wie schon erwähnt, kaum Möglichkeiten. Entweder versuchst du es kooperativ oder du musst es eskalieren lassen. Aber wie du schon schreibst, vielleicht wird dem Tier dann die Möglichkeit genommen, zu dir zu kommen. Es ist immer schwierig, da die richtige Entscheidung zu treffen.


Wir haben im letzten Jahr eine Katze betreut, die seit Jahren in den Gärten hier lebte. Dreibeinig seit einem Mähdrescher-Unfall, hatte sie sich ihr Leben hier gut eingerichtet. Lange haben unsere Nachbarn sie zumindest mit Futter und einem trockenen Schlafplatz versorgt, sie war recht scheu und immer auf der Flucht, sobald Menschen kamen.
Im Dezember 2020 hat sie sich aus irgendeinem Grund entschieden, auf unserer Terrasse wohnen zu wollen. Wir haben versucht, ihr draussen ein schönes Plätzchen einzurichten, da wir sie wegen unseres Katers nicht in die Wohnung lassen konnten.

Wir schnitten ihr die Filzknäuel aus dem langen Fell, fütterten sie. Irgendwann fasste sie Vertrauen, ließ sich kraulen und forderte es nach ein paar Monaten sogar ein. Irgendwann schafften wir es, sie in die Transportbox zu locken und zum Tierarzt zu fahren. Zähne und Krallen wurden gerichtet, Blutwerte bestimmt, das Fell geschoren. Die Niereninsuffizienz war nur mittelgradig, was sogar die TÄ erstaunte, allerdings waren die Bauchspeicheldrüsenwerte jenseits von gut und böse und nicht mehr messbar. Das erklärte das Erbrechen und die Durchfälle. Ausserdem hatte sie starke Arthrose.
Wir stellten sie auf Nierenfutter um, das sie nur leidlich gut annahm, aber dann wurde das Erbrechen deutlich besser. Weitere Medikamente konnten wir ihr nicht stressfrei verabreichen. Sie war vermutlich ihr Leben lang ein gewisses Maß an Schmerzen gewohnt, schon allein durch die Fehlbelastungen aufgrund des fehlenden Vorderbeins.

Wir haben versucht, sie an ein Katzenklo zu gewöhnen, was nur teilweise gelang. Sie machte ihr Geschäft lieber auf unseren Rasen. Das war nicht so angenehm, aber wir haben es hingenommen. Uns war klar, dass sie nicht mehr viel Zeit haben würde.
Irgendwann haben wir uns mit den eigentlichen Besitzern unterhalten, die erstaunt waren, dass sie überhaupt noch lebte. Sie war über 17 Jahre alt und seit dem Unfall nicht mehr zu den Besitzern gegangen. Vermutlich verband sie den Unfall, die Tierarztbesuche und die Amputation mit den Besitzern. Ca. 14 Jahre lebte sie so in unserem Viertel.
Die eigentlichen Besitzer haben sich dann an Futter und Tierarztkosten beteiligt.

Lange Rede, kurzer Sinn: Wir hatten nie den Eindruck, dass sie sich quält und sie hatte in ihren letzten 12 Lebensmonaten ein sehr bequemes Leben, im Vergleich zu vorher. Am 24.12.21 starb sie friedlich in ihrem Körbchen.

Auch wenn die Situation bei dir eher semioptimal ist, ist doch alles was du für das Tierchen tust, eine Wohltat. Mach dir das bewusst, ohne dein Engagement würde es ihr schlechter gehen.
 
S

SusanW.

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0

AW: Hat niereninsuffiziente Katze Schmerzen?

Danke @ all für Eure Teilnahme. Ich werde es mal mit Nierenfutter versuchen. Schaden kann es nicht. Und wenn sie es nicht annimmt, habe ich es wenigstens versucht.
 
S

SusanW.

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0

AW: Hat niereninsuffiziente Katze Schmerzen?

@rosinante. Danke für Deine Worte. Ich merke auch, dass sie sich bei mir wohl fühlt und dass sie es genießt, hier ihre Ruhe zu haben und zu schlafen und sich ein paar Streicheleinheiten auf den Teil ihres Fells, der noch nicht verfilzt ist, zu holen.
 
Thema:

Hat niereninsuffiziente Katze Schmerzen?

Hat niereninsuffiziente Katze Schmerzen? - Ähnliche Themen

Katze meckert ohne Grund: Hallo ihr Lieben, wir haben vor etwa zwei Wochen zwei Katzen bei uns aufgenommen. Die Beiden sind 1 1/2 Jahre und 6 Monate alt und Mutter und...
Kater verhält sich seltsam: Hallo liebe Katzenfreunde! Ich habe mir vor zwei Wochen einen Kater aus dem Tierheim geholt. Er wird etwas älter als ein Jahr geschätzt und ist...
Tierquaelerei- was kann getan werden?: Eine Bekannte quält meiner Meinung nach ihre 2 Katzen. Die eine wurde, als sie weniger als ein Monat alt war von der Mutter getrennt und konnte...
Tierquaelerei- was kann ich tun? Können die Katzen weggenommen werden?: Eine Bekannte quält meiner Meinung nach ihre 2 Katzen. Die eine wurde, als sie weniger als ein Monat alt war von der Mutter getrennt und konnte...
Meerschwein frisst kaum selbstständig: Hallo! Auf der Suche nach Lösungen für unser Problem bin ich auf dieses Forum gestoßen und hoffe hier vielleicht bei Euch noch den einen oder...
Oben