Ist das Verhalten bei der Vergesellschaftung normal?

Diskutiere Ist das Verhalten bei der Vergesellschaftung normal? im Vergesellschaftung von Meerschweinchen Forum im Bereich Zucht und Genetik; Hallo, wir haben 2 Meerschweinchengeschwister (Weibchen und frühkastriertes Böckchen) mit 4,5 Monaten. Jetzt haben wir heute ein ca. 8 Monate...
K

KatjesSRB

Beiträge
8
Punkte Reaktionen
3
Hallo,

wir haben 2 Meerschweinchengeschwister (Weibchen und frühkastriertes Böckchen) mit 4,5 Monaten. Jetzt haben wir heute ein ca. 8 Monate altes Weibchen dazu geholt. Für die 3 haben wir einen separaten Auslauf mit 3 Häuschen aufgebaut. Das Böckchen versucht dauernd das neue Weibchen zu besteigen. Diese tritt dann aber nach ihm aus und pinkelt ihn teilweise an.
Seiner Schwester gegenüber wirkt er aggressiv. Er klappert beim Gegenüberstehen mit den Zähnen und scheint ihr zu drohen, dem neuen Weibchen näher zu kommen. Ist das normal oder sollten wir das unterbinden? Sollten wir das neue Weibchen wieder abgeben ( das wäre auch so vereinbart ) wird dann die Beziehung zwischen den Geschwistern wieder "normal" ?
 
Shizu

Shizu

Beiträge
2.041
Punkte Reaktionen
2.604

AW: Ist das Verhalten bei der Vergesellschaftung normal?

Hi.

Also soweit ich weiß kann eine Vergesellschaftung mehrere Tage und Wochen dauern. Was jetzt eben verunsichert ist, dass die zwei bekannten sich nicht mehr ganz grün sind.

Aber vielleicht hilft es, wenn du noch diese Fragen beantworten würdest:
1. Wie lange sind die drei schon zusammen?
2. Wie groß ist ihr Gehege momentan?
3. Haben alle Häuser mindestens 2 Türen?
4. Gibt es mehrere Plätze für Heu, Wasser und Frischfutter?
5. Können sich alle immer sehen oder werden die Sichtachsen gebrochen, sodass man nicht dauernd den anderen sieht?

Mir wurde immer gesagt "Solange es nicht (im Gesicht) blutet, ist alles okay.", also von daher ist das Geklapper und das "Die gehört mir" unspektakulär. Da können noch Sprungangriffe und verbissene Schweinekugeln kommen. Aber auch da würde ich zunächst nichts tun.
Ich hatte rund 5 Vergesellschaftungen und eine ging mehrere Tage wo bei Sichtkontakt gescheucht und gebissen wurde. Später war alles wunderbar. Ich habe eine der VG abgebrochen als der neue Jungspund meinem 8-jährigen Mädchen bei einer der Kugeln die Lippe fast abgebissen hat und sie genäht werden musste und eine Woche Ruhe brauchte.

Dass das Verhältnis später wieder wird wie vorher kann bestimmt passieren, aber ich glaube eine Garantie gibt es dafür auch nicht. Bei reinen Böckchengruppen ist glaube ich das quasi ausgeschlossen, dass ein "Zurückrudern" funktioniert.

Grüße,
Shizu
 
K

KatjesSRB

Beiträge
8
Punkte Reaktionen
3

AW: Ist das Verhalten bei der Vergesellschaftung normal?

Also, das Gehege ist momentan 130x180 ca.
Sie sitzen jetzt seit knapp 6 Stunden zusammen.
Jedes Haus hat 2 Ein-/Ausgänge. Und Futter ist überall verteilt...
 
Traudl

Traudl

Beiträge
7.341
Punkte Reaktionen
9.055

AW: Ist das Verhalten bei der Vergesellschaftung normal?

Ich denke, sie können lernen miteinander zurechtzukommen.
Es wäre hilfreich, wenn Sie ein Erwachsenes Mädl Dabei hätten. So haben wir 3 Jungtiere, die alle nicht wissen, wie man sich als Meerschweinchen so verhält
 
K

KatjesSRB

Beiträge
8
Punkte Reaktionen
3

AW: Ist das Verhalten bei der Vergesellschaftung normal?

Sie kommen alle 3 aus gemischten Gruppen und die Neue ist bereits Mama geworden.
Würde sich die Situation zwischen den Geschwistern denn normalisieren, wenn man den Neuzugang wieder abgibt?
 
Wutzenmami

Wutzenmami

Beiträge
5.293
Punkte Reaktionen
12.934

AW: Ist das Verhalten bei der Vergesellschaftung normal?

Tatsächlich ist es schlimmer, wenn sie sich blutige Wunden am Po zufügen, @Shizu . Dann wird's wirklich heftig und agressiv. Ne blutige Lippe oder eine Macke am Schnäuzchen können vorkommen, sollten sich nur nicht entzünden und unspektakulär abheilen. Erscheint da etwas eitrig muss der TA behandeln. Sonst einfach beobachten. Zähne klappern ist normal , auch über Tage. Und dass die Geschwister jetzt durcheinander sind, ist auch nicht so ungewöhnlich. Familienbande sind Meerschweinchen egal, sobald sie dem Babyalter entwachsen sind. Und hier wird die Rangordnung neu geklärt. Der Bub versucht, seinen Chefposten zu behaupten, was gelingen kann- muss aber nicht. Es kann auch das ältere Weibchen Chef werden. Lass deine Schweinchen das unter sich regeln. Bitte nicht trennen. Wenn du trennst, dann für immer. Dann hast du aber wieder kein älteres Tier bei den Jungtieren und müsstest das eigentlich mit einem anderen älteren Mädchen probieren.
Für mich klingt es nicht dramatisch, eher normal und ich würde erstmal abwarten..eine Vergesellschaftung ist in den seltensten Fällen nach 6h vorbei!
Die Fläche (2,3qm für 3 Tiere auf einer Ebene-richtig?), die du zur Verfügung hast, ist meiner Ansicht nach ok. Wenn das Futter überall verteilt ist und keine Sackgassen o.ä. da sind, wo ein Tier in der Fall sitzen könnte und keine Möglichkeit hätte zum Ausweichen...laufen lassen... es klingt erstmal gut und du brauchst etwas Geduld und ggf. einen Beruhigungstee. Bei Schweinzels kann es zur Begrüßung schon mal ruppig zugehen nach menschlichen Maßstäben... ;)
Berichte einfach weiter, wenn dir etwas suspekt ist... es kann bestimmt immer jemand helfen.
Ich drücke euch die Daumen!
 
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
6.406
Punkte Reaktionen
13.023

AW: Ist das Verhalten bei der Vergesellschaftung normal?

Hi,
erst einmal herzlich Willkommen hier im Forum!
Ich versuche mal zu erklären:

Schön, dass ihr den beiden "Jungsprunden" ein etwas älteres Tier an die Seite gebt. Das ältere Weibchen ist zwar mit seinen 8 Monaten auch noch nicht wirklich "stabil" aber es ist besser, als ein gleichaltriges Tier. Ein Tier von 1- 1,5 Jahren wäre optimal.

Meerschweinchen lernen ihr Sozialverhalten von erwachsenen Tieren. Normalerweise sagt man "pi mal Daumen", dass ein Erzieherschweinchen 1 Jahr alt sein sollte.
Deine beiden jüngeren sind 4,5 Monate alt. Mit 6 Monaten kommen sie in die Rappelphase, so etwas wie bei uns Menschen die Pubertät. Dann werden sie quasi "aufmüpfig" und wollen die Frührungsrollen anfechten. Dann sollte das ältere Tier zeigen, wie man sich richtig verhält.
Dass das Weibchen den Bock "anpinkelt" ist ein absolut normales Verhalten. Weibchen halten sich so aufdringliche Männchen auf Abstand.

Gebt ihr das Weibchen wieder ab und hofft, dass die Geschwister sich dann wieder beruhigen, bringt ihr noch mehr durcheinander. Die traute Zweisamkeit ist damit unterbrochen worden, dass ein 3. Tier dazu kommt.
Für eine gute Sozialisierung ist das 3. ältere Tier aber absolut notwendig. Wachsen die beiden Geschwister nur unter sich auf, sind sie nur auf sich geprägt. Es könnte dann später Probleme geben, falls einer der beiden verstirbt (selten sterben beide gleichzeitig) und das überlebende Tier dann mit einem neuen Schweinchen zusammen leben muss. Es hat dann nie gelernt, dieses neue Schweinchen richtig zu verstehen, da es nur von seinem anderen "Kindgeschwisterchen" gelernt hat.

Meerschweinchen bilden in ihrer Gruppe eine feste Rangordnung. Wird eines aus der Gruppe heraus genommen oder gibt man ein neues Tier dazu, werden manche Gruppenmitglieder versuchen, die internen Karten neu zu mischen.
Damit dann wieder Ruhe einkehrt, also bis jeder wieder seinen Platz gefunden hat, kann auch mal ein paar Wochen dauern.
Dabei ist gegenseitiges anklappern, anpinkeln, verfolgen, besteigen (machen dann beide Geschlechter) absolut normal. Auch wird ab und zu mal gebissen. Wichtig ist: keine Tunnel oder sehr enge Häuschen im Gehege haben. Wenn sich die Tiere drohen ineinander zu verbeissen, können sie sich in einem Tunnel oder Häuschen verkeilen. Dann kann es schlimme Verletzungen geben. Besser sind da Unterstände mit 4 offenen Seiten, wo man ein Tuch darüber hängt. Dann gibt es keine Engpässe.
Futter überall gut verteilen, Unterstände etwas weg vom Rand stellen und selbst tief durchatmen.
Viel Erfolg!
 
K

KatjesSRB

Beiträge
8
Punkte Reaktionen
3

AW: Ist das Verhalten bei der Vergesellschaftung normal?

Vielen Dank, das beruhigt mich erstmal...zumal es ja dann bald Nacht wird und ich keine Nachtwache halten möchte....😵‍💫
 
K

KatjesSRB

Beiträge
8
Punkte Reaktionen
3

AW: Ist das Verhalten bei der Vergesellschaftung normal?

So sieht es hier aus gerade
 

Anhänge

  • 20220220_190151.jpg
    20220220_190151.jpg
    392,6 KB · Aufrufe: 21
Schokofuchs

Schokofuchs

Beiträge
1.150
Punkte Reaktionen
1.775

AW: Ist das Verhalten bei der Vergesellschaftung normal?

Das Gehege sieht doch okay aus, und wenn die drei erst seit ein paar Stunden beisammen sitzen ist das beschriebene Verhalten auch völlig normal.

Ich weiß, dass das verunsichern kann, aber dass dein Kastrat die Neue Dame bebrommselt und besteigt ist normal, dass die Neue das nicht will und ihn mit Urin abwehrt auch. Dass er seine andere Dame jetzt anmotzt (Zähneklappern) ist auch normal - wahrscheinlich will er entweder zeigen, dass die Neue sein Mädchen ist, oder er will sich ihr gegenüber eben auch weiter im Rang behaupten.

Die anderen haben eigentlich schon alles wichtige gesagt, ich wollte mich nur zu Wort melden um einen weiteren Vorschlag zu machen: Ein Handtuch oder eine Decke über einen Teil des Geheges spannen, kann auch helfen. So wäre eine größere Fläche überdacht, unter der man sich verstecken kann selbst wenn man als Neuling aus Häusern vertrieben wird.

Und ansonsten gilt abwarten, Tee trinken & Schweinchen beobachten. Solange keiner (an blöden Stellen schlimm) blutet und alle Fressen ist alles gut :)
 
K

KatjesSRB

Beiträge
8
Punkte Reaktionen
3

AW: Ist das Verhalten bei der Vergesellschaftung normal?

Ja, fressen tun sie alle ;)

Danke für Eure Aufmunterung und Hilfe
 
Traudl

Traudl

Beiträge
7.341
Punkte Reaktionen
9.055

AW: Ist das Verhalten bei der Vergesellschaftung normal?

Das Gehege ist super. Wie @Wassn schon sagt, 8 Monate ist besser als gleichalt. Da bin ich vielleicht etwas streng gewesen mir dem Alter. Bitte weitere Fotos von den schönen Tieren.
 
M

M.Maas

Beiträge
2.179
Punkte Reaktionen
3.801

AW: Ist das Verhalten bei der Vergesellschaftung normal?

Hallo, ich glaube, alles Wichtige wurde schon geschrieben.
Es sieht bisher alles ganz normal und im grünen Bereich aus, auch dein Gehege.
Abwarten. Es dauert mehr als nur ein paar Stunden bis sie sich zusammenfinden. :)
 
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
6.406
Punkte Reaktionen
13.023

AW: Ist das Verhalten bei der Vergesellschaftung normal?

Wie groß ist denn ihr Gehege, in dem sie eigentlich wohnen? Oder ist dies ihr Gehege? Manchmal ist im Vergesellschaftungsgehege schnell Ruhe und wenn sie dann in ihr eigentliches Gehege umziehen, kracht es noch einmal richtig. War bei mir jetzt 2x der Fall.
 
Wutzenmami

Wutzenmami

Beiträge
5.293
Punkte Reaktionen
12.934

AW: Ist das Verhalten bei der Vergesellschaftung normal?

Wie läuft es denn bei der VG? Bin mal neugierig...:nuts:
 
K

KatjesSRB

Beiträge
8
Punkte Reaktionen
3

AW: Ist das Verhalten bei der Vergesellschaftung normal?

Hallo, na ja, das Böckchen gibt sein bestes, aber die Neue will ihn nicht erhören und tritt nach ihm und pinkelt ihn weiter an und meckert, wenn er ankommt...fressen tun sie aber alle und die Nacht haben alle gut überstanden. Zwischen dem Böckchen und seiner Schwester wird es langsam entspannter hoffe ich. Es wird jedenfalls nicht mehr geklappert. Allerdings zwickt seine Schwester die Neue jetzt auch öfter mal.😬
 
K

KatjesSRB

Beiträge
8
Punkte Reaktionen
3

AW: Ist das Verhalten bei der Vergesellschaftung normal?

Wie groß ist denn ihr Gehege, in dem sie eigentlich wohnen? Oder ist dies ihr Gehege? Manchmal ist im Vergesellschaftungsgehege schnell Ruhe und wenn sie dann in ihr eigentliches Gehege umziehen, kracht es noch einmal richtig. War bei mir jetzt 2x der Fall.
Ihr eigentliches Gehege besteht aus 2 Ebenen-einmal 1 mx1,10m und über eine Schräge zu erreichen noch einmal 1,20 m x 0,60 cm. Das Gehege habe ich jetzt komplett gereinigt und die untere Fleece-Ebene komplett gewaschen.
 
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
6.406
Punkte Reaktionen
13.023

AW: Ist das Verhalten bei der Vergesellschaftung normal?

Ihr eigentliches Gehege besteht aus 2 Ebenen-einmal 1 mx1,10m und über eine Schräge zu erreichen noch einmal 1,20 m x 0,60 cm. Das Gehege habe ich jetzt komplett gereinigt und die untere Fleece-Ebene komplett gewaschen.
Hmmm....
Das bedeutet, dass die Grundfläche des Geheges zur Vergesellschaftung um ein ganzes Stück größer ist, als das eigentliche Gehege.
Das Vergesellschaftungsgehege hat eine Grundfläche von 2,34 qm.
Das Gehege hat eine Grundfläche von: 1,1 qm.
Wünschenswert wäre eine dauerhafte Grundfläche bei 3 Tieren von 2 qm +.
Ich muss echt sagen, dass ich eine Grundfläche von 1,1 qm auch für 2 Tiere viel zu klein halte. Es sind junge Tiere die gerne rennen, sich gerne bewegen. Man sagt gerade bei Jungtieren ist diese "Rennstrecke" von 2m absolut wünschenswert.
Es gibt nur eine Rampe, wo sie die obere Ebene erreichen können. Gibt es Streit und einer blockiert die Rampe, ist das Tier oben "eingesperrt".
Die Ebene oben ist gerade mal 0,72 qm groß, wird also, da sie unter einen qm groß ist, nicht richtig dazu gerechnet.

Kommen nun die drei Tiere in dieses kleine Gehege, kann dir sehr wahrscheinlich die ganze Gruppe um die Ohren fliegen. Sie können sich nicht aus dem Weg gehen. Da ist Streit evtl vorprogrammiert.

Wie ist denn dein Gehege gebaut? Ich würde mir ganz dringend Gedanken machen, wie man das Gehege dauerhaft erweitern kann, ehe die Schweine wieder einziehen. Zumal 3 Tiere auf 1,1 qm Fleecehaltung eine echte Geruchsherausforderung werden wird. Du wirst mit dem Waschen nicht mehr hinterher kommen.

Hast du mal ein Foto deines Geheges? Ich würde dir gerne helfen und bestimmt wird es auch noch mehr Tips geben, die man praktisch umsetzen kann. Evtl einen Dauerauslauf anbauen.
Du musst da leider noch nacharbeiten, wenn du auf Dauer Freude mit den Schweinchen haben möchtest. ;)

Eine Grundfläche von 1, 1 qm ist in der Schweinchenhaltung leider absolut nicht ausreichend.
Ein einzelnes Tier, was bei mir als Nottier landet, bekommt alleine für sich 1 qm Gehege aufgebaut. 2 Tiere bringe ich bei 1,5 qm unter. Und das sind nur "Notgehege" für einen begrenzten Zeitraum.
 
Thema:

Ist das Verhalten bei der Vergesellschaftung normal?

Ist das Verhalten bei der Vergesellschaftung normal? - Ähnliche Themen

Kann die Vergesellschaftung tatsächlich soooo lange dauern und handelt es sich beim gekauften Weibchen tatsächlich um ein Weibchen?: Hallo zusammen, meine Meerschweindame ist verstorben und weil ich mein anderes erst ca. 2 Jahre altes Meerschwein nicht alleine lassen wollte...
Vergesellschaftung: Verbeißen: Hallo, ich hab ein 4,5-jähriges Weibchen übernommen. Bisher lebte sie mit ihrer Schwester in einem Gehege, diese ist aber verstorben. Ich hab...
Trächtiges Weibchen klappert ständig mit den Zähnen: Hallo, ich habe vor gut einer Woche 4 Meerschweinchen aus schlechter Haltung gerettet. Es sind 3 Weibchen und 1 Männchen. Zwei Weibchen sind...
Vergesellschaftung: Hallo ihr Lieben, wir haben einige Notschweinchen bei uns und nun steht eine Vergesellschaftung bevor die mir etwas Bauchweh macht. Die...
Hilfe - Meerschweinchenmädchen mobbt Kastrat: Hallo ihr Lieben, wir haben ein kleines Problem mit unseren Meerschweinchen. Kurz zur Vorgeschichte: Ich hatte bereits mein ganzes Leben lang...
Oben