Labrador Retriever/ Labrador Mischling aus dem Tierschutz.

Diskutiere Labrador Retriever/ Labrador Mischling aus dem Tierschutz. im Der erste Hund Forum im Bereich Hunde; Schönen guten Abend. Ich möchte mir Ende des Jahres einen Labrador Retriever / Labrador Mischling aus dem Tierschutz nehmen. Ich hatte noch nie...
G

Gast123872

Gast
Schönen guten Abend. Ich möchte mir Ende des Jahres einen Labrador Retriever / Labrador Mischling aus dem Tierschutz nehmen.
Ich hatte noch nie einen Hund möchte mir aber diesen Traum schon sehr lange erfüllen.
Was ist bei einem Labrador aus dem Tierschutz zu beachten?
Und sollte man eher einem Junghund oder einen Hund von 3 Jahren aufwärts nehmen?
Ich bitte um eure Meinung.
 
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
6.315
Punkte Reaktionen
12.727

AW: Labrador Retriever/ Labrador Mischling aus dem Tierschutz.

Hi @Gast123872 ,
herzlich Willkommen hier im Forum! ;)
Ich finde es super, dass du dich vor der Adoption eines Hundes, nach seinen Bedürfnissen erkundigst! Ich selbst habe und hatte noch keinen Hund und bin sehr gespannt, was die hundeerfahrenen User dir für Tips schreiben werden!

Viele Grüße,
Wassn
 
G

Gast123872

Gast

AW: Labrador Retriever/ Labrador Mischling aus dem Tierschutz.

Hi @Gast123872 ,
herzlich Willkommen hier im Forum! ;)
Ich finde es super, dass du dich vor der Adoption eines Hundes, nach seinen Bedürfnissen erkundigst! Ich selbst habe und hatte noch keinen Hund und bin sehr gespannt, was die hundeerfahrenen User dir für Tips schreiben werden!

Viele Grüße,
Wassn

Hallo Wassn. Erst
Hi @Gast123872 ,
herzlich Willkommen hier im Forum! ;)
Ich finde es super, dass du dich vor der Adoption eines Hundes, nach seinen Bedürfnissen erkundigst! Ich selbst habe und hatte noch keinen Hund und bin sehr gespannt, was die hundeerfahrenen User dir für Tips schreiben werden!

Viele Grüße,
Wassn

Guten Abend Wassn. Danke schön für die Antwort ich habe mich gefreut. Mir ist es einfach wichtig das ich ungefähr weiß welche Bedürfnisse ein Labrador Retriever hat. Ich hatte auch noch nie einen Hund, habe aber Leute mit Labrador kennengelernt .
 
Rewana

Rewana

Beiträge
8.154
Punkte Reaktionen
2.821

AW: Labrador Retriever/ Labrador Mischling aus dem Tierschutz.

Es kommt darauf an was du möchtest oder erwartest.

Ein Welpe braucht viel Zeit, er muß ca. alle 2 bis 3 Stunden raus, also nach jedem spielen, fressen, schlafen usw. und das auch nachts. Er muß Sozialkontakte haben, sprich Hundeschule/Welpengruppe. Die Erziehung braucht viel Zeit und Geduld, ein junger Hund knabbert alles an und hat nur "dummes Zeug" im Sinn, auch die Stubenreinheit ist noch nicht so da weil die Blase klein ist und auch noch nicht so funktioniert. Es ist ein 24 Stunden Job - der natürlich auch Spaß macht aber auch anstrengend ist. Meine Tochter hat gerade einen 11 Wochen alten Australian Shepard namens Devil und er macht seinem Namen alle ehre. ;) :love:

Bei einem ältern Hund hat man den Vorteil dass diese anstrengende Welpenzeit ein anderer erledigt hat und man einen "fertigen" Hund bekommt. Wie gut der Hund erzogen ist, ob stubenrein usw. liegt dann natürlich bei den vorherigen Besitzern, aber auch einem ältern Hund kann man viel beibringen und sie lernen schnell. Das Alter ist da eher nebensächlich.

Wir haben 2015 einen Mastin Espanol aus dem Tierheim adoptiert, sie war nie vorher im Haus und hat dementsprechen auch einige mal in die Wohnung gemacht, sie hat aber sehr schnell gelernt und "genießt" die Sicherheit und Gemütlichkeit einer Wohnung/Haus und ist wirklich im Haus super pflegeleicht, allerdings ist sie als Herdenschutzhund auch entsprechend wachsam, vor allem wenn man im dunklen draußen spazieren geht.

Noch ein Thema, ein Hund muß raus, bei jedem Wetter, zu jeder Jahres- und Tageszeit und wenn man dann keinen eigenen Garten hat in den man den Hund mal eben lassen kann ist es Nachts schon anstengend wenn der Hund mal muß.
 
Meeri

Meeri

Beiträge
5.104
Punkte Reaktionen
4.331

AW: Labrador Retriever/ Labrador Mischling aus dem Tierschutz.

Hallo Rewana, hast du zufällig ein Bild von Devil?
 
Rewana

Rewana

Beiträge
8.154
Punkte Reaktionen
2.821

AW: Labrador Retriever/ Labrador Mischling aus dem Tierschutz.

Habe gerade meine Tochter angeschrieben das sie mir die Fotos schickt. Wenn sie da sind stelle ich sie ein.
 
G

Gast123872

Gast

AW: Labrador Retriever/ Labrador Mischling aus dem Tierschutz.

Es kommt darauf an was du möchtest oder erwartest.

Ein Welpe braucht viel Zeit, er muß ca. alle 2 bis 3 Stunden raus, also nach jedem spielen, fressen, schlafen usw. und das auch nachts. Er muß Sozialkontakte haben, sprich Hundeschule/Welpengruppe. Die Erziehung braucht viel Zeit und Geduld, ein junger Hund knabbert alles an und hat nur "dummes Zeug" im Sinn, auch die Stubenreinheit ist noch nicht so da weil die Blase klein ist und auch noch nicht so funktioniert. Es ist ein 24 Stunden Job - der natürlich auch Spaß macht aber auch anstrengend ist. Meine Tochter hat gerade einen 11 Wochen alten Australian Shepard namens Devil und er macht seinem Namen alle ehre. ;) :love:

Bei einem ältern Hund hat man den Vorteil dass diese anstrengende Welpenzeit ein anderer erledigt hat und man einen "fertigen" Hund bekommt. Wie gut der Hund erzogen ist, ob stubenrein usw. liegt dann natürlich bei den vorherigen Besitzern, aber auch einem ältern Hund kann man viel beibringen und sie lernen schnell. Das Alter ist da eher nebensächlich.

Wir haben 2015 einen Mastin Espanol aus dem Tierheim adoptiert, sie war nie vorher im Haus und hat dementsprechen auch einige mal in die Wohnung gemacht, sie hat aber sehr schnell gelernt und "genießt" die Sicherheit und Gemütlichkeit einer Wohnung/Haus und ist wirklich im Haus super pflegeleicht, allerdings ist sie als Herdenschutzhund auch entsprechend wachsam, vor allem wenn man im dunklen draußen spazieren geht.

Noch ein Thema, ein Hund muß raus, bei jedem Wetter, zu jeder Jahres- und Tageszeit und wenn man dann keinen eigenen Garten hat in den man den Hund mal eben lassen kann ist es Nachts schon anstengend wenn der Hund mal muß.

Guten Abend Rewana. Danke schön für die extrem lange Antwort. Ich möchte mir keinen Welpen holen, da ich das 24 Stunden nicht leisten kann. Darf ich fragen ab wann ist es kein Welpe mehr? Ich denke darüber nach einen etwa 1 Jahr Labrador Retriever oder einen Mischling zu nehmen .
Mir ist klar das der Hund immer raus muss.
 
Rewana

Rewana

Beiträge
8.154
Punkte Reaktionen
2.821

AW: Labrador Retriever/ Labrador Mischling aus dem Tierschutz.

Das ist auch von Rasse zu Rasse unterschiedlich. Aber mit gut einem Jahr müßte der Hund so aus dem gröbsten raus sein, wobei er dann aber noch in der Pubertät ist und da können sie einem auch schon mal den letzten Nerv rauben können.

Schau mal hier, so als grobe Richtlinie - ist natürlich auch Reklame für ein Futter aber die Lebensphasen sind da erklärt.

https://www.zooplus.de/magazin/hund/welpen/entwicklung-von-welpen
https://www.petspremium.de/inspiration/lebensphasen-hund

Denk dran, je größer die Rasse umso langsamer die Entwicklung und auch die Lebenzeit ist bei großen Rassen kürzer.
 
G

Gast123872

Gast

AW: Labrador Retriever/ Labrador Mischling aus dem Tierschutz.

Das ist auch von Rasse zu Rasse unterschiedlich. Aber mit gut einem Jahr müßte der Hund so aus dem gröbsten raus sein, wobei er dann aber noch in der Pubertät ist und da können sie einem auch schon mal den letzten Nerv rauben können.

Schau mal hier, so als grobe Richtlinie - ist natürlich auch Reklame für ein Futter aber die Lebensphasen sind da erklärt.

https://www.zooplus.de/magazin/hund/welpen/entwicklung-von-welpen
https://www.petspremium.de/inspiration/lebensphasen-hund

Denk dran, je größer die Rasse umso langsamer die Entwicklung und auch die Lebenzeit ist bei großen Rassen kürzer.

Erstmal danke schön für die lange Antwort und die sehr interessanten Informationen in dieser Nachricht 👍.ich bin froh wertvolle Tipps und Informationen hier zu erhalten.
 
Tasha_01

Tasha_01

Beiträge
13.850
Punkte Reaktionen
5.166

AW: Labrador Retriever/ Labrador Mischling aus dem Tierschutz.

Der Familienhund (leider schon 11 Jahre tot :( ) war auch aus dem Tierschutz.
Deshalb legt offen wie eure Familiensituation ist, welche Erfahrungen ihr eventuell schon habt.

Alf kam ursprünglich aus Portugal nach Deutschland. Ein ehemaliger Straßenhund, er kannte nix. Keine Treppen, an der Leine laufen war auch schwierig am Anfang. Man hatte danach verschieden lange Arme 🙈 Die Biotonne hat er die erste Zeit auch für seine Futternapf gehalten, Jahre später war er ein kleiner Gourmet geworden. Er war mit unserer Mutter verwachsen, hörte gut und war eine Seele von einem Hund. Dennoch war es viel Arbeit bis er soweit war. Im Alter kamen einige Krankheiten. Die Medikamente waren z.T. ziemlich teuer. Die Versicherungen die es für Hunde gibt haben aber Aufnahmebedingungen mit denen manche Behandlungen ausgeschlossen werden. Ab und an wird die Aufnahme komplett abgelehnt.

Bei manchen Rassen werden auch die Kosten für eine HD-OP ausgeschlossen, weil die jeweiligen Rassen oder deren Mixe halt dafür bekannt sind. Gerade auch Labbis können sowas bekommen, viele Rassen sind halt leider ziemlich kaputt gezüchtet.
 
G

Gast123872

Gast

AW: Labrador Retriever/ Labrador Mischling aus dem Tierschutz.

Der Familienhund (leider schon 11 Jahre tot :( ) war auch aus dem Tierschutz.
Deshalb legt offen wie eure Familiensituation ist, welche Erfahrungen ihr eventuell schon habt.

Alf kam ursprünglich aus Portugal nach Deutschland. Ein ehemaliger Straßenhund, er kannte nix. Keine Treppen, an der Leine laufen war auch schwierig am Anfang. Man hatte danach verschieden lange Arme 🙈 Die Biotonne hat er die erste Zeit auch für seine Futternapf gehalten, Jahre später war er ein kleiner Gourmet geworden. Er war mit unserer Mutter verwachsen, hörte gut und war eine Seele von einem Hund. Dennoch war es viel Arbeit bis er soweit war. Im Alter kamen einige Krankheiten. Die Medikamente waren z.T. ziemlich teuer. Die Versicherungen die es für Hunde gibt haben aber Aufnahmebedingungen mit denen manche Behandlungen ausgeschlossen werden. Ab und an wird die Aufnahme komplett abgelehnt.

Bei manchen Rassen werden auch die Kosten für eine HD-OP ausgeschlossen, weil die jeweiligen Rassen oder deren Mixe halt dafür bekannt sind. Gerade auch Labbis können sowas bekommen, viele Rassen sind halt leider ziemlich kaputt gezüchtet.

Einen wunderschönen guten Morgen Tasha, danke schön für den sehr langen inforeichen Text 👍👍
 
Dalmatiner

Dalmatiner

Beiträge
5.656
Punkte Reaktionen
1.173

AW: Labrador Retriever/ Labrador Mischling aus dem Tierschutz.

(......) da ich das 24 Stunden nicht leisten kann. (..................)
Mir ist klar das der Hund immer raus muss.

Moinsen, wie lange kannst Du denn leisten?
Wie lange muss der Hund alleine sein?
Das muss auf alles Fälle stark bei der Auswahl eines Hundes bedacht werden.
Auch erwachsene Hunde konnen u.U. nicht lange allein sein
 
G

Gast123872

Gast

AW: Labrador Retriever/ Labrador Mischling aus dem Tierschutz.

Moinsen, wie lange kannst Du denn leisten?
Wie lange muss der Hund alleine sein?
Das muss auf alles Fälle stark bei der Auswahl eines Hundes bedacht werden.
Auch erwachsene Hunde konnen u.U. nicht lange allein sein

Ich kann definitiv keinen Welpen nehmen, eher einen Junghund oder einen Hund der schon etwas älter ist. Der Hund sollte 4 Stunden alleine sein können. Ganz vielleicht wäre es möglich den Hund mit auf die Arbeit zu nehmen
 
Rewana

Rewana

Beiträge
8.154
Punkte Reaktionen
2.821

AW: Labrador Retriever/ Labrador Mischling aus dem Tierschutz.

Vier Stunden wären meiner Meinung nach schon OK wenn der Hund vorher genügend Auslauf hatte und hinterher dann seine Menschen für den Rest des Tages hat. Den Hund mit zur Arbeit zu nehmen wäre natürlich das Beste.
 
Rewana

Rewana

Beiträge
8.154
Punkte Reaktionen
2.821

AW: Labrador Retriever/ Labrador Mischling aus dem Tierschutz.

Achso, die vier Stunden sind natürlich für einen erwachsenen Hund der das alleinsein gelernt hat.
 
G

Gast123872

Gast

AW: Labrador Retriever/ Labrador Mischling aus dem Tierschutz.

Vier Stunden wären meiner Meinung nach schon OK wenn der Hund vorher genügend Auslauf hatte und hinterher dann seine Menschen für den Rest des Tages hat. Den Hund mit zur Arbeit zu nehmen wäre natürlich das Beste.
Danke schön für die wertvollen Tipps!! Kann man den Hund eigentlich mit auf die Arbeit nehmen?
Was gibt es da für Voraussetzungen?
 
A

Angelika

Beiträge
20.169
Punkte Reaktionen
7.611

AW: Labrador Retriever/ Labrador Mischling aus dem Tierschutz.

Danke schön für die wertvollen Tipps!! Kann man den Hund eigentlich mit auf die Arbeit nehmen?
Was gibt es da für Voraussetzungen?

Das entscheidet natürlich vor allem der Arbeitgeber. Bei uns herrscht absolutes Hundeverbot - aus zwei Gründen: Erstens wurde ein Kollege vom Teckel einer Kollegin, der unter dem Tisch saß, in den Finger gebissen, als er einen herunter gefallenen Kuli aufheben wollte. Zweitens hatten wir am Schluss mehr Hunde im Gebäude als Azubis, welche dazu missbraucht wurden, erstere Gassi zu führen. Da war dann Schluss mit lustig.
 
G

Gast123872

Gast

AW: Labrador Retriever/ Labrador Mischling aus dem Tierschutz.

Der Arbeitgeber muss zustimmen,
Bei uns ist es, wie bei Angelika, nach negativen Vorkommnissen verboten.

Okay das ist echt richtig blöd so ein negatives Vorkommniss finde ich .
 
Rewana

Rewana

Beiträge
8.154
Punkte Reaktionen
2.821

AW: Labrador Retriever/ Labrador Mischling aus dem Tierschutz.

Ich würde sagen das ein Hund nur dann auf der Arbeit mitgenommen und geduldet wird wenn er wirklich gut erzogen ist und ruhig auf seinem Platz bleibt und keinen Schutzinstinkt an den Tag legt - das heißt, er darf keine anderen Menschen anbellen oder anknurren und schon gar nicht schnappen oder beißen. Egal ob es ein anderer Mitarbeiter oder ein Besucher ist.

Vor allem hat das letzte Wort natürlich der Chef und dann alle Kollegen, es gibt auch Menschen die allergisch auf Hunde-/Tierhaare reagieren oder die einfach nur panische Angst vor Hunden haben.
 
Thema:

Labrador Retriever/ Labrador Mischling aus dem Tierschutz.

Labrador Retriever/ Labrador Mischling aus dem Tierschutz. - Ähnliche Themen

Labrador Retriever: Schönen guten Abend. Ich mag sehr gerne Labrador Retriever und habe mich mit dieser Rasse beschäftigt. Mich würde interessieren er von euch einen...
Hilfe, ich kann nicht mehr ... 😔: Ich kann nicht mehr, bin körperlich und emotional am Ende meiner Kräfte… Ich muss mich hier einfach mal ausweinen…. Vielleicht versteht mich hier...
läufige Hündin - plötzliche Verhaltensstörung: Hallo, unsere Hündin (altdeutscher Schäferhund), gerade 1 Jahr alt und zum zweiten Mal läufig, fängt wieder an zu "spinnen", d.h. kann plötzlich...
Hat niereninsuffiziente Katze Schmerzen?: Hallo. In meiner Nachbarschaft lebt schon lange eine kleine Katze. Sie ist jetzt 16-17 Jahre alt. Nachdem meine eigenen Katzen mit 19 bzw. 20...
Wie bekomme ich die Tablette in meine mäkelige Katze?: Unsere Katze ist 18 Jahre alt und leidet, vor 3 Jahren diagnostiziert, unter chronischer Niereninsuffizienz. Sie ist eine absolute...
Oben