Möglichkeiten zur Gewichtsreduzierung

Diskutiere Möglichkeiten zur Gewichtsreduzierung im Ernährung und Fütterung Forum im Bereich Meerschweinchen; Guten Abend, ich war heute mit Johnny beim Tierarzt, weil er die letzten Tage ab und zu Atemgeräusche hatte. Glücklicherweise sind Herz und Lunge...
Lillygypsy

Lillygypsy

Beiträge
670
Reaktionen
1.029
Guten Abend,

ich war heute mit Johnny beim Tierarzt, weil er die letzten Tage ab und zu Atemgeräusche hatte. Glücklicherweise sind Herz und Lunge komplett okay, allerdings hat sich meine Befürchtung bestätigt: Der Kerl ist einfach viel zu dick, daher kommt's.

Kurz zu ihm:
Frühkastrat, am 01. März 2020 geboren, seit Geburt bei mir, Gewicht heute: 1458g (Höchstgewicht vor ein paar Tagen 1500g)

Er hat schon länger ziemliche Fettpolster am Kinn und den Achseln. Hebt man ihn hoch, fühlt er sich schwammig an. Die Ärztin sagte, 200g weniger müsste er haben. Ich halte das für realistisch, da er weder übermäßig groß noch kräftig ist und momentan definitiv viel zu dick.

Ich denke, zu einem guten Teil ist das genetische Veranlagung. Seine Mutter, die beiden "Tanten" und die 7 (Halb-)Geschwister sind auch fast ausschließlich alle eher moppelig und neigen zum Dicksein, nur Johnny ist da noch einmal deutlich "heftiger" als die anderen. Sie fressen auch alle unheimlich gerne. "Hobbyfresser" passt da ganz gut.

Problem jetzt: Die TÄin und ich sind ratlos, wie er noch abspecken kann.

Ich füttere nahezu ausschließlich Salat und Kohl bzw. im Sommer Grün von draußen. Davon gebe ich so viel, dass immer etwas da ist. Dazu gibt es täglich 1-2 Paprika und eine Gurke auf 11 Mäulchen. Ca. 1x in der Woche wenig(!) Fenchel, Sellerie oder Möhre. Max. 1x im Monat einen Apfel oder eine Banane auf alle verteilt. Trockenfutter oder Erbsenflocken u.ä. gibt es gar nicht mehr. Heu ist 1. Schnitt.
Die Gruppe lebt auf 13m² ebenerdig. Frischfutter- und Heuplätzen liegen rund 5 Meter voneinander entfernt, sodass sie immer schön hin und her laufen müssen.

Die Ärztin hat jetzt zwei mögliche Wege vorgeschlagen, die man einschlagen kann:

1) Die Gruppe in "dick" und "dünn" trennen. So kann die dünne Gruppe normal weiter gefüttert werden und bei der dicken Gruppe wird die Menge dann reduziert.
In einer gemeinsamen Gruppe wäre das nicht umsetzbar, da die Dicken sonst den Dünnen das weniger Futter wegfressen, sodass nur die Dünnen abnehmen und die Dicken dick bleiben.
Das ganze müsste natürlich endgültig sein, da sonst der Jojo-Effekt greift, sobald man alle wieder zusammenführt.

2) Alles wie bisher lassen und damit rechnen, dass insbesondere Johnny dadurch nicht so alt wird und ggf. in den nächsten Jahre Probleme mit Herz usw. aufgrund des Übergewichts bekommen kann.

Beides Möglichkeiten, die nicht gerade toll sind. Doch mir fehlen genauso wie der Ärztin Ideen für eine andere Lösung.

Habt ihr noch Ideen für andere Lösungsansätze?
Wie sehr ihr die Situation bzw. was würdet ihr in einem solchen Fall machen?
Hattet ihr auch schon einmal solche dicken "Hobbyfresser"?

Danke schon einmal fürs bis hierhin lesen! :)
LG Lilly
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Helga
12.01.2022
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Möglichkeiten zur Gewichtsreduzierung . Dort wird jeder fündig!
Traudl

Traudl

Gurkentaxi seit 89
Beiträge
6.758
Reaktionen
7.834

AW: Möglichkeiten zur Gewichtsreduzierung

Meine Freundin hatte 2 schlanke und ein sehr dickes Meerschweinchen. Dies bekam mehrmals täglich ein kleines Stückchen Gurke und wurde dazu an das am weit entfernteste Eck vom Zimmer gesetzt. Sie hat immer Freilauf im Zimmer gehabt und war die einzige, die ihn anders nicht genutzt hat. Die schlanken bekamen ihre Gurke im Gehege. Das dicke wurde nicht schlank, aber ganz langsam ein bißchen schlanker.
 
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
5.554
Reaktionen
10.877

AW: Möglichkeiten zur Gewichtsreduzierung

Hmmm.... ich glaube, ich würde die Paprika wenn nur gezielt an die Tiere geben und den "Kräftigen" aussparen, bzw. nur alle 3-4 Tage (wenn überhaupt) ein Stückchen geben. Gurke und Tomate haben kaum Kalorien.
Kohl würde ich auch bei ihm "aussparen".
Evtl mehr Hindernisse einbauen: Steine auch queer leegen, so dass er, immer über sie drüber springen muss. Du hast diesen Innenring aus Steinen richtig? Da würde ich auch im Streuteil Steine legen, zum Innenring hin. (Schwer zu erklären).
Apfel + Banane, streichen. Möhre: streichen. Salat z.B. auch hochhängen, Schnüre über das Gehege spannen und die Blätter mit Wäscheklammern daran festklammern, so dass sie arbeiten müssen.
Vielleicht fällt dir auch noch etwas ein, wo er "arbeiten" muss.
Und nicht nur Herzgeschichten sehen im Raum, auch Arthrose ist ganz schnell da. Dann bewegt er sich noch weniger.....
Wurde sein Blut untersucht, evtl Schilddrüsenunterfunktion?
 
Shizu

Shizu

Beiträge
1.741
Reaktionen
2.147

AW: Möglichkeiten zur Gewichtsreduzierung

@Lillygypsy, wollen wir eine Sportgruppe machen? Meine eine Maus hier ist auch mit 1280 g seeehr umfangreich im Gegensatz zum Rest der Familie (1000 - 1100 g) ...

Neben "Keine Leckerlis geben", bzw. statt Haferflocken Golliwoog-Blätter reichen, hatte ich als Idee bekommen, sie zum laufen zu animieren.
Ich denke daran, den 2 x 1 m Teppich auszurollen, eine Trennwand in die Mitte zu machen und dann die Maus liebevoll zu ein paar Runden zu animieren.

Sag bescheid, ob wir eine Abnehm-Gruppe bilden, bitte 😶

Grüße
Shizu
 
  • Haha
Reaktionen: Wolke24 und Esmeralda
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
5.554
Reaktionen
10.877

AW: Möglichkeiten zur Gewichtsreduzierung

Ich habe auch eine Kandidatin: Stracciatella, 1300g mit allerdings starker Arthrose.
 
A

Angelika

Beiträge
19.529
Reaktionen
6.417

AW: Möglichkeiten zur Gewichtsreduzierung

Ich sehe wenig Einflussmöglichkeiten. Zweimal hatte/habe ich jeweils ein Diabetesschweinchen. In der jeweiligen Gruppe gab/gibt es Diät: Kein Trofu, ken Wurzelgemüse, kein Obst ... alle außer den Diabetikern waren/sind schlank. Ist einfach so.

Abgesehen davon würde ich bei einem Tier mit so auffälligen Polstern mal die Schilddrüse etc. prüfen lassen. SDU oder Morbus Cushing gibt es auch bei Meerschweinchen.
 
Joe63

Joe63

Beiträge
2.192
Reaktionen
3.364

AW: Möglichkeiten zur Gewichtsreduzierung

Hallo, ich würde ihn auch nach Möglichkeit längere Strecken laufen lassen.
Spunky war auch so ein Klops als sie kam. Mehr Bewegung und nur Minigurkenstückchen als Leckerli hatten etwas geholfen.
Ich hab sie manchmal weiter weg gesetzt im Auslauf oder Häuschen weggenommen, sodass sie neue Deckung suchen musste.

Ich biete Futter immer an anderen Plätzen an, da wird dann oft alles abgesucht.
Arbeiten lassen ist gut.
Vlt Dickmacher den anderen als Leckerli zustecken damit die nicht verzichten müssen?
Trennen würde ich die Gruppe nicht.
Alles Gute für Jonny.
 
Lillygypsy

Lillygypsy

Beiträge
670
Reaktionen
1.029

AW: Möglichkeiten zur Gewichtsreduzierung

Meine Freundin hatte 2 schlanke und ein sehr dickes Meerschweinchen. Dies bekam mehrmals täglich ein kleines Stückchen Gurke und wurde dazu an das am weit entfernteste Eck vom Zimmer gesetzt. Sie hat immer Freilauf im Zimmer gehabt und war die einzige, die ihn anders nicht genutzt hat. Die schlanken bekamen ihre Gurke im Gehege. Das dicke wurde nicht schlank, aber ganz langsam ein bißchen schlanker.
Danke für die Geschichte!
Laufen muss er im Gehege ja eigentlich schon viel.
Über ein wenig schlanker wäre ich auch schon happy. Mal schauen, ob es sich doch irgendwie erreichen lässt...


Hmmm.... ich glaube, ich würde die Paprika wenn nur gezielt an die Tiere geben und den "Kräftigen" aussparen, bzw. nur alle 3-4 Tage (wenn überhaupt) ein Stückchen geben. Gurke und Tomate haben kaum Kalorien.
Kohl würde ich auch bei ihm "aussparen".
Evtl mehr Hindernisse einbauen: Steine auch queer leegen, so dass er, immer über sie drüber springen muss. Du hast diesen Innenring aus Steinen richtig? Da würde ich auch im Streuteil Steine legen, zum Innenring hin. (Schwer zu erklären).
Apfel + Banane, streichen. Möhre: streichen. Salat z.B. auch hochhängen, Schnüre über das Gehege spannen und die Blätter mit Wäscheklammern daran festklammern, so dass sie arbeiten müssen.
Vielleicht fällt dir auch noch etwas ein, wo er "arbeiten" muss.
Und nicht nur Herzgeschichten sehen im Raum, auch Arthrose ist ganz schnell da. Dann bewegt er sich noch weniger.....
Wurde sein Blut untersucht, evtl Schilddrüsenunterfunktion?
Danke!
Tomate frisst er nicht... Gurke zum Glück schon.
Dann werde ich mal versuchen Paprika für ihn einzuschränken, die ist hier heißbegehrt, da es ja eh nur wenig pro Nase gibt. Ebenso wie alles andere, was es nur selten gibt. Das versuche ich dann für ihn möglichst zu streichen. Mit dem Kohl wird das schon schwerer, den lassen sie am längsten liegen, sodass davon immer was im Gehege ist :/
Mit dem Hochhängen werde ich mal probieren, danke für den Tipp :)
Genau, ich habe meinen Streubereich mit Steinen vom Fleeceteil abgetrennt und da springt/läuft er auch problemlos rauf und runter. Meinst du quasi noch eine zweite, höhere Reihe Steine auf dem Streubereich?
Mit zusätzlichen Hindernissen müsste ich mal schauen, ob das klappt. Martha ist ja fast blind und Teddy nicht mehr die Jüngste. Sie müssen damit dann natürlich auch klar kommen. Und wenn ich es nicht überall hinbaue, dann neigen die Schweinchen leider dazu immer den leichten Weg zu nehmen...

Stimmt, Arthrose und bestimmt auch die Gefahr für Ballenabszesse und was Übergewicht noch alles verursachen kann... Davor würde ich ihn eigentlich gerne bewahren. Schade, dass man es ihnen nicht einfach erklären kann, das würde einiges leichter machen🙈

Blut wurde bisher nicht untersucht. Er zeigt ansonsten keinerlei Symptome und hält sein Gewicht auf diesem hohen Wert.
Das wäre aber noch einmal ein Ansatzpunkt.


@Lillygypsy, wollen wir eine Sportgruppe machen? Meine eine Maus hier ist auch mit 1280 g seeehr umfangreich im Gegensatz zum Rest der Familie (1000 - 1100 g) ...

Neben "Keine Leckerlis geben", bzw. statt Haferflocken Golliwoog-Blätter reichen, hatte ich als Idee bekommen, sie zum laufen zu animieren.
Ich denke daran, den 2 x 1 m Teppich auszurollen, eine Trennwand in die Mitte zu machen und dann die Maus liebevoll zu ein paar Runden zu animieren.

Sag bescheid, ob wir eine Abnehm-Gruppe bilden, bitte 😶

Grüße
Shizu
Mein Animateur für Johnny ist Hemingway. Der schickt den immer mal wieder weg und hält ihn dadurch in Bewegung. Reicht aber scheinbar noch nicht.
Eine Abnehm-Gruppe wäre ne gute Idee. Da können Velvet, Schnuppe und Merci direkt mitmachen... Denen würde ein paar Gramm weniger auch nicht schaden, auch wenn sie noch "im Rahmen" sind.


Ich sehe wenig Einflussmöglichkeiten. Zweimal hatte/habe ich jeweils ein Diabetesschweinchen. In der jeweiligen Gruppe gab/gibt es Diät: Kein Trofu, ken Wurzelgemüse, kein Obst ... alle außer den Diabetikern waren/sind schlank. Ist einfach so.

Abgesehen davon würde ich bei einem Tier mit so auffälligen Polstern mal die Schilddrüse etc. prüfen lassen. SDU oder Morbus Cushing gibt es auch bei Meerschweinchen.
Genau das meinte die TÄin auch. Die Einflussmöglichkeiten sind stark begrenzt...

Danke für den Hinweis, das ist ein guter neuer Ansatzpunkt :)
Bisher zeigt er allerdings keinerlei andere Symptome. Kann das Gewicht samt Fettpolster auch das einzige sein?


Hallo, ich würde ihn auch nach Möglichkeit längere Strecken laufen lassen.
Spunky war auch so ein Klops als sie kam. Mehr Bewegung und nur Minigurkenstückchen als Leckerli hatten etwas geholfen.
Ich hab sie manchmal weiter weg gesetzt im Auslauf oder Häuschen weggenommen, sodass sie neue Deckung suchen musste.

Ich biete Futter immer an anderen Plätzen an, da wird dann oft alles abgesucht.
Arbeiten lassen ist gut.
Vlt Dickmacher den anderen als Leckerli zustecken damit die nicht verzichten müssen?
Trennen würde ich die Gruppe nicht.
Alles Gute für Jonny.
Danke für deinen Beitrag.
Dann muss ich mal schauen, wie er sich noch weiter animieren lässt und ob das was bringt.
Leckerlies bekommt wie gesagt niemand. Wenn, dann Futter, dass es sonst eh gegeben hätte.
Ich würde die Gruppe auch sehr ungern trennen, zumal ein Erfolg auch nicht sicher ist, sondern lediglich möglich :/


Vielen Dank euch!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Helga
A

Angelika

Beiträge
19.529
Reaktionen
6.417

AW: Möglichkeiten zur Gewichtsreduzierung

Nachtrag: Kennst du die Eltern/Geschwister des Tieres? Ich hatte im Laufe der letzten 25 Jahre 2 Tiere aus einer Linie, die adipös waren, und ihre (Halb-)Geschwister und folgende Generationen auch. Diese Linie wurde dann nicht weiter verfolgt.
 
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
5.554
Reaktionen
10.877

AW: Möglichkeiten zur Gewichtsreduzierung

Evtl Cuy- Gene? Meines Wissens neigen sie auch zu vermehrtem Gewicht.
 
Lillygypsy

Lillygypsy

Beiträge
670
Reaktionen
1.029

AW: Möglichkeiten zur Gewichtsreduzierung

@Angelika
Ja, Mama Schnuppe hat auch die 1300g und ist etwas rundlich, aber sie hat längst nicht so viel Speckpolster.
Velvet und Shayla:angel: kamen auch von dem Vermehrer und sind womöglich irgendwie mit Schnuppe verwandt. Auch beide wie Schnuppe eher etwas zu dick (gewesen), aber nicht so krass wie Johnny.
Den/die Väter habe ich nicht kennengelernt.
Merci und Domino sind die Kinder von Velvet, die sind vom Anfassen ganz okay und sehen nicht zu dick aus. Mehr sollten sie aber auch nicht werden.
Von den meisten der anderen 7 abgegebenen Kleinen weiß ich von den jetzigen Besitzern, dass die Kleinen eher (zu) pummelig sind. Eine Tochter von Shayla hat im Herbst auch einige gutartige Fetttumore gehabt, die operiert wurden.

@Wassn
Auszuschließen ist es nicht, wer weiß was der Vermehrer da alles in seine "Zucht" reingemischt hat.
Keines der 13 Schweinchen ist aber größer als normal. Bei der Geburt waren die Kleinen alle zwischen 65-115g schwer, also auch im normalen Rahmen.
Können sich Cuy-Gene auch nur auf das Gewicht im Erwachsenenalter auswirken? Dann wäre das ja durchaus ein möglicher Auslöser :unsure:
 
Geisterreiter

Geisterreiter

Beiträge
1.479
Reaktionen
2.478

AW: Möglichkeiten zur Gewichtsreduzierung

Die Söhne Mannheims sind auch keine Schlankschweins, lagen um die 1400 g. a es hier keine Dickmacher gibt, sie sind ja Wohnungswutzen, blieb die Fütterung gleich. Das Futter gibt es nicht im Napf, Schwein muss arbeiten für. Es gibt Futterbäume, Futterschnüre und Kisten, in denen der Salat versteckt ist. Auch die Sonnenblumenkerne für die trockene Hauf gibt es nicht aus der Hand, sondern die müssen im Heu gesucht werden. Der dicke Foxi ist inzwischen deutlich unter 1400g, der leichtere Fix ist um die 1200 g.
 
  • Gefällt mir
  • Love it!
Reaktionen: Joe63 und Helga
Meerschweinchenfibsy

Meerschweinchenfibsy

Der große Bock
Beiträge
2.135
Reaktionen
1.711

AW: Möglichkeiten zur Gewichtsreduzierung

Gewicht sollte man nicht mit dem Futter sondern mit Bewegung reduzieren. Das Tier muss Aufgaben bekommen wie z.B. das Futter sich holen, herausnehmen zu müssen oder zwei Meeris bekommen nicht gleichzeitig ihr Sonderportion an Salat sondern erst nur ein Blatt, damit sie einen Wettbewerb austragen müssten.
 
Joe63

Joe63

Beiträge
2.192
Reaktionen
3.364

AW: Möglichkeiten zur Gewichtsreduzierung

Bei diesem Wettbewerb würden sich meine zu Tode streiten....
:mist:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Angelika
Shizu

Shizu

Beiträge
1.741
Reaktionen
2.147

AW: Möglichkeiten zur Gewichtsreduzierung

Bei meiner Moppelmaus ist eher das Problem, dass sie ein Heujunkie ist. Wenn ich zum Frühstück pfeife, kann es gut sein, dass die Maus an der Heuraufe bleibt. Und 50 g Heu haben mehr Kalorien als 50 g Salat - egal welcher Schnitt, gegen die Kalorienmenge im Wasser kommt einfach nichts an :(

Grüße
Shizu
 
A

Angelika

Beiträge
19.529
Reaktionen
6.417

AW: Möglichkeiten zur Gewichtsreduzierung

Hier bekäme das stärkste (bzw. schwerste) Schwein dann alles, die anderen nix.
 
Thema:

Möglichkeiten zur Gewichtsreduzierung

Möglichkeiten zur Gewichtsreduzierung - Ähnliche Themen

  • Mineral oder Vitaminmangel möglich? oder gut abgedeckt?

    Mineral oder Vitaminmangel möglich? oder gut abgedeckt?: Hallo Ihr lieben, bei mir gibts rund um die uhr heu und jeden tag einen großen topf mit frischfutter.... der Mix besteht immer aus : Karotten...
  • Nur Heu und Wasser ? Möglich ?

    Nur Heu und Wasser ? Möglich ?: Hi, Mein Cousin hat die Meerschweinchen seiner Tochter bei meiner Tante in Urlaubsbetreuung gegeben. Sie rief mich nun aufgeregt an und meinte...
  • Schweine mögen plötzlich alles mögliche an Gemüse nicht mehr

    Schweine mögen plötzlich alles mögliche an Gemüse nicht mehr: Ich rege mich gerade echt mal auf: meine Schweine sind plötzlich extrem wählerisch und rühren alle möglichen gemüsesorten nicht mehr an. Sie...
  • Ein Zuviel an Gras möglich?

    Ein Zuviel an Gras möglich?: Hallo :wavey: Mir geht gerade durch den Kopf, dass wenn Heu ja das Grundnahrungsmittel der Schweinchen ist, ein Zuviel an Grünfutter in Form...
  • Zu viele Kräuter möglich ?!

    Zu viele Kräuter möglich ?!: hallo ihr, hab mal ne kurze Frage: Kann ein Meerschwein auch zu viele Kräuter bekommen? oder wird es dann krank oder so? LG Mörderschnute :winke:
  • Ähnliche Themen
  • Mineral oder Vitaminmangel möglich? oder gut abgedeckt?

    Mineral oder Vitaminmangel möglich? oder gut abgedeckt?: Hallo Ihr lieben, bei mir gibts rund um die uhr heu und jeden tag einen großen topf mit frischfutter.... der Mix besteht immer aus : Karotten...
  • Nur Heu und Wasser ? Möglich ?

    Nur Heu und Wasser ? Möglich ?: Hi, Mein Cousin hat die Meerschweinchen seiner Tochter bei meiner Tante in Urlaubsbetreuung gegeben. Sie rief mich nun aufgeregt an und meinte...
  • Schweine mögen plötzlich alles mögliche an Gemüse nicht mehr

    Schweine mögen plötzlich alles mögliche an Gemüse nicht mehr: Ich rege mich gerade echt mal auf: meine Schweine sind plötzlich extrem wählerisch und rühren alle möglichen gemüsesorten nicht mehr an. Sie...
  • Ein Zuviel an Gras möglich?

    Ein Zuviel an Gras möglich?: Hallo :wavey: Mir geht gerade durch den Kopf, dass wenn Heu ja das Grundnahrungsmittel der Schweinchen ist, ein Zuviel an Grünfutter in Form...
  • Zu viele Kräuter möglich ?!

    Zu viele Kräuter möglich ?!: hallo ihr, hab mal ne kurze Frage: Kann ein Meerschwein auch zu viele Kräuter bekommen? oder wird es dann krank oder so? LG Mörderschnute :winke: