Nach ca. 30 Jahren rückfällig geworden

Diskutiere Nach ca. 30 Jahren rückfällig geworden im Allgemeines Forum im Bereich Süßwasser-Aquaristik; Moin. Angefangen mit der Aquaristik bin ich schon vor ca. 50 Jahren. Damals mit 2 kleinen Plastikbecken von je ca. 50 Litern Inhalt...oder so...
Dalmatiner

Dalmatiner

Beiträge
5.791
Punkte Reaktionen
1.528
Moin.
Angefangen mit der Aquaristik bin ich schon vor ca. 50 Jahren.
Damals mit 2 kleinen Plastikbecken von je ca. 50 Litern Inhalt...oder so.

Irgendwann kam dann die erste Pause, weils irgendwie wichtigere Dinge im Leben eines Jugendlichen gab.
Dann kam die ruhigere Phase nach der Hochzeit und es zog ein 160 Liter Becken ins Eigenheim.
Unsere beiden Kinder wurden als Säuglinge oft vor dem Aquarium geparkt.
Dann waren sie auch in der Regel ruhig.

Nach einigen Jahren wurde das Becken leider undicht und wurde Ersatzlos entsorgt.

Nun besitze ich seit dem 12.11.2021 ein Juwel Rio 180L Becken.
Am 14.11.2021 wurde es mit folgenden Pflanzen bepflanzt:
12x Cryptocoryne willisii, jeweils aus 2 Bunde auseinander gepflanzt
9x Cryptocoryne tropica, jeweils aus 2 Bunde auseinader gepflanzt
7x Hygrophila polysperma
7x Hygrophila difformis
1x Echinodorus parviflorus - peruensis
Durch irgendeine Pflanze habe ich mir Blasenschnecken eingefangen.
Die fange ich aber bei Sichtung raus...auch deren Laich.

Seit dem 28.11.2021 sind 6 punktierte Panzerwelse (Corydoras paleatus) eingezogen.
Am 09.12.2021 sind 11 Neritina Napfschnecken dazu gekommen.
Die haben sich sehr erfolgreich über den beginnenden Kieselalgenbewuchs hergemacht.

Corydoras.jpg

Schnecken.jpg

Ich habe für die ersten Wassertests den TETRA 6 in 1 Streifentest benutzt.
Allerdings zeigt mir mein Auge bei NO2 und NO3 etwas anderes an als die digitale Auswertung per Handy App.
Heute habe ich 3 Tests bei gutem Lichtverhältnissen an 3 verschiedenen Standpunkten zeitnah hintereinander gemacht. Optisch "per Auge" und Scalen auf der Dose bei NO2 alles im weißen Bereich, also "Safe".
Digital kam 0,04 sowie 0,19 und 0,3 heraus....o_O.
Bei NO3 optisch um die 10 und digital dreimal die 0.
Bei GH (11), KH (6) und PH (7,2) lagen die Auswertungen per Auge und per Handy App sehr nahe beieinander.
CO2 wurde durch die App rechnerisch ermittelt, so um die 12.

Habe bis dato 4x Sera bio nitrivec (aufgrund der nicht richtigen Streifentests?) verwendet.
Aber das schadet ja nichts.
Bin von Tetra enttäuscht und werde wohl zu Sera Flüssigkeittests wechseln,
Zur Zeit wachsen einige Fadenalgen an diversen Pflanzen.

20211129_192404.jpg

Seit ein paar Tagen zusätzlich
2x Graspflanze Lilaeopsis brasillensis in Vitro in ca. 15 Teile gepflanzt
6x Limnophila sessiliflora aus einem Bund dicht zusammen gepflanzt.
Die sind noch nicht auf dem Bild
Das wärs fürs erste....
 
Zuletzt bearbeitet:
Lerad

Lerad

Beiträge
2.968
Punkte Reaktionen
1.008

AW: Nach ca. 30 Jahren rückfällig geworden

Danke für die Vorstellung von deinem Aquarium. Mir gefällt wie es eingerichtet ist.
 
Dalmatiner

Dalmatiner

Beiträge
5.791
Punkte Reaktionen
1.528

AW: Nach ca. 30 Jahren rückfällig geworden

Hallo und danke.
Ich hoffe allerdings das die Pflanzen noch dichter wachsen. Auch ohne CO2 Anlage🙏
Momentan, also nach ca. 3 Wochen, meine ich ein Wachstum festzustellen.
Aber leider auch bei den Fadenalgen
 
Lerad

Lerad

Beiträge
2.968
Punkte Reaktionen
1.008

AW: Nach ca. 30 Jahren rückfällig geworden

Oh je, ich drück die Daumen. Wachsen werden sie sicher schon. Aber ohne CO² läufst du Gefahr dass die Algen schneller wachsen als die Pflanzen. Gerade Fadenalgen verbrauchen nahezu die selben Nährstoffe (also im selben Verhältnis) wie die üblichen Aquarienpflanzen. Nur das sie darin viel effizienter sind und weniger CO² dafür brauchen.

Wenn der CO², der in der Nacht aufgebaut wurde, dann also nach 3 Stunden Licht von den Pflanzen genug aufgebraucht ist, wachsen danach die Algen weiter, die Pflanzen aber nicht. Anders düngen kann man aber auch nicht, weil den Pflanzen ja sonst auch der Nährstoff fehlt den man versucht den Algen zu entziehen.

Ich würde an deiner Stelle erst noch mal beobachten ob sich die Algen im Rahmen halten oder sogar zurück gehen. Wenn nicht, wird vermutlich schlicht zuwenig CO² gelöst sein für die ganze Lichtphase.

Das Wasser bei mir hat zum Glück ein sehr hohen KH Wert und ich kann deswegen bedenkenlos richtig viel CO² in die Aquarien pumpen ohne das mir der PH Wert abhaut. Bei weichem Wasser muss man da schon vorsichtiger sein.
Trotz schnellwachsenden und langsamwachsenden Pflanzen muss ich aber CO² düngen sonst explodieren die Fadenalgen bei mir und die Cyanos kommen dann auch raus. Wenn die Schildkröten in der Winterruhe sind dünge ich sogar regelmäßid Nitrat nach, damit der Phosphat Wert nicht zu hoch steigt.
Ich messe die Werte aber nicht (außer PH, der wird konstand überwacht) sondern dünge nach Gefühl.

Grüße
Der Lerad
 
Dalmatiner

Dalmatiner

Beiträge
5.791
Punkte Reaktionen
1.528

AW: Nach ca. 30 Jahren rückfällig geworden

Update:
CO2 Anlage läuft gut, Pflanzen wachsen und mussten schon ausgelichtet werden. Die Kleine Ambulia (Limnophila sessiliflora) entwickelt einen Monsterwuchs. Allerdings nicht mehr so kompakt wie am Anfang. Die Lücken zwischen den Blattquirlen sind
IMO sehr groß. Woran mag das liegen? Licht?
Klar, es muss noch etwas dichter werden. Aber es wird.

20220211_173916.jpg

Meine heimlichen Lieblinge sind die Marmorierten Panzerwels (Corydoras paleatus)
Immer unterwegs, immer friedlich.
20220211_173031.jpg

20220211_173045.jpg

Beim nächsten Umbau des Beckens werde ich eine abgegrenzte Fläche mit Sand bestücken.
Bin froh das ich wenigstens den abgerundeten Kies verwendet habe
 
Lerad

Lerad

Beiträge
2.968
Punkte Reaktionen
1.008

AW: Nach ca. 30 Jahren rückfällig geworden

Ich mag dein Aquarium wirklich sehr. Mir gefällt wie natürlich es wirkt.
Die pflanzen sehen alle super aus. von Fadenalgen ist auch nix mehr zu sehen (oder?)
 
Dalmatiner

Dalmatiner

Beiträge
5.791
Punkte Reaktionen
1.528

AW: Nach ca. 30 Jahren rückfällig geworden

Hallo!
Die Algen sind nur noch vereinzelt an den Blatträndern zu sehen, es sind Bartalgen.
Punktalgen an den Scheiben lasse ich fast alle wachsen, ausser an der Frontscheibe.
Es sind nicht so viele und die Schnecken wollen ja auch satt werden
Der Südamerikanische Froschbiss (Limnobium laevigatum) wird durch ein selbstgeklöppelten Ring
aus CO2 Schlauch nebst Saughalter im Zaum und vor Ort gehalten.
Den muss ich auch immer wiedermal ausdünnen.
Momentan bin ich mit dem Aquarium zufrieden.
***dreimalaufholzklopf***
 
Joe63

Joe63

Beiträge
2.898
Punkte Reaktionen
5.041

AW: Nach ca. 30 Jahren rückfällig geworden

Das Aquarium sieht sehr schön und interessant aus.👍
 
Dalmatiner

Dalmatiner

Beiträge
5.791
Punkte Reaktionen
1.528

AW: Nach ca. 30 Jahren rückfällig geworden

Moin.
Seitenansichten.

Von links:

20220221_192315.jpg


Von rechts, Innenfilterseite

20220221_192441.jpg

Die Seitenscheiben habe ich noch nie von Algen befreit, dass sind die Futterseiten für die Otos und Helmis
 
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
6.530
Punkte Reaktionen
13.278

AW: Nach ca. 30 Jahren rückfällig geworden

Dein Becken ist einfach wunderschön geworden! Da möchte ich einen "Schrumpfdrunk" trinken und dann einen Taucherurlaub bei dir buchen! :love:
 
M

M.Maas

Beiträge
2.179
Punkte Reaktionen
3.803

AW: Nach ca. 30 Jahren rückfällig geworden

Das ist toll geworden! :)

Ich überlege seit Jahren, ob das was für mich wäre. Ich finde es toll, hab aber immer die Vorstellung, dass das Sauberhalten der Scheiben, Wasserqualität prüfen und vieles mehr mich zeitlich überfordert bei all meinem anderen Getier.
Ich überlege also weiter und erfreue mich derweil an deinem tollen Becken und anderen hier.
 
Dalmatiner

Dalmatiner

Beiträge
5.791
Punkte Reaktionen
1.528

AW: Nach ca. 30 Jahren rückfällig geworden

Moin.
Ich habe zusätzlich im Becken noch einen Oberflächenskimmer direkt am Innenfilter.
Der "Schwimmring" hat ca. 2,5 cm Innendurchmesser, ist seitlich sehr schmal geschlitzt( damit das Wasser eben angesaugt werden kann) und ragt ca.
1 cm aus dem Wasser.
Gestern lief er nicht mehr richtig und ich habe ihn gereinigt.
Was da im Ansaugstutzen steckte hat mich sehr unangenehm überrascht.....einer meiner Beilbäuche. :(
Leider schon verendet....obwohl das erst kurz vor meiner Entdeckung passiert sein konnte.
Ehrlich, wie kann ein knapp 1,5 cm tiefer Fisch so unglücklich springen und da dann hineinpassen?:unsure:
 
Lerad

Lerad

Beiträge
2.968
Punkte Reaktionen
1.008

AW: Nach ca. 30 Jahren rückfällig geworden

Sie haben so ein tiefen Kiel damit sie beim springen besser stabilisiert sind (ähnlich der tiefen Schwanzflosse bei fliegenden Fischen).
Es sind Insektenfresser die ihr Futter häufig im Flug fangen.
Beilbäuche sind hervorragende Springer. Und tun das auch sehr gerne.
Bei denen muss man leider immer darauf achten das sie nirgends raus springen können.

Tut mir leid wegen dem armen kkleinen.

Grüße
Der Lerad
 
Dalmatiner

Dalmatiner

Beiträge
5.791
Punkte Reaktionen
1.528

AW: Nach ca. 30 Jahren rückfällig geworden

Moin.
Kommt auf dem Bild nicht so rüber, aber die 🍋salmler sehen wirklich gut aus.
Habe ich Anfangs nicht geglaubt.
20220320_192029.jpg


Und die Pflanzen wachsen auch wie verrückt.

20220321_110249.jpg
 
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
6.530
Punkte Reaktionen
13.278

AW: Nach ca. 30 Jahren rückfällig geworden

Das Becken ist ein Traum! Danke fürs zeigen! 🥰
 
Maria 2

Maria 2

Moderatorin
Beiträge
3.715
Punkte Reaktionen
3.261

AW: Nach ca. 30 Jahren rückfällig geworden

Wunderschön, mir gefällt es auch total gut. :yeah:
 
Joe63

Joe63

Beiträge
2.898
Punkte Reaktionen
5.041

AW: Nach ca. 30 Jahren rückfällig geworden

Ein Augenschmaus 💞
So schön die Farben und Fische
 
Meeri

Meeri

Beiträge
5.232
Punkte Reaktionen
4.557

AW: Nach ca. 30 Jahren rückfällig geworden

echt wunderschön anzusehen, geradezu paradiesisch...
 
Thema:

Nach ca. 30 Jahren rückfällig geworden

Nach ca. 30 Jahren rückfällig geworden - Ähnliche Themen

Messingbarbe erkrankt - woran?: Hallo! Da ich neu hier bin, bitte ich um Nachsicht wenn ich etwas vergessen habe... Zu den Grundsätzen... Größe des Aquariums: 110l Standzeit...
Wie viel Lebensraum für einen Kampffisch?: Huhu... Jetzt verschlägt's mich doch tatsächlich noch zu euch Aquarianern. Hätte ich auch nie gedacht :). Wie kommt ein Liebhaber von Hund...
Aquarienpflanzen kränkeln -wer kann helfen?!?: Hallo liebe Fories ich weiß, es gibt hier noch andere Aquarianer, so hoffe ich, ihr könnt mir bei meinen kleinen Problemchen mit drei meiner...
Fischsterben: Hallo, ich habe ein mächtiges Problem. Hier aber erstmal die Daten von meinem Becken: Inhalt 200 Liter PH: 7,4 GH 18 KH 9 No2: O No3 O O2: 6mg...
albinopanzerwels mit flossenfäule? HILFE: Gerade eben habe ich gesehen, dass da, wo seine linke seitenflosse sein sollte nur noch drei "Äste" bzw. "Wurzlen" sind. Ich habe ihn in den...
Oben