Streifenfutter vs. Stücke

Diskutiere Streifenfutter vs. Stücke im Ernährung und Fütterung Forum im Bereich Meerschweinchen; Der Merlin hat's ja nun mit den Zähnen und ich habe ein Teil des harten Frischfutters in Streifen geschnitten. Dabei fiel mir auf, dass die...
Esmeralda

Esmeralda

Beiträge
13.797
Punkte Reaktionen
10.535
Der Merlin hat's ja nun mit den Zähnen und ich habe ein Teil des harten Frischfutters in Streifen geschnitten.

Dabei fiel mir auf, dass die Schweine diese Streifen ähnlich zu sich nehmen, wie eben Heu oder Blättriges, d.h. sie beissen in der Regel nicht ab, sondern "saugen" ein. Ihr wisst, was ich meine ;)

Nun wird ja oft geschrieben, dass dieses harte Frifu eher von dem Backenzähnen zerdrückt als zermahlen wird. Letzteres sorgt ja für einen guten Zahnabrieb.

Daher schmeisse ich mal die Frage in den Raum, ob nicht generell Streifen-Frifu viel besser als "ganze Früchte" sind :gruebel:
 
Wutzenmami

Wutzenmami

Beiträge
5.308
Punkte Reaktionen
12.964

AW: Streifenfutter vs. Stücke

Ich schneide ja sogar den Salat in Streifen, angefangen habe ich das wegen Hermann 3Zahn. Er frisst einfach besser, wenn er das Futter wie Grashalme reinziehen kann. Sind die Zähne frisch gemacht, holt er sich auch eins von den kleinen Gemüsestückchen. Aber das gibt' ist ja nur in Leckerchengröße. Hauptfutter ist eh der Bältterkram, aber eben in Streifen...
 
ulrike

ulrike

Beiträge
3.525
Punkte Reaktionen
3.636

AW: Streifenfutter vs. Stücke

Durch meine Zahnschweine gibt es hier sehr viele Streifen. Die Schweine finden es toll und stürzen sich darauf.
Der Anteil an Stücken wird bei uns immer weniger.
 
B-Tina :-)

B-Tina :-)

Beiträge
15.560
Punkte Reaktionen
23.578

AW: Streifenfutter vs. Stücke

Ehrlich gesagt, nein, nicht alles. Ich achte seit dem Zahn- und dem Fütterungswebinar viel mehr auf Blätteriges, aber alles in Streifen schneiden tue ich nicht. Bin ja oftmals 9 - 10 Stunden außer Haus, mein Mann ist auch nicht immer da, und Streifenfutter wird zu schnell Matsch, entweder sofort vertilgt oder dann verschmäht. Möhren, Fenchel, Stangensellerie & Co. sind also die "Reserve". - Bei Zahnschweinchen natürlich ja, da gibt es einen Extra-Napf mit Streifchen, ist GsD im Moment nicht erforderlich. Und wir haben dankenswerterweise immer noch Wiese im Angebot! 😋
 
ulrike

ulrike

Beiträge
3.525
Punkte Reaktionen
3.636

AW: Streifenfutter vs. Stücke

Seitdem mein Mann im Homeoffice ist, werden unsere Schweine sehr verwöhnt. Mehrfach am Tag gibt es feingeschnittenes Frischfutter. Er entwickelt sehr kreative Schnittarten für die verschiedensten Gemüse. 😂
Pak Choi z. B. wird schräg geschnitten, damit an jedem Streifen Rippe und Blatt ist. 🤭

Die Karotten abends raspele ich mit dem Sparschäler.
 
M

M.Maas

Beiträge
2.179
Punkte Reaktionen
3.801

AW: Streifenfutter vs. Stücke

Bei uns wird auch seit Jahren alles in Streifen serviert. Das ist auch gut für die Gruppe. Jedes Schweinchein weiß, es gibt von allem für alle mehr als genug. Streit ums Fressie bleibt seitdem aus. :)
 
A

Angelika

Beiträge
20.340
Punkte Reaktionen
7.850

AW: Streifenfutter vs. Stücke

Blättriges schneide ich nicht - aber Karotten bekommen eine Schnittkante, die bequeme Angriffsfläche für die Zähnchen ist. Und ich füttere keine harten Sachen mehr wie Maisflocken (Cornflakes), Johannisbrot, nur noch weiche Pellets (teste ich persönlich).

Frage mich allerdings, warum ich mir die Mühe mache, wenn mal wieder einer die Häuschen schreddert.
 
Shizu

Shizu

Beiträge
2.047
Punkte Reaktionen
2.615

AW: Streifenfutter vs. Stücke

Ich bin auch Streifen-Schneider.
Ein Schwein hatte hier zwischendurch Zahnlücken, weil die Backenzähne wohl echt weg waren. o_O Seitdem gibt es auch kein Knollengemüse oder Fenchel mehr.
Weil einer hier Möhren so gerne mag, hab ich alle Jubeljahre mal Babybrei Frühkarotte. Das ist für die Zähne ungefährlich :) Außer Blättrigem gibt es noch Tomaten und Gurken. Die Tomaten achtel oder zwölftelich und schneide die Spalten dann auch noch in 3 bis 4 Teile. Die Gurke schneide ich für Streifen ein und versuche dann dünne Scheiben (also dann Stifte) zu schneiden. Ob Jetzt das Salatblatt noch geschnitten werden muss glaube ich nicht, mache es aber auch damit die Tiere mehr Stücke finden und sich nicht streiten :)

Ich war auch in einem Seminar wo es hieß "Der Biss auf ein Maiskorn kann den Zahn schon kaputt machen" - also hab ich auch alles an Körnern gestrichen. Erbsenflocken gibt es auch nicht mehr, aber die Haferflocken erhalte ich mir jetzt noch. Aber vielleicht teste ich mal die zarten statt die kernigen... Das härteste könnten Thymianzweige sein, wo ich aber auch immer wieder nach den zarteren Päckchen schaue...

Auch die Allrodin-UTI-kn-Tabletten gebe ich nicht mehr so aus der Hand, sondern zermahle sie und mache Brei daraus, oder weiche sie zumindest in Wasser ein.

Grüße
Shizu
 
Lillygypsy

Lillygypsy

Beiträge
700
Punkte Reaktionen
1.220

AW: Streifenfutter vs. Stücke

Möhren gibt es hier auch nur noch in Streifen geschält. Allerdings wie alles andere Knollengemüse auch nur max. 1x die Woche als Leckerli. Zähnen und Gewicht zuliebe.

Paprika und Gurke gibt es in kleinen Stücken bzw Scheiben, damit es keinen Zoff darum gibt. Ist auf 11 Schweinchen meist nicht mehr als 2-3 Stückchen pro Schweinchen und Mahlzeit.
Der Hauptanteil Frischfutter, Salat und Kohl, wird einfach nur von mir abgerupft und nicht speziell geschnitten 😅
 
Geisterreiter

Geisterreiter

Beiträge
1.897
Punkte Reaktionen
3.709

AW: Streifenfutter vs. Stücke

Hier gibt es alles in klaufähigen Stücken oder Streifen, geklautes Futter schmeckt eben am Besten.
 
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
6.412
Punkte Reaktionen
13.038

AW: Streifenfutter vs. Stücke

Blättriges oder in Streifen. Und wenn ich keine Zeit habe, gibt es eben nur Blättriges.
 
Joe63

Joe63

Beiträge
2.783
Punkte Reaktionen
4.801

AW: Streifenfutter vs. Stücke

Bei meinen gibt's Gemüsestückchen, mögen sie mehr als Streifen.
Chicorée wird in 1/8 geschnitten, Salat nur bei großen Blättern etwas zerkleinert.
 
Esmeralda

Esmeralda

Beiträge
13.797
Punkte Reaktionen
10.535

AW: Streifenfutter vs. Stücke

Vielen Dank für Euer großes Feedback :top:

Ich hätte nicht gedacht, dass so viele von Euch Streifen auch nicht-zahnkranken Schweinchen servieren.

Wegen Mundraubes habe ich bis dato auch kleine Stücke aufs Büffet gelegt. Aber gerade die letzten Tage, wo ich für Merlin Streifen angeboten und dann bei allen Schweinen gesehen habe, wieviel besser sie kauen, kam mir die Idee, dass es vielleicht generell besser sei mit Streifen.

Ich werde jetzt einen Teil der harten Sachen in Streifen anbieten, den Rest weiter in Stücken, denn der "Gammelfaktor" ist in Streifen schon höher.

@Wassn was für Mais? Den frischen? o_O
 
Esmeralda

Esmeralda

Beiträge
13.797
Punkte Reaktionen
10.535

AW: Streifenfutter vs. Stücke

Ich will jetzt hier keinen neuen Thread aufmachen, aber Doc Schweigart sagte mir heute, ich solle keine Petersilie und keinen Chicorée füttern, das sei nicht gut für Heilung bei Merlins Zahnmalesche.

Doof nur, dass er gerade das in der Anfangszeit (also bevor Frau Schweigart dran war) gerade die Petersilie sehr gern gefressen hat. :runzl: Ich hatte völlig vergessen, Petersilie zu kaufen auch der Chicorée war bis auf ein kleines Stückchen alle. Also alles richtig gemacht :)

Alle drei finden die Streifen gut :top: Es gibt jetzt zwei Buffets: eins mit Salat und eins mit Gemüse :lach:
 
ulrike

ulrike

Beiträge
3.525
Punkte Reaktionen
3.636

AW: Streifenfutter vs. Stücke

Hat sie begründet, was bei Petersilie und Chicorée das Problem ist? 🤔
Gilt das nur in Fällen von Wunden?
 
A

Angelika

Beiträge
20.340
Punkte Reaktionen
7.850

AW: Streifenfutter vs. Stücke

Außer dass beide viel Kalzum enthalten fallen mir mometan keine Gemeinsamkeiten ein.
Hatte schon mehrer Zahnschweinchen - aber so etwas noch nie gehört.
 
Esmeralda

Esmeralda

Beiträge
13.797
Punkte Reaktionen
10.535

AW: Streifenfutter vs. Stücke

Hat sie begründet, was bei Petersilie und Chicorée das Problem ist? 🤔
Gilt das nur in Fällen von Wunden?
Leider hat sie es nicht begründet - ich würde es auf Wundheilung und Eiter beziehen.

Ich hab grade mal gegoogelt: beides enthält vergleichsweise viel Folsäure. :verw: Die ist für Blutbildung gut, Metacam ist Blutverdünner. Vielleicht verträgt sich das dann nicht so gut bei einer Wunde :gruebel:

ich werde am 10.01.nochmal genauer nachfragen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Streifenfutter vs. Stücke

Streifenfutter vs. Stücke - Ähnliche Themen

TA will die Zähne nicht kürzen: Hallo, einige werden mich noch aus dem "alten" Meerschweinchenforum als NoName kennen. Und heute melde ich mich nach langer Zeit mal wieder -...
Oben