Corynebacterium renale

Diskutiere Corynebacterium renale im Krankheiten und Kastration Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo ich bin neu hier und brauche alle Informationen über den Keim Corneybakterium renale. Meine Olivia hat es erwischt ,es fing im März an .Es...
S

Schani

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
11
Hallo ich bin neu hier und brauche alle Informationen über den Keim Corneybakterium renale. Meine Olivia hat es erwischt ,es fing im März an .Es wurde erst auf normale Blasenentzündung behandelt (orniflox). Als das nicht half wurde ein Ultraschall gemacht ,es hatte sich sehr viel Schlamm gesammelt und man empfahl mir eine Calciumarme Nahrung und ein anderes Antibiotika. Es wurde aber immer schlimmer. Dann wurde Urin ins Labor gesendet ,um ein Antibiogram zu erstellen. Es stellte sich raus das gängige Antibiotika helfen sollten .Ich fing dann an mich kundig zu machen über den Keim Corneybakterium renale und fand dann sehr schnell raus ,das es fast keine Hilfe gibt . Meine Tierärztin machte 14 Tage lang jeden Tag eine Blasenspülung und wir gaben Zitromax ,es wurde besser und Olivia hatte keine Probleme mehr ,nach drei Monaten setzten wir das Zithromax ab .Im Ultraschall sah man das die Blase sich erholt hatte ,ich war guter Dinge .Zwei Wochen später war der erste Rückfall .Die Blase wurde 4 Tage gespült und drei Wochen Antibiotika. Seid zwei Wochen sind wir bis auf das Wochenende jeden Tag zum Blase spülen Zitromax hochdosierte Schmerzmittel und nichts wird besser . Weiss jemand Rat ,hat jemand eine Idee? Bitte seid nicht böse über meine Rechtschreibung, ich bin so fertig das ich darauf nicht achte .
 
rosinante

rosinante

Beiträge
4.401
Punkte Reaktionen
4.940

AW: Corynebacterium renale

Hallo Schani,

schau doch mal in diesen Thread: https://www.tierforum.net/threads/424405/

Da steht vielleicht hilfreiches drin. In Beitrag #54 schreibt Userin Néné sehr kompakt von ihren Erfahrungen.

Ich selber kann nichts beitragen, ausser alles Gute zu wünschen. 🍀
 
Traudl

Traudl

Beiträge
7.662
Punkte Reaktionen
9.684

AW: Corynebacterium renale

Zithromax wäre bei der Diagnose mein Wunschantibiotikum. Ich vermute, dass es extrem lange gegeben werden muss. Penicilline sind leider zu gefährlich- und machen einen sehr schmerzhaften Tod, wenn es schief geht
Gutte Besserung dem Tierle
 
S

Schani

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
11

AW: Corynebacterium renale

ulrike

ulrike

Beiträge
3.868
Punkte Reaktionen
4.199

AW: Corynebacterium renale

Ich habe außer dem anderen Thread keine neuen Erkenntnisse dazu. 😢

Bitte ändere doch die Überschrift ab, damit man bei der Suche den Beitrag besser findet. Vielleicht kann das ja auch ein Mod übernehmen, falls das für dich aktuell zu schwierig ist.

Corynebacterium renale

Alles Gute auf jeden Fall ✊✊
 
Uromastix

Uromastix

Moderatorin
Beiträge
5.602
Punkte Reaktionen
5.558

AW: Corynebacterium renale

Ich habe außer dem anderen Thread keine neuen Erkenntnisse dazu. 😢

Bitte ändere doch die Überschrift ab, damit man bei der Suche den Beitrag besser findet. Vielleicht kann das ja auch ein Mod übernehmen, falls das für dich aktuell zu schwierig ist.

Corynebacterium renale

Alles Gute auf jeden Fall ✊✊
Ich hab den Titel abgeändert, ich hoffe ich hab es richtig geschrieben :)
 
N

Néné

Beiträge
2.519
Punkte Reaktionen
142

AW: Corynebacterium renale

@Schani

Hallo, ich bin nicht mehr viel aktiv hier, habe Deine Nachricht bekommen, finde sie seltsamerweise nicht in meinen PNs… Deshalb antworte ich Dir hier.

Ich weiß grad nicht, was ich Dir raten soll…

Mein vorletztes Meerschweinchen aus der großen Gruppe, die es damals erwischt hatte, ist vor einigen Wochen gestorben, nachdem wir den Keim ein paar mal besiegen konnten… Am Ende war es aber einfach nur gruselig… Sie hatte eine Sepsis auf Grund der Blasenerkrankung, war am Ende harninkontinent, hatte dadurch schwere Hautprobleme auf der Hinterhand, die Probleme kamen immer wieder. Sie war viel und oft unter AB. Acithromycin hat uns zwei mal geholfen, einmal direkt anschließend Chloramphenicol. Das gibt es aber leider nicht mehr. Meine Tierärztin hatte mir ihre zwei letzten Beutel gegeben. Es ist nicht mehr auf dem Markt. Wir hatten am Ende noch Doxicyclin (es muss Monohydrat sein) in Erwägung gezogen, aber in der Nacht ist meine Maus verstorben.

Bei vielen der Schweinchen konnten wir es in den Griff bekommen, aber einige sind in der Zeit nach der ersten Infektion an den Folgen der Behandlungen gestorben. Eines zB hatte durch die vielen AB schwerste Aufgasungen. Nachdem sie mit Acithromycin behandelt wurde. Viele hatten Darmprobleme durch die zahlreichen ABs…

Ich kann Dir nur raten, Dir einen wirklich hochspezialisierten TA zu suchen oder Dr. Ewringmann in Berlin zu kontaktieren. Aber so wie Du in Deiner PN geschrieben hast, klingt es wirklich gruselig. Sorry…

Du musst Dir einfach bitte klar machen, dass die vielen Blasenspülungen sehr sehr stressig für das Schweinchen sind und außerdem NIE die Gefahr einer neuen Keimeinbringung ausgeschlossen werden kann. Meine Tierärztin macht Spülungen deshalb nur im allergrößten Notfall, da hinterher meist neue Probleme auftreten. Die psychische Belastung ist aber einfach auch sehr groß, mal von den Schmerzen ganz abgesehen. Meine TÄ arbeitet immer mit Lidocain-Gel, aber damit kann nur der Eingang zur Harnröhre betäubt werden. Ich hatte selber schon Blasenspülungen. Sie sind hochschmerzhaft…

Ist Dein Schweinchen gut abgedeckt mit Schmerzmitteln??? Das ist das Wichtigste… und nur fair, wenn man ihnen so Schlimmes zumutet. Wir haben in den schlimmsten Zeiten Metacam hoch ausdosiert, zweimal täglich, plus Novalgin, plus Spascupreel gegen die Krämpfe. Und ggf noch Traumeel dazu und gegen die Blutungen Haemologoplex.

Ich kann selber subcutan infundieren und konnte so zusätzlich Flüssigkeit geben, die nicht über den Magen-/ Darmtrakt geht.

Wir waren uns am Ende gar nicht mehr sicher, ob die Antibiogramme überhaupt ernst zu nehmen sind. Durch die vielen ABs kam es bei diesem einen Schweinchen zu Keimüberlagerungen… angeblich konnte das Coryne Bacterium nicht mehr nachgewiesen werden, aber es kamen ständig neue Keime hinzu.

Was in dem Zusammenhang nochmal kurzfristig Besserung gebracht hat, waren Behandlungen mit dem Nystatinpulver von Rodicare, das es leider auch nicht mehr gibt. (Ich habe versucht, es nachzubauen… Nystatinpulber, Inulin und gemahlener Fenchel…). Der Darm und die Blasensituation haben davon profitiert. Eventuell haben sich in der Blase eben auch Hefen angesiedelt. Bei diesem einen, armen Schweinchen war am Ende einfach ständig etwas Neues…

Mir fällt gerade noch ein, dass eine junge Tierärztin in meiner Praxis noch dieses Reserve AB aus der Großtiermedizin ins Spiel gebracht hatte, von dem ich in dem alten Thread geschrieben hatte. Ich bin damals ewig weit aufs Land gefahren um es in einer Großtierpraxis zu holen. Es heißt glaub ich Draxxin. Wir haben es aber nicht eingesetzt, weil damals Acithromycin half.

Ich habe damals mit einer Expertin für Huftiere an der Uniklinik lange telefoniert. Sie hat mir sehr viel erklärt über das Bacterium. Ihr ist gelungen, viele wertvolle Kühe die das Bacterium hatten, zu retten. Aber durch Operationen, die man an Meerschweinchen so gar nicht durchführen kann. Sie hat mehreren Patienten zB eine Niere herausgenommen…
Von ihr hatte ich damals die Adresse der Großtierpraxis bekommen, in der ich das Draxxin geholt habe.

Sorry… Ich bin grad selber auch sehr durch den Wind, da einer meiner Hunde sehr krank ist, deshalb schreibe ich etwas wirr und durcheinander.

Meine ehrliche Antwort auf Deine Schilderungen in der PN ist, dass Du wahrscheinlich anfangen musst, Dein Schweinchen loszulassen. Ich weiß, wie weh das tut… ich kämpfe auch um jeden einzelnen Patienten wie verrückt. Manchmal kann man einfach nicht mehr helfen.

Liebe Grüße und viel Kraft.
N.
 
S

Schani

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
11

AW: Corynebacterium renale

Danke das du mir geantwortet hast und mir so vieles geschrieben hast . Ich werde meiner Tierärztin sagen das sie eventuell Frau Erwigmann anruft damit sie sich austauschen können . Dankeschön
 
S

Schani

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
11

AW: Corynebacterium renale

Ich habe bereits mit meinerTierärztin getextet und sie kennt die Tierärztin von Nene .Sie wird sich mit ihr in Verbindung setzen .Danke an Nene
 
Thema:

Corynebacterium renale

Corynebacterium renale - Ähnliche Themen

2 mal Blasenentzündung innerhalb von 2 Monaten, Verdacht auf Blasenstein im Harnleiter, OP ?: Hallo zusammen, ich schildere erstmal was bisher passiert ist: Technische Daten zum Schweinchen : Die süße ist 3 Jahre und 10 Monate alt...
Blasenstein verrutscht?: Hallo zusammen, Ich habe vor Kurzem einen Thread eröffnet wegen meiner Lucy, 4. Sie hat wie ich vermute eine chronische Zystitis und hatte auch...
Selbst die Tierätze spekulieren nur - unerklärlicher Husten: Hallo Liebe Hunde Freunde, ich habe mich heute angemeldet, um Euren Rat zu suchen. Wir haben vor ca. 2 Monate eine fast 5-jährige Hündin aus...
Dringend Hilfe gesucht: Seltenes Bakterium und keine Heilung in Sicht - Corynebacterium renale: Hallo zusammen, unser Charly hat sich mit einem (für Meerschweinchen) seltenen Bakterium angesteckt: Corynebacterium renale. Das haben...
Wendlandhamster: da ich meine Kaninchen auch schon vorgestellt habe, mache ich das auch kurz mit den Hamstern. Hier leben seit 2019 Hamster, die 3 sind Nr 7,8 und...
Oben