Meerschweinchen Gruppe

Diskutiere Meerschweinchen Gruppe im Haltung, Verhalten und Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo Ich habe zwei weibliche Meerschweinchen. Sie sind ca 3-4 Jahre alt. Die eine hat eine eierstockzyste. Sie wurde homöopathisch behandelt, was...
M

meerschwein35894

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
Hallo
Ich habe zwei weibliche Meerschweinchen. Sie sind ca 3-4 Jahre alt. Die eine hat eine eierstockzyste. Sie wurde homöopathisch behandelt, was aber nichts genutzt hat. Die beiden Weibchen hatten sich bevor die Zyste aufgetreten war, sehr gut verstanden. Seitdem die zyste da ist, jagen sich beide und sind sehr gestresst. Kastrieren wäre die letzte Chance die Zyste zu behandeln. Da das Schwein aber sterben könnte und meine Tierärztin davon abrät, bin ich eigentlich gegen eine Kastration. Die Tierärztin meint, dass ein kastrat vielleicht das Problem lösen könnte. Glaubt ihr, dass ein kastrat wirklich die Streitigkeiten bzw. den Drang das andere Weibchen dauernd besteigen zu wollen dann aufhört? Wäre für mich echt sehr schön, wenn es wieder so harmonisch wie früher wäre…
Lg
 
B-Tina :-)

B-Tina :-)

Beiträge
15.547
Punkte Reaktionen
23.525

AW: Meerschweinchen Gruppe

Huhu,

unabhängig vom Zystenproblem - ein (seit mindestens 6 Wochen kastriertes oder frühkastriertes) Böckchen gehört m.E. ohnehin immer dazu. So viele süße Kerlchen suchen ein schweinchenfeines neues Zuhause.
Eine Haremsgruppe ist viel natürlicher und interessanter zu beobachten.

Ein gut sozialisiertes Kerlchen, das seinen "Job" tut, kann durchaus Ruhe in den Zickenkrieg bringen.
Von daher absolutes "JA" für einen Kastraten. Ausreichend Platz sollte natürlich vorhanden sein.
 
Helga

Helga

Beiträge
8.797
Punkte Reaktionen
12.255

AW: Meerschweinchen Gruppe

Ich stimme zu!
Lass Dich bitte vor der Anschaffung eines Kastraten in einem Tierheim beraten, welcher Kastrat auch "seine Arbeit" macht und nimm den künftigen Kerl nicht nach dem Aussehen, sondern nach dem Charakter.
Die Tierheime bzw. Tierschutzorganisationen kennen ihre Tiere und können dich gut beraten.
 
Tasha_01

Tasha_01

Beiträge
13.894
Punkte Reaktionen
5.237

AW: Meerschweinchen Gruppe

Hi :)

Noch eine Stimme für einen Kastraten, ich habe seit zwei Jahrzehnten immer einen Herren o.E. in der Gruppe. Und was vielleicht für dich interessant wäre, es gibt eine neue Methode für die OP bei Zysten. Da geht man über die Flanken und macht keinen Bauchschnitt mehr. Das machen nur noch nicht allzu viele Tierärzte aktuell, da muss man wohl echt suchen.
 
M

meerschwein35894

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1

AW: Meerschweinchen Gruppe

Hallo
Ich habe einen Stall mit 1,8qm. Reicht das für 3 Schweine aus? Kann der Bock das Zysten Schwein echt unter Kontrolle bringen? Irgendwie kann ich mir das schlecht vorstellen. Kann mir jemand erklären, was der kastrat mit den Zysten Schwein macht, damit es ruhig bleibt und nicht das andere jagt? Wenn das die Lösung wäre, würde Ichsucht direkt erkundigen und nach einem passenden Kastraten suchen!
lg
 
Wutzenmami

Wutzenmami

Beiträge
5.292
Punkte Reaktionen
12.927

AW: Meerschweinchen Gruppe

Hallo und willkommen!
Zum Kastraten ein absolutes "ja"... aber : der kann das Zystenproblem nicht mehr lösen, nur Ruhe in die Gruppe bringen, wenn das Mädel wieder gesund ist. Es wird im Allgemeinen davon ausgegangen, dass das Risiko von Zysten bei reinen Weibchengruppen erhöht ist, da eines der Mädels oft die Männchenposition einnimmt und das kurz gesagt den Hormonhaushalt durcheinanderbringen kann. Allerdings habe ich bisher keine genauen wissenschaftlichen Studien dazu gefunden..
In der Natur hat in einem Meerschweinrudel immer ein Mann das Sagen. Er deckt die Weibchen und löst damit den Eisprung aus, das ist sozusagen auch "eine vorbeugende Maßnahme" gegen Eierstockzysten. Gibt es keinen echten Deckakt, so kann die Eizelle "stecken bleiben" und es bilden sich Zysten. Einfach erklärt... sind die Zysten erst einmal da, kann auch ein Männchen in der Gruppe nichts mehr daran ändern. Das Tier ist krank und muss behandelt werden. Homöopatie wirkt meiner Erfahrung nach oft nur kurzfristig, manchmal gar nicht. Es gibt auch ein Hormonpräparat (Ovogest heißt das glaube ich, bitte berichtigen falls es nicht stimmt!), das gespritzt werden kann. Hilft für ein paar Wochen, muss wiederholt gegeben werden. Die Flüssigkeit der Zysten kann durch Punktion entfernt werden, muss ein sehr erfahrener Arzt machen... ist auch nicht ganz unumstritten. Die Zysten können sich aber wieder mit Flüssigkeit füllen. Die letzte Option ist die Entfernung der Eierstöcke (nicht der Gebärmutter!). Die können heutzutage von einen guten TA per 2cm -Schnitt links und rechts der Wirbelsäule entfernt werden und dies ist oft die einzige Möglichkeit, damit das Tier wieder gesund wird. Und das ist auch die Voraussetzung dafür, dass dein Mädel wieder "normal" wird. Sie muss gesund werden. Ohne fachgemäße Behandlung wird das nix... und dann kannst du auch einen (kastrierten) Kerl dazusetzen, der hoffentlich auch seinen Job macht und zwischen den beiden Damen in Zukunft schlichtet..

Edit: 1,8qm ist bisl knapp für 3 Schweine. Wenn du die Möglichkeit hat, wäre ein halber qm echt gut. Wenn nicht, dann lieber 3 Schweine mit Mann auf 1,8qm (dann müssen die aber auf einer Fläche sein)... als 2 Mädels ohne...
 
M

meerschwein35894

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1

AW: Meerschweinchen Gruppe

Hallo und willkommen!
Zum Kastraten ein absolutes "ja"... aber : der kann das Zystenproblem nicht mehr lösen, nur Ruhe in die Gruppe bringen, wenn das Mädel wieder gesund ist. Es wird im Allgemeinen davon ausgegangen, dass das Risiko von Zysten bei reinen Weibchengruppen erhöht ist, da eines der Mädels oft die Männchenposition einnimmt und das kurz gesagt den Hormonhaushalt durcheinanderbringen kann. Allerdings habe ich bisher keine genauen wissenschaftlichen Studien dazu gefunden..
In der Natur hat in einem Meerschweinrudel immer ein Mann das Sagen. Er deckt die Weibchen und löst damit den Eisprung aus, das ist sozusagen auch "eine vorbeugende Maßnahme" gegen Eierstockzysten. Gibt es keinen echten Deckakt, so kann die Eizelle "stecken bleiben" und es bilden sich Zysten. Einfach erklärt... sind die Zysten erst einmal da, kann auch ein Männchen in der Gruppe nichts mehr daran ändern. Das Tier ist krank und muss behandelt werden. Homöopatie wirkt meiner Erfahrung nach oft nur kurzfristig, manchmal gar nicht. Es gibt auch ein Hormonpräparat (Ovogest heißt das glaube ich, bitte berichtigen falls es nicht stimmt!), das gespritzt werden kann. Hilft für ein paar Wochen, muss wiederholt gegeben werden. Die Flüssigkeit der Zysten kann durch Punktion entfernt werden, muss ein sehr erfahrener Arzt machen... ist auch nicht ganz unumstritten. Die Zysten können sich aber wieder mit Flüssigkeit füllen. Die letzte Option ist die Entfernung der Eierstöcke (nicht der Gebärmutter!). Die können heutzutage von einen guten TA per 2cm -Schnitt links und rechts der Wirbelsäule entfernt werden und dies ist oft die einzige Möglichkeit, damit das Tier wieder gesund wird. Und das ist auch die Voraussetzung dafür, dass dein Mädel wieder "normal" wird. Sie muss gesund werden. Ohne fachgemäße Behandlung wird das nix... und dann kannst du auch einen (kastrierten) Kerl dazusetzen, der hoffentlich auch seinen Job macht und zwischen den beiden Damen in Zukunft schlichtet..
Oh, das ist echt schade. Da das zystenschwein schon so alt ist, hatte die Tä von einer kastration abgeraten. Wäre sehr schade, wenn sie daran sterben würde…
 
Wutzenmami

Wutzenmami

Beiträge
5.292
Punkte Reaktionen
12.927

AW: Meerschweinchen Gruppe

Finde ich auch. Die "moderne" OP ist nicht so belastetend für dein Mädel wie eine Total-OP per Bauchschnitt. Ist natürlich trotzdem ein großer Eingriff. Oft scheuen sich TÄ davor, Meerschweinchen zu operieren und schieben das Alter vor o.ä... Meeris sind schwierig in der Narkose, der Kreislauf ist nicht so stabil wie bei einem Hund, es ist alles sehr filigran...und nicht zuletzt verdient man mit so einer OP nicht soviel wie mit einer vergleichbaren OP bei einem größeren Haustier, obwohl der Aufwand der gleiche ist...
Mit 3-4 Jahren würde ich die OP nicht ausschliesen, es sein denn, sie hat andere Erkrankungen, die dagegen sprechen.
 
Tasha_01

Tasha_01

Beiträge
13.894
Punkte Reaktionen
5.237

AW: Meerschweinchen Gruppe

Frag doch mal an ob deine TÄ diese relativ neue Methode anwenden würde, natürlich voraus gesetzt deine Schweinchendame würde eine Narkose noch überstehen. Das ist ja ein genereller Knackpunkt gerade auch bei Meerschweinchen. Oder wurde schon Ovogest z.B. probiert ? Vielleicht hilft ihr das ?

Ein Kastrat ist keine Garantie das Zysten verschwinden bzw. nie auftreten, die Jungs sind halt je nach Charakter Zickenbändiger oder Weicheier. Aktuell habe ich einen sehr guten Zickenbändiger, ohne Spock würden meine Damen sich öfter streiten und ich hoffe das er steinalt wird.
 
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
6.406
Punkte Reaktionen
13.023

AW: Meerschweinchen Gruppe

Hallo
Ich habe einen Stall mit 1,8qm. Reicht das für 3 Schweine aus? Kann der Bock das Zysten Schwein echt unter Kontrolle bringen? Irgendwie kann ich mir das schlecht vorstellen. Kann mir jemand erklären, was der kastrat mit den Zysten Schwein macht, damit es ruhig bleibt und nicht das andere jagt? Wenn das die Lösung wäre, würde Ichsucht direkt erkundigen und nach einem passenden Kastraten suchen!
lg
Hi, 1,8qm können ausreichen. Es kommt halt darauf an, wie deine Damen mit dem Kastrat auskommen. Evtl ist das Zystenschwein so homonell geladen, dass sie den Kastraten extrem behaken wird. Ich habe hier auch so eine Zystentante. Vor ihren Hormonspritzen war sie die Hölle für die ganze Gruppe. Ein Kastrat würde den Mädels gut tun, das auf jeden Fall. Aber im Sinne des anderen Mädels und auch des Kastraten solltet ihr das Zystenproblem in den Griff bekommen, ehe die Wutzen vor Stress krank werden: Pilz /Milben.
 
M

meerschwein35894

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1

AW: Meerschweinchen Gruppe

Finde ich auch. Die "moderne" OP ist nicht so belastetend für dein Mädel wie eine Total-OP per Bauchschnitt. Ist natürlich trotzdem ein großer Eingriff. Oft scheuen sich TÄ davor, Meerschweinchen zu operieren und schieben das Alter vor o.ä... Meeris sind schwierig in der Narkose, der Kreislauf ist nicht so stabil wie bei einem Hund, es ist alles sehr filigran...und nicht zuletzt verdient man mit so einer OP nicht soviel wie mit einer vergleichbaren OP bei einem größeren Haustier, obwohl der Aufwand der gleiche ist...
Mit 3-4 Jahren würde ich die OP nicht ausschliesen, es sein denn, sie hat andere Erkrankungen, die dagegen sprechen.
Naja, ich vertraue da meiner tä schon. Kenne sie schon sehr lange und auch ihre Familie. Sie würde das nicht sagen, wenn sie es nicht auch so meinen würde.
Lg
 
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
6.406
Punkte Reaktionen
13.023

AW: Meerschweinchen Gruppe

Kurz gesagt: wenn die Hormonbehandlung nicht angeschlagen hat, wirst du um eine Kastration nicht herum kommen, wenn du die Gesundheit deiner Tiere nicht gefährden willst. Hormoneller Stress ist sehr anstrengend auszuhalten, für den Betroffenen und für den Mitbewohner. Das Weibchen wird sich von einem Kastraten nix gefallen lassen, sie wird gegen ihn gehen, weil sie ja der "Bock" im Haus ist. So fühlt sie sich.
Von einem Kastraten gehen die hormonell aktiven Zysten nicht weg. Er kann sie unterdrücken. Aber sie wird dadurch nicht zur Ruhe kommen. Ich würde dir dringend zu einer Zweitmeinung raten!
Und wenn man jemanden schon sehr lange kennt und auch vertraut, verrät man ihn nicht, wenn man sich noch eine andere Meinung einholt. Es geht nicht um die Freundschaft zu deiner Tierärztin, es geht um das Wohl und die Lebensqualität deiner Schweinchen. Ich kenne meine Tierärztin seit ca. 30 Jahren. Und trotzdem habe ich mir hin und wieder eine andere Meinung eingeholt.
Ich mag meine Tierärztin sehr, doch wenn ich mit meinem Tier zu ihr komme, erwarte ich eine Dienstleistung. Dafür bezahle ich sie auch.
Wenn ich mir mein eigener Arzt nicht weiterhilft und seine Mittelchen bei mir selbst nix bewirken, gehe ich doch auch noch einmal in eine andere Praxis und hole mir eine zweite Meinung ein....
 
A

Angelika

Beiträge
20.311
Punkte Reaktionen
7.799

AW: Meerschweinchen Gruppe

Es gibt auch die Möglichkeit einer chemischen Kastration mit einem Medikament, das eigentlich für Hündinnen gemutzt wird. Die Methode ist in Deutschland allerdings nicht so verbreitet.
 
Traudl

Traudl

Beiträge
7.341
Punkte Reaktionen
9.055

AW: Meerschweinchen Gruppe

Wurde denn schon versucht, Hormone-Ovogest- zu geben. Das ist bei einem alten Tier weniger belastend als die OP. Das Homöopathie nicht bringt- wundert mich nicht
 
Pauli

Pauli

Beiträge
5.592
Punkte Reaktionen
4.496

AW: Meerschweinchen Gruppe

Ich habe auch so ein altes Schweinchen (ca. 5 Jahre alt), das Zysten hatte. Sie stammt aus einer reinen Weibchengruppe. Sie lebt seit einem Jahr bei mir.

Auch sie spielte den Bock, was meinen inzwischen verstorbenen Kastraten aber nicht störte. Er war eh ein sehr ruhiger.

OP kam auch hier aus Altersgründen nicht in Frage und so bekam sie vor ein paar Wochen Hormonspritzen, die sehr gut wirkten. Die Zysten gingen zurück und sie lebt inzwischen mit 2 neuen Schweinchen zusammen und ist kaum wieder zu erkennen! Total ruhig und friedlich, jagt niemanden und verscheucht auch niemanden vom Futter.

Chef ist sie auf jeden Fall nicht mehr, scheint sich aber sehr wohlzufühlen in dieser neuen Konstellation.

Ob wir die Spritzen irgendwann wiederholen müssen - keine Ahnung. So lange alles harmonisch ist, lassen wir es so.
 
Fini

Fini

Beiträge
2.207
Punkte Reaktionen
3.603

AW: Meerschweinchen Gruppe

Motte ist hier auch über Tisch und Bänke gegangen. Sie war wirklich sehr heftig und seither hat mein Kastrat Angst vor ihr (kein Wunder, wenn eine 1500g Plüsch Furie über den kleinen Bubi hinwegrollt)
Sie bekam 2x Ovogest seither ist Ruhe im Karton.
Bevor man an so einen Eingriff denkt, würde ich erst alles andere ausschöpfen. Ovogest gibt man 2-3 mal im Abstand von 10-14 Tagen.
Die Vollständige Kastration über die Flanken ist relativ neu und noch nicht weit verbreitet, scheint aber sehr sehr vielversprechend zu sein.
 
Pauli

Pauli

Beiträge
5.592
Punkte Reaktionen
4.496

AW: Meerschweinchen Gruppe

Ach ja, Homöopathie hat hier auch überhaupt nichts gebracht. Sie bekam Hormeel und Ovarium Comp. im Wechsel. Brachte aber leider keine Veränderung.
 
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
6.406
Punkte Reaktionen
13.023

AW: Meerschweinchen Gruppe

Hier haben auch die Ovogestspritzen bei 2 Tieren bis jetzt "dauerhaft" geholfen.
Hätten sie es nicht getan, hätte ich die Tiere kastrieren lassen.
Die eine war der Horror der Gruppe, wie bei @Fini ´Motte, das andere Tier wurde dermaßen "sexuell" dauerbedrängt, so dass es nur geschrien hat und nachts am Zwitschern war. Das war beides mal für die ganze Gruppe eine sehr hohe Belastung.
Ich weiss nicht, wo du wohnst, vielleicht magst du mal die ersten zwei Ziffern deiner Postleitzahl nennen. Ich bin Pflegestelle eines Vereines, der sich um in Not geratene Meerschweinchen kümmert. Durch den Verein kenne ich z.B. für die einzelnen "Baustellen" jeweils erfahrene Tierärzte. Evtl ist in deiner Nähe auch so ein Verein, der dich in der Tierarztwahl zur OP beraten kann. Diese Tierärzte behandeln im Durchschnitt mehr Meerschweinchen, als andere Haustierärzte. Sie haben oft einen Vertrag mit dem Verein und so laufen viele Meerschweinchen über den Behandlungstisch. Macht ein nicht vereinsgebundener Tierarzt z.B. eine Meerschweinchenweibchenkastra 5 x im Jahr, ist das wenig im Vergleich zu dem vereinsgebundenen Tierarzt der dort seinen Schwerpunkt hin verlegt hat. Für diesen Tierarzt ist es dann Routine.
 
Helga

Helga

Beiträge
8.797
Punkte Reaktionen
12.255

AW: Meerschweinchen Gruppe

Bei meinem 3 jährigen Schweinemädchen mit Zysten und dem damit verbundenen Terror wirkt noch das rodicare pregno. Noch deshalb, weil mir die anderen hier schon sagten, dass dieses Naturpräparat nur eine kurze Zeit wirken wird. Sie bekommt es seit ca 1/2 Jahr täglich ins Mäulchen.
Wenn's nicht mehr hilft, muss ich auch schauen, was ich mache und ob sie für eine Kastration dann evtl. schon zu alt ist.
Overgest Spritzen lehnt meine Tierärztin ab.
Ich habe einen Kastraten in der Gruppe.
 
Traudl

Traudl

Beiträge
7.341
Punkte Reaktionen
9.055

AW: Meerschweinchen Gruppe

@Helga ich würde sie kastrieren lassen, solange das Pregno noch wirkt. Mit der Zeit führen die Hormonstöhrungen zu Blutbildveränderungen durch eine Knochenmarkhemmung. Das führt zu einem erhöhten Narkose Risiko. Dein Tier ist noch relativ jung.
 
Thema:

Meerschweinchen Gruppe

Meerschweinchen Gruppe - Ähnliche Themen

Meerschwein Weibchen brommseln: Hallo Ich hatte schonmal einen Account, finde aber mein Passwort nicht mehr. Ich habe zwei Meerschweinchen Weibchen und da hatte eine vor ca 1...
ein Schwein jagt das andere...: Hallo, ich habe momentan ein Problem mit meinen Schweinchen. Erstmal zu meiner Gruppe: Maya, 5,5 Jahre alt, kastriert (sie hatte vor zwei Jahren...
plötzlich Ärger zwischen Kastrat und Weibchen: Hallo, ich brauche mal ein paar Meinungen :) Bitte. Kurz zur Gruppe: 4 Weiber, ein Kastrat auf knapp 4qm Bodengehege mit 0,6qm-Ebene und oft mit...
Weibchen hat Panik vor Artgenossen?: Hallo Foris, ich brauche mal Rat aus neutraler Sicht. Wir haben hier Probleme was die Gruppenkonstellation betrifft. In erster Linie geht es um...
Gruppe in zwei Kleingruppen aufteilen?: Hallo, vielleicht könnt ihr mir einen guten Rat geben: nachdem ich mir im Sommer ein Meerschweinchen gekauft habe, von dem ich nicht wusste...
Oben