Käfig: Luftzufuhr gewährleistet?

Diskutiere Käfig: Luftzufuhr gewährleistet? im Käfig, Gehege und Selbstgebasteltes Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, ich bin neu im Forum, habe aber schon einiges mitgelesen. Wir haben zwei Meerschweinchen, beide knapp 6 Monate alt. Ich habe Bedenken, ob...
L

Löwenmädchen

Beiträge
11
Reaktionen
1
Hallo, ich bin neu im Forum, habe aber schon einiges mitgelesen.
Wir haben zwei Meerschweinchen, beide knapp 6 Monate alt.
Ich habe Bedenken, ob sie nachts in ihrem Stall genügend Luft bekommen. Folgendermaßen ist die Situation:
Momentan leben sie noch im Garten, die Temperaturen betragen tagsüber 10 bis 15 Grad, nachts sind es immer über 0. Bisher haben es die zwei gut überstanden. Sollte es mal sehr kalt werden, haben wir auch ein geeignetes Winterquartier. Solange möglich, möchten wir sie aber draußen lassen.
Wir haben einen handelsüblichen Stall, ca. 120 × 70 cm, mit einem Vorraum und einer kleineren Schlafkammer, die eine gute Größe für zwei Meerschweinchen hat. Den Stall haben wir angepasst, d. h. gesichert und um das Schlafhäuschen mit Styropor isoliert. Vorne sind einige Ritzen, da die Türen nicht ganz bündig montiert sind. Vor das Gitter haben wir mit Abstandshaltern eine Plexiglasscheibe angebracht.
Der Stall hat eine Bodenluke, über die sie tagsüber ins Freigehege gelangen. Da ich ein Schisser bin und Angst habe, dass es trotz aller Sicherheitsvorkehrungen doch mal ein ungebetene Gast reinschafft, schließe ich abends die Luke und lege seit Herbst zusätzlich ein Brett darüber.
Bei Temperaturen unter 10 Grad kommt eine Decke über den gesamten Stall und wenn es noch kälter ist zusätzlich noch ein Malervlies.
Ich möchte halt nicht, dass sie frieren, andererseits mache ich mir ständig Gedanken, ob ich sie zu sehr "einpacke" und sie zu wenig Luft bekommen. Was meint ihr?
Freue mich über freundliche und hilfreiche Antworten.
 
10.10.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Käfig: Luftzufuhr gewährleistet? . Dort wird jeder fündig!
Wutzenmami

Wutzenmami

Beiträge
4.056
Reaktionen
9.253

AW: Käfig: Luftzufuhr gewährleistet?

Hallo und herzlich willkommen hier im Forum!

Und bitte sei mir nicht böse, nach deiner Schilderung der aktuellen Haltung habe ich nicht nur Bedenken, was die Luftzufuhr im Stall betrifft... :oops:
-wenn der Stall nachts so zugehangen wird mit Malervlies(das ist plastikbeschichtet) steigt die Luftfeuchtigkeit im Inneren und es besteht Schimmelgefahr
-der (handelsübliche) Stall ist ungeeignet für eine dauerhafte Außenhaltung, wenn es kalt ist können sich die Tiere nicht warmlaufen
-2Tiere sind zuwenig für eine ganzjährige Außenhaltung, sie können nicht genug Wärme "produzieren" um den Stall zu "heizen"...
-2 gleichalte Jungtiere (hoffentlich nicht 2 unkastrierte Böckchen?) ohne erwachsenes Tier, dass den Kleinen beisteht ist aus verschiedensten Gründen absolut keine gute Idee
Das sind leider nur ein paar Punkte, die nicht passen..
Ich finde es wirklich prima, dass du dir Gedanken machst, ob es deinen Schweinchen gut geht. Aber so wird die Außenhaltung nix. Es sind zuwenig Tiere, das Gehege ist zu klein und die Isolierung funktioniert so nicht, da Frost bzw. Schimmelgefahr besteht...wenn dir die Gesundheit deiner Tiere am Herzen liegt (und davon gehe ich aus, sonst hättest du hier nicht gefragt!), bleibt dir wirklich nichts anderes, als die beiden Kleinen reinzuholen und am besten holst du dir ein Erziehertier (vorausgesetzt es sind nicht wirklich 2 Jungs) von mind 1Jahr dazu aus einer qualifizierten Haltung(Notstationen/gute Züchter) und bietest ihnen mind. für die kalte Jahreszeit einen kuscheliges 2qm großes Innengehege.
Außenhaltung ist sehr anspruchsvoll und nicht gerade günstig, wenn man die Tiere vernünftig draußen halten will. Es braucht viel (überdachten!) Platz, eine trockene, warme (nie unter 10°C!) große Hütte mit genügend ebenerdigen Platz zum rennen etc. ...und die Versorgung der Tiere bei wirklich jedem Wetter ist auch noch einmal eine Herausforfderung für sich... ich weiß, wovon ich rede.
Ich habe selber eine Außenhaltung, aber nur in der Sommersaison aus oben besagten Gründen. Meine 5 :wusel: , die im Sommer draußen sind, haben ein Gartenhaus mit 2,5qm Bodenfläche und 6qm Auslauffläche, davon sind 4qm überdacht, stark gesichert und auch nachts zugänglich, und der nicht überdachte Teil kann geschlossen werden für schlechtes Wetter und die Nacht.

Ich hoffe, ich habe dich jetzt nicht verschreckt, aber in Sinne deine 2 Fellrollen wäre es schon gut, gemeinsam nach ein paar für dich praktikablen Verbesserungsmöglichkeiten zu suchen! Wir helfen wirklich gern, und bei mehreren Ideen, die hier sicherlich noch kommen, findet sich bestimmt auch etwas, dass zu euch passt! Also, nimm bitte nicht gleich Reisaus, ja? 😉
 
L

Löwenmädchen

Beiträge
11
Reaktionen
1

AW: Käfig: Luftzufuhr gewährleistet?

Vielen Dank für deine Antwort.
Würdest du sie schon jetzt reinholen? Oder wann ist es Zeit?
Die Angaben, wie kalt es in der Schutzhütte sein darf, sind unterschiedlich. Manchmal heißt es, es dürfen nicht unter 0 Grad sein. Das Kälteste waren bisher rund 5 Grad, und das ist derzeit auch nur mal an einem einzelnen Tag und nur am Morgen, kurz bevor ich den Stall wieder öffne und sie zum Laufen ins Freigehege können.
Das Gehege ist eigentlich gesichert und vor Regen geschützt, also könnte ich den Stall offenlassen, so dass sie nachts zum Warmlaufen könnten. Bloß habe ich wie gesagt halt trotzdem Angst und außerdem denke ich, dass dann ja zusätzlich Kälte reinkommt. Ich bin mir auch nicht sicher, ob sie das nutzen würden, denn wenn ich abends komme, hocken sie immer schon im Stall. Du hast natürlich recht, wenn ein Erzieherschweinchen dabei wäre, wären sie vielleicht auch mutiger.
Es sind übrigens zwei Mädchen.
 
Wutzenmami

Wutzenmami

Beiträge
4.056
Reaktionen
9.253

AW: Käfig: Luftzufuhr gewährleistet?

Also meine Schweinchen sind Ende September nach drinnen umgezogen, ihnen merkt man deutlich an, wenn ihnen das Wetter nicht mehr behagt. Dann nutzen sie nur noch sehr wenig die Außenflächen, daher haben sie auch im Haus so viel Platz...wieder in ihren Winterquartier haben die älteren von ihnen sogar gepopcornt, weil sie sich so gefreut haben.. ich finde es inzwischen zu kalt draußen. Vor allem auch die hohe Luftfeuchtigkeit in unseren Breiten macht den Tieren zu schaffen, das ist in der ursprünglichen Heimat nicht das Thema. Da ist es viel trockener..
Wenn es 2 Mädchen sind würde ein älterer Kastrat hervorragend dazu passen! Wäre für die Mädchen auch besser, in der Natur ist immer ein Kerl Chef einer Truppe. Gibt es nur Mädels, übernimmt oft eins den "männlichen" Part und das steht im Verdacht, hormonelle Probleme zu fördern. Außerdem warten sehr viele (kastrierte)Jungs auf ein schönes Zuhause, dass sie zweifellos auch verdient haben...
 
L

Löwenmädchen

Beiträge
11
Reaktionen
1

AW: Käfig: Luftzufuhr gewährleistet?

Das mit der Luftfeuchtigkeit merke ich schon auch. Bei Regen und feuchter Kälte kriegt man meine beiden kaum zu sehen.
 
Wutzenmami

Wutzenmami

Beiträge
4.056
Reaktionen
9.253

AW: Käfig: Luftzufuhr gewährleistet?

Jups, und wenn es einmal feucht ist, ist die Schimmelbildung nicht weit. Gerade wenn man versucht gut zu isolieren. Da muss man nämlich extra drauf schauen, dass es trotzdem eine funktionierende Luftzirkulation gibt, ohne dass es zieht. Da ich mich damit auch nicht gut genug auskenne, habe ich mich gegen eine Außenhaltung im Winter entschieden. Ich hätte einfach immer Bedenken, dass es zu feucht, zu kalt, zu zugig ist...und Schweinchen sind sehr schnell mit Atemwegserkrankungen und Blasengeschichte dabei. Ich habe gerade eins meiner Mädel wegen einer Blasenerkrankung verloren. Sind sie einmal krank hat man wirklich zu tun, sie wieder fit zu bekommen... das ist sehr geld- und pflegeintensiv und nicht immer mit Heilung verbunden, leider..
 
L

Löwenmädchen

Beiträge
11
Reaktionen
1

AW: Käfig: Luftzufuhr gewährleistet?

Das tut mir leid, dass du erst kürzlich ein Mädel verloren hast. Natürlich wünsche ich mir sehr, dass unsere gesund bleiben und sich wohlfühlen.
Ich beherzige deine Einwände. Ich glaube auch, dass ein etwas älterer Kastrat den beiden guttun würde.
Ich habe gestern auch nochmal das Winterquartier im Haus auf seine Tauglichkeit geprüft, also einem Umzug steht nichts im Wege. Ich nehme sie aber noch nicht gleich rein, die nächsten Tage soll es nicht so kalt sein, auch wenn es heute leider wieder regnerisch ist.
Aktuell würde ich mich deshalb trotzdem noch freuen, wenn sich noch jemand mit den Themen Isolation, Luftzufuhr und -zirkulation auskennt und zu meiner Ursprungsfrage zusätzliche Tipps geben könnte.
 
Wolke24

Wolke24

Moderatorin
Beiträge
8.841
Reaktionen
6.755

AW: Käfig: Luftzufuhr gewährleistet?

Hallo @Löwenmädchen vielleicht stellst du uns dein Wintergehege mal vor, dann können dir hier erfahrene Halter besser weiterhelfen:) um evtl. noch etwas zu verbessern.

Liebe Grüße
wolke24
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Uromastix und M.Maas
M

M.Maas

Beiträge
879
Reaktionen
1.684

AW: Käfig: Luftzufuhr gewährleistet?

.
Aktuell würde ich mich deshalb trotzdem noch freuen, wenn sich noch jemand mit den Themen Isolation, Luftzufuhr und -zirkulation auskennt und zu meiner Ursprungsfrage zusätzliche Tipps geben könnte.
Zu Deiner Ursprungsfrage:
Der Käfig ist zu klein. Wenn die Wände mit Styropor isoliert sind und Plexiglas vorne, dann ist der Innenraum für jegliche Zirkulation zu klein. Es wird Kondenswasser an den Wänden runterlaufen, es wird als nass sein im Innenraum. Schon das allein ist nicht gesund für die Tiere. Im Verlauf wird es innen dann zusätzlich noch schimmeln. Eine Decke über das Ganze wird alles noch verschlimmern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wolke24
L

Löwenmädchen

Beiträge
11
Reaktionen
1

AW: Käfig: Luftzufuhr gewährleistet?

Hallo @Löwenmädchen vielleicht stellst du uns dein Wintergehege mal vor, dann können dir hier erfahrene Halter besser weiterhelfen:) um evtl. noch etwas zu verbessern.

Liebe Grüße
wolke24
Bilder folgen. Bin momentan noch nicht dazu gekommen, Fotos zu machen. Handelt sich aber wie gesagt um einen normalen Stall aus dem Zoohandel. Soll auch nicht für strengen Frost sein, sondern für Aussentemperaturen, wie sie jetzt im Oktober / November nachts herrschen können, also irgendwo zwischen -3 (hatten wir bisher noch nicht) und +10 Grad.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wolke24
A

Angelika

Beiträge
19.131
Reaktionen
5.842

AW: Käfig: Luftzufuhr gewährleistet?

Für Minusgrade und knapp darüber ist das Konstrukt einfach nicht geeignet. Ich dachte, das wäre hier inzwischen deutlich geworden?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wolke24
L

Löwenmädchen

Beiträge
11
Reaktionen
1

AW: Käfig: Luftzufuhr gewährleistet?

Zu Deiner Ursprungsfrage:
Der Käfig ist zu klein. Wenn die Wände mit Styropor isoliert sind und Plexiglas vorne, dann ist der Innenraum für jegliche Zirkulation zu klein. Es wird Kondenswasser an den Wänden runterlaufen, es wird als nass sein im Innenraum. Schon das allein ist nicht gesund für die Tiere. Im Verlauf wird es innen dann zusätzlich noch schimmeln. Eine Decke über das Ganze wird alles noch verschlimmern.
Kondenswasser hatten wir zum Glück noch nicht. Wenn ich morgens aufmache, fühlen sich die Innenwände recht kühl an, sind aber trocken.
Ich glaube, ein Hauptproblem ist, dass ich sie nachts einsperre. Denn als reine Schutzhütte wäre es ja wahrscheinlich nicht zu klein 🤔
 
L

Löwenmädchen

Beiträge
11
Reaktionen
1

AW: Käfig: Luftzufuhr gewährleistet?

Für Minusgrade und knapp darüber ist das Konstrukt einfach nicht geeignet. Ich dachte, das wäre hier inzwischen deutlich geworden?
Sorry, wenn ich nerve. Muss die Diskussion auch nicht führen ...
Aber ganz verstehe ich den leicht agressiven Unterton nicht.
Ich lese in Foren von Leuten - und kenne auch persönlich welche - die ihre Tiere im strengsten Winter draußen haben, wo das Futter und Wasser einfriert etc. Das sind dann zwar Gruppen von mindestens 3 Tieren. Aber ich rede hier ausdrücklich vom jetzigen Herbstwetter, also noch deutlich entfernt davon, und kann mir einfach nicht ganz vorstellen, dass die jetzige Wetterlage dann für momentan 2 Tiere im gekauften, aber mit Styropor verstärktem Stall, nicht mehr auszuhalten sein soll. Und klar, wenn ich selber eine Schutzhütte bauen würde, könnte die sicher massiver sein. Aber ob die dann plötzlich tiefste Minusgrade abhalten würde?
Wegen den anderen Sachen - Decken drüber, Luke in den Freilauf geschlossen- habe ich ja selbst meine Bedenken und deshalb hier geschrieben und um Verbesserungsvorschläge gebeten.
 
Wutzenmami

Wutzenmami

Beiträge
4.056
Reaktionen
9.253

AW: Käfig: Luftzufuhr gewährleistet?

Nun ja, eingefrorenes Futter und Wasser ist doch aber nicht das, was du oder wir als eine gute Tierhaltung in der Winterzeit bezeichnen würden, richtig? Deshalb verstehe ich nicht ganz, warum das ein diskutables Beispiel sein soll... wenn manche ihre Tiere besch... halten und sich keinerlein Gedanken darüber zu machen scheinen, was das für die Gesundheit ihrer Tiere bedeutet. Das heißt doch nicht, dass dann bei einem selbst alles gut so ist, nur weil einem das Futter nicht einfriert...diese kleinen Ställe sind nicht zu gebrauchen als Winterquartier. Die Tiere haben drinnen nicht genug Platz um sich langfrisig da aufhalten zu können, und raus wollen die meisten Schweinchen nicht, wenn hässliches Wetter ist, hast du ja selber schon festgestellt. Das bedeutet dann, sie sitzen gelangweilt in einem kleinen Stall und beginnen zu frieren, weil sie keinen Platz/keine Lust haben, sich zu bewegen. Die Folgen? Kannst du dir sicher selber ausmalen.. ein schönes Schweineleben sieht anders aus. Und das ist es doch aber, was wir unseren Tieren bieten wollen!
Wenn du es unbedingt draußen versuchen willst, musst du ein beheizbares Gartenhaus bauen mit mind. 3-4qm Grundfläche und noch 2 Tiere dazusetzen. Dann gibt es genügend Luft/Luftzirkulation, dass du ein einigermaßen gutes Raumklima dadrin hast und die Tiere können sich gegenseitig wärmen, bzw. sie können mit ihrer Körperwärme die Unterschlupfe wärmen.. Alles andere halte ich nicht für sinnvoll oder tierfreundlich..
 
L

Löwenmädchen

Beiträge
11
Reaktionen
1

AW: Käfig: Luftzufuhr gewährleistet?

Ja klar. Ich wollte mit dem Beispiel nur verdeutlichen, dass es mir ja gar nicht um eine komplette Überwinterung geht. Ich kann mich nur nicht so recht damit anfreunden, sie jetzt schon reinzuholen. Am Wochende saßen die zwei Meerschweinchen noch in der Sonne auf der Wiese...
Deshalb wäre mein Anliegen eine Verbesserung der JETZIGEN Situation. Nicht im Hinblick auf einen kalten Winter.
Das mit dem zu kleinen Stall, wenn ich sie nicht rauslasse, ist ein Problem, das ich jetzt selbst sehe.
 
Kifra

Kifra

Beiträge
129
Reaktionen
223

AW: Käfig: Luftzufuhr gewährleistet?

Hallo 🙂

ich habe auch mal so wie Du angefangen allerdings Doppelstöckig und 4 Meeris und großem Auslauf. Auch nochmal verschalt etc.!

Vor den Türen hatte ich nachts dicke Jutesäcke vor, da zirkuliert die Luft gut. Gutes Bodenstreu u viel Stroh.

Ist nicht das Beste merkte ich dann auch, anstelle seine Tiere abzugeben versucht man es Stück für Stück besser zu machen. Nun haben wir größer gebaut und für viele der Kommunity ist es noch zu klein. Aber nicht jeder kann sich ein Gartenhaus hinstellen!

Tiere sind nun da und Du versuchst es besser zu machen 👍 Schön. Belese dich weiter und schau das du Innen ein Gehege bauen kannst.Und zum Frühjahr weißt du dann wie du es draußen besser bauen kannst! Alles dazu findest Du hier.

C5AA58D3-B489-4CCB-83A6-D4AD7226CF55.jpeg

Und heute so
D1D258D3-79FA-48B1-8FE1-133535CBADCA.jpeg

Heute sind es durch Übabys 7 Meeris.

LG von Kiki
 
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
5.304
Reaktionen
10.250

AW: Käfig: Luftzufuhr gewährleistet?

Für Minusgrade und knapp darüber ist das Konstrukt einfach nicht geeignet. Ich dachte, das wäre hier inzwischen deutlich geworden?
Sind nachts nicht schon "knapp über Minusgrade"`? Bei uns war es heute morgen genau 1 Grad. Mit diesem Stall würde ich auch nicht bis Minusgrade warten. Es ist jetzt draußen schon nass und feucht.
Ich würde sie jetzt schon ins Winterquartier nach drinnen holen und mir dann in Ruhe was für den Stall überlegen. Soll der Stall nächsten Sommer wieder bewohnt werden, müsstet du eh was an der Lüftung machen.
 
A

Aaryn

Beiträge
175
Reaktionen
304

AW: Käfig: Luftzufuhr gewährleistet?

Der Stall sollte Zugluftfrei sein. Also ohne Ritzen, wo es durchpfeift. Eine extra Isolierung bringt meiner Meinung nach nicht so viel, da die Meerschweinchen keine Wärme erzeugen, die im Stall bleibt. Er wird trotz Isolierung auskühlen.

Die Meerschweinchen halten durch Bewegung ihre Körper warm. Nur zwei Meerschweinchen werden sich auch bei mehr Platz nicht soviel mehr bewegen.

Damit sie sich viel bewegen, sollte es eine größere Gruppe sein.

Ich finde, ab dem Zeitpunkt, wo man selber ohne Jacke nicht mehr rausgehen mag, sollte man sie reinholen.
 
L

Löwenmädchen

Beiträge
11
Reaktionen
1

AW: Käfig: Luftzufuhr gewährleistet?

Vielen Dank für die weiteren Antworten.

Also:
Ich mache mich ans Innenquartier. Bis es soweit ist (ein paar Tage wird es schon noch dauern) nehme ich den Tipp mit den Jutesäcken auf. Über den Winter mache ich mir Gedanken zur Verbesserung. Da kommt noch Arbeit auf uns zu @Kifra 😊👍

Hier ist das Problem mit den Ritzen zu sehen @Aaryn. Die Türen schließen nicht bündig. Links auf dem Bild übrigens die Plexiglasscheibe
20211012_165333.jpg


Bild unten: So sieht der ganze Stall aus. Nicht darauf zu sehen: Als ebenerdiges Freigehege stehen 3qm zur Verfügung. In den Boden ist eine Steinumrandung eingelassen. Die Gitterstäbe haben einen Abstand von 2 cm und erscheinen recht stabil. Marder und Ratten dürften nicht durchkommen. Mäuse sind schon herumspaziert. Vielleicht hilft es mir für das Sicherheitsgefühl, wenn ich einen Volierendraht anbringe. Dann könnte ich vielleicht auch offen lassen. Bleibt der Einwand von Aaryn, dass sich zwei Tiere auch bei mehr Platz eher nicht mehr bewegen werden. Befürchte ich tatsächlich auch, und da wären wir wieder beim Thema Gruppenvergrößerung. Das also der nächste Punkt, den ich angehen werde (wie schon geschrieben, ein Kastrat ist sicher gut).
20211012_163344.jpg

Der Vollständigkeit halber: Der Schlafbereich. Da kommt abends noch ein großer Haufen neues Heu rein.
20211012_163105.jpg
 
A

Angelika

Beiträge
19.131
Reaktionen
5.842

AW: Käfig: Luftzufuhr gewährleistet?

Was die 2 cm Abstand angeht: Ein Mauswiesel kommt da locker durch (die können sogar einen viel größeren Feldhasen erlegen). und es gibt sie bei uns mitten in der Stadt.
 
Thema:

Käfig: Luftzufuhr gewährleistet?

Käfig: Luftzufuhr gewährleistet? - Ähnliche Themen

  • Stockschimmel im Käfig

    Stockschimmel im Käfig: Hallo zusammen, unsere 2 Meerschweinchen sind in einem 2 stöckigen Käfig im Winter draußen. Da es nun kalt ist benutzen wir zusätzlich viel Stroh...
  • Sonnenschutz für das Käfig

    Sonnenschutz für das Käfig: Hallo an alle! Ich bin auf der Suche nach einem Sonnenschutz für das Käfig meiner Meerschweinchen. Das Käfig ist sehr groß (2m*2m). Und dort...
  • Käfig->Eigenbau

    Käfig->Eigenbau: Hallo liebe Meeri-Freunde:yeah: Also das ist der Käfig mit 120x60 "][/URL] Dann der Eigenbau mit indirektem Licht "][/URL] :angel: "][/URL] Ich...
  • Käfig ade - mein Klappgehege für Unbegabte

    Käfig ade - mein Klappgehege für Unbegabte: Hallo, ich wollte euch mal meine neue Schweinchenunterkunft vorstellen. Da ich handwerklich komplett unbegabt bin und mein Freund ebenso, ich...
  • Austieg aus Käfig-Ideen gesucht

    Austieg aus Käfig-Ideen gesucht: Hallo Da mein Lucky nach wie vor eher im Käfig ist(und ich das ändern möchte),such ich nach brauchbaren Ideen: Also der Käfig ist eine Bodenschale...
  • Ähnliche Themen
  • Stockschimmel im Käfig

    Stockschimmel im Käfig: Hallo zusammen, unsere 2 Meerschweinchen sind in einem 2 stöckigen Käfig im Winter draußen. Da es nun kalt ist benutzen wir zusätzlich viel Stroh...
  • Sonnenschutz für das Käfig

    Sonnenschutz für das Käfig: Hallo an alle! Ich bin auf der Suche nach einem Sonnenschutz für das Käfig meiner Meerschweinchen. Das Käfig ist sehr groß (2m*2m). Und dort...
  • Käfig->Eigenbau

    Käfig->Eigenbau: Hallo liebe Meeri-Freunde:yeah: Also das ist der Käfig mit 120x60 "][/URL] Dann der Eigenbau mit indirektem Licht "][/URL] :angel: "][/URL] Ich...
  • Käfig ade - mein Klappgehege für Unbegabte

    Käfig ade - mein Klappgehege für Unbegabte: Hallo, ich wollte euch mal meine neue Schweinchenunterkunft vorstellen. Da ich handwerklich komplett unbegabt bin und mein Freund ebenso, ich...
  • Austieg aus Käfig-Ideen gesucht

    Austieg aus Käfig-Ideen gesucht: Hallo Da mein Lucky nach wie vor eher im Käfig ist(und ich das ändern möchte),such ich nach brauchbaren Ideen: Also der Käfig ist eine Bodenschale...