Färöer-Inseln: Hunderte Delfine getötet

Diskutiere Färöer-Inseln: Hunderte Delfine getötet im Tierschutz Forum im Bereich Community; Hallo zusammen, habt ihr das in den Nachrichten gesehen? https://www.tagesschau.de/ausland/europa/massentoetung-delfine-101.html "Das Meer ist...
14.09.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Färöer-Inseln: Hunderte Delfine getötet . Dort wird jeder fündig!
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
5.152
Reaktionen
9.941

AW: Färöer-Inseln: Hunderte Delfine getötet

Deine Meinung dazu?
Ist das wieder nur eine Frage an das Forum, um die Haltung der Forumsmitglieder zu erfragen?
Ich lese die Nachrichten und verfolge sie auch. Mir ist dieser Bericht daher nicht neu?
Möchtest du herausfinden, wer ihn sich sonst auch für den Bericht interessiert?
Bei dem Veganer- Threads ging es dir um die einheimische Lage + Tierwelt. Warum jetzt auf einmal das Ausland?
Da du mal wieder nichts von dir schreibst, bleiben leider Fragen offen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wolke24 und M.Maas
M

M.Maas

Beiträge
786
Reaktionen
1.544

AW: Färöer-Inseln: Hunderte Delfine getötet

Ich beantworte keine (Um)Fragen und in keinen Threads mehr, wenn @d_watson nicht zuvor seine Meinung in eigenen Worte, sprich ohne tausend Fremd-Links, geäußert hat! Keine lustigen Forums-Spielchen mehr mit mir! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast111181

Gast

AW: Färöer-Inseln: Hunderte Delfine getötet

Hallo zusammen,
habt ihr das in den Nachrichten gesehen? https://www.tagesschau.de/ausland/europa/massentoetung-delfine-101.html "Das Meer ist blutrot, aufgeschlitzte Tiere liegen am Strand".
Sollte das als Tradition akzeptiert werden oder ist das grausame Tierquälerei?
Hallo d_watson.
Ich habe den Artikel gestern morgen gelesen und kurz überlegt, ob ich ihn hier im Forum teile. Danke, dass du es gemacht hast 👍🏻. (Heute ist dort ja ein guter Artikel über den Preisverfall von Schweinefleisch online).
@Wassn: Warum sollte d_watson nur Tierschutz- und Tierrechtsthemen aus dem Inland thematisieren?
Liebe Grüße, Steffi
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: d_watson
Dalmatiner

Dalmatiner

2 Hundler
Beiträge
5.279
Reaktionen
324

AW: Färöer-Inseln: Hunderte Delfine getötet

Leider passieren diese Tiermorde regelmäßig wieder. Tradition oder nicht, das muss so nicht sein. Aber andererseits können wir nicht unsere Haltung auf alle anderen Länder 1zu1 übertragen. Das muss wachsen und Verbote bringen da nichts
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: d_watson
d_watson

d_watson

Beiträge
383
Reaktionen
144

AW: Färöer-Inseln: Hunderte Delfine getötet

In diesem ganz konkreten Fall kann man zwar auch von Tradition sprechen, die es definitiv ist. Viel mehr sollte man jedoch den Begriff Subsistenzwirtschaft in den Mittelpunkt stellen.
Danke für deinen Hinweis auf die Subsitenzwirtschaft. In dem Artikel steht, dass in diesem Fall deutlich zu viele Weißseitendelfine in Richtung Küste geleitet wurden.

Das war ja vor der Küste ein richtiges Blutbad, wo die Tiere bei vollem Bewusstsein aufgeschlitzt werden. Meinst du, es wäre möglich gewesen, die Tiere auch weniger brutal zu töten?
 
d_watson

d_watson

Beiträge
383
Reaktionen
144

AW: Färöer-Inseln: Hunderte Delfine getötet

Leider passieren diese Tiermorde regelmäßig wieder. Tradition oder nicht, das muss so nicht sein. Aber andererseits können wir nicht unsere Haltung auf alle anderen Länder 1zu1 übertragen. Das muss wachsen und Verbote bringen da nichts
Das sehe ich auch so. So etwas muss heute wirklich nicht mehr sein! Ich glaube, die Bewohner dort haben wo wie wir die Möglichkeit, andere Nahrungsmittel einzukaufen.

Wobei ich denke, dass ein Gesetz, dass vorschreibt, die Tiere wenigstens zu betäuben anstelle sie brutal abzuschlachten, im Sinne der Tiere längst überfällig ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gast111181
M

Mr. Ed

Beiträge
1.192
Reaktionen
738

AW: Färöer-Inseln: Hunderte Delfine getötet

Ich kenne das deutsche Tierschutzgesetz, das ist aber völlig egal, weil es um die Färöer Inseln geht, und da gilt deren Recht, das ich nicht kenne. Du gewiss ebensowenig. Oder weißt Du, unabhängig der Gesetzgebung irgendeines Landes dieser Welt eine Möglichkeit, Tiere solcher Größe zuerst zu betäuben?

Ja, in dem Artikel steht, es seien zu viele Tiere einer Art gewesen. Es steht da aber ebenso: "Zwar hatte Fischereiminister Jacob Vestergaard im Radio versichert, die Jagd sei auch dieses Jahr streng nach Vorschrift verlaufen."
Es geht also nicht darum, daß diese Aktion evtl. nicht rechtmäßig gewesen sein könnte, sondern "nur" um die Aussenwirkung. Da allerdings denke ich, ist das für Aussenstehende schwer bis gar nicht zu beurteilen. Erstmal sollte jeder vor seiner eigenen Haustür kehren.

Würde jemand versuchen z.B. den Inuit veganes Leben aufzuzwängen? Warum sollen die Bewohner o.g. Inselgruppe nicht für den Eigenbedarf jagen bzw. fischen? Die Ressourcen dort sind nunmal begrenzt, und ohne Fischerei... aber vielleicht gibt es dazu ja eine vegane Alternative?
 
M

M.Maas

Beiträge
786
Reaktionen
1.544

AW: Färöer-Inseln: Hunderte Delfine getötet

Immer nicht schön anzusehen. Aber die Einwohner der Faröer sagen dazu, es sei tierfreundlicher als die Massentierhaltung.
Zudem sehe ich da keinen großen Unterschied zu den in unserem Land üblichen Treibjagden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wassn
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
5.152
Reaktionen
9.941

AW: Färöer-Inseln: Hunderte Delfine getötet

Wenn ich mir die Bilder anschaue, wurden die Delfine nicht wahllos aufgeschlitzt, sondern gezielt geschlachtet, indem man ihnen das Rückgrat durchtrennt hat.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Dalmatiner und M.Maas
d_watson

d_watson

Beiträge
383
Reaktionen
144

AW: Färöer-Inseln: Hunderte Delfine getötet

Immer nicht schön anzusehen. Aber die Einwohner der Faröer sagen dazu, es sei tierfreundlicher als die Massentierhaltung.
Zudem sehe ich da keinen großen Unterschied zu den in unserem Land üblichen Treibjagden.
Hast du gesehen, wie brutal die Delfine - man kann es nicht anders sagen - ermordet werden? Das kommt hinsichtlich der Grausamkeit locker an unsere Massentierhaltung heran. Was meinst du?

Ich finde nicht, dass ein Unrecht gegenüber Tieren in einem anderen Land dazu hergenommen werden sollte, um Tierqual bei uns (z. B. Treibjagden) rechtfertigen sollten.
 
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
5.152
Reaktionen
9.941

AW: Färöer-Inseln: Hunderte Delfine getötet

Es gibt einen Unterschied zwischen wahllosen Abschlachten und einer gezielten Handlung. Ich sehe keine Tiere mit aufgeschlitzt Bäuchen.....der Tod ist dann ein anderer......nur weil viel Blut geflossen ist, ist es kein zielloses Gemetzel
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Uromastix und M.Maas
M

M.Maas

Beiträge
786
Reaktionen
1.544

AW: Färöer-Inseln: Hunderte Delfine getötet

Hast du gesehen, wie brutal die Delfine - man kann es nicht anders sagen - ermordet werden? Das kommt hinsichtlich der Grausamkeit locker an unsere Massentierhaltung heran. Was meinst du?

Ich finde nicht, dass ein Unrecht gegenüber Tieren in einem anderen Land dazu hergenommen werden sollte, um Tierqual bei uns (z. B. Treibjagden) rechtfertigen sollten.
Ich glaube, du hast einfach keine Ahnung davon, wie ein Tier „fachgerecht“ oder „waidgerecht“ gejagd wird!
Nur weil Blut fließt, auch eine Menge Blut, ist das kein Indiz für brutal oder besser Tierquälerei.
 
Zuletzt bearbeitet:
Fini

Fini

Crazy Guinea Pig Lady
Beiträge
1.830
Reaktionen
3.008

AW: Färöer-Inseln: Hunderte Delfine getötet

Mich würde mal deine eigene Meinung dazu interessieren?
Hast du dich schon mal mit der Jagd beschäftigt? Weißt du warum sie stattfindet und wie sie geregelt ist?
Scheinbar nicht.
Bevor du irgendwelche Schlüsse ziehst, über eine Region die du nicht kennst, deren Menschen, Tradition und Kultur du nicht kennst, solltet du dich damit mal beschäftigen anstatt immer nur deinen Finger auf andere zu zeigen und vor allem mal deine eigene Meinung dazu bilden und die auch mit uns teilen, anstatt hier nur irgendwelche dämlichen Umfragen zu machen.
Hinterfrage doch mal lieber etwas, anstatt nur Links hier zu posten.
Eine Diskussion führt man so nicht.
 
d_watson

d_watson

Beiträge
383
Reaktionen
144

AW: Färöer-Inseln: Hunderte Delfine getötet

Mich würde mal deine eigene Meinung dazu interessieren?
Hast du dich schon mal mit der Jagd beschäftigt? Weißt du warum sie stattfindet und wie sie geregelt ist?
Scheinbar nicht.
Bevor du irgendwelche Schlüsse ziehst, über eine Region die du nicht kennst, deren Menschen, Tradition und Kultur du nicht kennst, solltet du dich damit mal beschäftigen anstatt immer nur deinen Finger auf andere zu zeigen und vor allem mal deine eigene Meinung dazu bilden und die auch mit uns teilen, anstatt hier nur irgendwelche dämlichen Umfragen zu machen.
Hinterfrage doch mal lieber etwas, anstatt nur Links hier zu posten.
Eine Diskussion führt man so nicht.
Hallo Fini, ich habe meine Meinung schon dazu geschrieben. Schau mal weiter oben.

Die Jagd hierzulande ist in vielen Teilen leider sehr tierunfreundlich. Ich habe schon Jäger gefragt, die wissen, dass man Füchse eigentlich nicht jagen muss, tun es aber leider trotzdem. Ist halt ihr Hobby :-(. Eine ausführliche Diskussion wäre aber Off-Topic.

Ich finde, Tiere nur aufgrund einer Tradition zu töten ist reichlich ungerecht. Das ist für mich so ähnlich wie die Stopfleber. "Super"-Tradition, aber massives Tierleid. Ob die Leute auf der Insel die Delfine wirklich töten müssen, weil es nicht anders geht, weiß ich nicht. Was meinst du?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gast111181
M

Mr. Ed

Beiträge
1.192
Reaktionen
738

AW: Färöer-Inseln: Hunderte Delfine getötet

Im von Dir verlinkten Beispiel geht es eben nicht rein um Tradition, auch wenn die eine zusätzliche Rolle spielt. Wie bereits geschrieben: Subsistenzwirtschaft. Die Tiere werden nicht verkauft, sondern von den Bewohnern der Inselgruppe selbst verwertet. In dem Teil der Welt kann man nicht so einfach in den erstbesten Bioladen gehen und sich ein veganes Fischfilet kaufen, wie Du Dir das zuvor offenbar gedacht hast. Vegane Ernährung dürfte auf solchen Inselgruppen eher gar keine Rolle spielen, vorsichtig formuliert.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wassn und M.Maas
A

Angelika

Beiträge
19.010
Reaktionen
5.741

AW: Färöer-Inseln: Hunderte Delfine getötet

Die Mehrheit der Jäger schießt keine Tiere aus Hobby, auch keine Füchse. Die Jäger werden von Forstwirtschaft und Landwirtschaft kritisiert, dass sie zu wenig Rot- und Rehwild schießen (Forstwirtschaft) bzw. zu wenig Schwarzwild (Landwirtschaft). Beutegreifer werden regulatorisch geschossen zum Schutz von Feldhasen und Bodenbrütern, da ihr Bestand (solange Wolf und Luchs noch keine bundesweite Konkurrenz darstellen), oder als Hegeschuss (ein Großteil der Füchse hat leider Räude, auch Staupe kommt vor, sie würden elend verrecken).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wassn und Fini
Thema:

Färöer-Inseln: Hunderte Delfine getötet