Welches Trennungsverfahren ist für Kuh und Kalb am besten?

Diskutiere Welches Trennungsverfahren ist für Kuh und Kalb am besten? im Tierschutz Forum im Bereich Community; Hallo liebe Rewana, vielen Dank für die Beschreibung deiner Situation. Ich finde, das ist genau der Punkt, wo viele Missverständnisse auftreten...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
d_watson

d_watson

Beiträge
383
Reaktionen
144

AW: Welches Trennungsverfahren ist für Kuh und Kalb am besten?

d_watson, du hast deine Meinung ich meine.

Die Familie meines Mannes hat einen großen Hof und mit all den Problemen und Schwierigkeiten zu kämpfen die die Landwirtschaft und auch die Tierhaltung mitbringt. Dazu kommen zwischen 14 bis 16 Stunden Arbeit pro Tag sieben Tage die Woche damit Menschen wie du was zu essen bekommen.

Schade dass es so wenige geschätzt wird und du meint alles besser zu wissen und zu können. Für mich sind deine Themen erledigt weil es einfach uninteressant ist mit dir zu reden weil du nur irgendwas aus dem Internet kopieren kannst ohne wirklich Fachwissen zu haben. Oder bewirtschaftest du einen großen Hof und sorgst dafür das alles an Essen im Handel ist was du gerne möchtest und brauchst, sowohl für dich als auch für deine Haustier - sofern du überhaupt welche hast.

Du solltest mal an die Menschen denken die für dich jeden morgen um 4.30 Uhr aufstehen und körperlich hart arbeiten bis spät abends damit du es gut hast.

Es ist beschämend wie wenig wert diese ganze Arbeit geschätzt wird. Und dass die Tierhaltung so ist wie sie ist, ist auch unserer Politik zu verdanken die dafür sorgt und sorgte dass die kleinen Bauernhöfe keine Überlebenschance mehr haben/hatten und diese großen Monokulturen auch durch die EU gefördert haben.

Ich wünschte die ganzen landwirtschaftlichen Produkte würde zu dem Preis angeboten den der Landwirt eigentlich für seine Arbeit die er da reinsteckt zu bekommen hätte.
Hallo liebe Rewana,
vielen Dank für die Beschreibung deiner Situation. Ich finde, das ist genau der Punkt, wo viele Missverständnisse auftreten. Ich finde nämlich auch, dass die Arbeit von unseren Landwirten wichtig ist und deutlich mehr Wertschätzung erfahren sollte.
Der Veganer lehnt nun Tierprodukte in seinem Speiseplan ab. Aber nur, weil jemand selber bestimmte Produkte ablehnt, heißt es ja nicht, die ganze Arbeit nicht wertzuschätzen. Wenn jemand lieber Fahrrad statt Auto fährt, heißt das ja nicht, dass er die Arbeit der Leute am Produktionsband nicht wertschätzt. Er braucht halt nur das Produkt nicht, auch wenn es noch so aufwändig war, herzustellen.
Bei der landwirtschaftlichen Tierhaltung (und Landwirtschaft allgemein) ist - wie du sagst - ein großes Problem die Politik. Die EU-Politik wird ja leider auch hauptsächlich von Deutschland mitgeprägt. Diese Politik setzt die kleinen Landwirte unter immer stärkeren Druck.

Das Dilemma entsteht nun, dass Veganer einerseits das Wohl von Menschen wichtig ist, aber andererseits auch das Töten von Tieren zu (hauptsächlich) Genusszwecken in Frage stellen. Das zielt nicht auf einzelne Kleinbetriebe, sondern auf die Nachfrage nach diesen Produkten. Was soll man nun tun? Soll man als Veganer wieder anfangen Tierprodukte zu kaufen, die man ethisch nicht vertreten kann und man außerdem weiß, dass sich dadurch die erbarmungslose Landwirtschaftspolitik (für alle landwirtschaftlichen Produkte) nicht wesentlich ändert? Wie kann man als Einzelner die Landwirte auch anders unterstützen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Rewana

Rewana

immer unterwegs
Beiträge
7.735
Reaktionen
1.967

AW: Welches Trennungsverfahren ist für Kuh und Kalb am besten?

M

M.Maas

Beiträge
879
Reaktionen
1.684

AW: Welches Trennungsverfahren ist für Kuh und Kalb am besten?

Ich empfehle den schon lange bestehenden Vegetarier- und Veganer- Thread.

Da gibt’s Rezepte und Tipps aller Art. Das macht aus meiner Sicht Sinn. Und jeder, der mag, kann da was für sich mitnehmen oder eben auch nicht.
Aber dieses Geposte von Links, das Nichtwissen und Halbwissen um Tierhaltung und nur noch mehr und noch mehr Fragen und Threads zu posten, das führt zu nichts Neuem.

@d_watson, es gäbe bestimmt mehr User, die sich für vegetarische und vegane Dinge interessieren, wenn du lieber mal praktische Tipps wie Rezepte und anderes posten würdest.

Hier haben das schon andere getan und man kann sich ganz zwanglos einreihrn:


https://www.tierforum.net/threads/413396/page-15
 
Uromastix

Uromastix

Moderatorin
Beiträge
4.150
Reaktionen
3.483

AW: Welches Trennungsverfahren ist für Kuh und Kalb am besten?

@d_watson, vegan leben bedeutet ja nicht nur auf alles tierische Essen zu verzichten, sondern halt auch auf Leder an Schuhen und Kleidung,
oder aber auch ob was mit Tierversuchen getestet wurde oder nicht.
Ich esse Fleisch und ich esse es gerne, aber ich esse es 3-4 mal im Jahr.
Schuhe brauchen bei mir nicht aus echtem Leder sein, aber es gibt Menschen die aus gesundheitlichen Gründen speziell für sie angefertigten Schuhe brauchen
und die sind meistens aus Leder gefertigt.
Kosmetik, Duschgel, Haar Shampoo, Seifen... sind bei mir immer Vegan, es gibt aber Situationen wo man auch da nicht aussuchen kann.
Wenn jemand mit der Haut Probleme hat und natürliche Mittel nichts helfen ist man gezwungen, entweder das Problem belassen wie es ist,
oder ein vom Hautarzt verschriebenes Produkt zu verwenden, die meistens nicht vegan sind.
Es ist sehr oft der Fall wo man nicht einfach sagen kann ich lebe vegan, weil etwas im Leben geschieht wo es vegan nicht weiter gehen kann.
 
Rewana

Rewana

immer unterwegs
Beiträge
7.735
Reaktionen
1.967

AW: Welches Trennungsverfahren ist für Kuh und Kalb am besten?

interessante Frage. So viel ich weiß, geht das meiste, was hier an Tieren geschlachtet wird, in den Eigenbedarf von Eiern, Milch und Fleisch. Nach China exportieren wir insbesondere Maschinen für Massentierhaltung und Zuchttiere. Damit baut sich das Land eine eigene Milchproduktion auf.
Um dich da mal zu informieren, Deutschland ist der drittgrößte Schweinefleischexpoteur der Welt, die EU bei Rindfleisch steht an Stelle neun und bei Hühnerfleisch steht Deutschland auch an dritter Stelle.

Du solltest dich vielleicht mal besser erkundigen.



Und nochmal, wenn wir mal einige schlechte - richtig schlechte - Sommer bekommen gibt es keine pflanzlichen Lebensmittel mehr. Da reicht ein richtiger großer Vulkanausbruch - wo schon einige von überfällig sind, z.B. der Krakatau oder der Yosimite Supervulkan - und die Ernten fallen weltweit für mehrere Jahre aus. Dann haben wir noch, solange wir die Kühe und Hühne ernähren können Milchprodukte und Eier. Zum Schluß können wir dann die Tiere noch schlachten und dann geht das große Hungern los. Da helfen auch keine globalen Handelsketten, wenn es nichts mehr gibt kann man auch nichts mehr handeln. Und Asche und Bimsstein können wir nicht essen.
 
d_watson

d_watson

Beiträge
383
Reaktionen
144

AW: Welches Trennungsverfahren ist für Kuh und Kalb am besten?

d_watson schrieb:
interessante Frage. So viel ich weiß, geht das meiste, was hier an Tieren geschlachtet wird, in den Eigenbedarf von Eiern, Milch und Fleisch. Nach China exportieren wir insbesondere Maschinen für Massentierhaltung und Zuchttiere. Damit baut sich das Land eine eigene Milchproduktion auf.

Um dich da mal zu informieren, Deutschland ist der drittgrößte Schweinefleischexpoteur der Welt, die EU bei Rindfleisch steht an Stelle neun und bei Hühnerfleisch steht Deutschland auch an dritter Stelle.
Du solltest dich vielleicht mal besser erkundigen.
Hallo Rewana,
ich sehe da kein Gegensatz zu beiden Informationen. Das Traurige für die Schweine ist nämlich, dass beide Aussagen zutreffen. Ich habe nachgeschaut: Die meisten Schweine (also deutlich über 60 %), die in Deutschland geschlachtet werden, werden (bereinigt von Import- und Exportzahlen) zur Deckung der deutschen Nachfrage nach Schweinefleisch verwendet (z. B. Schnitzel oder Currywurst).
Und gleichzeitig ist, wie du schreibst, Deutschland einer der weltgrößten Exporteure von Schweinefleisch. :(

Die Zahl der betroffenen Schweine ist für mich unvorstellbar. Jedes Jahr werden in Deutschland über 50.000.000 Schweine umgebracht. Wenn nur alle Einwohner von Deutschland ihr Konsumverhaltens so ändern würden, dass sie zumindest die Produktion von Schweinefleisch nicht mehr finanzieren würden, dann würden hierzulande grob mindestens 30.000.000 Schweine jährlich weniger getötet, die zumeist vorher qualvoll gehalten und dann unbarmherzig in CO2-Kammern erstickt werden. Ich finde das eine stattliche Anzahl verschonter Tierleben, auf die wir gemeinsam hinarbeiten sollten.
 
M

Mr. Ed

Beiträge
1.210
Reaktionen
770

AW: Welches Trennungsverfahren ist für Kuh und Kalb am besten?

Ich habe nachgeschaut: Die meisten Schweine (also deutlich über 60 %), die in Deutschland geschlachtet werden, werden (bereinigt von Import- und Exportzahlen) zur Deckung der deutschen Nachfrage nach Schweinefleisch verwendet (z. B. Schnitzel oder Currywurst).
Dafür hast Du sicherlich eine Quellenangabe? Besonders für das von Dir genannte Beispiel?

Wozu importiert Deutschland dann noch Schweinefleisch aus Holland? Dazu eine Theorie, oder irgendeinen Link, den Du posten kannst ohne eine eigene Meinung zu äussern?
 
d_watson

d_watson

Beiträge
383
Reaktionen
144

AW: Welches Trennungsverfahren ist für Kuh und Kalb am besten?

Gerade vor kurzem wurde sich noch beschwert, dass ich Links zu Quellen gepostet habe, um eine Aussage zu untermauern. Oder die Quelle wurde als unseriös angezweifelt. Daher habe ich das diesmal bewusst weggelassen.
Aber Import- und Exportzahlen von Schweinefleisch sind nicht schwer zu finden. Dazu noch die Gesamtproduktion von Schweinefleisch in Deutschland.
Du bist doch ausgewiesener Experte im landwirtschaftlichen Bereich, @Mr. Ed. Daher würde ich mich wirklich sehr freuen, wenn du vielleicht belastbare Zahlen hättest, die auch von den anderen hier im Forum als belastbar akzeptiert werden.
 
d_watson

d_watson

Beiträge
383
Reaktionen
144

AW: Welches Trennungsverfahren ist für Kuh und Kalb am besten?

Für mich klang es so, dass einige Teilnehmer:innen hier deine Meinung sehr schätzen.
 
d_watson

d_watson

Beiträge
383
Reaktionen
144

AW: Welches Trennungsverfahren ist für Kuh und Kalb am besten?

Du hast Recht, Mr. Ed, es hat nichts miteinander zu tun. Die Vermutung, dass du Experte bist, war von mir gestern ungeschickt formuliert. Ich dachte, du hättest meine Aussage ("Die meisten Schweine, die in Deutschland geschlachtet werden, werden zur Deckung der deutschen Nachfrage nach Schweinefleisch verwendet") grundsätzlich infrage gestellt, weil du da andere Erkenntnisse hast. Da habe ich mich möglicherweise getäuscht und du stimmst der Aussage zum hiesigen Schweinefleischkonsum grundsätzlich zu. Aber wie dem auch sei, ich denke, wen es interessiert, kann die Aussage ja schnell selber nachprüfen.

Ich hoffe, es steht außer Frage, dass ca. 50 Mio. Schweine jährlich in Deutschland getötet werden und die meisten davon hierzulande gegessen werden.
 
Wolke24

Wolke24

Moderatorin
Beiträge
8.841
Reaktionen
6.755

AW: Welches Trennungsverfahren ist für Kuh und Kalb am besten?

Leider gehen viele unserer Tiere in den Export oft als Fleisch z.B. der gute Speck aus Südtirol besteht aus deutschen Schweinen.
Ebenso unsere Rinder, die ins Ausland auf langen Transporten gebracht werden, meistens ohne Futter und Wasser. Die restlichen Hühnerteile die unsere Bevölkerung nicht mag, gehen nach China und und und.

Welcher Orga gehörst du an, den unterstützt du? @d_watson, bist du schon in Schlachthöfen live dabei gewesen? Hast du mit Landwirten versucht vernünftig zu reden über eine bessere Haltung oder kommunizierst du nur alles über den PC?

Gruß wolke24⛅
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Uromastix und Wassn
M

M.Maas

Beiträge
879
Reaktionen
1.684

AW: Welches Trennungsverfahren ist für Kuh und Kalb am besten?

Ich wäre auch dafür alles Fleisch im eigenen Land zu verwerten und nur, was nicht gebraucht wird, kann in den Export. Und dann wäre ich dafür nur Fleisch und keine lebenden Schlachttiere in den Export zu geben.
 
M

M.Maas

Beiträge
879
Reaktionen
1.684

AW: Welches Trennungsverfahren ist für Kuh und Kalb am besten?

Und dann wäre ich dafür wieder dazu überzugehen das GANZE Tier zu verwerten. Die Unsitte nur die „Sahnestücke“ zu verwerten, das ist keine gute Richtung.
Inzwischen wird gar nicht mehr alles angeboten! Versuch mal Schweinefüße, Ohren und Schwänze zu bekommen, wenn du Sülze selbst machen willst, da kann man aber lange suchen!
Es wär gut, wenn der Käufer wieder lernt, daß (fast) alles zu verwerten ist.
 
Wolke24

Wolke24

Moderatorin
Beiträge
8.841
Reaktionen
6.755

AW: Welches Trennungsverfahren ist für Kuh und Kalb am besten?

Ich wäre auch dafür alles Fleisch im eigenen Land zu verwerten und nur, was nicht gebraucht wird, kann in den Export. Und dann wäre ich dafür nur Fleisch und keine lebenden Schlachttiere in den Export zu geben.

Dieser Meinung schließe ich mich an, wenn dann geschlachtet und nicht noch die grausamen Lebendtransporte und die noch mieseren Bedingungen in diesen Ländern wie die Tiere geschlachtet werden.. Wieviel Petionen habe ich schon unterschrieben und es hat sich nichts geändert. Ich bin für bessere Haltung und Unterstützung der Bauern die ihre Haltung gerne verbessern würden, aber das nötige Geld dafür fehlt.

Wie man in den Wald reinschreit, kommt es zurück.......


lg wölkchen🌤
 
M

M.Maas

Beiträge
879
Reaktionen
1.684

AW: Welches Trennungsverfahren ist für Kuh und Kalb am besten?

Ich bin für bessere Haltung und Unterstützung der Bauern die ihre Haltung gerne verbessern würden, aber das nötige Geld dafür fehlt.
Ich wäre ja dafür bei der Haltungsverbesserung nicht auf ellenlange Übergangszeiten zu setzen.
Es werden für alle möglichen Hilfen in unserem Land Milliarden locker gemacht. Da käme es mir auf noch ein paar Milliarden nicht an, wenn damit die Haltungs- und Schlachtbedingungen für unsere Nutztiere in ganz kurzer Zeit deutlich verbessert werden könnten.
Den Landwirten ordentlich Geld in die Hand geben, 2-3 Jahre Zeit geben für die Umsetzung neuer Richtlinien und los geht’s.
 
M

Mr. Ed

Beiträge
1.210
Reaktionen
770

AW: Welches Trennungsverfahren ist für Kuh und Kalb am besten?

Da habe ich mich möglicherweise getäuscht und du stimmst der Aussage zum hiesigen Schweinefleischkonsum grundsätzlich zu.
Es ist schon beeindruckend (aka dreist), wie Du Dir die Dinge zurechtbiegst und nicht nur der Bitte um Quellenangaben ausweichst, sondern sogar noch forderst, wer Dich darum bittet, könne doch selbst welche liefern. Oder selbst danach suchen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Welches Trennungsverfahren ist für Kuh und Kalb am besten?