Legehennen, die länger als 20 Monate leben dürfen?

Diskutiere Legehennen, die länger als 20 Monate leben dürfen? im Enten, Hühner, Gänse und Puten Forum im Bereich Nutztiere; Ich würde meine Carnivoren, Hund und Katzen, niemals vegan ernähren. Erstens werden bei der Herstellung dieser Futtermittel wieder Energie und...
M

M.Maas

Beiträge
415
Reaktionen
867

AW: Legehennen, die länger als 20 Monate leben dürfen?

Ich würde meine Carnivoren, Hund und Katzen, niemals vegan ernähren.
Erstens werden bei der Herstellung dieser Futtermittel wieder Energie und Ressourcen verbraucht, Dinge, die der Natur nicht zuträglich sind. Zweitens ist es sowieso fragwürdig Haustiere zu halten, wenn man völlig umweltbewußt leben will.
Meine Katzen und Hund bekommen aus Umweltgründen ganz konventionelles Futter. Warum? Weil ich weiß, daß darin alle „Abfälle“ verwertet werden, die wir Menschen aus Luxusgründen nicht essen, die im Müll landen würden, wenn man nicht u.a. für Tierfutter daraus machen würde.
 
Wolke24

Wolke24

Moderatorin
Beiträge
8.106
Reaktionen
5.960

AW: Legehennen, die länger als 20 Monate leben dürfen?

Ich schließe mich der Meinung an von @M.Maas und @Wassn die langen Transporte ins Ausland und die Bedingungen der Schlachtung😐in diesen Ländern.

Es gehören die Höfe gefördert, wie die Sendung neulich im TV von der Schweinehaltung viele Landwirte wären bereit etwas zu ändern.

Das abholzen der Regenwälder istceine schlimme Sache, dadurch sterben wieder Tierarten aus.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wassn und M.Maas
Paperhearts

Paperhearts

Beiträge
5.330
Reaktionen
804

AW: Legehennen, die länger als 20 Monate leben dürfen?

Zum Thema Soja und Regenwald:
https://www.peta.de/themen/soja-regenwald/

Es ist das Soja, das den Nutztieren gefüttert wird, nicht das „Veganer-Soja“, wodurch der Regenwald zerstört wird.
Klar, wenn alle Menschen vegan leben würde (was ich für realitätsfremd halte), würde sich das wohl verlagern und mehr für die Veganer im Regenwald angebaut.
Aber:
Vegane Proteinquellen gibt es einige, nicht nur Soja:
https://utopia.de/ratgeber/vegane-proteine-die-5-wichtigsten-quellen/


Edit: Öhm, okay … Ich bin mal wieder etwas langsam und sehe, dass das schon thematisiert wurde. 🙈
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Meerline
Maria 2

Maria 2

Beiträge
2.267
Reaktionen
1.303

AW: Legehennen, die länger als 20 Monate leben dürfen?

....um eine Lösung für all diese Probleme zu finden müsste man uns Menschen reduzieren. Jeden Tag werden über 300 000 Menschen geboren und nur etwa 150 000 sterben. Unser Planet ist halt begrenzt.
 
d_watson

d_watson

Beiträge
114
Reaktionen
61

AW: Legehennen, die länger als 20 Monate leben dürfen?

@d_watson töten zum Genuss.... es wird nie so sein dass sie ganze Welt Vegan werden wird. Da bleiben nur noch die Insekten als Eiweißlieferant übrig.
Ich würde nicht die Welt als Maßstab nehmen, sondern nur die Möglichkeiten, die jeder Einzelne hierzulande hat. Und hier können wir den Eiweißbedarf mit pflanzlichen Quellen decken: z. B. https://eatsmarter.de/ernaehrung/das-sind-sie-die-10-besten-veganen-eiweissquellen. Außerdem essen wir in den entwickelten Ländern im Vergleich zu den armen Ländern so viel Fleisch und Tierprodukte, dass es nicht schadet, wenn mehr Menschen hierzulande zum Ausgleich ihren Konsum stark reduzieren. Bis hin zu vegan, worüber sich dann die verschonten Tiere freuen :) -> https://www.tierforum.net/threads/528660/
 
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
4.583
Reaktionen
9.006

AW: Legehennen, die länger als 20 Monate leben dürfen?

Das Ding wird sein, dass einige Tierarten verschwinden werden, wenn sie keinen Nutzen mehr haben.
Von der Katze zur Kuh ist es schon ein kleiner Unterschied in der Haltung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wolke24
d_watson

d_watson

Beiträge
114
Reaktionen
61

AW: Legehennen, die länger als 20 Monate leben dürfen?

Das Ding wird sein, dass einige Tierarten verschwinden werden, wenn sie keinen Nutzen mehr haben.
Von der Katze zur Kuh ist es schon ein kleiner Unterschied in der Haltung.
Ich glaube, selbst wenn 90 % der Leute vegan konsumieren würden, müssen wir nicht befürchten, dass erhaltenswerte Tierarten aussterben. Eher im Gegenteil, denn das Sechste Artensterben, das derzeit läuft, hat ja einiges damit zu tun, dass wir hierzulande in der Summe viel zu viele Tierprodukte essen.

Alte Nutztierrassen sind übrigens jetzt schon am Aussterben, obwohl so viel Tierprodukte gegessen werden. Deswegen gibt es schon länger Projekte, um diese zu erhalten: https://www.arche-warder.de/ - Nur werden diese Rassen eben nicht in der üblichen Massenproduktion eingesetzt.

Und ganz ehrlich: ich bin froh, wenn Qualzuchten wie die Turbo-Kühe mit ihren Turbo-Eutern (ich muss immer fast weinen, wenn ich sehe wie sich die armen Tiere quälen müssen, wenn sie wegen dem vollen Euter kaum laufen können) oder Turbo-Hühner "aussterben" (= nicht mehr gezüchtet werden). Dann wären jährlich Millionen von Tiere endlich von ihrem Martyrium erlöst.
 
Schweinchen's Omi

Schweinchen's Omi

Beiträge
4.922
Reaktionen
3.702

AW: Legehennen, die länger als 20 Monate leben dürfen?

....das Lebenswichtige Eiweiss kommen? Von Soyabohnen die großflächig auf den Flächen von abgeholzten Regenwäldern gezüchtet werden? Welche Menschenmassen sollen so ernährt werden?
Ohne dass ich so spät in der Nacht die Zahlen griffbereit hätte: Man kann sehr viel mehr Menschen direkt von Soja ernähren, als wenn man mit diesem Soja Rinder ernährt und diese dann isst. Also das Fleisch weg zulassen und das Soja selbst zu essen, würde die weltweite Sojaanbaufläche verringern, nicht vergrößern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Meerline und d_watson
M

Mr. Ed

Beiträge
1.062
Reaktionen
494

AW: Legehennen, die länger als 20 Monate leben dürfen?

Schon richtig, der Großteil des weltweiten Sojaanbaus ist für die Tier- bzw. Mastviehhaltung bestimmt. Doch was soll ein Veganer mit Soja(produkten) anfangen, die nach ganz anderen Maßstäben, nämlich nicht für den menschlichen Verzehr produziert und vermarktet werden? Sicherlich kann man mit vieeel Zeit so einiges umstellen. Aber auch da habe ich unseren Missionar schon gefragt, was seiner Meinung nach aus den bestehenden Strukturen werden soll?! Hast Du dazu eine Idee?

Weitere Frage: wie sinnvoll ist es, die Menschheit primär mit Soja(produkten) ernähren zu wollen? Ist "satt" das einzig zu erfüllende Kriterium?
 
d_watson

d_watson

Beiträge
114
Reaktionen
61

AW: Legehennen, die länger als 20 Monate leben dürfen?

Schon richtig, der Großteil des weltweiten Sojaanbaus ist für die Tier- bzw. Mastviehhaltung bestimmt. Doch was soll ein Veganer mit Soja(produkten) anfangen, die nach ganz anderen Maßstäben, nämlich nicht für den menschlichen Verzehr produziert und vermarktet werden?
Zur Klärung deiner Frage zu https://www.tierforum.net/threads/528654/page-2#post-7188374. Hier geht es darum, wie genau eine bestimmte Ackerfläche verwendet wird. Wenn man auf 100 ha Fläche Tierfutter anbaut (Soja, Mais etc. etc.), dann kann man davon eine bestimmte Anzahl Menschen mit dem Fleisch dieser Tiere ernähren. Wenn man die 100 ha für den Anbau von Pflanzen für den menschlichen Direktverzehr verwendet, dann sind es (grob) 10x mehr Menschen, die davon satt werden können. Ob das jetzt Soja, Erbsen, Bohnen oder sonstiges ist, ist eine Frage der konkreten Bewirtschaftung. Es muss insbesondere nicht nur Soja sein. Die Pflanzenwelt bietet eine große Vielfalt, die wir auf diesen 100 ha anbauen können.
 
M

Mr. Ed

Beiträge
1.062
Reaktionen
494

AW: Legehennen, die länger als 20 Monate leben dürfen?

1. verlinkst Du nicht das, was Du vermutlich verlinken wolltest.
2. weichst Du weiterhin konsequent der Frage aus, was aus den JETZT bestehenden Strukturen werden soll. Unsere Landwirte, ebenso die weltweit, interessiert es vermutlich herzlich wenig, was theoretisch nach veganer Meinung möglich sein könnte. Du denkst so langfristig, daß man alles was Du schreibst oder verlinkst als Wunschvorstellung abtun kann. Was ist kurzfristig? Wie viele landwirtschaftliche Betriebe sollen ex gehen, wegen des Traumes einer Minderheit, Deines Traumes?

Ich mag nicht erneut wiederholen, daß sehr viele Fleischesser durchaus bereit sind ihren Konsum zu verändern, nur noch aus bestimmten Quellen kaufen, öfter vegetarisch und auch vegan essen. Blendest Du leider weitestgehend aus. Antworte doch bitte mal auf konkret gestellte Fragen, wenn Du ernst genommen werden willst.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wolke24
d_watson

d_watson

Beiträge
114
Reaktionen
61

AW: Legehennen, die länger als 20 Monate leben dürfen?

at Mr. Ed

1. der Link ist richtig

2. Die jetzt bestehenden Strukturen werden sich den neuen Ernährungsgewohnheiten schrittweise anpassen können. Ich halte es für sehr unrealistisch, dass alle Menschen von heute auf morgen alle gleichzeitig vegan werden und die Tierhalter dann nicht wissen, wohin mit den Tieren. Ein einzelner Mensch hierzulande kann zwar von heute auf morgen vegan werden, aber das heißt eben nicht, dass es auch alle sofort tun.
Kennst du den Bericht der EAT Lancet Kommission (von der renommierten medizinischen Fachzeitschrift https://de.wikipedia.org/wiki/The_Lancet)? Die hat geschaut wie eine weltweite Ernährung aussieht, die einerseits innerhalb der planetaren Grenzen liegt und andererseits auch gesund ist ("Planetary Health Diet"). So sieht der Teller aus: https://eatforum.org/learn-and-discover/the-planetary-health-diet/ (etwas nach unten scrollen). Tierprodukte sind da ein ganz kleiner Teil. Die meisten Proteine stammen (direkt) von Pflanzen.
Das heißt für mich, die Landwirtschaft wird sich (über Jahre hinweg und entsprechende politische Rahmenbedingungen vorausgesetzt) sowieso in diese Richtung bewegen. Insbesondere also eine massive Reduktion der Tierbestände. Allein wegen Umwelt und Gesundheit (da geht es nicht um Tierwohl oder eine geheime vegane Agenda). In diesem Ernährungsszenario können (grob geschätzt) deutlich über 80 % der Leute vegan leben, ohne das die "Gefahr" besteht, dass "zuwenig" Tierprodukte nachgefragt werden, die dann hauptsächlich aus regionaler Weidetierhaltung gewonnen werden. Aber wie lange wird es dauern, bis über 80 % der Leute in Deutschland vegan leben? Für mich klingt das nach genug Zeit für eine mögliche Umstellung.
 
M

M.Maas

Beiträge
415
Reaktionen
867

AW: Legehennen, die länger als 20 Monate leben dürfen?

Wörterbuch:
link

umgangssprachlich
anrüchig, falsch, hinterhältig
Beispiel: linke Geschäfte machen


Sorry, ich muß heute so lachen. :ROFLMAO:
 
  • Haha
Reaktionen: Wassn
M

Mr. Ed

Beiträge
1.062
Reaktionen
494

AW: Legehennen, die länger als 20 Monate leben dürfen?

Wenn Du Deine erneut vage Reaktion als konkrete Antwort auf die verlinkte Frage empfindest, bitte.

Hast Du nicht vor kurzem noch einen sehr viel radikaleren Wandel gefordert? Antwortest Du nicht erneut mit Links, anstatt eigenen Worten?

Was ist in Punkto Gesundheit für uns Menschen als Allesfresser denn verkehrt am Fleischkonsum? Ist die Produktion rein veganer Lebensmittel in Bezug auf die Umwelt wirklich so viel besser? Warum geht es Dir nun plötzlich gar nicht mehr so sehr um das Tierwohl?
 
d_watson

d_watson

Beiträge
114
Reaktionen
61

AW: Legehennen, die länger als 20 Monate leben dürfen?

Hast Du nicht vor kurzem noch einen sehr viel radikaleren Wandel gefordert?
Hmm, ich hatte das so wahrgenommen, dass einzelne Aussagen von mir hergenommen wurden, und diese dann neu zusammengesetzt und so interpretiert wurden, dass etwas herauskam, was auf mich sehr absurd wirkte. Ich habe das dann erst mal ohne weiteren Kommentar so stehen gelassen. Allerdings wurden mir diese Neu-Interpretationen so vorgeworfen, als seien es meine eigenen Aussagen gewesen. Ab da wird es kompliziert.
Mir ist jetzt auch nicht ganz klar, welche Frage zu genau meinst. Vielleicht mit konkreten Zitaten und Links arbeiten. Aber im Zweifel würde sagen, Schwamm drüber. :)
 
M

Mr. Ed

Beiträge
1.062
Reaktionen
494

AW: Legehennen, die länger als 20 Monate leben dürfen?

  • Gefällt mir
Reaktionen: Wolke24 und M.Maas
d_watson

d_watson

Beiträge
114
Reaktionen
61

AW: Legehennen, die länger als 20 Monate leben dürfen?

Eigentlich nicht, da Du konsequent jeder persönlichen Frage ausweichst, bzw. weitestgehend nur mit Links antwortest. Wenn Du keine eigene Meinung vertreten willst, lass es einfach. Dann erspare uns allen aber bitte auch weitere Missionierungsversuche.
Das stimmt so nicht.
Auch macht es für mich keinen Sinn von mir Antworten auf persönliche Fragen zu erwarten, wenn es um Sachfragen geht, die mit meiner Person nichts zu tun haben.
 
Thema:

Legehennen, die länger als 20 Monate leben dürfen?

Legehennen, die länger als 20 Monate leben dürfen? - Ähnliche Themen

  • Hühner selber halten - was ist zu beachten? Hühnerstall kaufen?

    Hühner selber halten - was ist zu beachten? Hühnerstall kaufen?: hallo, ich bin auf der Suche nach Informationen zum Thema Hühnerhaltung (Einrichtung Hühnerstall) und Kauf Legehennen (wo kann ich welche...
  • Wie lange bekommt man Zwergwachtelküken?

    Wie lange bekommt man Zwergwachtelküken?: Hallo, Mich würde es interresieren wie lange man Zwergwachtelküken bzw. Jungwachteln kaufen kann? ALso ich meine damit ob man von September-bis...
  • HÜHNER - wie lange wird die Stallpflicht noch anhalten ???

    HÜHNER - wie lange wird die Stallpflicht noch anhalten ???: Hallo Leute, meine Oma hat Hühner und die müssen ja gesetzlich im Stall gehalten werden. :( Weiß einer von euch, wie lange diese Stallpflicht...
  • Ähnliche Themen
  • Hühner selber halten - was ist zu beachten? Hühnerstall kaufen?

    Hühner selber halten - was ist zu beachten? Hühnerstall kaufen?: hallo, ich bin auf der Suche nach Informationen zum Thema Hühnerhaltung (Einrichtung Hühnerstall) und Kauf Legehennen (wo kann ich welche...
  • Wie lange bekommt man Zwergwachtelküken?

    Wie lange bekommt man Zwergwachtelküken?: Hallo, Mich würde es interresieren wie lange man Zwergwachtelküken bzw. Jungwachteln kaufen kann? ALso ich meine damit ob man von September-bis...
  • HÜHNER - wie lange wird die Stallpflicht noch anhalten ???

    HÜHNER - wie lange wird die Stallpflicht noch anhalten ???: Hallo Leute, meine Oma hat Hühner und die müssen ja gesetzlich im Stall gehalten werden. :( Weiß einer von euch, wie lange diese Stallpflicht...