Wasserschildkrötenaquarium einrichten - Tipps benötigt

Diskutiere Wasserschildkrötenaquarium einrichten - Tipps benötigt im Haltung (Gehege, Technik, Grundbedürfnisse) Forum im Bereich Wasser- und Sumpfschildkröten; Hallo zusammen, wir bekommen bald ein neues Familienmitglied, eine Kinosternon acutum. Beim Aufbau des Aquariums haben wir als totale...
M

Magrei

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

wir bekommen bald ein neues Familienmitglied, eine Kinosternon acutum.

Beim Aufbau des Aquariums haben wir als totale Neulinge, allerdings noch ein paar Unsicherheiten. Es wäre super, wenn uns hier ein paar Fragen beantwortet werden können, hier sind ja einige Experten und erfahrene Schildkröten Halter unterwegs. 😊

Das Aquarium bekommt die Maße 100x40x50 oder 100x50x50. Rückwand wird eine Strukturrückwand, Bodengrund wird Quarzsand. Bepflanzung wird reichlich sein. Wurzeln und Versteckmöglichkeiten natürlich auch.
Da wir eine Babyschildkröte bekommen, ist diese noch recht klein (ca. 3cm Panzer). Deshalb zu Beginn noch kein Sandplatz sondern nur Korkrinde und Weidenbrücke als Sonnenplatz. Sobald die Kröte dann größer ist, bekommt sie natürlich einen Sandplatz, egal ob Weibchen oder Männchen, habe gelesen dass bei den Klappschildkröte beide Geschlechter gerne buddeln?🤔
Beleuchtung beim Sonnenplatz ist eine Lucky Reptile 35W geplant.
Brauchen wir dann noch eine Zusatzbeleuchtung für die Pflanzen?

Filter würden wir gerne den Einkammerfilter bauen (https://www.klappschildkroete.de/filter.html#einkammer-innenfilter). Darf ich hier Links posten? 🙈 Den Heizstab könnte man dann auch hier drin verstecken.
Geht dieser Filter bei der Konstellation?
Oder als Alternative den BKF?


Als Aufbau möchten wir eine Art Lichtkasten bauen, damit die Beleuchtung darin "versteckt" werden kann und niemanden blendet. Zudem kann man so eine Teilabdeckung machen wegen Wärme und Luftfeuchtigkeit.

Im Moment stellt sich uns auch noch die Frage wie wir das mit dem Filter am Anfang machen. Die Schildkröte ist ja noch ziemlich jung, wenn wir sie bekommen und Wasserstand von ca 10cm gewöhnt. Denn kann man dann ja langsam nach und nach erhöhen, so 30-35cm wäre Ziel. Aaaber, wie fahre ich das Aquarium dann ein? Vorher mit hohem Wasserstand einfahren, dann senken und dann wieder erhöhen? Bei einem so niedrigen Wasserstand funktioniert ja der "normale Filter" nicht? Und gehen die Filterbakterien nicht kaputt, wenn der Wasserstand so niedrig ist? In der Zeit mit niedrigem Wasserstand einen anderen Filter verwenden? Oder zweimal wöchentlich Totalwasserwechsel? Da stehe ich zurzeit auf dem Schlauch.... 😊

Ich hoffe ich habe die wichtigsten Details zusammen....
Vielen Dank für jede Hilfe!
Maggy
 
29.04.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wasserschildkrötenaquarium einrichten - Tipps benötigt . Dort wird jeder fündig!
cichy

cichy

Moderatorin
Beiträge
5.529
Reaktionen
410

AW: Wasserschildkrötenaquarium einrichten - Tipps benötigt

Willkommen.

Zunächst ist das Wasservolumen für die Bakterien egal denn die schwimmen nicht im Wasser sondern sitzen auf Oberflächen wie zb dem Filterschwamm.
So wie es aussieht, sieht es nach dem Prinzip des Hamburger Mattenfilters aus. Dieser ist auch bei niedrigen Wasserständen machbar. Die Pumpe sitzt dann nur eben erstmal ganz unten.

Ein kleiner Schlüpfling braucht nur die ersten Wochen, wenn überhaupt, so einen niedrigen Wasserstand. In der Natur senkt den ja auch niemand ab.
Wenn es im Becken viele Pflanzen, größere Steine und Äste gibt, kommt das Tier bequem zum atmen hoch.
Das bedeutet aber eben auch, dass das Becken gut strukturiert werden muss. Da entstehen oft die Fehler denn oft ist es einfach viel zu leer. Man sollte die Rückwand nur noch zu maximal 40% sehen können.
Ich würde mit ausreichend Struktur den Wasserstand innerhalb von einer Woche auf 20-25 cm - also halbe Beckenhöhe - anheben.

Einfahren tut sich der Filter erst wenn Belastung im Aquarium stattfindet. Davor passiert da nicht viel.
Einfach das Aquarium so starten, wie es für das Tier zum Einzug notwendig ist und bevor das Tier einzieht das Wasser wechseln, danach dann wöchentlich bei steigendem Wasserstand.


Regelmäßige Wasserwechsel sind immer zu empfehlen da man mit ihnen unerwünschte Stoffe heraus holt und neue Stoffe (zb Mineralien) wieder auffüllt.

Ob du eine zusätzliche Beleuchtung für Pflanzen brauchst hängt vom Standort der Sonnenlampe ab und welche Pflanzen du pflegen möchtest.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wassn und Uromastix
M

Magrei

Beiträge
2
Reaktionen
0

AW: Wasserschildkrötenaquarium einrichten - Tipps benötigt

Hallo cichy,
Vielen Dank fürs Verschieben und für die schnelle Antwort!

OK dann setzen wir die Pumpe ganz nach unten, dann müsste es gleich zu Beginn funktionieren. Ja ich denke, das Prinzip ist fast dasselbe. Nur dass alles versteckt hinter der Wand ist. Die Pump Leistung der Pumpe richtet sich dann nach der Wassermenge oder? Nicht nach dem Tier das drinnen lebt = Dreckmenge. Gibt es hier eine Pumpe die du empfehlen würdest?

Danke für den Tipp mit den 40%. So kann man sich ungefähr vorstellen was es heißt, das Aquarium "vollzuknallen" wie ich öfter gelesen habe😉.

Regelmäßige Wasserwechsel sind klar. Dachte an so alle 2-3 Wochen, wenn mal der Endwasserstand erreicht ist?

Bei den Pflanzen dachte ich an: Efeutute, Wasserlinsen, Muschelblume, Javafarn, Wasserpest,.... Die Leuchte wäre schon mehr links platziert, aber ich denke, da kann man ausprobieren ob die Pflanzen wachsen oder ob man da noch mehr Licht braucht.

Muss man Holz, Wurzeln, Korkrinde,... eigentlich wässern oder reicht da abspülen vor dem Einsetzen?

Wir würden gerne nach ein paar Monaten, wenn sich die Schildkröte eingelebt hat und etwas gewachsen ist, Fische einsetzen. Ein paar Guppys und eventuell ein paar Garnelen. Gibt es dazu Erfahrungen?

Zudem eventuell noch drei-vier Napfschnecken, da diese ja die Algen vertilgen und anscheinend eine der wenigen Sorten ist, die die Schildkröte nicht frisst? Stimmt das so? Oder ist da jede Schildkröte individuell?

Danke dir!
 
cichy

cichy

Moderatorin
Beiträge
5.529
Reaktionen
410

AW: Wasserschildkrötenaquarium einrichten - Tipps benötigt

Die Pumpe richtet sich nach dem Wassetvolumen. Am Anfang wäre sie praktisch zu stark oder eine kleinere später zu schwach. Da muss man abwägen. Mit JBL Pumpen habe ich gute Erfahrungen gemacht.

Wasserwechsel lieber regelmäßiger. Das System gewöhnt sich daran und wenn man zu selten wechselt, kommt es eher durcheinander.
Wöchentlich ist gerade am Anfang noch sehr sinnvoll. Nach 2-3 Monaten mit vollem Besatz und Bepflanzung könnte man überlegen, ob man seltener wechselt. So lange keine Probleme auftauchen wäre das möglich. Ich wechsel wöchentlich in Aquarien die viel bepflanzt sind.

Holz solltest du wässern da es sonst nicht untergeht. Oder man beschwert es mit einem Stein.

Garnelen würde ich wenigstens 1 Monat vor der Schildkröte einsetzen. Sie müssen sich gut eingewöhnen und vermehren damit die Population stabil bleibt.
Das mit den Napfschnecken muss man probieren. Das Aquarium muss schon eine Weile laufen damit sie genug Nahrung finden.Oft sind sie extrem ausgehungert beim Kauf und überleben die lange Futtersuche dann nicht. Sie sind auf einen Algenbelag angewiesen und essen kein Fertigfutter.
 
Thema:

Wasserschildkrötenaquarium einrichten - Tipps benötigt

Wasserschildkrötenaquarium einrichten - Tipps benötigt - Ähnliche Themen

  • Die „perfekte“ Schildkröte für mich?

    Die „perfekte“ Schildkröte für mich?: Moin, ich bin blutiger Schildkrötenanfänger, Lese aber recht fleißig auf Websites und in Büchern. Allerdings ist mir noch keine der...
  • Ähnliche Themen
  • Die „perfekte“ Schildkröte für mich?

    Die „perfekte“ Schildkröte für mich?: Moin, ich bin blutiger Schildkrötenanfänger, Lese aber recht fleißig auf Websites und in Büchern. Allerdings ist mir noch keine der...