Illegales SchÀchten

Diskutiere Illegales SchĂ€chten im Tierschutz Forum im Bereich Community; https://www.tagesschau.de/investigativ/fakt/schlachthof-schaechtung-101.html Grauenhaft đŸ˜±đŸ˜­... Aber auch ohne diese GrĂ€ueltaten ist das Sterben...
QMathilda

QMathilda

BeitrÀge
461
Reaktionen
213
https://www.tagesschau.de/investigativ/fakt/schlachthof-schaechtung-101.html

Grauenhaft đŸ˜±đŸ˜­...

Aber auch ohne diese GrÀueltaten ist das Sterben der Tiere in den Schlachthöfen ein Graus.

Drei lange Wochen hat das Pflichtpraktikum (Fleischbeschau) am Schlachthof (Schweine und Rinder) wÀhrend meines Studiums gedauert. Die Bilder in meinem Kopf werde ich nie wieder loswerden.

Diese wunderbaren Individuen werden da nicht totgestreichelt...

Ich habe vor dieser Zeit schon keine Tiere mehr gegessen. Und werde es auch nie wieder tun...

Doch das Sterben geht weiter. Tag fĂŒr Tag...
 
07.04.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Illegales SchĂ€chten . Dort wird jeder fĂŒndig!
D

Domingo

BeitrÀge
263
Reaktionen
92

AW: Illegales SchÀchten

Drei lange Wochen hat das Pflichtpraktikum (Fleischbeschau) am Schlachthof (Schweine und Rinder) wÀhrend meines Studiums gedauert. Die Bilder in meinem Kopf werde ich nie wieder loswerden.
Was genau hast du gesehen?

Ich habe vor dieser Zeit schon keine Tiere mehr gegessen. Und werde es auch nie wieder tun...
Das alleine nutzt absolut nichts.
Je weniger Fleisch der einzelne ißt, desto mehr Fleisch bleibt ĂŒbrig um zu Exportieren. Damit macht man mehr Geld, als wenn in Deutschland das Fleisch gekauft und gegessen wird. Am besten "unterstĂŒtzt", werden immer noch die Lebendtransporte.
Und diese Tiere sterben in fremden LĂ€ndern noch mal qualvoller als in Deutschland - nach einem u.U. wochenlangen Transport in sehr beengten Boxen.

Die Tiere mĂŒssen so oder so sterben, so wie der Fleischmarkt struktuiert ist, die Bauern und Tierfabriken haben ja keinen unendlichen Platz. Aber auch da muß man ansetzen. Wenn man nur sagt "ich esse kein Fleisch mehr" Ă€ndert man nichts.

Die Kontrolle versagt hier, die Kontrolle von den Ämtern - warum auch immer.
Gelesen habe ich in einem anderen Zusammenhang, dass bei manchen Betrieben zumindest 1 mal im Jahr kontrolliert werden sollte, tatsÀchlich kommt es aber aus Personalmangel nur alle paar Jahre vor.

Immer wieder kommt ja das Thema ja auf, dass in Schlachthöfen Überwachungskameras eingefĂŒhrt werden sollen.
WĂŒrde das die Politik wirklich wollen, dann wĂ€ren sie bereits ĂŒberall angebracht.

Dazu kommt noch, dass die Bezahlung der Arbeiter sehr gering ist, oft werden Arbeiter aus den östlichen LĂ€ndern geholt, zu einem Dumpinglohn, mit zum Teil widrigen UnterkĂŒnften, die sich innerhalb des Schlachthofes befinden. Auch können sie dort einkaufen, damit ja nichts nach außen kommt.

Meines Wissens prĂŒft auch keiner, ob sie das Schlachten ĂŒberhaupt erlernt haben oder ob sie so viel Deutsch können, um die Vorschriften ĂŒberhaupt lesen zu können. Ihnen wird vor Ort gezeigt, was sie tun mĂŒssen und das machen sie dann. Sie sind froh, wenn sie dort regelmĂ€ĂŸig Geld verdienen können. In ihrem Land gibt es kaum Arbeit, von daher machen sie auch, was man ihnen sagt.
Auch sie haben eine Familie, die ernÀhrt werden will...

Das ist alles schon jahrelang bis in die obersten Stufen der Politik bekannt.
Man kann sich vor Ort an die Politiker wenden, an die Landespolitiker, an die Politiker der BRD und auch an die EU-Politiker und sie mit Schreiben und GesprÀche bombadieren und ihnen die entsprechenden Paragrafen aus der Nutztierhaltung um die Ohren hauen. Das bringt viel mehr als nur alleine auf Fleisch zu verzichten. Genau so zeigt die "breite Mehrheit", dass sie nicht mehr bereit ist, alles zu dulden. ZustÀndig in Deutschland ist Frau Klöckner, auf den entsprechenden Bundesseiten steht, wie man ihr Ministerium erreichen kann

Das Thema ist so vielschichtig, dass man nicht nur auf die Schlachtung alleine sein Augenmerk halten sollte.
Man muss sich das alles genauer anschauen und dann auch aktiv dagegen werden.
 
Wolke24

Wolke24

Moderatorin
BeitrÀge
7.657
Reaktionen
5.456

AW: Illegales SchÀchten

Wenn wir kein Fleisch essen, gehen die Tiere nur in den Export . Die Landwirte zĂŒchten weiter, sie leben davon.

Dass in den Schlachthöfen 1Euro Job Mitarbeiter arbeiten die keine Kenntnis mehr haben ist auch bekannt und das schon seit vielen Jahren. Diese Leiharbeiter sind oft auf das Geld angewiesen und so mancher hat mit dem Anblick und dem Umgang psychische Probleme wie die Tiere sterben.

Die Mehrheit duldet seit Jahren die Skandale, weil sie oft nicht wissen wie es dort zugeht und es wird zu wenig öffentlich gemacht. Kameras wĂ€ren angebracht das ist richtig. Wenn nicht bei uns in der NĂ€he SOKO Tierschutz so aktiv wĂ€re, wĂ€ren noch mehr MißstĂ€nde unter den Tisch gekehrt ob Schlachthöfe oder Nutztierhaltung.
 
  • GefĂ€llt mir
Reaktionen: Uromastix
Rewana

Rewana

immer unterwegs
BeitrÀge
7.526
Reaktionen
1.556

AW: Illegales SchÀchten

Ich fĂ€nde es wesentlich sinnvoller wenn es wieder mehr Hofschlachtungen geben wĂŒrde. Dann mĂŒĂŸten die Tiere nicht transportiert werden und wĂŒrden in ihrer gewohnten Umgebung geschlachtet, bestenfalls so schnell das sie es gar nicht mitbekommen.

Wenn dann noch direkt am Hof alles verarbeitet und verkauft werden wĂŒrde hĂ€tten nicht nur die Verbraucher was davon, sondern auch die Landwirte oder wenn die Metzger mit ihren Metzgereien dann direkt in der NĂ€he der Landwirte ihre GeschĂ€fte hĂ€tten, dann könnte man die schon geschlachteten Tiere an die Metzgereien fĂŒr die weitere Verarbeitung liefern.

Dann hÀtten allerdings die Discounter das nachsehen.
 
Wolke24

Wolke24

Moderatorin
BeitrÀge
7.657
Reaktionen
5.456

AW: Illegales SchÀchten

Die Auflagen fĂŒr die Hofschlachtung sind so hochgeschraubt dass sich das fast keiner leisten kann und auch die Vorschriften nicht erfĂŒllen kann. Wir haben zum GlĂŒck eine Metzgerei die diese Auflagen erfĂŒllen konnte und aus der Umgebung Tiere holt und dort schlachtet.

Weideschlachtung wĂŒrden auch viele befĂŒrworten, auch das ist ein langer Weg bis das endlich genehmigt wird oder wurde.

Lg wolke24⛅
 
  • GefĂ€llt mir
Reaktionen: Traudl und Uromastix
Rewana

Rewana

immer unterwegs
BeitrÀge
7.526
Reaktionen
1.556

AW: Illegales SchÀchten

Ja, leider hat die EU da ganze Arbeit geleistet und das so gut wie ausgerottet zum wohle der großen Industrieschlachtanlagen.
 
  • GefĂ€llt mir
Reaktionen: Uromastix und Wolke24
B-Tina :-)

B-Tina :-)

NotschweinchenHalterin
BeitrÀge
14.305
Reaktionen
19.531

AW: Illegales SchÀchten

Das ist ein sehr emotionales/sensibles Thema fĂŒr mich.
Kein Lebewesen mag - wo und wie auch immer - geschlachtet werden.
Kein unschuldiges Wesen hat einen gewaltsamen Tod verdient.
Tiere sind meine Freunde, und ich esse meine Freunde nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Illegales SchÀchten

Illegales SchĂ€chten - Ähnliche Themen

  • Illegaler Welpenhandel z.B wieder in Augsburg

    Illegaler Welpenhandel z.B wieder in Augsburg: Hallo wir bitte euch schaut euch genau an woher eure Hunde kommen, schon wieder ein neuer Fall z. B. in Augsburg...
  • Illegaler Hundehandel 78 Welpen im Kofferraum Schweinfurt

    Illegaler Hundehandel 78 Welpen im Kofferraum Schweinfurt: Wieder mĂŒssen die Tiere die Macht u. Gier der Menschen ausbaden. Ein Kofferraum voller Hundewelpen im Alter von ab 4 Wochen. Zum GlĂŒck wurde der...
  • TierschĂŒtzer kritisieren illegalen Tierhandel bei "Terraristika"-Messe in Hamm

    TierschĂŒtzer kritisieren illegalen Tierhandel bei "Terraristika"-Messe in Hamm: Dieses Wochenende ist es wieder soweit, die Terroristika öffnet TĂŒr und Tore...
  • Petition gegen betĂ€ubungsloses SchĂ€chten

    Petition gegen betÀubungsloses SchÀchten: Folgende Mail bekam ich mit der Bitte um Weiterleitung: xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx Liebe TierfreundInnen, wer in den...
  • Richter erlauben schĂ€chten

    Richter erlauben schĂ€chten: Hallo! habe heute in der Tageszeitung diesen Artikel (sinnwahrend gekĂŒrzt) gelesen: Richter erlauben schĂ€chten (Töten eines Tieres durch Schnitt...
  • Ähnliche Themen
  • Illegaler Welpenhandel z.B wieder in Augsburg

    Illegaler Welpenhandel z.B wieder in Augsburg: Hallo wir bitte euch schaut euch genau an woher eure Hunde kommen, schon wieder ein neuer Fall z. B. in Augsburg...
  • Illegaler Hundehandel 78 Welpen im Kofferraum Schweinfurt

    Illegaler Hundehandel 78 Welpen im Kofferraum Schweinfurt: Wieder mĂŒssen die Tiere die Macht u. Gier der Menschen ausbaden. Ein Kofferraum voller Hundewelpen im Alter von ab 4 Wochen. Zum GlĂŒck wurde der...
  • TierschĂŒtzer kritisieren illegalen Tierhandel bei "Terraristika"-Messe in Hamm

    TierschĂŒtzer kritisieren illegalen Tierhandel bei "Terraristika"-Messe in Hamm: Dieses Wochenende ist es wieder soweit, die Terroristika öffnet TĂŒr und Tore...
  • Petition gegen betĂ€ubungsloses SchĂ€chten

    Petition gegen betÀubungsloses SchÀchten: Folgende Mail bekam ich mit der Bitte um Weiterleitung: xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx Liebe TierfreundInnen, wer in den...
  • Richter erlauben schĂ€chten

    Richter erlauben schĂ€chten: Hallo! habe heute in der Tageszeitung diesen Artikel (sinnwahrend gekĂŒrzt) gelesen: Richter erlauben schĂ€chten (Töten eines Tieres durch Schnitt...