Fadenalgen

Diskutiere Fadenalgen im Gartenteiche Forum im Bereich Weitere Aquaristik; Alle Beiträge sind hier schon älter, aber vielleicht kann mir ja jemand helfen. Wir haben letztes Jahr einen Kleingarten samt kleinem Teich...
Mausilla

Mausilla

Beiträge
4.725
Punkte Reaktionen
788
Alle Beiträge sind hier schon älter, aber vielleicht kann mir ja jemand helfen.

Wir haben letztes Jahr einen Kleingarten samt kleinem Teich übernommen. Drin sind 5 Bitterlinge und 5 Goldfische.

Im Herbst waren da schon einige Fadenalgen. Ich denke jedenfalls, das es welche sind. Jetzt sind es viele Fadenalgen. Einen Teil habe ich abgekeschert. Aber es sind immer noch viel.

Hatten auch die paar Pflanzen, die ich letztes Jahr noch gepflanzt hatte, ziemlich überwuchert. Keine Ahnung, ob die Pflanzen noch mal austreiben werden. Ich hab im Herbst alles abgeschnitten.
An den Pflanzkörben, den Steinen, den Wänden sind überall Algen.

Was kann ich tun? Die Chemiekeule schwingen? Oder alles einfach so lassen, reguliert sich das selbst?

Ich hab keine Ahnung von Teich, hätte mir auch keinen angelegt. Aber der war ja nun mal da und die Fische sind ja recht hübsch.
 
  • #1
A

Anzeige

Gast
Schau mal hier: Fadenalgen . Dort wird jeder fündig!
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
6.539
Punkte Reaktionen
13.309

AW: Fadenalgen

Fadenalgen vermehren sich besonders gut, wenn sie viele Nährstoffe zur Verfügung haben:
Ins Wasser gefallene Blätter, Fischkot, Fischfutter, was nicht gefressen worden ist... usw.
Man kann einen Eichenast ins Wasser werfen und durch die Gerbsäure den PH- Wert senken, soll auch helfen.
Algen mögen warmes Wasser. Evtl Seerosen anpflanzen, um im Wasser Schatten zu bekommen?
Die Fadenalgen sind ansich nicht schädlich. Allerdings bilden sie Faulstoffe, wenn sie absterben und am Boden verrotten.
Evtl hilft auch Bewegung im Wasser: ein kleiner Wasserspeier, gibt es auch Solarbetrieben, könnte helfen. Algen mögen stark bewegendes Wasser nicht sehr gerne.
Und absammeln... absammeln.... absammeln........
 
Rewana

Rewana

Beiträge
8.230
Punkte Reaktionen
2.946

AW: Fadenalgen

Als wir noch einen Teich hatten habe ich diesen einmal im Frühling grob gereinigt, auch um einen Teil des Modders vom Boden wegzukriegen. Also einen großen Eimer nehmen, Fische mit Teichwasser da rein, dann Wasser noch einige Eimer mit dem Teichwasser absammeln und den Rest dann rauspumpen, ist ein super Pflanzendünger also schön ins Beet kippen.

Dann alles abschruppen damit die Fadenalgen möglichst ab sind, den Modder größtenteils entfernen, dann die Eimer mit dem Wasser mit frischem Wasser wieder in den Teich und die Fische auch.

Wie oben schon geschrieben, Seerosen einsetzen damit der Teich Schatten hat und wenn es geht eine Pumpe rein die etwas filtert und für Sauerstoff und Bewegung sorgt. Die gibt es schon relativ günstig, schau mal unter Teichfilter so welche wie hier: https://www.der-gartenteich.com/tei...MIiofMmr697wIVku3tCh1v3wFPEAAYAiAAEgJFZvD_BwE

Hoffe ich darf die einsetzen.

Zu guter letzt, im Herbst wenn das Laub von den Bäumen fällt deck den Teich mit einem Netz ab damit nicht soviel Laub ins Wasser fällt.
 
Mausilla

Mausilla

Beiträge
4.725
Punkte Reaktionen
788

AW: Fadenalgen

Danke.

Pumpe hab ich (mit Bachlauf). Allerdings hab ich die übern Winter rausgenommen, wegen Frost. Dafür läuft jetzt die ganze Zeit ein Teichbelüfter.

Seerose werde ich kaufen, war eh geplant. Der Teich ist auch ungünstig angelegt, kein Schatten. Wir hatten letzten Sommer schon einen großen Sonnenschirm aufgestellt.

Netz ist auch noch drüber, wegen Laub.

Das mit dem Teilwasserwechsel werde ich dann mal in Angriff nehmen. Wenns etwas wärmer ist.:D

Aber schon mal gut zu wissen, das die Algen an sich nicht schädlich sind.
 
Elvira B.

Elvira B.

Beiträge
15.452
Punkte Reaktionen
7.555

AW: Fadenalgen

Mein kleiner Teich steht ja auch mitten in der Sonne, ich mach im Sommer ein Sonnensegel drüber, hab Froschbiss drinne, der überzieht den ganzen Teich und dann die lebendigen Algenvernichter, Schnecken ;)

Ich hatte ja anfangs des Sommers so viele Algen, das ich ihn abgepumpt und nochmal neu gemacht habe, seitdem waren Algen kein Thema mehr.
 
cichy

cichy

Beiträge
5.547
Punkte Reaktionen
468

AW: Fadenalgen

Fadenalgen sind eigentlich ein Indikator für Nährstoffe im Überfluss aber dennoch guter Wasserqualität.
Grünalgen sind ein gutes Futter für Goldfische. Sie sind natürlich und halten den Teich quasi "sauber". Sie übernehmen also eine ganz wichtige Aufgabe. Algen gehören eigentlich irgendwie immer dazu aber ich kann auch verstehen, wenn sie überhand nehmen und man das nicht mehr schön findet.

Mit Chemie brauch man da nicht anfangen, diese beseitigen die Ursache nicht.

Algen bekämpft man dauerhaft am besten mit Konkurrenz. Als erstes muss man so viel Algenmasse wie nur möglich beseitigen (manuell) danach diese Masse mit Wasser- und Sumpfpflanzen wieder auffüllen. Im Teich eignet sich im Wasser Hornkraut und Wasserpest aber auch Schwimmpflanzen.
Je mehr Pflanzenmasse vorhanden ist, desto weniger Nährstoffe bleiben den Algen übrig.

Schnecken sind auch extrem hilfreich bei der Teichpflege. Sumpfdeckelschnecken o.Ä. findet man oft in anderen kleinen Gewässern.
 
Mausilla

Mausilla

Beiträge
4.725
Punkte Reaktionen
788

AW: Fadenalgen

Danke für Eure hilfreichen Tipps. :)

Ich werde also die Algen so weit wie möglich manuell beseitigen. Und noch einiges an Wasserpflanzen anschaffen.

Die Goldfische sollten ja dann wohl auch die Algen abweiden?

Im Teich sollten auch zwei Sumpfdeckelschnecken sein. Im Sommer habe ich die auch gelegentlich gesehen. Dann aber nicht mehr.
 
Elvira B.

Elvira B.

Beiträge
15.452
Punkte Reaktionen
7.555

AW: Fadenalgen

Im Teich sollten auch zwei Sumpfdeckelschnecken sein. Im Sommer habe ich die auch gelegentlich gesehen. Dann aber nicht mehr.

2 Schnecken, das ist ja wie ein Tropfen auf den heißen Stein, wenn du möchtest, kann ich dir, wenns soweit ist, ne Mischung schicken, gegen Porto.
 
Wolke24

Wolke24

Beiträge
10.346
Punkte Reaktionen
8.857

AW: Fadenalgen

Abfischen ist eine Option und Seerosen auch. Die Wasserlinse vermehrt sich so stark, ich kann auf sie gut verzichten.
Wenn Erde in denTeich geschwemmt wird, vermehren sich die Dinger auch. Chemie habe ich noch nie verwendet. Im Herbst wird mit einem Netz während des Laubfalls abgedeckt und die Pflanzen zurückgeschnitten. Im großen Teich haben wir im Winter selbstgebaute Styroporeisfreihalter wegen der Sauerstoffversorgung.

Die Fadenalgen fische ich auch nur ab im kleinen Teich. Im großen sind die Goldfische und einen Sauerstoffsprudler da tauchen sie nicht auf.

Das bekommst du hin, Wasserpest befinden sich in beiden Teichen und Hornkraut. Wir müssen heuer Fische abgeben, sind zu viele geworden.
Das hier ist der große Teich, Wassertiefe ca 1,50 tiefste Stelle.

Lg wolke24⛅
 

Anhänge

  • downloadfile-2.jpg
    downloadfile-2.jpg
    25,5 KB · Aufrufe: 7
Elvira B.

Elvira B.

Beiträge
15.452
Punkte Reaktionen
7.555

AW: Fadenalgen

Ach ja, Sumpfdeckelschnecken sind lebend gebärend, bei denen dauert es, bis man da ordentlich Nachwuchs hat, die bringen nur aller paar Monate ein Junges zur Welt.
 
Wolke24

Wolke24

Beiträge
10.346
Punkte Reaktionen
8.857

AW: Fadenalgen

Habt ihr Bilder von euren Teichen?:love:
 
Mausilla

Mausilla

Beiträge
4.725
Punkte Reaktionen
788

AW: Fadenalgen

Ich werde die Tage mal ein Foto einstellen.;)

@Elvira B.

Auf die Schnecken komme ich vllt. noch mal zurück. Was sind es denn für welche?

Letztes Jahr hat man mir im Zooladen gesagt, bloß nicht zu viele Schnecken, die vermehren sich wie die Pest.:oops:
 
Elvira B.

Elvira B.

Beiträge
15.452
Punkte Reaktionen
7.555

AW: Fadenalgen

Naja, Schnecke is ja nich gleich Schnecke, die die lebend gebären haben nur selten Nachwuchs und die die zwittrig sind, haben mehr Nachwuchs.

Ich hab Posthornschnecken, Spitzschlammschnecken, Blasenschnecken, die in den Teich können, die anderen bleiben im Aqua, die sind nich für draußen gedacht.

Die Blasenschnecken sind bei ir als blinde Passagiere eingezogen, sie sind winzig, aber eben auch die Fleißigsten und das in jeder Hinsicht :ROFLMAO: außerdem erden die Blasenschnecken nicht sehr alt, maximal 7 Monate und das aber im Aqua, im Teich leben sie eher kürzer.

Wenn zu viele werden, habe ich die bis jetzt immer gut unter die Leute bringen können und selbst der Zoohandel ist froh, wenn sie mal ne kostenlose Lieferung bekommen.

Wie gesagt, bei Bedarf einfach melden.
 
Wolke24

Wolke24

Beiträge
10.346
Punkte Reaktionen
8.857

AW: Fadenalgen

Vielleicht komm ich auch zurück auf die Schneckenpost wenn du welche übrig hast;)
 
Thema:

Fadenalgen

Fadenalgen - Ähnliche Themen

Bodensubstrat "nachfüllen" für Winterstarre im Teich?: Hallo! Meine drei 25-30 Jahre alten Trachemys scripta elegans und eine Pseudemys nelsoni, die ich samt Teich übernommen habe, halten seit 20...
Panikattacke?!: Hallo zusammen, ich bin gerade etwas verzweifelt, da meine Schildkröte gerade eine Art "Anfall" hatte. Hier erst mal die Antworten aus dem...
Sternotherus Odoratus - Ödeme, Blutausfluss Nase, Trägheit - ein Hilfegesuch: Hallo Community, ich bin seit nunmehr 4 Tagen "Pfleger" einer kranken Moschusschildkröte. Freunde von mir mussten sie aufgrund von...
Hilfe beim Teichbau für Schildkröten Neu-Mama: Hallo meine Lieben! Ich werde bald frische "Mama" für zwei Europäische-Sumpfschildkröten. Die beiden sind ca. 8 Jahre alt (Männlich & Weiblich)...
Aquaterrarium für eine Rhinoclemmys Pulcherrima Manni (Prachterdschildkröte): Hallo liebe Forumsgemeinde, es ist jetzt eigentlich schon überfällig Euch mein Projekt vorzustellen. Nachdem ich vor einiger Zeit mich ja...
Oben