Kater mit Diagnose "Diabetes" + Angst vor sich selbst unabsichtlich mit verwendeter Katzen-Spritze stechen

Diskutiere Kater mit Diagnose "Diabetes" + Angst vor sich selbst unabsichtlich mit verwendeter Katzen-Spritze stechen im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Katzen; Liebe Tierforum-Mitglieder ! Ich bin neu hier, habe am Freitag vor einer Woche für meinen Kater, bald 13Jahre, die Diagnose "Diabetes" (Glucose...
catfreak

catfreak

Beiträge
3
Reaktionen
4
Liebe Tierforum-Mitglieder
❤
!

Ich bin neu hier, habe am Freitag vor einer Woche für meinen
✳️
Kater, bald 13Jahre, die Diagnose "Diabetes"
(Glucose 453 mg/dl, Fruktosamin 740 umol/l) bekommen. Das bedeutet vorerst
✳️
2 x täglich 2 Einheiten auf der Skala 1-10 Insulin (Caninsulin) spritzen (OMNICAN Insulinspr.1 ml U100 m.Kan.0,30x12 mm).
Bisher gibt es viele Sorgen, aber noch keine Antworten.
Ich selbst habe leider ein Angst-Thema, was Spritzen betrifft
😱
- und mit dem bin ich von jetzt auf gleich beinhart konfrontiert.
Er ist eh ein ganz braver Kater, aber leider auch sehr schreckhaft. Was mache ich, wenn er trotz zweitem beruhigendem/haltendem Menschen erschrickt, wegzuckt - und das während ich die Spritze gerade angesetzt oder in der Hand habe...

🤔
Was, wenn man sich mit einer bereits verwendeten Insulin-Spritze der Katze sticht - kann etwas passieren, was kann schlimmstenfalls passieren...?
Und wie sollte man darauf reagieren? Gibts was zur "Prävention"?

🤔
Die Insulin-Spritze soll in den Katzen-Nacken verabreicht werden. Das Internet ist sich einig, dass die Spritze quasi fast überall hin kann (Flanke), nur nicht in den Nacken !? gesetzt werden darf... Das macht mich zweifeln, ob das, wie wir angewiesen wurden, zu tun, auch gut für die
Katze und nicht "für die Katz'" oder gar gefährlich für ihn ist
😕

Ich möchte nichts falsch machen, möchte, dass es dem Katerchen gut geht - und alles so stressfrei wie möglich für ihn (und für uns) ist. So kurz nach der Diagnose gleich den Tierarzt wechseln müssen ist auch nicht so toll - ausser, zB die zweimal tägliche "Insulin-Spritze in den Nacken" ist wirklich ein No-Go, dann denk ich da schon drüber nach...

🤔
Hat eine von euch Erfahrungen mit Diabetes bei Katzen?
🤔
Gibts Tipps zu Diabetiker-Futter, Alternativen zu Insulin, Dos and Don'ts,...?
🤔
Gibt es Chancen, dass es mit der richtigen Therapie besser wird ?
- oder heisst es Insulin spritzen 2 x täglich bis ans -hoffentlich noch in weiter Ferne liegende- Lebensende?
Verzeiht den langen Post, ich hoffe, einige von euch können das alles ein Bisschen nachfühlen...
Danke auch im Namen des Flausch-Popos
🐈
😽

Eure catfreak
 
01.03.2021
#1
M

Mephistopheles

Beiträge
2.076
Reaktionen
2.909

AW: Kater mit Diagnose "Diabetes" + Angst vor sich selbst unabsichtlich mit verwendeter Katzen-Spritze stechen

Hallo,
Insulin wird der Kater bis ans Lebensende bekommen müssen. Diabetes geht üblicherweise nicht mehr weg. Und Alternativen zum Insulin gibt es bei Katzen nicht.
Bei YouTube oder auf anderen Internetseiten gibt es einige Videos, wie man Insulin stressfrei bei der Katze spritzt.
Wenn du sicher und ruhig bist, dann wird es der Kater auch sein. Am besten, du übst es erst mal mehrfach ohne Insulin, also mit leerer Spritze.
 
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
3.778
Reaktionen
7.246

AW: Kater mit Diagnose "Diabetes" + Angst vor sich selbst unabsichtlich mit verwendeter Katzen-Spritze stechen

Hi catfreak,

herzlich Willkommen hier im Forum! Meine Oma hatte eine Kater (ist jetzt locker 15 Jahre her, daher ist meine Erinnerung verschwommen), der auch an Diabetes litt. Meine Mutter hat ihn immer gespritzt, in den Nacken. Und wenn meine Eltern mal weggefahren sind, dann habe ich ihn gespritzt. Wenn du die Haut mit dem Fell zwischen Daumen und Zeigefinger nimmst und leicht hochziehst, entsteht sowas wie ein dreieckiges Zelt.
Da unten, die Spritze fast waagerecht mit Tendenz leicht schräg nach unten reinpieksen, Dann triffst du weder deine Finger noch die Wirbelsäule des Katers.
Unser Freund war damals auch schon recht alt und knochig. Ob er spezielles Futter bekommen hat, weiss ich nicht mehr, sorry.
Selbst gepiekst haben wir uns nie. Man gewöhnt sich mit der Zeit daran.
Wenn du dich selbst stechen solltest, kann nicht so viel passieren. Ich denke, dass es weniger schlimm ist, als gebissen zu werden. Da hast du es mit viel mehr Bakterien an den Zähnen und im Speichel zu tun. Zur Not erkundige dich, ob deine Tetanusimpfung noch aktuell ist.
Bei Diabetes ist auch Bewegung wichtig. Aber ich weiss nicht, wie man das bei einer Katze umsetzen kann, die ja viele Stunden am Tag verschläft.

Alles Gute für euch und ihr bekommt das bestimmt hin. Sobald sich eine gewisse Routine eingeschlichen hat, bist du ganz schnell ein Profi, im Versorgen von diabeteskranken Katzentieren.

Viele Grüße,
Barbara
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Uromastix
Traudl

Traudl

Gurkentaxi seit 89
Beiträge
5.293
Reaktionen
4.810

AW: Kater mit Diagnose "Diabetes" + Angst vor sich selbst unabsichtlich mit verwendeter Katzen-Spritze stechen

Wie kommt ihr jetzt zurecht? Und wie geht es dem Kater?
 
M

Mephistopheles

Beiträge
2.076
Reaktionen
2.909

AW: Kater mit Diagnose "Diabetes" + Angst vor sich selbst unabsichtlich mit verwendeter Katzen-Spritze stechen

@catfreak war seit dem Eingangspost gar nicht mehr online. Fragt sich, ob die Frage und die Ratschläge dann so wichtig waren.
Im Zweifelsfall hat sie/er sich nochmal an den Tierarzt gewandt. Das wäre sowieso die beste Lösung.
 
catfreak

catfreak

Beiträge
3
Reaktionen
4

AW: Kater mit Diagnose "Diabetes" + Angst vor sich selbst unabsichtlich mit verwendeter Katzen-Spritze stechen

Liebe/r @Mephistopheles, @Wassn, @Traudl - und alle, die vielleicht noch kommentieren!
Danke für eure Tipps und Inputs - ich habe alles gelesen (und werde alles lesen)
und versuche alles umzusetzen. Ist trotzdem noch ein bisschen viel.
Leider komme ich erst jetzt zum Schreiben und Danke sagen!
Morgen steht schon der erste Kontrolltermin beim TA an -
ich bin aufgeregt und gespannt, was ich da erfahren werde...
Danke für alles <3 eure catfreak
 
Traudl

Traudl

Gurkentaxi seit 89
Beiträge
5.293
Reaktionen
4.810

AW: Kater mit Diagnose "Diabetes" + Angst vor sich selbst unabsichtlich mit verwendeter Katzen-Spritze stechen

Das ist auch für jeden viel. Du schaffst das. Ich bin ganz sicher.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wassn
catfreak

catfreak

Beiträge
3
Reaktionen
4

AW: Kater mit Diagnose "Diabetes" + Angst vor sich selbst unabsichtlich mit verwendeter Katzen-Spritze stechen

Liebe Alle, liebe @Traudl : Was ich vorhabe, den Tierarzt morgen zu fragen - fehlt noch was, fällt euch noch was ein?:

Tierarzt:
- spezielle Ernährung?
- Langzeitinsulin(e) wie LANTUS, Levemir, ProZinc (statt Caninsulin)?
- Blut/Harn wg Harnwegsinfekt, Zahnprobleme (Röntgen), Bauchspeicheldrüsenentzündung?
(- selber Blutzucker messen?)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wassn
Traudl

Traudl

Gurkentaxi seit 89
Beiträge
5.293
Reaktionen
4.810

AW: Kater mit Diagnose "Diabetes" + Angst vor sich selbst unabsichtlich mit verwendeter Katzen-Spritze stechen

Ich würde fragen, wie du eine Blutzuckerentgleisung bei der Katze erkennst.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wassn
Thema:

Kater mit Diagnose "Diabetes" + Angst vor sich selbst unabsichtlich mit verwendeter Katzen-Spritze stechen

Kater mit Diagnose "Diabetes" + Angst vor sich selbst unabsichtlich mit verwendeter Katzen-Spritze stechen - Ähnliche Themen

  • Verdacht Bluterkrankheit bei 5 Monate jungem Kater - Diagnose: Vergiftung

    Verdacht Bluterkrankheit bei 5 Monate jungem Kater - Diagnose: Vergiftung: Hi ihr Lieben Ich werde mal versuchen "vorne" anzufangen - Ich bin bissl durcheinander... also Sorry, wenn mal was unklar ist, dann einfach...
  • Kleiner Kater hat kleinen Knubbel im Mund

    Kleiner Kater hat kleinen Knubbel im Mund: Hallo ihr Lieben, wir haben seit einer Woche einen kleinen Kater der 3 Monate alt ist. Er hatte leider Katzenschnupfen als er zu uns...
  • Kater verstorben - Ipakitine als Ursache?

    Kater verstorben - Ipakitine als Ursache?: Hallo ihr Lieben, ich habe mich hier neu angemeldet, weil ich hoffe, dass ihr mir vielleicht weiterhelfen könnt... Mein Kater Gismo ist vor zwei...
  • Mein Kater hat einen Plastikverschluss gefressen

    Mein Kater hat einen Plastikverschluss gefressen: Mir ist heute um ca. 0:30 ein Plastikverschluss von einer Senftube auf den Boden gefallen und mein Kater hat ihn überraschender Weise sofort...
  • Mein Kater greift sich selbst an

    Mein Kater greift sich selbst an: Mahlzeit,Seit 4 wochen ca. faucht, knurrt und greift er seinen eigenen Schwanz an.. Aber das legt sich nach ein paar minuten wieder. ich dachte...
  • Ähnliche Themen
  • Verdacht Bluterkrankheit bei 5 Monate jungem Kater - Diagnose: Vergiftung

    Verdacht Bluterkrankheit bei 5 Monate jungem Kater - Diagnose: Vergiftung: Hi ihr Lieben Ich werde mal versuchen "vorne" anzufangen - Ich bin bissl durcheinander... also Sorry, wenn mal was unklar ist, dann einfach...
  • Kleiner Kater hat kleinen Knubbel im Mund

    Kleiner Kater hat kleinen Knubbel im Mund: Hallo ihr Lieben, wir haben seit einer Woche einen kleinen Kater der 3 Monate alt ist. Er hatte leider Katzenschnupfen als er zu uns...
  • Kater verstorben - Ipakitine als Ursache?

    Kater verstorben - Ipakitine als Ursache?: Hallo ihr Lieben, ich habe mich hier neu angemeldet, weil ich hoffe, dass ihr mir vielleicht weiterhelfen könnt... Mein Kater Gismo ist vor zwei...
  • Mein Kater hat einen Plastikverschluss gefressen

    Mein Kater hat einen Plastikverschluss gefressen: Mir ist heute um ca. 0:30 ein Plastikverschluss von einer Senftube auf den Boden gefallen und mein Kater hat ihn überraschender Weise sofort...
  • Mein Kater greift sich selbst an

    Mein Kater greift sich selbst an: Mahlzeit,Seit 4 wochen ca. faucht, knurrt und greift er seinen eigenen Schwanz an.. Aber das legt sich nach ein paar minuten wieder. ich dachte...