Hilfe beim Einschlaefern - Tumor

Diskutiere Hilfe beim Einschlaefern - Tumor im Krankheiten und Kastration Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo zusammen, da bin ich wieder. Nachdem mein Meerschweinchen mit der Blasenentzuendung (letzter Thread) nun wieder in Topform ist habe ich mit...
S

Steph_anie

Beiträge
200
Reaktionen
28
Hallo zusammen,

da bin ich wieder.
Nachdem mein Meerschweinchen mit der Blasenentzuendung (letzter Thread) nun wieder in Topform ist habe ich mit meiner Aeltesten zu Kaempfen:
Polly ist fast 7,5 Jahre (Arthrose Patientin, aber sonst fit) und gestern fiel mir auf dass sie nicht mehr richtig Kauen konnte da sie immer bestimmte Bewegungen machte als ob etwas mit den Zaehnen sei oder sie etwas im Mund feststecken hat. Mir fiel dazu noch auf dass sie kein Frifru mehr frisst sondern nur noch Heu, Kraeuter bzw Gras.
Ich bin gestern direkt zu meiner TA gefahren und nach ausgiebiger Untersuchung/Roentgen kam heraus: eine Verdickung am Knochen direkt unter den unteren Schneidezaehnen wodurch sie auch beim Fressen die Benutzung der Schneidezaehne meidet. Das Druecken und Abtasten an der Stelle tat ihr auch deutlich weh. Das wuerde erklaeren warum sie kein Frifru mehr frisst weil sie dfuer die Schneidezaehne benutzen muss. Es ist sehr wahrscheinlich ein Tumor und unbehandelbar.
Nun ist sie momentan noch fit und will fressen bzw frisst Heu (Frifru schneide ich schon in duennen Laenger, aber trotzdem will sie das nicht zu sich nehmen), aber es ist natuerlich eine Frage der Tage wann ich sie einschlaefern lassen muss. Die TA meint dass der Moment gekommen sei wenn sie komplett das Fressen einstellt. Das dauert denke ich noch eine Woche, ich will sie auf keinen Fall leider lassen. Ich muss ihr etwa 30-40 ml verteilt dazu geben (nimmt sie gerne an) und dazu bekommt sie 2x tgl Metacam.
Da sie langsam frisst hole ich sie immer raus um in Ruhe essen zu koennen. Das Problem ist dass sie nur frssen will wenn die anderen bei ihr sind.
Meine Frage ist nun:
- wenn ich sie in den naechsten Tagen einschlaefern lassen muss: soll ich zur Gesellschaft mein anderes Meerschweinchen in der Box mitnehmen? (Fahrt dauert ca 1 Std, vielleicht eine komische Frage aber ich will es ihr so 'angenehm' wie moeglich machen)
- kann ich ihr fuer die naechsten Tage noch etwas Gutes tun?
- Kann ich Frifru mit Rodicare instant, Babybrei und Wasser im Mixer puerieren und 1 Tag im Kuehlschrank bewahren?
- Tipps wie ich beim Einschlaefern nicht in Traenen ausbreche sind willkommen...

Besten Dank im Voraus.
Liebe Gruesse
 
01.12.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Hilfe beim Einschlaefern - Tumor . Dort wird jeder fündig!
Traudl

Traudl

Gurkentaxi seit 89
Beiträge
4.751
Reaktionen
3.577

AW: Hilfe beim Einschlaefern - Tumor

ja, ich habe immer jemanden mitgenommen und ich lege auch das eben verstorben gerne für ein paar minuten zu dem anderen zum Abschiednehmen. ich muss immer weinen
ich verstehe die Haltung deines Arztes nicht
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Uromastix und Wolke24
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
3.153
Reaktionen
5.664

AW: Hilfe beim Einschlaefern - Tumor

Hi,
ein Tier auf seinem letzten Weg begleiten zu müssen, ist immer schmerzhaft aber auch ein Liebesdienst.
Ich würde ihr für diese letzte Reise kein Tier mit in die Box setzen. Das "Begleiterschwein" muss sonst alleine wieder zurück reisen und ich finde das einfach zuviel Stress, den man vermeiden kann.
 
S

Steph_anie

Beiträge
200
Reaktionen
28

AW: Hilfe beim Einschlaefern - Tumor

Hi,
ein Tier auf seinem letzten Weg begleiten zu müssen, ist immer schmerzhaft aber auch ein Liebesdienst.
Ich würde ihr für diese letzte Reise kein Tier mit in die Box setzen. Das "Begleiterschwein" muss sonst alleine wieder zurück reisen und ich finde das einfach zuviel Stress, den man vermeiden kann.
Ja, daran zweifle ich auch. Aber sonst muss Polly 1 Std alleine in der Transportbox sitzen und sie ist eigentlich immer diejenige die Gesellschaft braucht.. Ich weiss einfach nicht was am Besten ist.
 
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
3.153
Reaktionen
5.664

AW: Hilfe beim Einschlaefern - Tumor

Was das Beste ist, muss jeder für sich entscheiden. Ich würde in solch einem Fall kein Begleiterschweinchen mitnehmen. Wenn dir damit nicht wohl ist, dann nimm eines mit, dass muss dann allerdings alleine nach Hause reisen. Das tote Tier würde ich dann nicht mit in die selbe Box legen.
Ein "Mittelding" gibt es nicht. Entweder oder.
Meine würden sich aber auch, bei einer 1 Std Autofahrt gemeinsam in der Box, ganz schön kloppen, ihnen ist das zu eng.
Es kommt auf die Tiere drauf an.
Sie weiss nicht, dass sie ihre "letzte Fahrt" antritt. Das weisst du als Mensch, dem Schweinchen ist dies nicht bewusst. Und ich würde halt auch immer an das andere Tier denken, was dann die Rückfahrt alleine sitzt. So oder so, ist es für die Tiere eine stressige Situation.
Und entweder wird ein Schwein gestresst oder 2. Und du kennst deine Tiere am Besten. Du musst entscheiden wie sie reisen.
Da sind die Schweine recht individuell. Was auf meine Tiere zutrifft, muss nicht auch auf deine passen.
 
Wolke24

Wolke24

Moderatorin
Beiträge
6.285
Reaktionen
3.283

AW: Hilfe beim Einschlaefern - Tumor

Hast du niemanden mit dem du dauerhaft Kontakt hast.. der das Schweinchen beruhigt auf der Fahrt, also einen Zweibein?

Lg wölkchen⛅
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Uromastix
Traudl

Traudl

Gurkentaxi seit 89
Beiträge
4.751
Reaktionen
3.577

AW: Hilfe beim Einschlaefern - Tumor

Ein Tier mit einer infausten Prognose, das trotz Schmerzmittel nicht ausreichend selbst frisst hat Schmerzen. Bei meiner Tierärztin darf das Tier gleich gehen, so schlimm es auch für mich ist.
 
Shizu

Shizu

Beiträge
1.180
Reaktionen
1.385

AW: Hilfe beim Einschlaefern - Tumor

Hi.

Vom Gefühl her würde ich immer jemanden mitnehmen und auf dem Rückweg zwei Transportboxen besetzten. Ich glaube für das gesunde Tier ist die Rückfahrt sonst sehr gruselig.
Zum Fahrstress plädiere ich immer dafür viel mit den Tieren zu fahren damit sie sich dran gewöhnen und es eben kein Stress ist. Ich musste schon 8,5 h mit Bus, Bahn und Zug fahren und mit Futter und Heu und Gurke und genug Platz und Gesellschaft ging es den Tieren gut. Viel (Auto)fahren hat schon das absolut verängstigte Tier, mit munterer entspannter Gesellschaft, zu einem recht entspannten Fahrer gemacht. Und ich brauchte mir nie Gedanken machen ob eine Fahrt Stress ist - auch wenn ich hýpernervös letztendlich ohne Grund zum TA gefahren bin.

Biete Futter das sie gerne mag. Wenn sie es mag, kuschel mit ihr oder sei einfach in ihrer Nähe. Biete vielleicht Wärmflaschen und schöne Verstecke an. Vielleicht auch Spielzeug.

Weine. Weine soviel du willst. Fühle was du fühlst und schäme dich nicht. Niemand hat das Recht in dem Moment oder sonstwann über dich zu richten. Entscheide nach bestem Wissen und Gewissen denn du bist es, die damit leben muss.
Ich habe schon komische Anfragen und Bitten gestellt, einfach weil es mir richtig erschien. Ich bekam oft Verständnis und Akzeptanz. Eine Nacht im Behandlungszimmer mit dem Tier hat die Klinik nur Strom gekostet, aber mir hat es mit meinem Tier sehr geholfen.

Ich wünsche dir viel Kraft.

Shizu
 
Pauli

Pauli

Beiträge
3.570
Reaktionen
2.186

AW: Hilfe beim Einschlaefern - Tumor

Ich nehme zum Tierarzt generell kein Begleitschwein mit, weil das Stress für's Tier ist. Meine Tiere gehen immer alleine zum Tierarzt, außer es sind gerade 2 in Behandlung.
Zum Einschläfern gehen sie daher auch alleine...:cry:. Die Fahrt zu unserem Tierarzt dauert aber nur 15 Minuten, egal zu welchem von den dreien ich gehe.
 
Helga

Helga

mit einer tollen Meerschweinerei
Beiträge
5.602
Reaktionen
6.322

AW: Hilfe beim Einschlaefern - Tumor

Meine Schweinchen fahren auch immer alleine.
Und wenn ich heule, und das tue ich immer, wenn ich ein Tier gehen lassen muss, hat die TÄin eine Box Kleenex parat.
 
trauermantelsalmler

trauermantelsalmler

Mitglied
Beiträge
1.627
Reaktionen
945

AW: Hilfe beim Einschlaefern - Tumor

Ich nehme auch meist nur das kranke Tier mit. Ein Begleitschwein nehme ich nur manchmal zu OPS mit, wenn es ein schwerer Eingriff ist, damit das operierte Tier schneller wieder frisst.
Für das Begleitschwein ist das allerdings viel unnötiger Stress, daher wäge ich da Kosten und Nutzen ab.

Zum Einschläfern nehme ich nie ein Begleitschwein mit. Ich sehe da keinen Nutzen drin, nur Stress für das Begleittier.
 
S

Steph_anie

Beiträge
200
Reaktionen
28

AW: Hilfe beim Einschlaefern - Tumor

Danke für eure Meinungen. Ich habe nun mit der TA telefoniert und abgestimmt dass ich das Einschläfern hier im Nachbarort beim TA machen werde. Das ist etwa 10-15 Min Autofahrt, sie meinte auch fürs Einschläfern bräuchte ich keine Std zu fahren. Das wäre nur Stress für die Maus. Der TA im Nachbarort ist ganz nett, aber eben nur auf größere Tiere spezialisiert. Meine TA mailt dem anderen TA schon mal den Befund/Diagnose und dann bräuchte ich nur einen Termin zu machen. Das würde immer noch am selben Tag gehen meinte er.
Vielleicht hätte ich sie auch heute einschläfern lassen müssen. Aber da ist eben noch 'Leben' drin, und Fressen tut sie auch, nur eben langsam und nicht mehr alles. Vielleicht war ich auch zu überrumpelt, ich bin leider nie gut, sachlich und stark gewesen in solchen Sachen. Leider einfach zu nah am Wasser gebaut obwohl ich sonst eigentlich eher sehr sachlich und nüchtern bin. Ich weiß manchmal einfach nicht wann der beste Moment dafür ist. Ich hatte mal ein Schweinchen dass durch Herzinsuffizienz Wasser in die Lunge bekam und anfing zu pumpen. Da bin ich sofort zur TA gegangen und habe ihn gehen lassen. Oder damals als ein anderes Schweinchen wegen retrograden Zahnwachstum das Fressen eingestellt hatte und einfach nicht mehr wollte. Das waren für mich klare Situationen. Na ja, ich vermute mal dass es schnell gehen wird.
Ich werde sie übrigens dann alleine mitnehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
3.153
Reaktionen
5.664

AW: Hilfe beim Einschlaefern - Tumor

Hi,
die Entscheidung zu fällen, wann man einem Tier über die Regenbogenbrücke hilft, ist nicht immer einfach. Manchmal ist es ganz deutlich.
Mittlerweile komme ich auch immer mehr davon weg zu sagen: "da ist noch soviel Lebenswillen im Tier"... "das will noch nicht gehen"... usw.
Ich habe jetzt schon 2x erlebt, dass ein Tier bis zum Schluss aufgeweckt und "munter um sich geschaut" hat. Doch das war auch alles. Was ich finde, was man gut überlegen kann: nimmt das Tier noch am Gruppengeschehen aktiv teil oder liegt es nach dem Päppeln oder Fressen nur in einer Ecke und wartet auf die nächste Runde? Läuft es auch mal durchs Gehege, schaut bei den anderen vorbei? Kommt sie auf dich zu, wenn du fütterst und reckt die Nase in die Luft.. usw...
Das ist aktives Leben.
Ich habe mir hier persönlich so ein Limit gesetzt: ich päppele ein todkrankes Tier 1x allerhöchstens 2 x am Tag. Mehr nicht. Und vorzugsweise biete ich auch diesem Tier das Päppelfutter incl. Exptraportion zum Selberfressen an. Es sollte sich weitgehend selbst ernähren können. Schafft es das nicht mehr, dann ist es auch für mich ein Punkt, der mir zu einer Entscheidung hilft.
Meine letzten beiden "palliativ-Pfleglinge" habe ich 1 -2 x am Tag herausgenommen und ihnen eine Extraportion Bambusblätter incl Päppelbrei + Medis /Vitamine angeboten. Zum Fressen wird in diesem Zustand keiner mehr gezwungen, also richtig Päppeln.
Beide haben bis zum Schluss selbst ganz gut gefressen, nur nicht genug.
Ich finde es auch super, dass du jetzt eine Möglichkeit hast, zu einem Tierarzt zu gehen, der nicht so weit weg ist. Das ist wirklich super. Das reduziert den Stress sehr.
Viel Kraft und du wirst es hinbekommen.
 
hanninanni

hanninanni

Beiträge
2.302
Reaktionen
1.980

AW: Hilfe beim Einschlaefern - Tumor

Meine Hanni:angel: ist beim Tierarzt quasi neben Manni im Katzenkorb verstorben.Vermutlich Kreislaufversagen(sie war sehr geschwächt durch eine dicke Beule unter dem Kinn).Wir haben die 2 noch kurz im Korb gelassen, damit er sich verabschieden konnte.Manni hat sich dann aber von ihr weggedreht.Vermutlich hat er schon länger gespürt,wie schlecht es ihr geht .Wenn du weinen musst, dann weine:troest:.Die Ärzte haben sicherlich jeden Tag Besitzer, die trauern.Ich weine heute noch um meine 2 :angel:. Nanni:angel: hab ich am 31.01.gehen lassen und Hanni:angel: ist am 17.07.verstorben.
 
trauermantelsalmler

trauermantelsalmler

Mitglied
Beiträge
1.627
Reaktionen
945

AW: Hilfe beim Einschlaefern - Tumor

Aber da ist eben noch 'Leben' drin, und Fressen tut sie auch, nur eben langsam und nicht mehr alles. Vielleicht war ich auch zu überrumpelt, ich bin leider nie gut, sachlich und stark gewesen in solchen Sachen.
Das verstehe ich total, und es ist absolut verständlich wenn du dann das Tier noch mal mitnimmt und es noch mal durchdenkst.
Darf halt nur nicht zu lange dauern.
Warten bis sie nicht mehr fressen kann würde ich nicht, es wird nicht besser. Das ist unnötige Quälerei für sie.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Krümelchen und Wassn
S

Steph_anie

Beiträge
200
Reaktionen
28

AW: Hilfe beim Einschlaefern - Tumor

Guten Morgen, Polly hat schon länger Arthrose und dadurch funktioniert das Laufen eher nicht. Die anderen beiden legen sich immer abwechselnd zu ihr, das ist eigentlich ganz schön zu sehen.
Sie ist in dem Sinne aktiv dass die gleich mit der Nase in der Luft weder wedelt wenn ich komme, putzt sich noch und nimmt das Zwangsfutter sehr gerne an. In dem Sinne zwinge ich sie auch nicht. Meist nimmt sie zwischen 10-15 ml 3x über den Tag verteilt an. (ich tue Endiviensalat, Paprika, Gurke, Babybrei, Rodicare instant und Kamillentee on de Mixer) Dann will sie nicht mehr und ich lasse sie. Wenn ich sie raushole ist sie auch sehr neugierig.
Sie hat von Samstag bis heute 30 Gr. Abgenommen, es wird also nicht besser. Ich glaube ich werde für Freitag vormittag einen Termin machen, dann werde ich sie am selben Tag einaeschern. Bis dahin genieße ich die Zeit mit ihr.
 
S

Steph_anie

Beiträge
200
Reaktionen
28

AW: Hilfe beim Einschlaefern - Tumor

Das verstehe ich total, und es ist absolut verständlich wenn du dann das Tier noch mal mitnimmt und es noch mal durchdenkst.
Darf halt nur nicht zu lange dauern.
Warten bis sie nicht mehr fressen kann würde ich nicht, es wird nicht besser. Das ist unnötige Quälerei für sie.
Quaelen will ich sie auf keinen Fall! Und 1 Woche warten werde ich auch nicht, es soll vor dem We noch stattfinden. Ist immer hart so etwas.
 
S

Steph_anie

Beiträge
200
Reaktionen
28

AW: Hilfe beim Einschlaefern - Tumor

Meine Hanni:angel: ist beim Tierarzt quasi neben Manni im Katzenkorb verstorben.Vermutlich Kreislaufversagen(sie war sehr geschwächt durch eine dicke Beule unter dem Kinn).Wir haben die 2 noch kurz im Korb gelassen, damit er sich verabschieden konnte.Manni hat sich dann aber von ihr weggedreht.Vermutlich hat er schon länger gespürt,wie schlecht es ihr geht .Wenn du weinen musst, dann weine:troest:.Die Ärzte haben sicherlich jeden Tag Besitzer, die trauern.Ich weine heute noch um meine 2 :angel:. Nanni:angel: hab ich am 31.01.gehen lassen und Hanni:angel: ist am 17.07.verstorben.
Ich finde es für den Partner auch schrecklich wenn einer gehen muss. Ich glaube wenn sie zu zweit sind spüren sie das mehr als wenn sie in einer größeren Gruppe sind. Es ist immer so traurig. Hast du mehrere?
 
hanninanni

hanninanni

Beiträge
2.302
Reaktionen
1.980

AW: Hilfe beim Einschlaefern - Tumor

Sie nehmen jedesmal ein Stückchen vom Herzen mit.

Ich hatte 3.Hanni :angel:, Nanni:angel: und den Manni.

Die Nanni:angel: wirkte kurz vor ihrem Tod, als hätte sie nichts.Sie hat mir in den letzten Minuten quasi noch das Essen aus der Hand gerissen, ihre Augen glänzten, ihr Fell sah wie immer samtig aus.Laut Tierklinik war sie aber todkrank.Sie kam mit Atemproblemen rein,hatte Flüssigkeit in den Herzkammern,irgendwo etwas tumoröses, eine Hepatitis Infektion.Ihr ging es mit Sauerstoff gut, man konnte mir aber nicht sagen, wie es ohne Sauerstoff funktioniert hätte.

Die Hanni:angel: hatte eine sehr dicke Beule unterm Kinn.Ihr muss es auch schon länger schlecht gegangen sein.Sie hat einen Tag vor ihrem Tod auch noch gut gefressen.

Die Kleinen sind im Verbergen von Krankheiten oder auch wenn es ihnen schlecht geht, Weltmeister.
 
Thema:

Hilfe beim Einschlaefern - Tumor

Hilfe beim Einschlaefern - Tumor - Ähnliche Themen

  • Hilfe, Schwein krampft beim Kratzen

    Hilfe, Schwein krampft beim Kratzen: Mein Sorgenkind zur Zeit ist mein dreibeiniges Schwein „Frieda“. Ich habe sie damals vor gut 4 Jahren als ca. 8 Wochen altes Schweinchen von einem...
  • Hilfe! Zitternde, schwache Hinterbeine (gleich beim Not-TA)

    Hilfe! Zitternde, schwache Hinterbeine (gleich beim Not-TA): Hallo zusammen, ich brauche mal Rat. Ich kann in 30 Minuten zum Tierarzt (leider nicht mein normaler sondern Nottierarzt). Ich kam heute Mittag...
  • Inkontinenz beim Meerschweinchen, ich brauche Hilfe

    Inkontinenz beim Meerschweinchen, ich brauche Hilfe: Hallo liebe Freunde, mein 7 Jahre altes Meerschweinchen pullert sich seit einer Woche sehr stark nass und riecht unangenehm. Er erhält seit...
  • Meerie kippt um beim Laufen!! Hilfe!!

    Meerie kippt um beim Laufen!! Hilfe!!: Hallo. Ich bin seit einem Monat stolze Besitzerin von zwei süßen Meerie-Mädchen. Charlett, ein Peruaner und Elise, ein Lunkarya Mädchen. Bisher...
  • Probleme beim päppeln.Bitte hilfe.

    Probleme beim päppeln.Bitte hilfe.: Hallo ihr, ich habe dieses Thema etwas im zusammenhang mit meinen alten Thema eröffnet. http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?t=233601 Nun...
  • Ähnliche Themen
  • Hilfe, Schwein krampft beim Kratzen

    Hilfe, Schwein krampft beim Kratzen: Mein Sorgenkind zur Zeit ist mein dreibeiniges Schwein „Frieda“. Ich habe sie damals vor gut 4 Jahren als ca. 8 Wochen altes Schweinchen von einem...
  • Hilfe! Zitternde, schwache Hinterbeine (gleich beim Not-TA)

    Hilfe! Zitternde, schwache Hinterbeine (gleich beim Not-TA): Hallo zusammen, ich brauche mal Rat. Ich kann in 30 Minuten zum Tierarzt (leider nicht mein normaler sondern Nottierarzt). Ich kam heute Mittag...
  • Inkontinenz beim Meerschweinchen, ich brauche Hilfe

    Inkontinenz beim Meerschweinchen, ich brauche Hilfe: Hallo liebe Freunde, mein 7 Jahre altes Meerschweinchen pullert sich seit einer Woche sehr stark nass und riecht unangenehm. Er erhält seit...
  • Meerie kippt um beim Laufen!! Hilfe!!

    Meerie kippt um beim Laufen!! Hilfe!!: Hallo. Ich bin seit einem Monat stolze Besitzerin von zwei süßen Meerie-Mädchen. Charlett, ein Peruaner und Elise, ein Lunkarya Mädchen. Bisher...
  • Probleme beim päppeln.Bitte hilfe.

    Probleme beim päppeln.Bitte hilfe.: Hallo ihr, ich habe dieses Thema etwas im zusammenhang mit meinen alten Thema eröffnet. http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?t=233601 Nun...