CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium?

Diskutiere CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium? im Organprobleme Forum im Bereich Krankheiten und Gesundheit; Ja, hier auch. Alles pfui und bäh, egal wie gut es vorher ohne Zusätze war. Alles, was sein muss, wird hier also mit der Spritze eingegeben, was...
Paperhearts

Paperhearts

Beiträge
5.172
Reaktionen
521

AW: CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium?

Ipacitine fressen meine leider gar nicht. Die bemerken jeden Krümel auf dem Futter. (n) 😛
Ja, hier auch. Alles pfui und bäh, egal wie gut es vorher ohne Zusätze war. Alles, was sein muss, wird hier also mit der Spritze eingegeben, was Carter zum Glück gut mitmacht.

Ihr Lieben, danke erst mal! Ich melde mich morgen, weil wir heute im Kleingarten unterwegs waren und ich jetzt platt bin.
 
Paperhearts

Paperhearts

Beiträge
5.172
Reaktionen
521

AW: CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium?

Phosphatbinder würde ich nur geben, wenn der Kater dauerhaft „normales„ Futter frißt.
Ich gebe lieber überwiegend Nierendiätfutter. Da braucht man nichts zu rechnen und zuzugeben. Da ist alles so, wie es für eine kranke Niere soll.
Ich habe 5(!) verschiedene Nierenfutter, nass und trocken, eins davon geht eigentlich immer. Wenn mal nicht, dann gebe ich etwas warmes ThunfischÖl drüber.
Er frisst leider nur ganz selten mal nasses Nierenfutter. Dauerhaft nimmt er Nieren-Trockenfutter von Hill's und Royal Canin, aber ich bin absolut kein Fan von Trockenfutter, vor allem nicht bei CNI-Katzen. Er bekommt es trotzdem, weil es eben das einzige Nierenfutter ist, das er fast immer frisst.
Mit dem Nassfutter ist es ein einziges Hin und Her, es schmeckt ihm nur ganz selten. Wir haben auch schon versucht, es mit anderem Futter zu mischen, das er gerne mag – ohne Erfolg … Auch Öle bringen nichts, denn damit rührt er nicht mal sein Lieblingsfutter an. Er ist da ganz empfindlich, war er immer schon.
Nass und trocken fallen mir übrigens direkt 6 Nierenfutter ein, die ich da habe, ohne dass ich in den Schrank gucke. Ich glaube, es sind noch mehr. :LOL:

Hast du noch die letzten Nierenwerte? Kreatinin und BUN?
CREA von Mitte September:
2,7, Referenz 0,8 - 2,4
Das war, nachdem er wieder in die SDÜ gerutscht ist und wir das Thyronorm erhöht haben. Vor der Erhöhung war es 2,6. Sein schlechtester (bekannter) Wert war bisher 2,8, das war der Wert, als er diagnostiziert wurde.
Demnächst geht's wieder zur Blutabnahme.

BUN ist ein bisschen unser Sorgenkind … Der neuste Wert ist vom 21. August:
46, Referenz 16 - 36
Höchster Wert war 54, nachdem er mit Thyronorm eingestellt wurde.

SDMA war immer knapp in der Referenz oder nur leicht drüber.


Heute scheint dem armen Kerl schlecht zu sein, fressen mag er nicht so recht. Gestern raste er noch wie ein Jungspund durch die Gegend, heute ist alles doof – Futter, Laune, Katzenkumpel, ich …
Solche Tage gibt es leider zwischendurch immer mal wieder. Er bekommt dann Bioserin, und bisher hat sich sein Zustand damit schnell gebessert.
Nachtrag: Nicht alles ist doof. Heu und Katzengras sind heute toll. 😬
 
M

Mephistopheles

Beiträge
1.500
Reaktionen
1.834

AW: CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium?

Den Kreatininwert von 2,7 finde ich nun nicht spektakulär, gerade weil Phosphor eher niedrig und Kalzium gerade mal kurz über Normwert ist.
Der BUN-Wert ist nüchtern abgenommen? Mindestens 12 Stunden nüchtern? Wenn nicht, finde ich auch den Wert von 54 überhaupt nicht beängstigend. Der Wert ist nämlich nur wirklich aussagekräftig und mit dem Normwert abgleichbar, wenn der Wert nüchtern abgenommen wurde.
Meine Beiden haben immer BUN-Werte zwischen 50 und 60 und das seit Jahren.
Ich lasse meine CNI-Tiere aber auch nicht 12 Stunden hungern. Ich hin froh, wenn sie ausreichend fressen. Da lasse ich sie nicht absichtlich nüchtern. Zumal ja leicht 14-15 Stunden daraus werden mit Wartezeit und Rückfahrt Vom Tierarzt.

Zum Nieren-Trockenfutter: meine kriegen ohne Zögern Trockenfutter, wenn sie das Nassfutter nicht fressen mögen. Erstens habe ich gesehen, daß Beide immer gleich viel Urin absetzen, egal, ob sie Nassfutter oder Trockenfutter fressen. Also trinken sie bei Trockenfutter entsprechend mehr.
Und zweitens will ich, daß die Tiere Lebensqualität haben und sich wohlfühlen, so gut es geht. Wenn die Beiden nicht fressen mögen, dann fühlen sie sich ja nicht gut. Wenn sie also zeitweise nur Trockenfutter mögen, dann dürfen sie das. Sie sind chronisch krank, das beinhaltet für mich Wunschkost.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Paperhearts und Wassn
Wassn

Wassn

Beiträge
2.926
Reaktionen
5.141

AW: CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium?

Meine Nase ist im Dezember auch wieder dran, zur Blutkontrolle. Ich lasse ihr 2x im Jahr Blut abnehmen, um die Nierenwerte zu haben.
Sie frisst Nierentrockenfutter und ansonsten "Nassfutter auch mit Zucker aus dem "Supermarkt". Sie futtert sonst nichts. Anfangs habe ich versucht, sie auf Nieren- Nassfutter umzustellen. Dann frisst sie lieber nichts. Ich habe lange mit mir gekämpft und dann aufgegeben, habe lange die Urinklümpchen im Klo täglich gezählt und alles notiert, was wie aus der Katze rauskam.
Manchmal, wenn sie sehr viel "schmatzt" habe ich ihr eine kleine Tablette gegen Übelkeit untergejubelt.
Mittlerweile kenne ich die Schübe der Krankheit und kann sie einschätzen, wenn es ihr wieder schlechter geht und dann auch wieder besser. Sie wird halt immer schwächer, ist weniger aktiv und auch teilweise wackelig auf den Beinen, weil die Muskulatur abbaut.

Und ja, auch sie hat mittlerweile quasi einen Freifahrtsschein: Sie darf auch mal ein Stück Räucherlachs von meinem Brot abhaben oder ihre "Dreamies" vom Ald...Hauptsache sie futtert was. Und sie soll das essen, was sie mag.
Und wenn sie jetzt nur gekochten Schinken essen würde, dann würde ich ihn ihr geben. Sie ist meine kleine schleichende und auch manchmal hinterhältige und garstige, dann wieder super liebe und fluffige Seelenbegleiterin. Sie darf alles.
Und seit ich mit meinem kaputten Knie zu Hause bin und jetzt nach der OP am genesen bin, weicht sie nicht von meiner Seite, ich glaube sie ist 24/7 neben oder auf mir.
So ist das halt. :love:
 
M

Mephistopheles

Beiträge
1.500
Reaktionen
1.834

AW: CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium?

@Wassn, das ist bei uns auch so. Wichtig ist, daß die kranken Mäuse fressen, damit sie nicht in einen Zustand kommen, aus dem es vielleicht kein Zurück mehr gibt.
Es gibt immer Phasen, in denen die Katzen nicht fressen mögen. Dann gibt es gekochtes Huhn oder gekochten Fisch, dann gibt es auch gekochten Schinken, Dreamies gibt es, diese „Katzenwürste“ gibt es.
Hauptsache, die Tiere haben noch Freude und Lust zu fressen. Sie dürfen von Tag zu Tag leben. Und das tun sie nun schon jahrelang.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Paperhearts und Wassn
Wassn

Wassn

Beiträge
2.926
Reaktionen
5.141

AW: CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium?

Meine Belagerungstante.....
IMAG1563.jpg IMAG1597.jpg
Da ich wegen meinem kaputten Knie mit anschließender OP Tags und Nachts aufs Sofa gefesselt bin, fesselt das Tier gleich 24/7 mit.
Ich schicke morgen das Päckchen ab, wenn ich eh zur Physio muss. Alles Gute euren kranken Nasen!
 
Paperhearts

Paperhearts

Beiträge
5.172
Reaktionen
521

AW: CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium?

Puh, beruhigend, dass ihr das auch nicht so streng durchzieht mit der Nierendiät! :ROFLMAO: Ich glaube, wenn die Katze die Nierendiäten nicht gerne frisst, ist das auch kaum möglich. Was will man machen? Die ohnehin mäkelige, oft zu dünne Katze hungern lassen, bis sie frisst? Dann gibt's eben „Junk Food“ – Hauptsache, Katze frisst!
Ich verfütter mittlerweile auch Sachen, die ich früher nicht gegeben hätte. Ich weiß noch, wie es nach Carters Diagnose hieß: „Er darf nie wieder Leckerlies fressen!“ Ich wollte das durchziehen, ihm zu Liebe. Heute kann ich nur sagen: Hahaha! Ja, genau … :ROFLMAO:
Ich sehe das auch so, dass die Lebensqualität das Wichtigste ist. Was habe ich von einer Katze, die ganz vielleicht u.U. evtl. etwas länger lebt, aber unglücklich, miesgelaunt und abgemagert ist, weil sie nicht das Futter bekommt, was sie mag?

@Mephistopheles:
Blut wird hier offiziell nach mind. 8 Stunden Nüchternsein abgenommen. Da Carter schlecht wird und er Schleim kotzt wenn er Hunger hat und nichts bekommt, waren es bisher max. 8 Stunden, meistens etwas weniger. Zukünftig möchte ich das auch nicht mehr durchziehen. Weil mal ehrlich: Was habe ich von dem korrekten Wert? Für mich ist es ein Richtwert, und was vor allem wichtig ist, ist das Befinden der Katze. Wichtig sind bei Carter eher die Schilddrüsenwerte, damit wir seine Medikamente danach ausrichten können. Die Schilddrüse hat ihm bisher schlimmere Probleme gemacht als die Nieren.

@Wassn:
Oh, was für eine süße Maus! :love: Wie heißt sie denn eigentlich?
Das mit dem Belagern ist hier auch so. Kaum sitze ich auf dem Sofa, sitzt Carter schon auf mir. Er wartet immer ganz ungeduldig auf die Wolldecke und wird sehr fordernd und mitunter ungemütlich, wenn die nicht schnell folgt. 😁
Keine Eile mit dem Paket! Deines muss leider noch etwas warten, da Carter sich den Inhalt … nun ja … unter den Nagel gerissen hat. Ich möchte nicht zu viel verraten und muss nun erst mal neu organisieren. 😆

Das ist er übrigens, der flauschige Übeltäter:
1.jpg2.jpg3.jpg

Von mir auch alles Gute für alle kranken Nasen, deren Menschen hier mitlesen! Und auch für dein Knie, @Wassn! 🍀
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wassn
Wassn

Wassn

Beiträge
2.926
Reaktionen
5.141

AW: CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium?

Hi,
ich kenne diese Diskussionen ums Futter auch... ich schreibe deswegen auch nicht in Foren, weil es dann ganz oft irgendwelche Tips hagelt.... und wie wichtig das Nierenfutter ist usw....
Eine längere Futterpause tut einer gesunden Katze schon nicht gut. Und für eine nierenkranke Katze ist es fatal. Wie gesagt, meine Tierärztin meinte, dass es eigentlich egal ist, was sie frisst, Hauptsache sie frisst.
Sie heißt "Katze". :cautious:
Ich wollte sie damals eigentlich nicht behalten, als sie mit 8 Wochen bei mir gelandet ist. Und ich wollte mich auch auf keinen Fall an das Tier binden. Irgendwo hatte ich auch im Hinterkopf, dass mal ein Indianer gesagt hat, dass wir Menschen allem einen Namen geben, was wir besitzen. Ich dachte: ich besitze diese Katze nicht... Doch niemand wollte sie haben... und so hat es keine zwei Wochen gedauert und wir hatten einen Tierarzttermin... und öhm.. ja.. sie hat gewonnen. Sie hört jetzt auf verschiedene Namen.. wahrscheinlich ist es einfach der Tonfall: Sie antwortet wenn ich sich Rufe: schwarzes Tier, kleine Katze, "Kleines Tier", meine Freundin, mein Schattentier..... usw. Dann fiept sie und kommt angetapselt. Im Impfpass steht: Minou, weil die Tierärztin damals meinte, als ich ihr sagte, dass sie "Katze" heisst, das dies doch kein Name sei!
Wenn ich daran denke, dass sie vielleicht nicht mehr so lange bei uns ist, wird mir schlecht. In den 16 Jahren ist so unglaublich viel passiert, sie hat alles mit erlebt. Sie ist irgendwie so ein Stück "Ich", ich kann es nicht erklären.
Anfangs sind wir auch alle paar Tage zur Infusion gefahren. Das hat sie so in Panik versetzt, dass sie sich versteckt hat, wenn wir die Wohnung betreten haben. Wir waren so geschockt, dass wir die Infusionen sein gelassen haben. Was nutzt ein Leben, wenn es länger dauert, man ihm aber jegliche Qualität nimmt. Sie ist eine reine Wohnungskatze. Wir meinten dann, dass wenn sie nun dauerhaft Panik vor uns hat... was hat sie noch von ihrem Leben, ein Leben in purer Angst? Dann lieber ein paar Monate kürzer.
So haben wir uns absolut gegen die Infusion entschieden. Und einzig die Bluttest lassen wir noch mache. Sonst nichts mehr.

Carter ist aber auch ein herrlicher Kerl! Alleine dieser Blick, so richtiger Kater! :love: Ein Belagerungstyp! Wahrscheinlich hofft er innerlich schon darauf, dass er zu dir kann, wenn du Richtung Sofa marschierst. Dein Paket habe ich heute losgeschickt. Es müsste die Tage ankommen. ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Paperhearts
Paperhearts

Paperhearts

Beiträge
5.172
Reaktionen
521

AW: CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium?

Liebe @Wassn,
erst mal: Das Paket ist heute schon angekommen. Ganz lieben Dank dafür! :)
Perfektes Timing, denn so kann der etwas angeschlagene Carter gleich heute mit einer Nierenkur loslegen.
Ich bin so froh, dass er Spritzen zur oralen Gabe recht gut annimmt, denn nein, so einfach, wie es in Katzenforen dargestellt wird, ist es nicht. Man muss es nur richtig anstellen, dann geht das alles, blabla … Leider nicht, denn es ist in erster Linie vom Charakter der Katze abhängig, was geht und was nicht. :rolleyes:

Süße Geschichte von dir und deiner Katze! Sie gewinnen – das ist ganz passend. Man kann sich ihrem Charme und ihrer Zuneigung kaum entziehen. :D
Finde ich gut, dass sie nicht ständig zum Tierarzt muss, nur um sie möglichst lange am Leben zu erhalten – ein Leben, das sie wahrscheinlich nicht mehr genießen könnte. Du wirst den richtigen Moment erkennen, wenn sie nicht mehr kann und will. Aber der lässt hoffentlich noch etwas auf sich warten!

Musst du nicht. Ich weiß, was du meinst.
Und ja, der Gedanke, was ist, wenn sie eines Tages nicht mehr da sind … So vieles, was sie miterlebt haben … Die Katzen, die immer da waren, während Menschen kommen und gehen, einen hintergehen … Die einzige Konstante sind manchmal die Katzen.
Wir haben hier ja gerade einen Verlust hinter uns. Carters Kumpel Krümel ist mit 15 Jahren an einem malignen Lymphom verstorben. Er ist als viel zu kleines 6 Wochen altes Kitten eingezogen und fehlt unglaublich. Die Bindung zu Carter ist durch den Verlust noch stärker geworden.

Carter heißt übrigens Carter, weil er „der Kater“ war, als er zu uns kam. Man hatte sich so dran gewöhnt, also quasi dabei belassen. :cool: Meine Tiere haben aber alle auch zig Spitznamen.
Er war früher überhaupt keine Schoß-Katze, das kam alles erst nach seiner ersten OP und mit dem Alter.
Ich bin gespannt, wie sich mein neuer Kater entwickelt. Er ist 10 Jahre alt und typisch Katze: Streicheln bitte nur, wann und wo er das will. Auf'n Schoß? Nö, er ist ein starker, unabhängiger Kater! (Das täuscht: Der riesige 7,5-kg-Kater ist ein riesiger Angsthase und braucht ganz viel Zuneigung! :ROFLMAO:)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wassn
Thema:

CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium?

CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium? - Ähnliche Themen

  • Diagnose CNI?

    Diagnose CNI?: Hallo, ich habe mit meiner Kleinen seit Dezember zu kämpfen da sie immer wieder schlecht isst und teilweise weißen Schaum spuckt morgens. Bin...
  • Ähnliche Themen
  • Diagnose CNI?

    Diagnose CNI?: Hallo, ich habe mit meiner Kleinen seit Dezember zu kämpfen da sie immer wieder schlecht isst und teilweise weißen Schaum spuckt morgens. Bin...