CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium?

Diskutiere CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium? im Organprobleme Forum im Bereich Krankheiten und Gesundheit; Hallo zusammen, könnt ihr einen guten Phosphatbinder empfehlen, der nicht noch zusätzlich das Calcium Im Blut erhöht? Mein Carter hat ständig zu...
Paperhearts

Paperhearts

Beiträge
5.172
Reaktionen
521
Hallo zusammen,

könnt ihr einen guten Phosphatbinder empfehlen, der nicht noch zusätzlich das Calcium Im Blut erhöht?
Mein Carter hat ständig zu hohe Calciumwerte, die ganze Katze ist quasi verkalkt. Ipakitine möchte ich deswegen nicht geben. Über Renalzin liest man zum Teil sehr negative Dinge. Habt ihr einen guten Tipp, was ich bei einer „verkalkten“ CNI-Katze geben kann?
Phosphor im Blut ist zwar noch nicht erhöht, aber der hohe Calciumwert kommt ja nicht einfach so …

Danke und Grüße!
 
17.11.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium? . Dort wird jeder fündig!
Wassn

Wassn

Beiträge
2.927
Reaktionen
5.141

AW: CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium?

Hi,
das klingt schlimm. Wir haben unsere Kandidatin mit Ipakitine gut im Griff. Etwas anderes nimmt sie auch nicht an. Ich schaue mal, ob ich irgendwo im Netz was finde.
Alles Gute!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Paperhearts
M

Mephistopheles

Beiträge
1.500
Reaktionen
1.834

AW: CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium?

Der gestörte Kalziumhaushalt bei Chronischer Nierensinsuffizienz wird im Grunde durch einen Mangel an Calcitrol, der stoffwechselaktiven Form des Vitamin D, verursacht.
Durch einen Phospatbinder wirst du eher keine Änderung im Kalziumspiegel erreichen.

Wir haben als Phosphatbinder Recoactiv Renaltan im Gebrauch, da Ipactine von unseren Katzen nicht gefressen wird. Aber den gibt es nur, wenn Phosphat tatsächlich im Blut erhöht ist oder einige Zeit kein Nierendiätfutter gegeben werden kann.
 
Paperhearts

Paperhearts

Beiträge
5.172
Reaktionen
521

AW: CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium?

@Wassn, ihm geht's zum Glück ganz gut seit der Diagnose vor etwa einem Jahr. Die schwersten Krisen hatte er bisher wegen seiner Schilddrüsenüberfunktion, nicht durch die CNI.
Danke, dass du dich auch umschaust! :)

@Mephistopheles, hast du denn Vorschläge, was man da machen kann? Calcitriol (Viitamin D3?) supplementieren?
Nach meinem Wissen äußerst sich Phosphatüberschuss zuerst über einen erhöhten Calciumwert und Ablagerungen im Katzenkörper, bevor der Phosphatwert in die Höhe schießt. Deswegen möchte ich schon jetzt was geben. Und klar, den Calciumwert kann ich damit nicht senken, aber verhindern, dass er wieder in eine starke Hyperkalzämie rutscht, weil ich ihm einen calciumhaltigen Phosphatbinder wie Ipakitine gebe. Oder seh ich das falsch? :unsure:
Ipakitine ist hier übrigens auch sehr unbeliebt.
 
Wassn

Wassn

Beiträge
2.927
Reaktionen
5.141

AW: CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium?

Mit Renalzin meintest du dieses Renaltan Tonicum?
 
Wassn

Wassn

Beiträge
2.927
Reaktionen
5.141

AW: CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium?

Alles klar, das kannte ich noch nicht.
 
Paperhearts

Paperhearts

Beiträge
5.172
Reaktionen
521

AW: CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium?

RECOACTIV® Renaltan kann ich nur mit der Spritze eingeben, übers Futter geben macht das Futter anscheinend ungenießbar. Wie leider so gut wie alle Zusätze.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wassn

Wassn

Beiträge
2.927
Reaktionen
5.141

AW: CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium?

Meine Dame hat es eine Zeitlang gefressen, das Renaltan und von heute auf morgen nicht mehr. Sie hatte vor 2 Jahren die Diagnose und die Schätzung, dass sie noch 2,5 Jahre ca. leben wird. 2 Jahre sind mittlerweile rum.
Bei ihr geht nur das Ipakitine, alles andere wird sofort gerochen und abgelehnt. Von dem Renaltan haben wir noch 2 neue Packen a 3 Flaschen hier zu Hause rumstehen... sie oxidieren vor sich hin.
Und es gibt Tage, da bin ich einfach nur froh, dass sie etwas frisst und so auch Gifte im Körper verstoffwechselt. Da ist es mir dann fast egal, was sie futtert. Wenn sie ihre schlechten Tage hat.. kann es sein, dass sie nur sehr wenig zu sich nimmt. Dann darf es auch mal "Ungesundes" sein, besser als nichts.
 
Paperhearts

Paperhearts

Beiträge
5.172
Reaktionen
521

AW: CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium?

Das Renaltan ist auch calciumbasiert, oder?

Und es gibt Tage, da bin ich einfach nur froh, dass sie etwas frisst und so auch Gifte im Körper verstoffwechselt. Da ist es mir dann fast egal, was sie futtert. Wenn sie ihre schlechten Tage hat.. kann es sein, dass sie nur sehr wenig zu sich nimmt. Dann darf es auch mal "Ungesundes" sein, besser als nichts.
Ja, diese Tage gibt es hier leider auch. Aber insgesamt ist er für seine 16 Jahre und die CNI noch fit unterwegs. An diesen Tagen darf er auch alles fressen, was er will. Seine Werte haben sich dadurch nicht verschlechtert.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wassn
Wassn

Wassn

Beiträge
2.927
Reaktionen
5.141

AW: CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium?

Das Renaltan enthält 0,20% Calzium.
Unsere Nase ist auch 16 Jahre alt. Äußerlich sieht man ihr so erst einmal ihre Krankheit nicht an. Sie war schon immer sehr schlank und zierlich und ihr Fell glänzt.
Allerdings ist ihre Haut recht trocken und schuppig und sie ist, dadurch dass sie sich weniger bewegt, wackeliger auf den Beinen, weil die Muskulatur abgenommen hat. Als einiges Medikament bekommt sie Blutdrucktabletten. Wenn ich diese mit ihrem Lieblingsleckerli aneinander reibe, dann frisst sie die Tabletten ohne Probleme.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Paperhearts
Paperhearts

Paperhearts

Beiträge
5.172
Reaktionen
521

AW: CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium?

Dann dürfte das ja als calciumarm gelten. Falls du dein oxidierendes Renaltan loswerden möchtest, kannst du dich gerne bei mir melden. ;) Dann könnte ich es nochmal damit versuchen. Natürlich nicht unentgeltlich!

Carter nimmt seine Medikamente zum Glück gut mit einem Tabletteneingeber oder per 1-ml-Spritze. Er bekommt Thyronorm, Amodip und SUC.
Er war schon immer ein Pummelchen, hat aber durch die Schilddrüsenüberfunktion – und wohl auch auch durch das Alter – einiges an Gewicht verloren. Er hatte aber auch zwei schwere Operationen – eine Penisamputation wegen Harnröhrenverschluss und eine Rollid-OP. Ich glaube, die Narkosen und Schmerzmittel haben letztendlich zu der CNI geführt, denn davor waren seine Werte noch im grünen Bereich.
Von früher 6,5 kg (zu dick) streben wir nun 5,5 kg an, was er meistens auch hält. In Phasen, in denen er nicht so gut frisst, verliert er leider schnell Gewicht, legt aber auch recht schnell wieder zu. Aber er schlägt sich wacker, wenn man bedenkt, was er schon alles mitgemacht hat! :) Zuletzt hat er im August seinen langjährigen Kumpel verloren, der an einem Lymphom verstorben ist. 😢 Das hat Carter ziemlich mitgenommen, und auch die Vergesellschaftung mit einem neuen Katzenkumpel verlief und verläuft nicht einfach.
Hoffen wir mal, dass uns unsere CNI-Katzen noch lange erhalten bleiben und sie ein lebenswertes Leben haben! :daumen:

Sooo, etwas vom Thema abgekommen … :ROFLMAO: Falls noch jemandTipps hat, immer her damit!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wassn
M

Mephistopheles

Beiträge
1.500
Reaktionen
1.834

AW: CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium?

@Mephistopheles, hast du denn Vorschläge, was man da machen kann? Calcitriol (Viitamin D3?) supplementieren?
Nach meinem Wissen äußerst sich Phosphatüberschuss zuerst über einen erhöhten Calciumwert und Ablagerungen im Katzenkörper, bevor der Phosphatwert in die Höhe schießt. Deswegen möchte ich schon jetzt was geben. Und klar, den Calciumwert kann ich damit nicht senken, aber verhindern, dass er wieder in eine starke Hyperkalzämie rutscht, weil ich ihm einen calciumhaltigen Phosphatbinder wie Ipakitine gebe. Oder seh ich das falsch? :unsure:
Zuerst kann die Niere das Phosphat nicht mehr ausreichend ausscheiden. Erst durch die erhöhten Phosphatspiegel kommt ein Mechanismus in gang, in dessen Verlauf es zu vermindertem Calcitrol, erhöhtem Parathormon und später dann zu erhöhten Kalziumspiegeln kommt. Hohes Kalzium ist also ein späteres Stadium.

Wenn Phosphat im Moment nicht erhöht ist, dann macht ein Phosphatbinder m.E. keinen Sinn.
Und ob du Ipakitine oder Recoactiv Renaltan gibst, das ist egal. Das in beiden enthaltene Calciumcarbonat bildet eine feste Verbindung mit dem Phospat und wird ausgeschieden.

Ohne Wissen aller wichtigen Blutwerte kann man nichts empfehlen, wie zum Beispiel eine Calcitrol-Substitution. Sowas müßte alles bilanziert gegeben werden, wenn man das tun will. Dabei müßten engmaschig Laborkontrollen durchgeführt werden, damit man alle Werte im Blick hat. Blindes Reinschütten von irgendwelchen Sachen kann unter Umständen mehr Schaden anrichten als nützen.
Das kann nur in Absprache und Zusammenarbeit mit deinem Tierarzt erfolgen.

Wie hoch war denn der letzte Kalziumspiegel? und Phospat?
Wenn das alles im Rahmen sein sollte, würde ich gar nichts weiter machen als Nierendiätfutter geben Und gucken, daß die Katze gut trinkt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Paperhearts
Paperhearts

Paperhearts

Beiträge
5.172
Reaktionen
521

AW: CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium?

Antwort zwar geschrieben, aber nicht abgeschickt, sehe ich gerade … 🤦‍♀️:ROFLMAO:

Erst mal danke für deine ausführliche Antwort!
Ich hoffe, dass du die Frage jetzt nicht wieder in den falschen Hals bekommst, denn es ist einfach eine Frage: Woher beziehst du dein umfangreiches Wissen?

Es ist schwierig, wenn man sehr gegensätzliche Dinge liest und hört.
Wenn Phosphat im Moment nicht erhöht ist, dann macht ein Phosphatbinder m.E. keinen Sinn.
Da z.B. gehen die Meinungen auseinander. Manche sagen, wenn Calcium erhöht ist, Phosphor aber noch im grünen Bereich (wie bei meinem Carter), sollte dringend schon Phosphatbinder gegeben werden.

Und ob du Ipakitine oder Recoactiv Renaltan gibst, das ist egal. Das in beiden enthaltene Calciumcarbonat bildet eine feste Verbindung mit dem Phospat und wird ausgeschieden.
Und auch dazu habe ich von Leuten mit viel Wissen schon Gegensätzliches gehört, nämlich dass man bei Hyperkalzämie auf keinen Fall calciumbasierte Phosphatbinder geben soll.

Es ist zum Verzweifeln, wenn jeder was anderes meint … 🤪
Auch bzgl. Nierenfutter gibt es so unterschiedliche Meinungen. Frisst Carter aber ohnehin nur in Ausnahmefällen.


Ohne Wissen aller wichtigen Blutwerte kann man nichts empfehlen, wie zum Beispiel eine Calcitrol-Substitution.
Das ist klar. Ich wollte auch nur wissen, was man generell machen kann.
Natürlich wird er engmaschig kontrolliert, allein schon wegen der SDÜ, die vor kurzem nochmal ordentlich „ausgeartet“ ist. Die Thyronorm-Dosis musste, nachdem er monatelang gut eingestellt war, stark erhöht werden.
Parathormon und ionisiertes Calcium haben wir bisher allerdings nicht bestimmen lassen, weil es sehr teuer ist und meine Tierärztin es nicht für nötig hält. Ich überlege aber, es bestimmen zu lassen. Nur: Was dann? Was kann man machen, wenn man diese Werte kennt? Wie kann man behanden, wenn beides erhöht ist?
Dabei könnte auch eine Rolle spielen, dass er ein Adenom an der Schilddrüse hat (nein, kein Krebs, denn das würde auch den hohen Calciumwert erklären).

Phospat war zuletzt 3,7, Referenz 3,1 - 7,5,
Calcium 12, Referenz 7,8 - 11,3.

Laut Tierärztin ist er auf der Kippe von Stadium 1 zu 2.
 
Wassn

Wassn

Beiträge
2.927
Reaktionen
5.141

AW: CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium?

Nun komme ich endlich mal dazu, zu antworten. Ich habe 3 Packungen á jeweils 3 ungeöffnete Flaschen zu vergeben. Wobei in der einen Packung eine Flasche fehlt, die hatten wir unserer Dame noch verfüttert.
Du kannst sie gerne haben, bei mir stehen sie nur rum und ich freue mich, wenn jemand sie brauchen kann. Alle drei Packungen sind noch bis zum 31.3. 2023 haltbar.
Ich mag dafür nichts haben.
IMAG1715k.jpg IMAG1716k.jpgIMAG1714k.jpg
 
Paperhearts

Paperhearts

Beiträge
5.172
Reaktionen
521

AW: CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium?

Oh, wow, danke! :oops: Wie lieb von dir!
Ich melde mich morgen per privater Nachricht bei dir.
 
M

Mephistopheles

Beiträge
1.500
Reaktionen
1.834

AW: CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium?

N‘Abend.
RecoAktiv hab ich auch, aber das Renaltan. Das oben im Bild ist aber nicht Phospatbinder, oder? Das ist nur so ein Ergänzungfutter?

Zu Ipakitine und Recoaktiv renaltan: beide sind calciumbasiert.
Das Renalzin, ohne Calcium, wurde vor Jahren vom Markt genommen. Selbst alte Bestände sind von Apotheken nicht mehr beschaffbar.

@Paperhearts, bei den von dir oben genannten Phosphat- und Calciumwerten, würde ich das jetzige Gleichgewicht nicht mit einem Phosphatbinder stören. Phosphat ist super im unteren Bereich, Calcium mal grade über der Grenze.
Die Katze soll ja nicht ins Minus kommen mit dem Phosphat, denn auch das ist nicht gut.

Phosphatbinder würde ich nur geben, wenn der Kater dauerhaft „normales„ Futter frißt.
Ich gebe lieber überwiegend Nierendiätfutter. Da braucht man nichts zu rechnen und zuzugeben. Da ist alles so, wie es für eine kranke Niere soll.
Ich habe 5(!) verschiedene Nierenfutter, nass und trocken, eins davon geht eigentlich immer. Wenn mal nicht, dann gebe ich etwas warmes ThunfischÖl drüber.

Parathormon würde ich nicht bestimmen lassen. Das ist nur teuer.

Hast du noch die letzten Nierenwerte? Kreatinin und BUN?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Paperhearts und Wassn
M

Mephistopheles

Beiträge
1.500
Reaktionen
1.834

AW: CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium?

Ipacitine fressen meine leider gar nicht. Die bemerken jeden Krümel auf dem Futter. (n) 😛
 
Thema:

CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium?

CNI – welcher Phosphatbinder bei erhöhtem Serumcalcium? - Ähnliche Themen

  • Diagnose CNI?

    Diagnose CNI?: Hallo, ich habe mit meiner Kleinen seit Dezember zu kämpfen da sie immer wieder schlecht isst und teilweise weißen Schaum spuckt morgens. Bin...
  • Ähnliche Themen
  • Diagnose CNI?

    Diagnose CNI?: Hallo, ich habe mit meiner Kleinen seit Dezember zu kämpfen da sie immer wieder schlecht isst und teilweise weißen Schaum spuckt morgens. Bin...