Große Probleme vor der Überwinterung

Diskutiere Große Probleme vor der Überwinterung im Verhalten und Pflege Forum im Bereich Landschildkröten; Hallo., ich habe jetzt die Brenndauer der Lampen reduziert , ein meiner beiden UV Lampen ist gestern auch kaputtgegangen , dadurch heize ich das...
Johannes3de

Johannes3de

Beiträge
48
Reaktionen
28

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Hallo., ich habe jetzt die Brenndauer der Lampen reduziert , ein meiner beiden UV Lampen ist gestern auch kaputtgegangen , dadurch heize ich das Terrarium auch nicht mehr so sehr, sprich es ist jetzt Zimmertemperatur und nachts wird es noch kühler, da mein Sohn das Fenster gekippt hat.
Daraus resultiert das man die Kröten gar nicht mehr sieht.
Kann ich die da am Wochenende einfach ins Frühbeet umsetzen, da hatten wir die letzten Tage niemals eine Temperatur unter 9 Grad, normalerweise so mindestens 10-14 Grad.
Unter Tag wird es durch die Sonne schon um einiges wärmer.
Nun meine Frage, kann ich die Kröten am Wochenende einfach draußen ins Frühbeet setzen? Eingraben tun sie sich selbst,,denke ich?
 
Johannes3de

Johannes3de

Beiträge
48
Reaktionen
28

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Hallo, ich nochmals mit noch einer Frage. Baden werde ich die Drei besser nich mehr, das ist doch wahrscheinlich nur Stress für sie.

Viele Grüße Johannes
 
Johannes3de

Johannes3de

Beiträge
48
Reaktionen
28

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Ich habe die drei Schildkröten die ganze Woche nicht mehr gesehen. Jetzt mache ich mir doch Gedanken, ob ich die so einfach raus bringen kann. Könntet ihr mir da einen Tipp geben?
 
M

Maria 2

Beiträge
1.561
Reaktionen
315

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Klar, bringe sie raus. Ist doch gut wenn du sie die ganze Woche nicht gesehen hast.
Mach so einen kleinen Hügel mit Blättern in dein Frühbeet. So etwas wird gerne angenommen und sie vergraben sich darunter.
Die nächsten Tage werden ja verhältnismäßig warm und dann kann man ja sehen was sie machen. (Wenn du noch zu heizen willst, übertreibe nicht. Ich würde es lassen)

Ich denke das sie sich wieder vergraben und das ist so auch in Ordnung. Wenn sie sich vergraben, bitte nicht mehr zu heizen. In der Erde ist ja wärmer wie außen.
Miss ruhig die Temperatur in der Erde so in 10 - 20 cm, damit du siehst wie warm es dort ist. Erst wenn dort Temperaturen von 4 - 5 Grad sind, starren sie.
Selbst habe ich zwei so Bodenthermometer im Einsatz. Mich beruhigen sie immer wenn dann der Frost kommt und man sieht wie warm es noch in der Erde ist.
 
Johannes3de

Johannes3de

Beiträge
48
Reaktionen
28

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Hallo Maria, danke für die Antwort. Ich habe wie oben schon geschrieben die ganze Woche die Temperatur kontrolliert und zum probieren auch mal hochgeheizt um ein Gefühl für den Elsteinstrahler zu bekommen.
Ich habe ein Thermometer im Frühbeet in der Luft hängen und eines im Boden.
Ich wollte die ersten paar Tage noch etwas zuheizen, damit der Unterschied vom Terrarium nach draußen nicht ganz so krass ist. Dann im laufe der nächsten Woche langsam die Heizung reduzieren und dann ganz aus .
Ich denke so ist es gut, oder?
Wenn sie dann eine Woche oder so vergraben sind kann ich ja auch irgendwann einstellen nach ihnen zu sehen, oder?
Ich bin so ein bisschen ein Smarthome/Nutzer und habe die Thermometer mit ins System eingebaut.
Ich habe auch zwei Überwachungskameras bei den Schildkröten mit Bewegungsrrlemnung, aber die drei Kröten werden nicht wahrgenommen weil sie zu langsam sind 😳😬😂

Viele Grüße
 
M

Maria 2

Beiträge
1.561
Reaktionen
315

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Hallo,
dann mach es mit der Temperatur so. Gerade ist bei mir im Frühbeet ohne Sonne 17 Grad.
Sobald sie vergraben sind kannst du auf jeden Fall die Heizung ausschalten.

Ich schaue nur so sporadisch mal rein. Nur um zu schauen, ob vielleicht sich doch noch eine mal ausgebuddelt hat. War aber die ganzen Jahre noch nie. Ab Dezember, wenn es tagsüber dauerhaft unter 5 Grad ist, bzw. auch die Temperatur in der Erde so auf 7 Grad ist, fülle ich das Frühbeet komplett mit Blättern auf, mach noch so eine Abdeckplane drüber, um das Frühbeet vor starken Verschmutzungen zu schützen und das war es dann. Schau natürlich jeden Tag auf meine Temperaturstadion wie sich die Temperaturen entwickeln.
(Blätter aber wirklich nicht zu früh reinfüllen, weil sonst dauert es ewig bis es in der Erde kälter wird)

Die Blätter sind dann nicht nur für die Kälte gut, sondern auch im Frühjahr. Wenn es dann so Ende Februar, März sehr sonnig wird,
verhindern sie das sich die Erde zu früh erwärmt und die Schildkröten erwachen.
 
B

Borusse1982

Beiträge
30
Reaktionen
7

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

unsere beiden sind jetzt seit vorgestern soweit in der Grube eingebuddelt, dass man nur noch einen Teil mittig des Panzers sieht.
Ich bin gespannt, wann sie ganz verschwinden.
 
Cordula

Cordula

Beiträge
2.007
Reaktionen
43

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Meine Mara hat sich lange geziert, wollte sich nicht vergraben und hockte unmotiviert herum. Nun ist sie endlich auch weg.
 
Johannes3de

Johannes3de

Beiträge
48
Reaktionen
28

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Danke an alle die mir da jetzt praktische Tipps aus ihren Erfahrungen gegeben haben. Ich habe mittlerweile in Büchern und auch über die Google-Suche diverse Beiträge gelesen, das Problem ist nur, dass ja jeder seine Meinung vertritt und diese auch niederschreibt.
Hier im Forum sind auch Menschen die das so machen, aber mit denen kann man kommunizieren und auf
Danke an alle die mir da jetzt praktische Tipps aus ihren Erfahrungen gegeben haben. Ich habe mittlerweile in Büchern und auch über die Google-Suche diverse Beiträge gelesen, das Problem ist nur, dass ja jeder seine Meinung vertritt und diese auch niederschreibt.
Hier im Forum sind auch Menschen die das so machen, aber mit denen kann man kommunizieren und auf spezielle Fragen eine Antwort bekommen, gerade wenn man unsicher ist und durch so manche Meinung zu einem Thema eher noch mehr verunsichert wird als das man geholfen bekommt.
Besonders Maria und Cordula haben mir hier bei dem Thema sehr weitergeholfen, vielen Dank dafür.
 
B

Borusse1982

Beiträge
30
Reaktionen
7

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Danke an alle die mir da jetzt praktische Tipps aus ihren Erfahrungen gegeben haben. Ich habe mittlerweile in Büchern und auch über die Google-Suche diverse Beiträge gelesen, das Problem ist nur, dass ja jeder seine Meinung vertritt und diese auch niederschreibt.
Hier im Forum sind auch Menschen die das so machen, aber mit denen kann man kommunizieren und auf
Danke an alle die mir da jetzt praktische Tipps aus ihren Erfahrungen gegeben haben. Ich habe mittlerweile in Büchern und auch über die Google-Suche diverse Beiträge gelesen, das Problem ist nur, dass ja jeder seine Meinung vertritt und diese auch niederschreibt.
Hier im Forum sind auch Menschen die das so machen, aber mit denen kann man kommunizieren und auf spezielle Fragen eine Antwort bekommen, gerade wenn man unsicher ist und durch so manche Meinung zu einem Thema eher noch mehr verunsichert wird als das man geholfen bekommt.
Besonders Maria und Cordula haben mir hier bei dem Thema sehr weitergeholfen, vielen Dank dafür.
sehe ich genauso, man kann zwar googeln, aber ein Bißchen Austausch ist schon viel mehr wert, da es ja auch so viele unterschiedliche Meinungen und auch so viele unterschiede "Haltungsmöglichkeiten" (schon allein bei der Überwinterung) gibt.

Unsere beiden sind weiterhin teilweise eingegraben. Es ist auch immer noch sehr mild hier. Ich mache mir nur schon ein Bißchen Gedanken, da sie aktuell ja noch nicht so 100 % ig in der Starre sind, aber schon seit etwa MItte Oktober nichts mehr gefuttert haben etc. ob diese Zeitspanne nicht problematisch sein könnte. Von der Temperatur ist das alles noch nachvollziehbar (so mild, dass sie noch nicht tiefer runter müssen).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wolke24
M

Maria 2

Beiträge
1.561
Reaktionen
315

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Hallo,
es war doch in den letzten Jahren auch so, dass es meistens erst so Ende Dezember die 5 Grad in der Erde erreicht wurden.
Ich denke wir machen uns zu viele Gedanken, die Schildkröten kommen mit den höheren Temperaturen sehr gut zurecht.
Meine Tiere hatten in den letzten Jahren auch, bei nach unserer Meinung nicht idealen Temperaturen, nicht irgendwie übermäßig abgenommen. Eine war sogar immer etwas schwerer wie vor der Starre und die anderen waren so etwa 20 g leichter. Alles im normalen Bereich. Nicht umsonst gibt es Schildkröten schon viele Millionen Jahre.
 
Johannes3de

Johannes3de

Beiträge
48
Reaktionen
28

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Hallo, meine Drei hatten sich ja im September schon an die 15 Zentimeter tief eingegraben, ich glaube da ist jede Schildkröte anders.
seit wir die Schildkröten letzten Samstag nach draußen gebracht haben, habe ich eine davon am Sonntag nochmals kurz gesehen und seitdem nicht mehr. Ich bin aber jetzt relativ entspannt, ich kann es ja sowieso nicht ändern die Schildkröten machen es ja eh wie sie wollen.
Wie Maria geschrieben hat, es gibt die Schildkröten schon Millionen Jahre und die waren nicht so behütet und Temperatur überwacht im Frühbeet wie meine oder eure. Das wird schon klappen.

Viele Grüße Johannes
 
Cordula

Cordula

Beiträge
2.007
Reaktionen
43

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Ein etwas persönlicherer Austausch kann nie schaden.

Bei uns ist es nun endlich kälter (Nachts 5-7 Grad), Mara ist meine älteste Schildkröte, etwa 60 Jahre alt und sie wird allmählich in allem geruhsamer. Aber ich denke, das sie auf ihre Erfahrungen zurückgreift.
Lange war sie nicht starrend, hockte unmotiviert in der Schlafgrube. Es wurde auch noch mal sehr warm. Und auf ein Mal. obwohl es noch warm war, vergrub sie sich endlich. Am nächsten Abend wurde es kalt und jetzt ist sie endlich weg.
Zum Glück, denn im Frühbeet tobt das Leben, es gibt verschiedene Mäuse und heute sah ich etwas größeres vor dem Frühbeet (hoffentlich keine Ratte, sondern eine riesige Maus) auf meinem Überwachungssystem. Ich habe eine Falle aufgestellt. Das möchte ich nämlich nicht!
 
Uromastix

Uromastix

Moderator
Beiträge
2.511
Reaktionen
1.040

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Hallo @Cordula ,

ich hab hier im Forum schon oft gelesen, dass vor Ratten gewarnt wird, da sie einfach die Schildkröten anfressen würden.
Wie ist das mit Mäusen, muss man da keine Angst um die Schildkröten haben?

Liebe Grüsse
Isabelle
 
Cordula

Cordula

Beiträge
2.007
Reaktionen
43

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Heute war eine Maus in der Falle., Ich mag das auch nicht, aber die Schildkröten sind alle eingegraben. Bisher war nie was, Brandmäuse sollen gefährlich sein und Ratten auch.
Ich habe Kameras mit Bewegungsmelder. Da sehe ich alles, was so abgeht im Frühbeet und davor.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Uromastix
B

Borusse1982

Beiträge
30
Reaktionen
7

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Heute war eine Maus in der Falle., Ich mag das auch nicht, aber die Schildkröten sind alle eingegraben. Bisher war nie was, Brandmäuse sollen gefährlich sein und Ratten auch.
Ich habe Kameras mit Bewegungsmelder. Da sehe ich alles, was so abgeht im Frühbeet und davor.
wir haben das Jahr über einige Mäuse im Garten gefangen. Im Gehege oder im/an Frühbeet / Grube habe ich bislang noch keine gesehen.
Unsere Schildis sind weiterhin unverändert. Bei einer schimmert nur noch ein Bißchen Panzer aus der Erde und die andere ist noch etwa zur Hälfte außerhalb der Erde. Allerdings haben wir auch weiterhin dort noch ca. 4-5 Grad nachts. Daher denke ich, dass es ähnlich wie bei der Kühlschranküberwinterung ist und ihr das so aktuell noch ausreicht und sie tiefer runter gehen, wenn es kälter wird. Ich frag mich nur, ob das so unproblematisch ist, nach Wochen aus so einem Zustand dann wieder Kraft fürs Graben zu schöpfen und wie es wird, wenn es noch milder werden sollte in den nächsten Jahren
 
Johannes3de

Johannes3de

Beiträge
48
Reaktionen
28

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Hallo, da bin ich froh dass wir keine Probleme mit Mäusen, Ratten und sonstigem Ungeziefer haben. Ich denke aber auch dass unser Frühbeet relativ sicher ist, besser gesagt ich wüsste nicht wie da irgendwelche Tiere reinkommen sollten.
Unsere Drei sind nach wie vor vergraben und ich habe sie seitdem ich sie ins Frühbeet gesetzt habe nur no einmal gesehen. Ich werde heute die Temperatur vom Elsteinstrahler nochmals um zwei Grad runterstellen. Aktuell haben wir Lufttemperatu von einem Grad über null, Lufttemperatur im Frühbeet von neun Grad und eine Bodentemperatur in ca zehn bis zwanzig Zentimeter Tiefe von zehn Grad. Gester Mittag hatte es mal 28 Grad im Frühbeet, als es voll in der Sonne lag. Deckt ihr euer Frühbeet jetzt schon irgendwie ab?

Viele Grüße Johannes
 
M

Maria 2

Beiträge
1.561
Reaktionen
315

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Eigentlich noch nicht. Ich habe jetzt mal einen Sack Buchenblätter reingekippt.
Mit den restlichen will ich noch ein bisschen warten, wenn es dauerhaft kälter ist und meine Bodentemperatur so auf 6 - 7 Grad gesunken ist. Dann mach ich noch eine Isolierfolie rum und so eine Abdeckplane damit es nicht so schmutzig wird.
Die Isolierfolie und die Blätter sollen vor sehr kalten Temperaturen schützen und bei mir ab Februar, auch das es sich durch die Sonne, die dann wieder auf Frühbeet scheint, zu sehr aufheizt und die Schildkröten frühzeitig erwachen.

Wenn bei dir die Sonne jetzt noch so drauf scheint das sich das Frühbeet so stark aufheizt würde ich es schon abdecken um diese Temperaturen zu vermeiden, bzw. könntest du auch den Decke etwas aufmachen, damit die Wärme raus kann.
 
Thema:

Große Probleme vor der Überwinterung

Große Probleme vor der Überwinterung - Ähnliche Themen

  • Unsere kleine schläft auf der großen Schildkröte (Schildkrötenpyramide)

    Unsere kleine schläft auf der großen Schildkröte (Schildkrötenpyramide): Zur Vorbereitung zur Winterstarre sind unsere beiden Schildkröten 1600gr und 210gr zusammen im großen Beckm...Frühbeet. Sie haben dort viele...
  • Ähnliche Themen
  • Unsere kleine schläft auf der großen Schildkröte (Schildkrötenpyramide)

    Unsere kleine schläft auf der großen Schildkröte (Schildkrötenpyramide): Zur Vorbereitung zur Winterstarre sind unsere beiden Schildkröten 1600gr und 210gr zusammen im großen Beckm...Frühbeet. Sie haben dort viele...