Große Probleme vor der Überwinterung

Diskutiere Große Probleme vor der Überwinterung im Verhalten und Pflege Forum im Bereich Landschildkröten; Hallo, heute haben wir gesucht und glücklicherweise alle drei Schildkröten im Frühbeet gefunden . Die waren wirklich an die zwanzig Zentimeter...
Johannes3de

Johannes3de

Beiträge
51
Reaktionen
29

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Hallo, heute haben wir gesucht und glücklicherweise alle drei Schildkröten im Frühbeet gefunden . Die waren wirklich an die zwanzig Zentimeter eingegraben , wie es aussieht sind alle putzmunter. Wir haben das Terrarium etwas höher mit Erde aufgefüllt und noch eine zusätzliche UV Lampe von draußen nach drinnen geholt und am Terrarium angebaut.

Die Tierärztin hatte wohl eine Mischprobe der einzelnen Kotproben gemacht und einen leichten Befall festgestellt. Die zwei kleinen Kröten hatte ich schon vor zwei Wochen zum zweiten Mal entwurmt und die Große nur einmal, das mache ich glaube ich jetzt auch nicht mehr, oder würdet ihr das machen?
 

Anhänge

  • Gefällt mir
Reaktionen: Uromastix und Wassn
M

Maria 2

Beiträge
1.568
Reaktionen
319

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Hallo,
bei leichten Befall hätte ich gar nicht mehr entwurmt.
Würde es lassen. Nach der Winterstarre, wenn sie dann aktiv sind gleich mal eine Kotuntersuchung machen lassen.

Schau jetzt das sie aktiv bleiben und wenn die 6 Wochen nach der zweiten Entwurmung herum sind, in die Vorbereitung zur Winterstarre und dann starren lassen.
Noch Versteckmöglichkeiten in das Terrarium einbringen, auch so Wiesenstück ausstechen und mit rein, damit sie nicht so auf den Präsentierteller sitzen.
 
Johannes3de

Johannes3de

Beiträge
51
Reaktionen
29

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Hallo, die Schildkröten sind ja jetzt erstmal für kurze Zeit nach innen ins Terrarium umgezogen. Am Sonntag waren sie relativ aktiv aber jetzt sieht man sie kaum noch, obwohl ich wie hier empfohlen mit zwei UV Lampen den ganzen Tag das Gehege hell und warm halte.
Sie werden halt denken, dass Winterstarrenzeit ist und das so durchziehen .
Die Tierärztin wollte noch eine Kotprobe , aber das lasse ich glaube ich. Das würdet ihr euch auch sparen, oder?
Von der zweiten Entwurmung der Großen habt ihr mir ja auch abgeraten, das hätte alles noch mehr nach hinten gezogen.
Viele Grüße Johannes
 
Cordula

Cordula

Beiträge
2.007
Reaktionen
43

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Du solltest auf jeden Fall ein paar Pflanzen reinsetzen. Das hält dann auch die Feuchtigkeit und sie würden sich sonst unwohl fühlen, so auf dem Präsentierteller. Du kannst auch Grassoden ausstechen. Sie lieben es, sich im Gras zu verstecken. Kleine Thymian und Rosmarinbüschlein und eine kleine Steinplatte, die Du schräg stellst. Darauf richtest Du den UV Strahler. Falls sie auf den Rücken fallen, kullern sie von der Steinplatte und bleiben nicht auf dem Rücken in der Hitze liegen, im Falle, wenn sie sich nicht umdrehen könnten. Das kahle Gehege könnte auch ein Grund sein, dass sie sich vergraben oder die ungewohnte Umgebung. Sie sollten nach der Entwurmung auf jeden Fall noch 8 Stunden UV Licht und Wärme haben. Erst nach 6 Wochen nach dem Medikament kannst Du dann das Licht allmählich reduzieren. Dann müssen sie auch Nachts unter 10 Grad haben, das Signal zur Starre.
 
Johannes3de

Johannes3de

Beiträge
51
Reaktionen
29

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Hallo, die sechs Wochen nach der Entwurmund sind jetzt um. Mein Plan ist es die drei Schildkröten am Wochenende in Frühbeet umzuziehen. Ich werde die Temperaturen erst so wie im Terrarium halten und nach ein paar Tagen langsam runterregeln, bis ich die Technik soweit runterfahre. Ich denke soweit ist der Ansatz richtig, oder?
Momentan ist es so, dass die Drei nur relativ sporadisch durchs Terrarium wandern und die meiste Zeit eingegraben sind.
Ich denke wenn ich die rausbringe werde ich die vor dem Frühjahr nicht mehr sehen, wir haben im Terrarium momen dreißig Grad, da werden dir draußen sofort in die Winterstarre fallen.
Würdet ihr denen dann noch jeden Tag Futter anbieten, die fressen momentan auch fast nichts mehr? Wenn ja wie lange?
Viele Grüße Johannes
 
M

Maria 2

Beiträge
1.568
Reaktionen
319

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Hallo,
Futter und Wasser immer anbieten,( bis sie sich eingegraben haben) sie fressen von alleine nichts mehr.
Mit den Temperaturen runterfahren wie du oben beschrieben hast.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wolke24
Cordula

Cordula

Beiträge
2.007
Reaktionen
43

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

30 Grad ist jetzt viel zu warm, da sie ja jetzt starren dürfen würde ich die Temperaturen nicht mehr so hoch anbieten und sie dann Mitte nächster Woche umsetzen. Normalerweise würde ich sie nicht zum Baden zwingen, aber in diesem Fall würde ich sie, wenn sie im Terrarium unterwegs sind, mal in eine Wasserschale setzen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wolke24
Johannes3de

Johannes3de

Beiträge
51
Reaktionen
29

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Hallo und danke für die Antworten.
Ich habe die Temperatur ja so hoch, weil sie zu spät entwurmt wurden und noch wach und aktiv bleiben sollen. Ab nächste Woche dürfen sie schlafen. Wir haben jetzt schon Temperatur und Zeit etwas verringert. Ich bin mir sicher wenn ich die ins Frühbeet setzte sind sie bis nächstes Frühjahr weg.
Würdet ihr sie nur eine gewisse Zeit, zb 15 Minuten ins Wasser setzten odermu ich warten bis sie Kot abgesetzt haben?
Ich lege denen dann jeden Tag noch Futter ins Frühbeet und Wasser, aber wann höre ich damit auf. Ich denke wie gesagt dass ich die nicht mehr sehe und bin mir auch zieml sicher, dass sie schlafen.
Das nächste Problem wird sein wenn sie aufwachen, hoffentlich bekomme ich das dann mit, die Drei sind doch so gute Verstecker. Aber bis dahi habe ich ja noch etwas Zeit.
Viele Grüße
Johannes
 
B

Borusse1982

Beiträge
30
Reaktionen
7

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

unsere haben sich selbständig mehrfach gebadet, zumindest sieht die Wasserschale immer danach aus und einmal habe ich eine der beiden auch mitten in der Schale gesehen. Ich hoffe, dass sie jetzt auch langsam "abtauchen". Sie sind immer wieder sehr dreckig und demnach vermutlich schon häufiger ein wenig in der Erde gewesen, aber dann kam immer wieder die Sonne raus und diese Woche waren es hier dann noch einmal 20 Grad.
Gefuttert und gekotet haben sie jetzt schon länger nicht mehr.
Die nächsten beiden Nächte sollen hier sehr kalt werden (aktuelle Prognose morgen 0 Grad).
Ich hoffe, dass alles gut geht in der ersten Freilandüberwinterung hier und drücke natürlich auch die Daumen, dass bei allen anderen auch alles gut geht
 
Johannes3de

Johannes3de

Beiträge
51
Reaktionen
29

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Meine Drei sind ständig in der Erde. Egal ob jetzt übergansweise im Terrarium oder bevor ich sie reingeholt habe. Mittags so ab 17:00 Uhr haben die sich eingegraben.
Als ich sie Mitte September reingeholt habe, waren sie schon 15-20 cm eingegraben Und ich hatte sie tagelang nicht mehr gesehen.
 
Cordula

Cordula

Beiträge
2.007
Reaktionen
43

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Diese Woche noch 30 Grad und nächste Woche "schlafen"...Nein das lass nun langsam angehen. Nach und nach Licht und Wärme reduzieren, Nachts schön kühl halten, es darf dann auch unter 10 Grad sein. Nach 4 Wochen sollte dann kein Licht und künstliche Wärme mehr angeboten werden.
 
Johannes3de

Johannes3de

Beiträge
51
Reaktionen
29

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Aber ihr würdet sie schon raus ins Frühbeet bringen, oder? Wir lassen die Lampe im Terrarium nicht mehr so lange an, aber in der Wohnung die Temperatur reduzieren ist natürlich eher schlecht, wobei bei meinem Sohn im Zimmer ist es nachts schon kühler..

Ich teste zur Zeit im Frühbeet mit den Temperaturen, habe heute Nacht bei einer Außentemperatur von -2 Grad im FrühBeet so zwischen 10-11 Grad gehabt, mittels dieses Elsteinstrahlers. Unter Tag kann ich dann ja noch die UV Lampe dazu anmachen dann komm ich bestimmt auf 20 Grad.
Das müsste doch dann ok sein, oder was meint ihr? Soll ich es erst noch wärmer halten?

Viele Grüße Johannes
 
Cordula

Cordula

Beiträge
2.007
Reaktionen
43

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Also mache nicht zu viel mit der Technik. Das verwirrt sie nur.
UV im Frühbeet brauchst Du gar nicht.
Da sie es ja jetzt in der Wohnung warm hatte, würde ich nicht sofort alles weg lassen.
Im Frühbeet reicht, das es frostfrei ist. Lass sie diese Woche in dem Terrarium und reduziere die Lampenbrenndauer. Auch sollte es jetzt höchstens zimmerwarm sein.
Dann setzt Du sie Ende nächster Woche in das Frühbeet. In der Zwischenzeit kannst Du checken, ob das Frühbeet frostfrei bleibt.
Kann die Schildkröte sich im Frühbeet eingraben? Dann könnte sie dort ja auch starren?
 
Johannes3de

Johannes3de

Beiträge
51
Reaktionen
29

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Hallo Cordula,
dann lasse ich sie diese Woche noch im Terrarium und lasse jetzt die UV Lampen nur noch nachmittags für ein paar Stunden an und ab Mittwoch ganz aus.
Dann schaue ich diese Wocheob das Frühbeet frostfrei ist. Aber da bin ich wie gesagt sicher dass das klappt, wir hatten heute Nacht-1 Grad und im Frühbeet waren es ca.11 Grad.
Sie können sich unter dem Frühbeet eingraben. Ich hatte da aus gedämmten Platten ein ca 70cm tiefes Loch ausgehoben und dann mit Waldboden gefüllt. Oben so 10cm hatte ich spezielle Schildkrötenerde aufgefüllt.
Die können da schon überwintern, wenn ich sie natürlich im Kühlschrank überwintern lassen würde, hätte ich sie besser unter Kontrolle. Ich hatte da mit jemandem gesprochen, der diese Methode favorisiert.
Ihr sagt aber eher, dass die Überwinterung im Frühbeet unproblematisch ist, ich bin mir da nicht so sicher, da habe ich halt gar keine Kontrolle mehr.

Viele Grüße Johannes
 
M

Maria 2

Beiträge
1.568
Reaktionen
319

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Hallo,
es wäre schade wenn du deine Überwinterungsmöglichkeit draußen nicht nutzen würdest. Es ist doch viel natürlicher und glaub mir, manchmal ist weniger Kontrolle besser.
Mir ist es das erste Jahr auch sehr schwer gefallen. Werde aber jedes Jahr ruhiger.
Besonders im Frühjahr wenn immer mehr schreiben ihre Schildkröten wären schon wieder da und von deinen ist noch nichts zu sehen.
 
Cordula

Cordula

Beiträge
2.007
Reaktionen
43

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Dein Frühbeet mit Grube ist super. Da kannst Du die Tierchen lassen. Besser
Du musst Dich von der Idee verabschieden, sie kontrollieren zu wollen.
Du würdest sie nur stören, wenn Du sie ausgräbst und sie würden unnötig Energie verbrauchen.
Man sieht ja auch nichts wenn sie starren und das Wiegen ist auch nicht aussagekräftig.
 
Cordula

Cordula

Beiträge
2.007
Reaktionen
43

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Die Grube ist perfekt.
Kontrollieren ist sowieso kaum, möglich.
Das Gewicht ist kaum aussagekräftig und das Ausgraben kostet die Tiere Energie und macht Stress.
Das Frühbeet deckst Du ab, sobald die Tiere sich dort eingegraben haben und mit Funkthermometer überwachst Du die Temperaturen. Ab und zu schaust Du nach der Erde, dass sie nicht zu trocken ist.
 
Johannes3de

Johannes3de

Beiträge
51
Reaktionen
29

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Hallo und danke für die Antworten. Nächstes Wochenende is Umzugstermin, bis dahin bleiben sie jetzt innen. Wie macht ihr das mit Erde feucht halten, doch auch mit so einem PumpSprüher, oder gibt es da andere Möglichkeiten?
 
M

Maria 2

Beiträge
1.568
Reaktionen
319

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Ich habe es auch immer mit so einen Pump Sprüher gemacht.
 
Thema:

Große Probleme vor der Überwinterung

Große Probleme vor der Überwinterung - Ähnliche Themen

  • Unsere kleine schläft auf der großen Schildkröte (Schildkrötenpyramide)

    Unsere kleine schläft auf der großen Schildkröte (Schildkrötenpyramide): Zur Vorbereitung zur Winterstarre sind unsere beiden Schildkröten 1600gr und 210gr zusammen im großen Beckm...Frühbeet. Sie haben dort viele...
  • Ähnliche Themen
  • Unsere kleine schläft auf der großen Schildkröte (Schildkrötenpyramide)

    Unsere kleine schläft auf der großen Schildkröte (Schildkrötenpyramide): Zur Vorbereitung zur Winterstarre sind unsere beiden Schildkröten 1600gr und 210gr zusammen im großen Beckm...Frühbeet. Sie haben dort viele...