Große Probleme vor der Überwinterung

Diskutiere Große Probleme vor der Überwinterung im Verhalten und Pflege Forum im Bereich Landschildkröten; Hallo an alle, wir haben unser drei THB‘s , zwei Stück Bj 2019 und ein Bj 2018, ja im Außengehege in welchem sie sich denke ich auch sehr...
Johannes3de

Johannes3de

Beiträge
34
Reaktionen
21
Hallo an alle, wir haben unser drei THB‘s , zwei Stück Bj 2019 und ein Bj 2018, ja im Außengehege in welchem sie sich denke ich auch sehr wohlfühlen. Wir haben uns vorgenommen diese im Frühbeet unte der sich eine 80 cm/s Tiefe gesicherte Grube mit WaldBoden uns SchildkrötenSubstrat befindet, das Frühbeet ist auch noch mit aller nötigen Technik ausgestattet. Wir haben alles gemacht dass sich die Drei wohlfühlen, am Anfang haben wir sie jeden Abend in das Frühbeet getragen, irgendwann haben wir das dann gelassen. Die Drei schlafen lieber unter einem Stein.
ich hatte mir eine Tierärztin gesucht, die Schildkröten behandelt, aber durch Urlaub und andere Termine kam es erst Anfang September zu einem Untersuchungstermin , es wurde auch einen Wurmkur gemacht, eine Kotprobe vom August war positiv. Jetzt habe ich das Problem, dass ich die Kröten im Gehege einfach nicht mehr finde. Einmal finden wir eine, dann mal eine andere. Gestern haben wir nun eine gefunden und die ins verschlossene Frühbeet gesperrt, dass ich wenigstens bei dieser eine weiß wo sie ist. Ich habe jetzt Angst, dass wir die anderen vor dem Winter nicht mehr finden und die das nicht überleben.
Würdet ihr die eine Schildkröte nun im Frühbeet eingesperrt lassen ,oder sie wieder rauslassen? Meine Kröten haben auch die Angewohnheit, dass sie so gegen 16:30 Uhr die Nachtruhe beginnen, egal wo sie gerade sind graben sie sich ein. Die eine Schildkröte, die meine Frau und mein Sohn gestern nach knapp zwei Stunden suchen gefunden hatten, war unter der Wurzel einer Pflanze zum schlafen vergraben. Selbst beim Tierarzt hatten sie sich ins der TransportBox notdürftig eingegraben und geschlafen.
Ich habe auch schon überlegt, wenn ich sie denn finde, diese in das Terrarium im Haus zu bringen und dann im Kühlschrank überwintern zu lassen, da wüsste ich wenigstens wo sie sind.
Könnt ihr mir Tipps geben?

Viele Grüße

Johannes

PS. Füge nochmals Bilder vom Gehege an.
 

Anhänge

23.09.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Große Probleme vor der Überwinterung . Dort wird jeder fündig!
M

Maria 2

Beiträge
1.522
Reaktionen
275

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Hallo,
genau das gleiche Problem habe/hatte ich auch. Lass sie nicht mehr raus. Biete aber natürlich Wasser und auch noch Futter innen an. Wie lange ist das jetzt genau mit der Wurmkur her? 6 Wochen sollten sie nach Abschluss noch aktiv sein. Deshalb auch Licht und Wärmelampe an. (Nächstes Jahr die Kotuntersuchung bitte im Juli schon machen) Würde ins Frühbeet einen Haufen mit Stroh/Blätter machen, meine lieben das und verkriechen sich da sehr gerne.
Wie kalt wird es bei euch im Winter?
Falls ihr die anderen wirklich nicht mehr findet, würde ich, bevor es richtig starken Frost gibt, als Schutz Blätter so hoch wie möglich ins Freigehege auffüllen. Nässe könnte draußen evtl. zum Problem werden. Vielleicht könnt ihr das Freigehe etwas abdecken, falls wirklich so viel Regen kommt wie sie gerade melden.
Macht euch nicht so große Sorgen, Schildkröten gibt es ja schon viele Millionen Jahre.

Meine habe ich dann immer noch irgendwann gefunden und dann alle nicht mehr rausgelassen und ja es beruhigt natürlich wenn man weiß das alle im Frühbeet sind. Aber es gibt auch etliche Fälle, jedes Jahr, wie bei dir, dass sie sich draußen eingegraben haben und nicht mehr aufgetaucht sind. Auch hier habe ich immer gelesen dass sie den Winter draußen gut überstanden haben. Meistens tauchen sie aber etwas später auf, also macht euch nicht verrückt.
Mein Männchen finde ich aktuell auch nicht, die 2 Weibchen laufen noch herum. Will jetzt auch mal im Frühbeet etwas nachgraben, ob er da zu finden ist, weil er verschwindet eigentlich erst immer Mitte Oktober.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Uromastix
M

Maria 2

Beiträge
1.522
Reaktionen
275

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Die Überwinterung draußen ist wirklich am aller einfachsten. Ich würde sie nicht im Kühlschrank überwintert.
Das Gute ist, man wird jedes Jahr ruhiger.

Falls noch Fragen, nur her damit, alles wird gut.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Uromastix
C

CN0612

Beiträge
11
Reaktionen
5

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Hallo,
ich habe momentan dasselbe Problem. Die ganze Zeit sind die beiden in die Wintergrube zum schlafen gewandert und jetzt plötzlich vergraben sie sich irgendwo. Die eine habe ich gestern auch nicht mehr gefunden. Ich weiß nicht wo sie abgeblieben sein kann. Hoffe sie taucht noch auf. Ist ja doch noch ziemlich früh...Letztes Jahr sind sie erst Ende Oltober in die Winterruhe verschwunden. Wird ja sonst ziemlich lange bis März/April.
Aber ins Frühbeet wollte ich sie noch nicht sperren, da ja noch sehr warm tagsüber ist und auch im Frühbeet dann sehr warm wird. Die nächsten Tage soll kälter werden, da mache ich mir schon Sorgen, dass ich sie nicht finde. Aber kann nicht alles umgraben, hab auch Angst, dass ich sie bei der Suche verletze.

Hoffe sie tauchen alle wieder auf.

LG Claudi
 
Traudl

Traudl

Gurkentaxi seit 89
Beiträge
4.272
Reaktionen
2.694

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Hoffentlich seht ihr spätestens nächstes Jahr all eure Kröten gesund wieder.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Uromastix
Johannes3de

Johannes3de

Beiträge
34
Reaktionen
21

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Hallo und danke für die Antworten. Wir schauen andauernd ob wir vielleicht doch noch eine Schildkröte im Gehege finden, meine zwei Söhne sind zutiefst traurig.
Ist das normal, dass sich die Schildkröten schon so früh und bei diesen Temperaturen, wir hatten ja hier bei uns noch 27 Grad am Tag, in den Winterschlaf begeben?
Wenn dem so ist, schlafen die ja dann auch bestimmt bis nächstes Jahr im April , das sind ja dann sechs Monate.
Ich werde es auf alle Fälle so machen, dass wir am Sonntag das Frühbeet nochmals durchsuchen, wenn wir sie nicht finden werden wir, wir Maria geraten hat das Gehege wenn es kalt wird mit Laub auffüllen und abde gegen Wasser werde ich hoffe ich auch noch irgendwie hinbekommen.
Ich melde mich auf jeden Fall wieder und berichte.
Viele Grüße
Johannes
 
M

Maria 2

Beiträge
1.522
Reaktionen
275

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Ja, dass ist normal. Jedes Tier hat seinen eigenen Rhythmus.
Es geht beim Winterschlaf mehr um die Tageslänge als die Wärme.
Habe selbst schon versucht durch Wärmelampe und Strahler sie länger aktiv zu halten.
Leider hat das ganze aber fast nichts gebracht, sie waren nur etwa 5 Tage länger aktiv, obwohl damals der September, Oktober sehr sonnig und verhältnismäßig warm waren.
 
Johannes3de

Johannes3de

Beiträge
34
Reaktionen
21

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Hallo, hier eine Zwischenmeldung. Heute Morgen habe ich eine der vermissten Schildkröten gefunden. Sie saß im Frühbeet und hat mich mit ihren süßen Augen angeschaut, wollte sich auch gleich wieder eingraben.
 
M

Maria 2

Beiträge
1.522
Reaktionen
275

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Hallo,
na das freut mich für euch.
Vielleicht kannst du vorsichtig im Frühbeet suchen vielleicht ist ja die andere auch noch drinnen.
 
Johannes3de

Johannes3de

Beiträge
34
Reaktionen
21

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Ja, das wollen wir am Sonntag machen. Nächstes Jahr klebe ich denen einen Schlüsselfinder auf den Panzer, da ist das Problem gelöst 😜🤥😳
 
Cordula

Cordula

Beiträge
1.993
Reaktionen
38

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Euer Gehege ist nicht so groß, ich würde trotzdem sehr vorsichtig graben, wenn Ihr sie suchen wollt. Man kann sich von einer Seite zur anderen vorarbeiten. Die Kleinen werden wohl eher unter Steinen, Wurzeln, in Ecken, unter einem Häuschen und ähnlichem sitzen.
Wenn im Frühbeet noch mal Lampen an gemacht werden, könnte es gut sein, dass die Kleinen noch mal hoch kommen..
Nach der Entwurmung sollten auf jeden Fall mindestens 6 Wochen vergehen, damit sie die Medikamente noch verstoffwechseln können.
Wegen der späten Entwurmung würde ich auf eine Kühlschranküberwinterung verzichten, wenn ich im Freien eine gut gesicherte Starre ermöglichen könnte.
Ich drücke Daumen!
Nach dem Kälteeinbruch in den letzten Tagen lasse ich meine nicht mehr aus dem Frühbeet, allerdings waren heute nur noch zwei Tiere draussen, die anderen blieben in der Schlafgrube.
 
Johannes3de

Johannes3de

Beiträge
34
Reaktionen
21

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Hallo, ich habe ja das Problem, das ich meine Schildkröten nur noch sporadisch sehe, das nun seit Anfang September. Selbst wenn es noch jenseits der 25 Grad hatte habe ich die kaum noch gesehein.Zwei Stück weiß ich ja jetzt sicher im Frühbeet, nur die eine etwas größere Kröte ist spurlos verschwunden.
die Entwurmung ist erst so zwei Wochen her, deshalb überlege ich ernsthaft sie in das Terrarium nach drinnen zu holen, damit sie noch wach bleiben. Die Tierärztin meinte auch, dass die jungen Schildkröten nicht so lange schlafen müssen. Was würdet ihr tun, vielleicht sollte ich sie wirklich bis Mitte November nach drinnen holen, dann für zwei Monate starren lassen und dann wieder ins Terrarium.
bei den Schlafgewohnheiten meiner drei Schlafmützen schlafen die sonst von jetzt bis Mitte April.
im frühb habe ich momentan Temperaturen von nachts so 17-20 Grad und am Tag so um die dreißig Grad. Wenn keine Sonne scheint mache ich die UV Lampe an, der Kaltstrahler läuf Temperatu geregelt die ganze Zeit durch.
Ich bin mir halt mittlerweile total unsicher, weil ich die Kröten nicht unter Kontrolle habe.

VG
Johannes
 
C

CN0612

Beiträge
11
Reaktionen
5

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Hallo,
im letzten Jahr haben sich meine, ganz ohne dazutun, erst Anfang November in die Starre begeben. Aber seitdem jetzt diese kalten Nächte da sind, wo es hier auch schon mal 5 Grad waren, sind die beiden in der Vorbereitung bzw verschwunden. Die eine ist noch da und die andere finde ich einfach nicht. Ich habe jetzt alle möglichen Stellen durch und ich trau mich nicht mehr noch intensiver zu suchen, da ich Angst habe sie zu verletzen. Sie könnte ja überall sitzen. Ich schaue jetzt täglich ob sie in den nächsten Sonnentagen doch nochmal hoch kommt. Ich bin gespannt. Ansonsten werde ich dann auch alles ordentlich abdecken und versuchen für den Winter zu schützen. Vll hab ich Glück und der Winter wird nicht so extrem kalt.
Lampen usw habe ich alles an, aber es hat nichts gebracht. Mal sehen. Ich hoffe jetzt, dass die Natur das macht und die Schildis schon wissen, was sie tun.
Hoffe du findest deine noch.
LG Claudi
 
Johannes3de

Johannes3de

Beiträge
34
Reaktionen
21

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Hi, ich mach mir halt Gedanken, weil die Entwurmung noch nicht so lange her ist. Die Große Schildkröte habe ich seitdem nicht mehr gesehen. Die Tierärztin meinte auch , dass ich die bei ihr durchgeführte Entwurmung nach zwei Wochen nochmals durchführen soll. Bei den beiden kleinen Kröten habe ich das vorletzte Woch gemacht, bei der großen Kröte nicht, da ich sie nicht mehr gesehen habe.
Ich soll auch übernächste Woche noch eine Kotprobe zum Tierarzt bringen, aber das kann ich auch vergessen, ich finde sie ja nicht einmal, geschweige denn kann ich ihnen die Kotprobe entlocken.
Ich war ganz einfach zu spät, da ich vor dem Urlaub so viel um die Ohren hatte. Jetzt hoffe ich mal, dass trotzdem alles gut wird.
 
M

Maria 2

Beiträge
1.522
Reaktionen
275

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Was hat die Tierärztin zum Wachhalten/Aktivhalten gesagt? Normalerweise sollen die Schildkröten danach ja wirklich wach gehalten werden, damit sie gut fressen und das Entwurmungsmittel ausscheiden.
Würde noch mal dringend nachfragen. Hoffe sie kennt sich mit Schildkröten aus. Denn für eine Entwurmung war es eigentlich schon zu spät, außer die Wurmlast war einfach zu hoch und musste deshalb unbedingt behandelt werden.

Ich würde persönlich würde sie reinholen, Wärmelampe an und noch einen Strahler an, damit es hell ist und auch die Zeit länger als es gerade ist. Man lies immer wieder das Tiere die nach einer Entwurmung nicht mehr lang genug aktiv waren, dann in der Winterstarre sterben.
Schicke sie dann später in die Winterstarre, auch wenn das jetzt schon schwierig wird, aber ich hätte Angst das sie sonst sterben.
Sucht auch das 3 te Tier.
 
Johannes3de

Johannes3de

Beiträge
34
Reaktionen
21

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Dankeschön für die Antwort Maria, du bestätigst meine Befürchtung. Ich werde es wohl so machen wie du sagst, das ich sie suche und die kommen nach innen ins Terrarium, da ist ja auch 50x120vm groß. Da habe ich sie wenigstens unter Kontrolle. Die Tierärztin war sich auch nicht bewusst, dass ich solche Schlafmützen habe, sobald da etwas die Sonne verdeckt ist bohren die sich an Ort und Stelle in den Boden.
Ich muss zugeben ich habe das komplett unterschätzt, ich dachte ich mache im Frühbeet etwas die Heizung und die UV Lampe an und die bleiben wach. Ich hatte denke ich der Tierärztin auch so gesagt.

ich melde mich wenn es was neues gibt.
Viele Grüße
Johannes
 
M

Maria 2

Beiträge
1.522
Reaktionen
275

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Ne, so einfach bleiben die nicht wach, hatte ja bei meinen eigenen die gleiche Erfahrung gemacht.

Meine 3 konnte ich gestern nach etlichen Tagen noch mal so ein bisschen im Gehege rumspazieren beobachten.
Am frühen Nachmittag waren aber alle schon im FB verbuddelt so das man sie fast nicht sehen konnte.
Bin gespannt, wann sie richtig weg sind. Wird nicht mehr lange dauern, egal wie das Wetter ist.
 
B

Borusse1982

Beiträge
26
Reaktionen
6

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Bei uns steht jetzt auch die erste Überwinterung an. Ich habe nach unserem Urlaub letzte Woche das Freigehege etwas eingegrenzt um die beiden besser im Blick zu haben und setze sie jetzt nachts ins Frühbeet. Wenn die Sonne scheint und wir ab ca. 20 Grad haben, werden sie noch aktiv und laufen "draußen" rum. An den kälteren Tagen haben sie sich auch 1-2 Tage fast nicht mehr bewegt und gefressen. Eine von beiden war auch schon komplett dreckig, so dass sie sich vermutlich schon mal eingebuddelt hatte. Ich hoffe, dass alles gut geht und sie die Grube zum rechten Zeitpunkt annehmen.

Eine Kollegin meiner Frau lässt ihre im ganzen Garten frei rum laufen und eingraben und im Frühjahr kommen sie wieder raus. Ist bisher immer gut gegangen, aber das wäre uns auch etwas zu riskant. Ein Bißchen Sorge habe ich noch, da wir hier dieses Jahr viele Mäuse hatten (vier selbst gefangen und fünf tote aufgefunden, die sich wahrscheinlich von den Nachbarn rübergeschleppt haben). Allerdings habe ich noch keine im Gehege etc. gesehen
 
M

Maria 2

Beiträge
1.522
Reaktionen
275

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

... wegen der Mäuse, wenn ihr im Frühbeet überwintert. Sobald die Schildi vergraben sind, ein paar Mäusefallen aufstellen.
 
Cordula

Cordula

Beiträge
1.993
Reaktionen
38

AW: Große Probleme vor der Überwinterung

Auf jeden Fall müsst ihr nächstes Jahr die Entwurmung (wenn sie überhaupt nötig ist!) viel früher machen.
Entwurmen muss man nicht unbedingt.
Ganz junge Tiere habe ich noch nie entwurmt.
Wenn die Nachttemperaturen unter 10 Grad gehen, ist das ein Signal, die Starre zu beginnen. Deshalb müssen sie nach der Entwurmung viel Licht und auch noch mal Wärme bekommen. Nur so lassen sie sich wach halten.
Ob die 2. Entwurmung jetzt noch gemacht werden sollte? Wie stark war denn der Befall?
 
Thema:

Große Probleme vor der Überwinterung

Große Probleme vor der Überwinterung - Ähnliche Themen

  • Unsere kleine schläft auf der großen Schildkröte (Schildkrötenpyramide)

    Unsere kleine schläft auf der großen Schildkröte (Schildkrötenpyramide): Zur Vorbereitung zur Winterstarre sind unsere beiden Schildkröten 1600gr und 210gr zusammen im großen Beckm...Frühbeet. Sie haben dort viele...
  • Ähnliche Themen
  • Unsere kleine schläft auf der großen Schildkröte (Schildkrötenpyramide)

    Unsere kleine schläft auf der großen Schildkröte (Schildkrötenpyramide): Zur Vorbereitung zur Winterstarre sind unsere beiden Schildkröten 1600gr und 210gr zusammen im großen Beckm...Frühbeet. Sie haben dort viele...