Moschusschildkröte mit wiederkehrender Bindehautentzündung

Diskutiere Moschusschildkröte mit wiederkehrender Bindehautentzündung im Krankheiten und Parasiten Forum im Bereich Wasser- und Sumpfschildkröten; Noch ein Nachtrag... er reibt sich immer noch die Augen und die Bindehäute sehen quasi genauso aus wie vor zwei Wochen, d.h. das Baytril hat...
J

JZi

Beiträge
30
Reaktionen
20

AW: Moschusschildkröte mit wiederkehrender Bindehautentzündung

Noch ein Nachtrag... er reibt sich immer noch die Augen und die Bindehäute sehen quasi genauso aus wie vor zwei Wochen, d.h. das Baytril hat diesmal gar keinen Unterschied gemacht ._. Ich weiß nicht wirklich, was ich jetzt machen soll - nochmal zum Tierarzt, diesmal zu einem reptilienerfahrenen? Das Becken wechseln und ihn in ein Quarantänebecken setzen, solange das andere noch immer nicht eingefahren ist? Von alleine heilt das ja nicht aus, oder...?
 
Lerad

Lerad

Moderator Terraristik und Aquaristik
Beiträge
2.756
Reaktionen
581

AW: Moschusschildkröte mit wiederkehrender Bindehautentzündung

Geh zu seinem Schildkröten-Tierarzt. Der kann am besten bewerten was los ist und was die Ursache sein könnte.
Wir hier im forum können ja leider auch nur spekulieren. Da wir das Tier nicht direkt untersuchen können.

Grüße
Der Lerad
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Uromastix
Johsop

Johsop

Beiträge
122
Reaktionen
14

AW: Moschusschildkröte mit wiederkehrender Bindehautentzündung

Du benutzt Teststreifen, richtig? Ich habe gelesen, dass diese häufig sehr ungenaue Messwerte ausspucken. Vielleicht macht es Sinn in ein kleines Set mit Test-Lösungen zu investieren? Ich nutze so ein Set von 'Sera' und komme damit ganz gut zurecht. Vielleicht sind die Werte nicht das Problem sondern der Test. Nur eine Idee- bei dem anderen Zeug kenne ich mich leider zu wenig aus um eine Meinung abgeben zu können.
 
J

JZi

Beiträge
30
Reaktionen
20

AW: Moschusschildkröte mit wiederkehrender Bindehautentzündung

Nur ein kurzes Update von mir -

ja, dass Teststreifen nicht das allergenauste Messgerät sind, hab ich mir auch schon gedacht. Ich habe am Dienstag einfach mal das sera nitrivec dosiert nach Anleitung ins Becken gegeben, und am nächsten Tag sah es schon besser aus.

Wir haben außerdem ein Quarantänebecken eingerichtet (20l Flachwasser, Kies, 1 Stein, 1 Weidenholzbrücke, 1 Wärmelampe ohne UV-Anteil), um ihn erstmal aus dem Wasser rauszuholen. Dorthin ist er dann auch gestern unter großem Gezerter, Beißen und Gestänkere umgezogen :p Hugo heißt der kleine übrigens. Hat jetzt natürlich viel Angst, verkriecht sich usw... Morgen haben wir den Tierarzttermin mit 1h Fahrzeit, ich hoffe, das gibt keinen Rückschlag und ich bin danach klüger ._.

Das große Becken würde ich deshalb erstmal noch 1-2 Wochen in Ruhe lassen. Momentan ist ja nur der Antennenwels und die Wasserpflanzen drinne - was meint ihr, wie oft ich da das Wasser wechseln sollte, um den Einfahrvorgang zu unterstützen? Und muss ich die Bakterien jetzt zusätzlich anfüttern? Der Wels kriegt alle Nasen lang mal eine Tablette aber so viel Nährstoffe wie vorher sind jetzt halt nicht mehr da..

Viele Grüße ✌
 
J

JZi

Beiträge
30
Reaktionen
20

AW: Moschusschildkröte mit wiederkehrender Bindehautentzündung

*Edit: Aufgrund der Wettervorhersage ist der Termin auf Dienstag verschoben, auch weil ich der Klimaanlage im Auto nicht ganz traue :/ Schlimmer geworden sind die Augen erst einmal nicht
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Lerad
J

JZi

Beiträge
30
Reaktionen
20

AW: Moschusschildkröte mit wiederkehrender Bindehautentzündung

So, der Tierarztbesuch war erfolgreich; ich habe Augentropfen mitbekommen und die Anweisung, ihn 12h/Tag trocken zu setzen, oder zumindest so, dass die Augen aus dem Wasser raus sind. Dafür hab ich die Unterschale vom alten Meerschweinchenkäfig umfunktioniert, mit Sand gefüllt, die neue (und inzwischen angeschlossene ..) Bright Sun drübergehängt und noch ein bisschen dekoriert (Versteckecke, Pflanze, Steinchen, Ausbruchsschutz). Den Sand halte ich immer nass, und bis jetzt klappt das als Schutz gegen Austrocknen sehr gut. Da kommt er frühs rein und abends wieder zurück ins Quarantänebecken.

Begeistert ist der Herr davon allerdings nicht, aber da muss er durch. Fressen tut er vergleichsweise wenig und teilweise zögerlich, bewegen tut er sich hauptsächlich im Wasser, aber da kann er auch nicht richtig Bahnen ziehen. Es macht mir ein bisschen Sorgen, dass er seit über einer Woche keinen richtigen Kot mehr abgesetzt hat, obwohl er alle 1-2 Tage auch wirklich was bekommt (und das ja auch frisst). Wassertemperatur liegt bei ca. 26°C, die Temperatur vom nassen Sand sind so 24-25°C (keine Heizmatte, also nur Wärme durch Umgebungsluft). Ist das normal..? Oder muss ich mir Sorgen machen?
Viele Grüße!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Lerad
Lerad

Lerad

Moderator Terraristik und Aquaristik
Beiträge
2.756
Reaktionen
581

AW: Moschusschildkröte mit wiederkehrender Bindehautentzündung

Was wird denn gefüttert?
Bei manchen Pallets kann es sein das sie so leicht zu verdauen sind das quasi kein Kot abgesetzt wird.

Grüße
Der Lerad
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Uromastix
J

JZi

Beiträge
30
Reaktionen
20

AW: Moschusschildkröte mit wiederkehrender Bindehautentzündung

Hallo und sorry für die späte Antwort,
also ich kann Entwarnung geben, inzwischen hab ich auch Kot gefunden :D Ich denke, das liegt auch am Futterangebot; im großen Becken hat er nach Belieben ja auch Pflanzen gefressen und sogar Möhren, aber im Quarantänebecken halte ich das auf minimalem Niveau, weil das ja kein stabiles System ist und die Pflanzenreste nur gammeln würden.
Danke trotzdem für die Antwort!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Uromastix
J

JZi

Beiträge
30
Reaktionen
20

AW: Moschusschildkröte mit wiederkehrender Bindehautentzündung

... ich krame den Thread hier mal wieder raus, denn das linke Auge der Madame sieht wieder schlimm aus. Sie kratzt sich, hält es oft mit der Nickhaut verschlossen, und es ist eindeutig eine weißliche infektiöse Stelle zu sehen. Bemerkt hab ich das erst heute in dem Ausmaß.
Ich werde natürlich versuchen, so schnell wie möglich einen Tierarzttermin zu bekommen. Was ich an dieser Stelle fragen wollte: hat jemand Tipps, wie man eine Moschusschildkröte über mehrere Stunden trocken setzen kann? Letztes Jahr hatte ich Sand, den ich immer angefeuchtet gehalten habe, aber da sie aus der Box ausbrechen wollte, ist sie manchmal auf den Rücken gefallen und hatte dann durch Umdrehen den ganzen Kopf voller Sand, z.T auch die Augen. Das war evtl nicht so hilfreich :/ Meine nächste Idee wäre Naturkork, den ich immer wieder anfeuchte. Hat jemand vielleicht hier noch bessere Ideen? 😶
 
Uromastix

Uromastix

Moderatorin
Beiträge
3.727
Reaktionen
2.918

AW: Moschusschildkröte mit wiederkehrender Bindehautentzündung

Hallo @JZi,

Kokoserde hält schön feucht, aber wenn sie wieder auf den Rücken fallen würde wäre das natürlich auch in den Augen.
Dass nichts in die Augen gerät müsstest auf Zewa zurückgreifen, machst 3-4 Lagen in die Box so dass der Boden damit ausgepolstert ist
und dann einsprühen und halt immer mal nachsprühen, was besseres fällt mir gerade auch nicht ein :mist:

Recht gute Besserung der Patientin :top:

Liebe Grüsse
Isabelle
 
J

JZi

Beiträge
30
Reaktionen
20

AW: Moschusschildkröte mit wiederkehrender Bindehautentzündung

Hallo Isabella,
danke für die schnelle Antwort!! Tatsächlich wäre Kokoserde (also die Kokos...ziegel? auseinandergepflückt und mit Wasser getränkt?) eine gute Anternative, da das Zeug wahrscheinlich nicht so schlimm schmirgelt wie Sand.
 
Uromastix

Uromastix

Moderatorin
Beiträge
3.727
Reaktionen
2.918

AW: Moschusschildkröte mit wiederkehrender Bindehautentzündung

Ja genau ich habe trockene Ziegel und die weicht man mit 4L Wasser und erhält ca. 9L Erde.
Die Erde ist sehr fein und weich, hat keine grössere Stückchen dabei.

Ich habe diese Kokoserde.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: JZi
J

JZi

Beiträge
30
Reaktionen
20

AW: Moschusschildkröte mit wiederkehrender Bindehautentzündung

Ein kurzes Update von mir: wir waren am 03.06. beim Tierarzt, und die ursprüngliche infizierte Stelle am linken Auge war da schon ganz verschwunden :rolleyes: da das ganze aber immer mal besser und mal schlechter wird, sind wir jetzt immer noch auf Ursachensuche, und zwar hab ich Folgendes im Verdacht
1. die Kahmhaut; vor ein paar Wochen hatte ich mal wieder einen Schub Muschelblumen besorgt, und dank der verminderten Strömung an der Wasseroberfläche hat sich dann eine schöne weißliche Kahmhaut gebildet, woraufhin die Augenprobleme wieder stärker wurden. Ich hab im Becken einen Eck-Mattenfilter und der Auslass liegt 1-2cm über der Wasseroberfläche, was normalerweise an Bewegung ausreicht... aber ich hab jetzt einen kleinen Skimmer bestellt, den ich an der anderen Beckenseite einbauen werde, um das Problem effektiv loszuwerden
2. irgendwas (???) aus dem Schneckenbecken. Ich hab einen 20l Nanocube mit Posthorn- und Blasenschnecken, der so semi-stabil ist; das liegt wahrscheinlich an der Größe der Schneckenpopulation und der Fütterung. Bevor ich die Schnecken verfüttere, werden sie nochmal ordenlich gespült und in sauberem Wasser gelassen, aber ich weiß nicht ...

Der Tierarzt hat mir Augentropfen zum Abheilen der Hornhaut mitgegeben, die mind. 1h lang einwirken sollen (d.h. ich brauch die Kokoserde gar nicht :D). Die restliche Zeit hab ich die Schröte erstmal im Quarantänebecken.
 
cichy

cichy

Moderatorin
Beiträge
5.545
Reaktionen
467

AW: Moschusschildkröte mit wiederkehrender Bindehautentzündung

Warum willst du sie trocken setzen und dann ins feuchte Substrat? Trocken setzen bedeutet eben genau das: trocken :D

Zum Verstecken in der Trockenbox eignet sich Laub richtig gut. Wenn sie auf den Rücken fällt muss man halt immer mal schauen und sie umdrehen aber die verstehen das schon nach einer Weile.

Ich habe jetzt nicht jeden vorherigen Post gelesen aber anscheinend stimmt deine Wasserchemie bei dir nicht so richtig.
Wenn dein Tier Probleme hat dann würde ich auf jeden Fall viel öfter einen Wasserwechsel machen und Laub/Erlenzäpfchen zur Keimhemmung reingeben.
Das Wasservolumen hört sich wenig an für Tiere die selbst viel Dreck produzieren und viel rumwühlen. Man könnte das durch ein größeres Filtervolumen (Liter) und einer üppigen Bepflanzung/größere Wasserwechsel sehr gut kompensieren.
Eventuell muss man beim Futter mal schauen ob das zu stark belastend ist.
Eine Kahmhaut ist nichts Schlimmes aber sie zeigt eben auch eine fehlende Oberflächenbewegung und/oder zu viel Nährstoffe/Bakterien an.

Es gibt auf jeden Fall ein paar Stellschrauben.

Außerdem würde ich den Antennenwels abgeben. Auch wenn das oft "gut" geht, so sind diese Tiere sehr territorial und können unter Umständen auch Schäden anrichten durch ihre Stacheln. Es gibt sehr energische Exemplare die auch Menschenhände mit ihren Flossen schlagen!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: JZi
J

JZi

Beiträge
30
Reaktionen
20

AW: Moschusschildkröte mit wiederkehrender Bindehautentzündung

@chichy:

Naja, eigentlich müssen ja nur die Augen trocken bleiben? Ich hatte gelesen, dass Schlammschildkröten schneller austrocknen, daher die Befürchtungen...
Ja, irgendwas stimmt hier nicht, aber den Grund dafür hab ich auch noch nicht rausgefunden. Das sind ca. 120l und einmal pro Woche werden 30-40% gewechselt, aber ich werd's erhöhen.

Schlechte Nachrichten übrigens, ihr Zustand hat sich rapide verschlechtert. Bis letzten Samstag konnte man keine wirkliche Änderung durch die Augentropfen erkennen, dann wurde das rechte Auge wieder deutlich schlimmer (bis Montag) ... woraufhin ich Seemandelbaumblätter besorgt hab und einen Sud davon (1 Blatt, ursprünglich für 100l, über Nacht ziehen gelassen) ins Wasser gegeben habe. Heute bemerke ich dann, dass die Hornhaut auf beiden Seiten extrem angegriffen (weißlich) aussieht und sie fast ständig die Nickhaut drüber hat, auch wenn ich sie aus dem Wasser raus nehme. :oops: Eigentlich wollte ich sie morgen vom Stress erlösen und wieder ins große Becken packen, aber ich hab jetzt mächtig Schiss, dass sie die Wasseroberfläche in dem Zustand nicht findet. Kann man Seemandelbaumblätter überdosieren??? Ich werde im Quarantänebecken erst einmal einen vollständigen Wasserwechsel machen und alle Gegenstände nochmal heiß abspülen. Aber ich hab keine Ahnung, wie das passieren konnte 😶
 
  • Traurig
Reaktionen: cichy
J

JZi

Beiträge
30
Reaktionen
20

AW: Moschusschildkröte mit wiederkehrender Bindehautentzündung

... nur mal ein Update der Vollständigkeit halber:
- Sud aus Seemandelbaumblättern, der überkonzentriert ist, ist keine gute Idee; das hat die Hornhaut super gereizt
- nach 3 Tagen spülen, Trockensetzen und heilungsunterstützenden Augentropfen waren die Augen die ganze Zeit wieder offen
- die Kahmhaut scheint tatsächlich der Auslöser zu sein, und ich hoffe, dass ich das Problem im Becken mit Skimmer + öfteren Wasserwechseln in den Griff bekomme
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Uromastix
Uromastix

Uromastix

Moderatorin
Beiträge
3.727
Reaktionen
2.918

AW: Moschusschildkröte mit wiederkehrender Bindehautentzündung

Ich danke dir für die Rückmeldung :top: Natürlich drücke ich die Daumen dass alles bald wieder gut ist :daumen::daumen::daumen:

Ich würde mich freuen wenn du weiter berichtest wie es ihr geht.

Liebe Grüsse
Isabelle
 
EasySnake

EasySnake

Beiträge
267
Reaktionen
105

AW: Moschusschildkröte mit wiederkehrender Bindehautentzündung

Hallo,
Ich lese gerade mit großem Interesse diesen Beitrag und hoffe natürlich das es deinem Tier wieder besser geht. Wie cichy schon schrieb entsteht Kahmhaut aus einem Überangebot an Nährstoffen. Die Lösung mit dem Skimmer ist eine Praktikable Lösung aber mit einigen Hacken verbunden gerade bei Schildkröten.

1. Die kleinen Skimmer egal von welcher Marke haben nur einen einzigen winzigen Schwamm der sich sehr schnell zu setzt. Besser ist die Lösung eines Skimmers der direkt am Ansaugschlauch des Filters angebracht wird.

2. Da der Skimmer nach an der Oberfläche montiert wird, kann die Schildkröte diesen zum Klettern nutzen u. U aus dem Becken fallen also bitte extra sichern.

3. Der Skimmer beseitigt nicht die Ursache der Kahmhaut, es sollte immer das erste Ziel sein das Übel an den Wurzeln zu packen.
- Fütterung reduzieren bzw Gezielt füttern und die Reste die nicht gefressen werden abfischen.
- Mehr Verbraucher Für die Nährstoffe einbringen, wenn dein Tier Unterwasser nichts wachsen lässt wäre ein Blumenkasten Filter mit Efeutute und Grünlilie hilfreich. Schnecken werden gefressen, Zwerggarnelen sollten schnell genug sein um nicht gefressen zu werden und fressen ihrerseits Futterreste, abgestorbene Pflanzenteile.
- Leitungswasser kontrollieren ,bei mit zb kommt das Wasser mit Recht hohen Nitrat werten aus dem Hahn also hab ich dieses mit Destilliertem Wasser gestreckt. Das dünnt die Nährstoffe etwas aus.

Ich hoffe das dir das eventuell ein wenig hilft, und wünsche dir und deiner Kröte alles gute.

LG Michael
 
cichy

cichy

Moderatorin
Beiträge
5.545
Reaktionen
467

AW: Moschusschildkröte mit wiederkehrender Bindehautentzündung

Ich würde auch mal das Leitungswasser kontrollieren. Ich würde aber rigoros das gesamte Becken auf Links drehen und alles neu machen was organisch ist, vielleicht sogar den gesamten Inhalt tauschen.
Wahrscheinlich würde ich auch einen neuen Boden verwenden sowie neues Filtermaterial. Starten lässt sich ein gut bepflanztes Becken mit häufigen Wasserwechseln und ggf. Starterbakterien ja sofort, auch mit Tierbesatz. Ich gebe dir dazu gern mehr Infos.

Ich weiß nicht wieviel Seemandelbaumblätter du genommen hast aber die Faustformel ist 1 Blatt pro 20 Liter um überhaupt einen Effekt zu erzielen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: JZi
J

JZi

Beiträge
30
Reaktionen
20

AW: Moschusschildkröte mit wiederkehrender Bindehautentzündung

Hi, entschuldigt die späte Antwort.

Das Problem bei den Seemandelbaumblättern war, dass es ein Sud war. D.h. ich hab eins dieser riesigen Blätter genommen, die für 1Stk/100l gedacht sind, mit kochendem Wasser aufgegossen und über Nacht stehen lassen. Im Quarantänebecken hab ich täglich >=50% Wasser gewechselt, also dachte ich, ein Blatt da reinzutun und zu warten hat wenig Sinn... deshalb der Sud. War ne richtig miese Idee, also hier nur zu Dokumentationszwecken: nicht nachmachen.

... ich weiß nicht wirklich, ob "alles neu machen" die Lösung aller meiner Probleme ist, da ich ja offensichtlich das Becken nicht ordentlich am Laufen halten kann ._.

Der Skimmer ist gegen Ausbruch geschützt. Und ich hatte das so verstanden, dass das bloße Ansaugen direkt von der Oberfläche die Bildung der Kahmhaut verhindert ...? D.h. ich könnte den Schwamm doch regelmäßig im Beckenwasser ausdrücken, oder?
Ich hatte beim Rumgoogeln keine wirklich brauchbaren Lösungen für Eck-Mattenfilter mit Skimmer gefunden, deshalb der Skimmer als alleinstehendes Teil. Ich denke wirklich, dass es u.a. an der fehlenden Oberflächenbewegung auf der Beckenseite gegenüber vom Filter gelegen hat, und da hab ich jetzt den Skimmer hingesetzt.

Ich werd versuchen, das mit "Futterreste abfischen" mal konsequent umzusetzen ... sie frisst halt schon recht gerne bestimmte (Schwimm-)Pflanzen, aber oft lässt sie da einiges übrig, was dann natürlich an der Oberfläche treibt. Teilweise wird das dann noch gefressen, aber teilweise wird's auch einfach liegen gelassen.

Der Nitratwert ist laut Teststreifen und Wasserwerk recht niedrig. Ich weiß, das ist kein genaues Ergebnis, aber 🤷‍♂️

Von Garnelen hab ich keine Ahnung, aber ich schau mal, ob die in dem Becken überleben würden.
 
Thema:

Moschusschildkröte mit wiederkehrender Bindehautentzündung

Moschusschildkröte mit wiederkehrender Bindehautentzündung - Ähnliche Themen

  • Heller Ring bei Baby Moschusschildkröte

    Heller Ring bei Baby Moschusschildkröte: Hallo zusammen! Meine Baby Moschusschildkröte ( ungefähr 9 Monate alt), hat an manchen Stellen auf dem Panzer helle stellen bzw. helle Linien...
  • Abführmittel für meine Moschusschildi

    Abführmittel für meine Moschusschildi: Liebe Alle, Vor zwei Monaten habe ich eine ausgewachsene Moschusschildkröte aus dem Tierheim bei mir aufgenommen. Sie hatte leider nie den...
  • Ist meine Moschusschildkröte krank oder gestresst?

    Ist meine Moschusschildkröte krank oder gestresst?: Hallo liebe alle, ich hoffe ihr könnt mir verzeihen, dass ich mich noch nicht vorgestellt habe. Ich reiche es nach! :-) Ich habe vor vier...
  • Ähnliche Themen
  • Heller Ring bei Baby Moschusschildkröte

    Heller Ring bei Baby Moschusschildkröte: Hallo zusammen! Meine Baby Moschusschildkröte ( ungefähr 9 Monate alt), hat an manchen Stellen auf dem Panzer helle stellen bzw. helle Linien...
  • Abführmittel für meine Moschusschildi

    Abführmittel für meine Moschusschildi: Liebe Alle, Vor zwei Monaten habe ich eine ausgewachsene Moschusschildkröte aus dem Tierheim bei mir aufgenommen. Sie hatte leider nie den...
  • Ist meine Moschusschildkröte krank oder gestresst?

    Ist meine Moschusschildkröte krank oder gestresst?: Hallo liebe alle, ich hoffe ihr könnt mir verzeihen, dass ich mich noch nicht vorgestellt habe. Ich reiche es nach! :-) Ich habe vor vier...