Hunde-OP-Versicherung Erfahrungen?

Diskutiere Hunde-OP-Versicherung Erfahrungen? im Recht, Steuer und Versicherung Forum im Bereich Hunde; Hallo, ich war lange nicht mehr hier aktiv! Nun bekommen wir wieder flauschigen Zuwachs und ich wollte einmal nachfragen, wie so die generellen...
Leika08

Leika08

Beiträge
14
Reaktionen
3
Hallo,
ich war lange nicht mehr hier aktiv!
Nun bekommen wir wieder flauschigen Zuwachs und ich wollte einmal nachfragen, wie so die generellen Erfahrungen sind bezüglich Agila/Uelzener etc. (was es nicht noch so alles gibt)! :rolleyes:
Bei unserer alten Hündin haben wir es damals leider verpasst eine Versicherung abzuschließen und das wurde am Ende ziemlich teuer..

Ich danke euch schon einmal für eure Antworten! :)

Liebe Grüße
 
02.07.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Hunde-OP-Versicherung Erfahrungen? . Dort wird jeder fündig!
cichy

cichy

Beiträge
5.325
Reaktionen
101

AW: Hunde-OP-Versicherung Erfahrungen?

Huhu,

nach meiner Erfahrung mittlerweile zu teuer und nicht lohnenswert.
Wenn man nicht gerade eine Rasse auswählt, die mit hoher Wahrscheinlichkeit operiert werden muss (Mops, Franz. Bulldogge usw.) dann leg lieber jeden Monat Geld bei Seite. Man kann natürlich auch ganz dolle Pech haben mit einem Hund und zahlt sich dumm und dämlich - das weiß man vorher leider nie - auch nicht bei den tollsten Züchtern.

Das Problem ist, dass die Versicherungen den Hund oft mit 7 Jahren schon "rauswerfen" und erst dann ja die Gefahr steigt. Du hast dann schön Jahre lang gezahlt und nix dafür bekommen.

Ansonsten kann ich aber auch berichten, dass die Versicherungen wirklich zuverlässig zahlen (z.B. Agila). Ich rate dennoch dazu, nicht nur OP Versicherung anzuschließen sondern auch Geld für die Nachsorge zu haben. Manchmal sollte man z.b nach einer OP am Bewegungsapparat o.Ä. zu einer Hundephysio und das kostet echt auf Dauer mehr als die OP selbst. Oder wenn der Hund vielleicht Arthrose hat usw....
 
Leika08

Leika08

Beiträge
14
Reaktionen
3

AW: Hunde-OP-Versicherung Erfahrungen?

Huhu,

nach meiner Erfahrung mittlerweile zu teuer und nicht lohnenswert.
Wenn man nicht gerade eine Rasse auswählt, die mit hoher Wahrscheinlichkeit operiert werden muss (Mops, Franz. Bulldogge usw.) dann leg lieber jeden Monat Geld bei Seite. Man kann natürlich auch ganz dolle Pech haben mit einem Hund und zahlt sich dumm und dämlich - das weiß man vorher leider nie - auch nicht bei den tollsten Züchtern.

Das Problem ist, dass die Versicherungen den Hund oft mit 7 Jahren schon "rauswerfen" und erst dann ja die Gefahr steigt. Du hast dann schön Jahre lang gezahlt und nix dafür bekommen.

Ansonsten kann ich aber auch berichten, dass die Versicherungen wirklich zuverlässig zahlen (z.B. Agila). Ich rate dennoch dazu, nicht nur OP Versicherung anzuschließen sondern auch Geld für die Nachsorge zu haben. Manchmal sollte man z.b nach einer OP am Bewegungsapparat o.Ä. zu einer Hundephysio und das kostet echt auf Dauer mehr als die OP selbst. Oder wenn der Hund vielleicht Arthrose hat usw....
Hey, vielen lieben Dank für deine Antwort!

Jeden Monat Geld beiseite legen habe ich auch schon überlegt.
Sollte aber in ein paar Monaten eine teuere OP anstehen, dann werde ich bis dahin noch laaaaange nicht genug beiseite gelegt haben.. :( Die Tierärzte werden ja auch immer teurer..

Ich habe mich mittlerweile etwas erkundigt, da ich von unserer letzten Hündin echt noch über die Kosten schockiert bin..
Aktuell bin ich von der Uelzener noch am meisten angetan. Ein Beitrag von unter 20€ monatlich und 100% Erstattung scheint mir doch ein guter Deal zu sein..
Soweit ich gelesen habe ist die Nachsorge sogar mitversichert?!

Habe nach langem Suchen eine Tabelle gefunden, die die Vor- und Nachteile echt gut klar macht:

https://verbraucherforum-info.de/hunde-op-versicherung-vergleich/

Das mit dem "rauswerfen" war mir so nicht bewusst, das ist natürlich mies..
 
M

Mephistopheles

Beiträge
783
Reaktionen
765

AW: Hunde-OP-Versicherung Erfahrungen?

@cichy, steht das mit dem Rauswerfen irgendwie im Vertrag?
Oder steht was von möglicher Kündigung seitens der Versicherung bei wiederholtem Versicherungsfall? Oder wie wird das begründet?
Denn, wenn das so das normale Vorgehen der Versicherung ist, dann braucht man doch so eine Versicherung eher gar nicht!
Ich hatte schon einige Tiere. Wenn man Pech hat, kommen schon mal höhere Kosten im jungen Tieralter vor. Aber üblicherweise kommen im höheren Tieralter die hohen und immer wiederkehrenden Tierarztkosten.
 
Leika08

Leika08

Beiträge
14
Reaktionen
3

AW: Hunde-OP-Versicherung Erfahrungen?

@Mephistopheles ich habe das mit dem Rauswerfen jetzt auch gehört im Bezug auf die Agila, teuerer Versicherungsfall = Kündigung
Steht ja auch eine Aktiengesellschaft hinter, so wie es scheint.. was erwartet man anderes.

Habe bei dem Forum, was hinter der oben verlinkten Seite steht angerufen und mich beraten lassen.
Die nette Dame am Telefon hat mir direkt geschildert, dass das bei der Agila wohl keine Seltenheit ist.
 
M

Mephistopheles

Beiträge
783
Reaktionen
765

AW: Hunde-OP-Versicherung Erfahrungen?

Ok, dann brauche ich sowas nicht.
EINE größere OP und dann war’s das!? Die meisten Versicherungen nehmen ja keine älteren Tiere oder Tiere mit schwerwiegenden Vorerkrankungen, dann bekommt man eher auch keine andere Versicherung mehr. Wenn ich 7 Jahre lang bezahle und seien es nur 20,- monatlich , dann habe ich schon ein gutes Sümmchen selbst zusammengespart.
 
M

Maria 2

Beiträge
1.437
Reaktionen
201

AW: Hunde-OP-Versicherung Erfahrungen?

Hallo,
eine Bekannte hat eine OP Versicherung und auch die Kosten für den normalen Tierarztbesuch, inkl. bezahlen von Impfungen, Wurmkuren ect., werden da bezahlt. Diese kostet dann so knapp 60 Euro im Monat. Das kannte ich gar nicht.
 
M

Mephistopheles

Beiträge
783
Reaktionen
765

AW: Hunde-OP-Versicherung Erfahrungen?

Hallo,
eine Bekannte hat eine OP Versicherung und auch die Kosten für den normalen Tierarztbesuch, inkl. bezahlen von Impfungen, Wurmkuren ect., werden da bezahlt. Diese kostet dann so knapp 60 Euro im Monat. Das kannte ich gar nicht.
Für 720,- Euro bekommt man aber eine Menge Tierarztbesuche, Wurmkuren und Impfungen.
 
cichy

cichy

Beiträge
5.325
Reaktionen
101

AW: Hunde-OP-Versicherung Erfahrungen?

Huhu,

ob das nun wirklich alle Versicherung betrifft und bei jedem Vertrag so ist weiß ich natürlich nicht aber als wir uns neulich auf die Suche gemacht haben, hieß es noch, dass die nur bis zum 7. Lebensjahr versichern und danach eben nicht mehr. Ich konnte meinen 5 jährigen Hund damals auch nicht mehr versichern weil der dann schon zu alt war - oder es hätte extrem viel gekostet.
Es muss sich ja auch für die Versicherung irgendwie lohnen.

Von einem Rauswurf nach teurer OP habe ich direkt noch nichts gehört, ist aber sicher möglich.
 
M

Mephistopheles

Beiträge
783
Reaktionen
765

AW: Hunde-OP-Versicherung Erfahrungen?

Ach so, das ist etwas anderes!
Die meisten Versicherungen nehmen Tiere nur bis zu einem bestimmten Alter in ihre Versicherung auf. Das heißt, das Tier darf höchstens xy Jahre alt sein bei Vertragsbeginn.
Das bedeutet aber nicht, daß die Tiere mit einem bestimmten Alter dann aus einem bestehenden Vertrag rausgeworfen werden!
Dabei geht es lediglich um das Eintrittsalter bei Vertragsbeginn.
 
cichy

cichy

Beiträge
5.325
Reaktionen
101

AW: Hunde-OP-Versicherung Erfahrungen?

Ne ich meine es schon so. Das Eintrittsalter ist noch mal ne andere Sache.
Du musst da sehr gut ins Kleingedruckte gucken.

Meine Schwester arbeitet in der Hundephysio (Praxis vom Freund) und die haben ja tagtäglich mit den Versicherungen zu tun. Da gabs eben schon ganz böse Überraschungen bei alten Tieren.

Bei der Uelzener hab ich gerade auf den ersten Blick gesehen, dass ab dem 8. Lebensjahr nicht mehr voll erstattet wird. Oder der Beitrag steigt ab da an. Es gibt eben auch so Sachen wo die dann nix mehr erstatten wenn der Hund zu alt ist oder altersbedingte Sachen nicht mehr zahlen usw...

Das ist natürlich immer im Wandel. Vielleicht werden aktuell gerade gute Versicherungen angeboten. Mir war das irgendwann echt zu anstrengend bei allen alle Bedingungen zu lesen. Letztendlich musste mein Hund nie operiert werden und war auch nur einmal ernsthaft krank was mich 450 EUro gekostet hat. Der Hund meiner Schwester dagegen hatte OP`s im Wert eines Kleinwagens aber wenigstens kostenlose Physio :D

Lies dir gut die Sachen durch, vor allem dann den Vertrag. Es sollte alles wichtige drinnen stehen und was nicht drinnen steht gibts auch nicht.
PS: In der Vergleichstabelle sieht das natürlich wirklich gut und verlockend aus aber das alles muss dann im Vertrag nicht mehr stehen. Die veräppeln einen da schon sehr gern. Du kannst dich auf diese Portale später nicht mehr berufen im Streitfall. Da habe ich tatsächlich schon mehrere tolle Erfahrungen mit anderen Versicherungen gemacht. Z.B: mit unserer Rechtsschutz die dann bei jedem Fall (Eigentum, Arbeitsrecht usw.) komischerweise nicht zutrifft und man hätte eine extra Versicherung dafür abschließen müssen.... Bisher hat die uns in keinem Fall genutzt und die ist echt teuer...
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Maria 2

Beiträge
1.437
Reaktionen
201

AW: Hunde-OP-Versicherung Erfahrungen?

Also bei uns war erst kürzlich ein Bericht in der Zeitung wo ein 1 jähriger Labrador eine Hüft OP benötigt, die 10000 Euro kosten soll und deswegen um Geldspenden gebeten wurde. Der Hund wurde einer Tierschutzorganisation überlassen, da die Besitzer nicht das Geld dazu haben. Es ist ja nicht mit der OP getan, es folgen ja noch andere Kosten.
 
Elvira B.

Elvira B.

Beiträge
14.869
Reaktionen
5.828

AW: Hunde-OP-Versicherung Erfahrungen?

Hallo,
ich war lange nicht mehr hier aktiv!
Nun bekommen wir wieder flauschigen Zuwachs und ich wollte einmal nachfragen, wie so die generellen Erfahrungen sind bezüglich Agila/Uelzener etc. (was es nicht noch so alles gibt)! :rolleyes:
Bei unserer alten Hündin haben wir es damals leider verpasst eine Versicherung abzuschließen und das wurde am Ende ziemlich teuer..

Ich danke euch schon einmal für eure Antworten! :)

Liebe Grüße

...ja, das kenne ich meiner kleinen Geli auch, die hatte ich damals mit 8 Jahren von einer alten Dame übernommen, sie hat sich zu einer großen Sparbüchse entwickelt.

Nun ist mir vor über 3 Jahren eine Katze zugelaufen, Freigänger und wir wohnen in einer verkehrsreichen Ecke von daher hab ich für sie bei der Uelzener eine OP-Versicherung abgeschlossen und ich mußte sie im Frühjahr auch 2 Mal in Anspruch nehmen, es gab meinerseits keine Beanstandungen,alles wurde schnell abgewickelt. Den Chip haben sie übrigens auch bezahlt, fand ich gut, aber ich hätte sie auch so chipen lassen.
 
D

Domingo

Beiträge
187
Reaktionen
75

AW: Hunde-OP-Versicherung Erfahrungen?

[
ich habe das mit dem Rauswerfen jetzt auch gehört im Bezug auf die Agila, teuerer Versicherungsfall = Kündigung
Das ist bei jeder Versicherung so, im Falle eines "Schadens" egal welche Höhe, haben beide Seiten ein Sonderkündigungsrecht. Lies mal in deiner Haftpflich- oder Hausratversicherung nach.
Ich konnte meinen 5 jährigen Hund damals auch nicht mehr versichern weil der dann schon zu alt war - oder es hätte extrem viel gekostet.
Es muss sich ja auch für die Versicherung irgendwie lohnen.
Hundeversicherungen sind ab einem gewissen Alter teurer, ja das stimmt.
Das ist aber von Versicherung zu Versicherung sehr unterschiedlich.

Ist ja auch klar, da kommen ja schon fast die ersten "Alterskrankheiten" (je nach Rasse) oder auch Arthrose, belastende HD/ED kommen zum Vorschein oder werden festgestellt usw. usf

Aber das die Versicherung keinen Hund mehr aufnimmt, habe ich noch nicht gehört.
Man muss eben etwas mehr zahlen, wenn der Hund schon etwas älter ist

Agilla hat vor einiger Zeit viele Mitglieder gekündigt, da sie die Versicherungen umgestellt haben Wer die umgestellte Versicherung dann nicht mehr wollte, dem wurde, mit vollem Recht übrigens, die alte Versicherung zum normalen Termin gekündigt.
Das ist ganz legitim in der Versicherungsbranche und kann jeder Zeit passieren.

@Leika08
Ich meine aus deinem Eingangspost heraus gelesen zu haben, dass du es bei deiner alten Hündin bereut hast, keine Versicherung abgeschlossen zu haben.
Sollte das so sein, würde ich jetzt an deiner Stelle für dein Welpen eine abschließen.
Geld, welches man auf die Seite legt, wird sehr schnell als "Notgroschen" bei grösseren Anschaffungen (Auto, Waschmaschine usw.) genommen.

Schau doch mal nach einer Kombination zwischen einer Kranken-/und OP-Versicherung.
Bei den meisten Versicherungen ist diese Kombinationen etwas günstiger, als wenn man sie bei versch. Versicherungen abschließt.

Die Welt kostet es nicht, wenn man bedenkt, dass sehr schnell eine hohe Summe zusammen kommen kann. Und beruhigter bist du auf jeden Fall.

Schau dich ruhig auch bei Versicherungen um, die etwas teuer sind, denn ausschlaggebend ist immer das, was in den AGBs der Versicherungen und im Kleingedruckten der einzelnen abgeschlossenen Versicherungen steht und nicht der Preis
 
cichy

cichy

Beiträge
5.325
Reaktionen
101

AW: Hunde-OP-Versicherung Erfahrungen?

Also bei uns war erst kürzlich ein Bericht in der Zeitung wo ein 1 jähriger Labrador eine Hüft OP benötigt, die 10000 Euro kosten soll und deswegen um Geldspenden gebeten wurde. Der Hund wurde einer Tierschutzorganisation überlassen, da die Besitzer nicht das Geld dazu haben. Es ist ja nicht mit der OP getan, es folgen ja noch andere Kosten.
Das habe ich tatsächlich auch schon mehrfach mitbekommen. Labradorwelpen die lieber eingeschläfert werden statt die Behandlung zu zahlen. Das ist nicht mal ein Einzelfall aus meinem Umkreis.... Eine Halterin hat ihren noch jungen Labrador auch einschläfern lassen(laut Aussage) und sich vom selben Züchter einen neuen geholt der dann genau wegen dem selben Problem wieder in der Praxis war....


Natürlich sollte man vorher schon wissen dass ein Tier richtig teuer werden kann. Dann lieber jeden Monat Versicherung zahlen auch wenn nie was passiert. Nichts desto trotz muss man auch eine kleine Rücklage haben für den Fall der Fälle (nicht jede teure Behandlung geht mit einer OP einher)
 
Zuletzt bearbeitet:
Leika08

Leika08

Beiträge
14
Reaktionen
3

AW: Hunde-OP-Versicherung Erfahrungen?

Vielen Dank für die ganzen Antworten.
Ich habe mich letztendlich über das Verbraucherforum für die Uelzener OP Versicherung entschieden, weil unteranderem Vor- und Nachuntersuchungen abgedeckt sind, Fremdkörperentfernung auch ohne OP (wer weiß, was mal verschluckt wird), Wundnähte etc. und dazu gibts noch den 100% Erstattungssatz das ganze Leben lang...
und ich habe keine Lust monatelang auf so eine Versicherung warten zu müssen...
Klingt für mich sogar schon eher nach einer Mini-Krankenversicherung, statt nach einer reinen OP-Versicherung :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Maria 2 und Wolke24
M

Mephistopheles

Beiträge
783
Reaktionen
765

AW: Hunde-OP-Versicherung Erfahrungen?

Ich denke, das ist eine gute Wahl. Die Uelzener hat bei allen Tierversicherung sehr gute Konditionen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wolke24 und Leika08
cichy

cichy

Beiträge
5.325
Reaktionen
101

AW: Hunde-OP-Versicherung Erfahrungen?

Hört sich wirklich gut an. Ich war bei der Uelzener bisher nur mit der Haftpflicht und da gabs nie einen Schaden und demnach keine Erfahrung :D

Hoffen wir trotzdem einfach mal dass dein Kleiner sie nie in Anspruch nehmen muss.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wolke24
Dalmatiner

Dalmatiner

2 Hundler
Beiträge
5.139
Reaktionen
52

AW: Hunde-OP-Versicherung Erfahrungen?

@Leika08 , ich hoffe ihr müsst die Versicherung nie in Anspruch nehmen.🍀
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wolke24
Leika08

Leika08

Beiträge
14
Reaktionen
3

AW: Hunde-OP-Versicherung Erfahrungen?

Alle Daumen und Pfoten sind gedrückt! 🐾
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wolke24
Thema:

Hunde-OP-Versicherung Erfahrungen?

Hunde-OP-Versicherung Erfahrungen? - Ähnliche Themen

  • Wir wollen uns einen Hund anschaffen - Versicherung?

    Wir wollen uns einen Hund anschaffen - Versicherung?: Hallo! Ich brauch mal wieder etwas Hilfe :) Wir überlegen schon länger einen Hund zu holen, und so langsam nimmt der Plan Gestalt an. Wir haben...
  • Versicherung für Hund

    Versicherung für Hund: Hallo meine lieben ;) welche Versicherung für euren liebling :love: habt ihr den? ich habe von Fressnapf mir mal ein Katalog mitgenommen. XXX...
  • Hunde OP-Versicherung

    Hunde OP-Versicherung: Hallo, ich suche für meinen Deutschen Schäferhund Rüden 9 Jahre eine gute günstige Hunde OP-Versicherung. Wer hat schon Erfahrung in diesem...
  • Versicherung für zwei Hunde

    Versicherung für zwei Hunde: Hallo, ich suche eine günstige Versicherung für zwei Hunde. Momentan bin ich bei Schecker und zahle 76€ für 3 Mill. Personenschäden, 1 Mill...
  • Hund aus unguter Haltung in Betreuung und soll bleiben

    Hund aus unguter Haltung in Betreuung und soll bleiben: Hallo...ich hatte mich ja schon als neu vorgestellt.Mein Name ist Spike und ich bin ein Mopsmischling mit einem großen Problem und der Hoffnung...
  • Ähnliche Themen
  • Wir wollen uns einen Hund anschaffen - Versicherung?

    Wir wollen uns einen Hund anschaffen - Versicherung?: Hallo! Ich brauch mal wieder etwas Hilfe :) Wir überlegen schon länger einen Hund zu holen, und so langsam nimmt der Plan Gestalt an. Wir haben...
  • Versicherung für Hund

    Versicherung für Hund: Hallo meine lieben ;) welche Versicherung für euren liebling :love: habt ihr den? ich habe von Fressnapf mir mal ein Katalog mitgenommen. XXX...
  • Hunde OP-Versicherung

    Hunde OP-Versicherung: Hallo, ich suche für meinen Deutschen Schäferhund Rüden 9 Jahre eine gute günstige Hunde OP-Versicherung. Wer hat schon Erfahrung in diesem...
  • Versicherung für zwei Hunde

    Versicherung für zwei Hunde: Hallo, ich suche eine günstige Versicherung für zwei Hunde. Momentan bin ich bei Schecker und zahle 76€ für 3 Mill. Personenschäden, 1 Mill...
  • Hund aus unguter Haltung in Betreuung und soll bleiben

    Hund aus unguter Haltung in Betreuung und soll bleiben: Hallo...ich hatte mich ja schon als neu vorgestellt.Mein Name ist Spike und ich bin ein Mopsmischling mit einem großen Problem und der Hoffnung...