plötzlich Ärger zwischen Kastrat und Weibchen

Diskutiere plötzlich Ärger zwischen Kastrat und Weibchen im Haltung, Verhalten und Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, ich brauche mal ein paar Meinungen :) Bitte. Kurz zur Gruppe: 4 Weiber, ein Kastrat auf knapp 4qm Bodengehege mit 0,6qm-Ebene und oft mit...
tupeline

tupeline

Beiträge
133
Reaktionen
72
Hallo,

ich brauche mal ein paar Meinungen :) Bitte.

Kurz zur Gruppe: 4 Weiber, ein Kastrat auf knapp 4qm Bodengehege mit 0,6qm-Ebene und oft mit freien Zugang zum Wohnzimmer (seit gestern dauerhaft). In der aktuellen Konstellation sind sie jetzt seit knapp zwei Jahren.

Eins meiner Weibchen, Tete, ist schon immer ab und an gern mal auf Krawall gebürstet. Schon eine ganze Weile ist sie aber ganz verträglich mit den anderen - bis vor 2 Wochen. Da fing sie plötzlich an mit dem Weibchen, welches in der Rangordnung über ihr ist, anzubrommseln, aufzureiten, sie zur verjagen. Der Kastrat hat immer brav brommselnd geschlichtet.
Seit dem scheint Tete die Nr. 1 in der Weiber-Hackordnung zu sein.

So und gestern am Vormittag ging es los: Der Kastrat hat die Tete gejagt. Aber nicht dieses normale Männchen-jagt-Weibchen, sondern richtig mit Galopp. Beide hatten aufgestellte Haare, waren aufgeplustert, sind ab und an seitwärts gegangen und haben richtig mit den Zähnen geklappert, begleitet von viel Gemecker von der Tete. Als es losging, haben zwei der anderen Weibchen sofort fluchtartig das Gehege verlassen. Als sich Tete zwischendurch in eine Sackgasse manövriert hat, ist der Kastrat aber nicht aufgeritten und Tete hat nur geschrien wie am Spieß.

Nach diesem ersten großen Theater gestern, ging es dann bis heute abgemildert weiter: Fast immer, wenn der Kastrat die Tete sieht, fängt er an, sie zu jagen. Das Ganze ohne großes Haare aufstellen und Zähnegeklapper, aber gestern noch oft bis zur Erschöpfung des Kastraten. Mit den anderen Weibchen ist er mal entspannt, mal schickt er sie auch weg (hat er vorher so nie gemacht). Tete selbst "schnappt" seit gestern auch ziemlich häufig nach den anderen Weibchen, wenn gerade mal eins bei ihr vorbeiwandert.
Insgesamt wird das Schnappen der Tete und das Wegschicken des Kastraten gegenüber der anderen drei immer weniger - gestern sehr häufig, heute Abend nur noch ab und zu.

Was meint ihr?
Könnten die Tete und ggf. Hormonprobleme der Ursprung allen Übels sein?
Oder können "normale" Rangordnungsdiskussionen so schlimm werden? (So schlimm hatte ich es noch nie)
Oder könnte der Kastrat auch ein anderes Problem haben?
Oder übertreibe ich einfach nur?

Abklären von Eierstockzysten und anderen gesundheitheitlichen Problemen bei der Tete steht schon auf dem Plan.

Als es gestern losging, habe ich gleich noch einen vierten Heuplatz im Gehege und in meinem Wohnzimmer ebenfalls noch ein paar Heu-/Schlafplätze eingerichtet. Die drei anderen Weibchen haben das gestern und heute auch genutzt und waren mehr außerhalb des Geheges unterwegs.
(Dummerweise sind sowohl der Kastrat, als auch die Tete, lieber im Gehege.)

Hier ein paar Videos (muss man leider kurz laden lassen, bevor man sie flüssig abspielen kann, aber ich wollte es nicht wo anders hochladen):

Leider konnte ich die schlimme Jagerei von gestern nicht aufnehmen, nur einen Teil vom Ende: Tete (braun-weiß) und der Kastrat (schwarz-rot) (kurz ein Schwenk zu einem der geflüchteten Weibchen).

Nach dem großen "Streit" gestern: der Kastrat scharrt herum.
Bisher kenne ich nur, dass ein Schwein mal beim Fressen gegenüber einem anderen scharrt, wenn dieses das Kopfanheben zu lange ignoriert.
Hier würde ich es als Frustabbau interpretieren?

Das habe ich heute aufgenommen: Kastrat fängt an die Tete zu jagen (was da aus dem Käfig rennt, ist ein anderes Weibchen)

Das letzte Video zeigt zwar für sich nichts aufregendes, auch weil hier nicht bis zur Erschöpfung gejagt wurde. Aber vielleicht hat ja jemand eine Idee, warum der Kastrat plötzlich anfängt, der Tete hinterher zu rennen.

Danke schon mal :)

LG

PS: Ja, unser Wohnzimmer sieht auch aus wie ein Schweinekäfig 😁 Den ganzen Kram räumen wir nur weg, wenn wir Besuch bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
12.04.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: plötzlich Ärger zwischen Kastrat und Weibchen . Dort wird jeder fündig!
Traudl

Traudl

Gurkentaxi seit 89
Beiträge
4.744
Reaktionen
3.573

AW: plötzlich Ärger zwischen Kastrat und Weibchen

Wie geht es jetzt in der Gruppe?
Du hast eigendlich das beste aus der Situation gemacht, indem du den Auslauf dauerhaft gibst.
 
tupeline

tupeline

Beiträge
133
Reaktionen
72

AW: plötzlich Ärger zwischen Kastrat und Weibchen

Hallo,

sorry, dass ich den Thread wieder hochhole, aber vielleicht ist es doch interessant, dass das ganze Theater des Kastraten scheinbar einen Grund hatte (oder auch nicht).
Und außerdem möchte ich noch auf die Nachfrage - wenn auch verspätet - antworten.

Wir waren dann mit Tete 10 Tage später beim Tierarzt, dort wurde sie gründlich durchgecheckt (inkl. Röntgen, Zahnkontrolle). Dabei wurden nur Zysten festgestellt und ob diese auch hormonellen Einfluss haben, sollte durch die Gabe von Ovogest herausgefunden werden (entweder die Stimmung hätte sich gebessert oder eben nicht).

Später dann wurde Tete langsam leichter und es stellte sich dann (durch ein CT ca. 4 Wochen nach dem ersten Tierarztbesuch) heraus, dass fast all ihre Backenzähne sogenannte Bumbles aufwiesen und bei einem Backenzahn außerdem ein Abszess in Zahnwurzelnähe war.
Außerdem hat das CT nochmal die Zysten am Eierstock bestätigt.

Wir hatten sie dann aufgrund der sehr schlechten Prognose nur noch palliativ behandelt, bis es irgendwann nicht mehr ging und sie eingeschläfert werden musste.

In der Gruppe selbst war dann nach und nach langsam immer mehr Frieden eingekehrt.

Tete war zwar nicht die erste und auch nicht die letzte Patientin in der Gruppe, aber wir können uns schon vorstellen, dass sich der Kastrat wegen der Schwere ihrer Zahnerkrankung so aufgeregt hat.... Es könnte natürlich auch an Tetes Zickereien liegen, allerdings haben wir aktuell auch ein spinnendes Weibchen, bei dem er nicht so reagiert.
Am Ende weiß es aber auch nur der Kastrat selber, was sein Problem war, aber der redet ja nicht mit mir. ;)
 
Hexle

Hexle

Schweinchenversteher seit 1997
Beiträge
1.657
Reaktionen
679

AW: plötzlich Ärger zwischen Kastrat und Weibchen

Liebe Tupeline,
vielen Dank,dass du uns auf dem Laufenden hältst.Deine Einschätzung bestätigt meine Beobachtungen.Verhaltensänderungen kommen nicht ohne Grund.Aber sag mir, was sind Bumbles?
 
tupeline

tupeline

Beiträge
133
Reaktionen
72

AW: plötzlich Ärger zwischen Kastrat und Weibchen

Ich habe leider keine Ahnung.
Der Mensch, der das CT befundet hatte, hatte in seinem Bericht diesen Begriff verwendet und auch mein Tierzahnarzt wusste sofort etwas damit anzufangen. Es muss also doch ein Fachbegriff sein, aber ich gefunden habe ich ihn bisher weder im Netz noch in einem meiner gefühlt 100 Büchern.
Ich habe mir leider auch die Antwort des Tierzahnarztes nicht gemerkt. Der Fokus lag damals eher auf Tete und wie es weitergeht. Aber es muss etwas gewesen sein, was nicht so einfach behebbar gewesen wäre.

Also falls hier irgendjemand weiß, was das genau sein könnte: Bitte melden. :)
 
B-Tina :-)

B-Tina :-)

NotschweinchenHalterin
Beiträge
13.794
Reaktionen
17.701

AW: plötzlich Ärger zwischen Kastrat und Weibchen

tupeline

tupeline

Beiträge
133
Reaktionen
72

AW: plötzlich Ärger zwischen Kastrat und Weibchen

@B-Tina :-)
Jetzt habe ich mich anlässlich deiner Vermutung nochmal durch meine Notizen und die Befunde gewühlt und tatsächlich: in meiner Mitschrift des letzten Telefonats mit dem Zahntierarzt stand ebenfalls etwas von retrogradem Zahnwachstum.

Vielen lieben Dank. :)

Ich war bis eben der Meinung, ich hätte noch nie was von retrograden Zahnwachstum gehört.... 🥴

(Auch wenn ich mich nicht verteidigen muss, möchte ich zu meiner Verteidigung trotzdem sagen, dass nicht mal zwei Wochen nach der Tete auch noch ihre Schwester (an etwas anderem) gestorben ist und ich deswegen zu dem Zeitpunkt etwas out of order war und nichts mehr mit Schweinekrankheiten zu tun haben wollte.)

Aber dann wird es das wohl sein, im CT sehen die Zahnwurzeln der betreffenden Zähne (soweit ich das als Laie sehen kann) auch etwas löchrig/fluffig aus.
 
B-Tina :-)

B-Tina :-)

NotschweinchenHalterin
Beiträge
13.794
Reaktionen
17.701

AW: plötzlich Ärger zwischen Kastrat und Weibchen

Das ist leider keine schöne Diagnose/Prognose. Ist nur ein Zahn betroffen, kann man den (und ggf. den Gegenspieler) ziehen, oder es muss regelmäßig, mindestens alle 4 Wochen in Narkose geschliffen werden, um den Druck und somit die Schmerzen zu mindern. So hat es mir meine Tierärztin erklärt. Hier war es leider zweimal bei noch jungen Schweinchen das Todesurteil ... wir haben sie direkt in der Narkose schlafen lassen, und es tut mir heute noch in der Seele weh. Die Alternative wären wiederkehrende Schmerzen, Stress und somit geminderte Lebensqualität gewesen bei infauster Prognose. Bei einem Schweinchen war der Kieferknochen schon verformt. :wein:
 
  • Traurig
Reaktionen: hanninanni
tupeline

tupeline

Beiträge
133
Reaktionen
72

AW: plötzlich Ärger zwischen Kastrat und Weibchen

Oh das tut mir leid.

Bei Tete waren leider sehr viele Zähne davon betroffen und zusätzlich noch der Backenzahnabszess, der ja schon für sich alleine ausreicht.

Um mal aus dem CT-Befund zu zitieren:
Zähne
OK Re : P1 M1,2 und 3 mit jeweils gering ausgebildeten Bumbles
OK li : M2 Knochenauftreibung um Wurzel mit Abszessbildung; M3 mit Bumble
UK re M1 und M2 mit grgrdg ausgebildeter Bumble
UK li ohne abnormen Befund
Für Leute, die noch nicht in der Situation waren, sich mit Zähnen beschäftigen zu müssen:
Meerschweine haben auf jeder Seite in Oberkiefer (OK) und Unterkiefer (UK) jeweils 4 "Backenzähne" (je 1 Prämolar = P1 und 3 Molare = M1, M2, M3).
grgrdg heißt geringgradig

So war auch leider hier das ein Todesurteil, auch wenn ich es erst Tage nach dem CT erfahren hatte, sonst hätte ich sie wohl auch direkt schlafen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Traurig
Reaktionen: hanninanni und Helga
Meerschweinchenfibsy

Meerschweinchenfibsy

Der große Bock
Beiträge
1.909
Reaktionen
1.310

AW: plötzlich Ärger zwischen Kastrat und Weibchen

Dieses leidige Thema der Zähne kennen alle die schon etwas länger Meeris halten. (leider)
 
Thema:

plötzlich Ärger zwischen Kastrat und Weibchen

plötzlich Ärger zwischen Kastrat und Weibchen - Ähnliche Themen

  • plötzlich Streit zwischen zwei Damen?

    plötzlich Streit zwischen zwei Damen?: Hey, ich habe hier 2 Schweinedamen, die eine ist 6,5 Jahre alt, die andere 1,5 Jahre alt. Die kleinere ist immer wieder mal brünstig und brommselt...
  • Rosi in Einzelhaft /plötzliche agressive Veränderung

    Rosi in Einzelhaft /plötzliche agressive Veränderung: Ich brauch mal eure Ratschläge :hmm: Was passiert ist bisher : Vor ca 3 Wochen wurde Rosi (meine fast 7 jährige Oma) gegenüber Lissie arg...
  • Böckchen plötzlich allein - und nun?

    Böckchen plötzlich allein - und nun?: Hallo, ich bin neu hier und hoffe, ihr könnt mir vielleicht einen Ratschlag geben. Dieses Jahr hat mir in Sachen Schweinchen bislang kein Glück...
  • Wir brauchen Hilfe von erfahrenen Haltern!!!

    Wir brauchen Hilfe von erfahrenen Haltern!!!: Hallo liebe Gurkenschnippler !! Wir brauchen dringend Hilfe... Zu unserer Geschichte.... Seit 2015 halten wir Meerschweinchen. Unsere Gruppe...
  • Plötzlich verängstigt oder bockig, wie handeln?

    Plötzlich verängstigt oder bockig, wie handeln?: Hallo ihr Lieben Hab ein komplexeres Verhaltensproblem,bei sowas ist es ja meistens hilfreich Details über Herkunft, Aufwachsen e.t.c zu wissen...
  • Ähnliche Themen
  • plötzlich Streit zwischen zwei Damen?

    plötzlich Streit zwischen zwei Damen?: Hey, ich habe hier 2 Schweinedamen, die eine ist 6,5 Jahre alt, die andere 1,5 Jahre alt. Die kleinere ist immer wieder mal brünstig und brommselt...
  • Rosi in Einzelhaft /plötzliche agressive Veränderung

    Rosi in Einzelhaft /plötzliche agressive Veränderung: Ich brauch mal eure Ratschläge :hmm: Was passiert ist bisher : Vor ca 3 Wochen wurde Rosi (meine fast 7 jährige Oma) gegenüber Lissie arg...
  • Böckchen plötzlich allein - und nun?

    Böckchen plötzlich allein - und nun?: Hallo, ich bin neu hier und hoffe, ihr könnt mir vielleicht einen Ratschlag geben. Dieses Jahr hat mir in Sachen Schweinchen bislang kein Glück...
  • Wir brauchen Hilfe von erfahrenen Haltern!!!

    Wir brauchen Hilfe von erfahrenen Haltern!!!: Hallo liebe Gurkenschnippler !! Wir brauchen dringend Hilfe... Zu unserer Geschichte.... Seit 2015 halten wir Meerschweinchen. Unsere Gruppe...
  • Plötzlich verängstigt oder bockig, wie handeln?

    Plötzlich verängstigt oder bockig, wie handeln?: Hallo ihr Lieben Hab ein komplexeres Verhaltensproblem,bei sowas ist es ja meistens hilfreich Details über Herkunft, Aufwachsen e.t.c zu wissen...